Werbung

Nachricht vom 23.05.2020    

Wandertipp: Von Bitzen ins Holperbachtal und zurück

Von Bianca Klüser

Ein schöner Rundwanderweg findet sich in einem der nördlichsten Zipfel des Kreises Altenkirchen. Hier kann man von Bitzen hinunter ins Holperbachtal wandern und anschließend wieder hinauf.

Im Holperbachtal. Fotos: Bianca Klüser

Bitzen. Die Route startet auf dem Schotterparkplatz am Kindergarten in Bitzen. Von dort aus folgt man der Straße auf der orangen Strecke in den Ortskern, wo sich an der Kreuzung Mömelshof/Poststraße zur Rechten die alte „Milchbude“ zeigt. Hier biegt man links in die Poststraße ein und gleich wieder rechts in die Mittelstraße, dann erneut rechts in den Heltengarten. Am Ende der Straße beginnt ein Schotterweg, auf dem sich der Weg fortführt. Durch den Wald geht es hinunter ins Holperbachtal, wo bei unmittelbarer Ankunft am Bach eine Schutzhütte sowie Bänke zum Verweilen einladen. Eine Fußgängerbrücke ermöglicht es, den Bach hier zu überqueren. Dahinter stößt man auf die K65, der man ein Stück nach links (Norden) folgt, ehe sich vor der nächsten Brücke, die über den Bach führt, nach rechts ein Wanderweg auftut. Entlang dieses Weges geht es vorbei an idyllischen Wiesen und Waldstücken sowie entgegen dem Bachlauf bis kurz vor Hof Holpe. Dort überquert man zur Linken den Bach schließlich erneut, diesmal über Trittsteine und gelangt erneut auf die K65, der man nach links (Süden) ein Stück folgt, bis sich zur Rechten ein Waldwanderweg auftut.

Nach knapp vier Kilometern werden Wanderfreunden nun zwei mögliche Wege geboten, um zum Ausgangspunkt der Wanderung zurück zu gelangen.

Routen Bitzen - Holperbachtal. Karte: Google Maps

1) Grüne Strecke: Der Linke der drei Wege ist ein steiler Pfad, der über ein Stück des Natursteigs Sieg zurück nach Bitzen führt. Diese Strecke erfordert in jedem Fall festes Schuhwerk und eine entsprechende Fitness. Der Pfad führt einige hundert Meter den Hang hinauf und mündet schließlich in einen breiteren Waldweg, dem es nach links (bergauf) zu folgen gilt. Schließlich endet der Pfad zwischen zwei Häusern an der Kreuzung Waldstraße/Auf dem Hasenberg in Bitzen. Hier folgt man der Waldstraße nach rechts, gelangt nach wenigen Metern erneut in den Wald hinein und trifft schließlich auf den Sportplatz. Vor der Sportanlage links führt ein Weg zurück nach unten, vorbei am St. Andreas Haus und einigen Überbleibseln aus alten Bergbauzeiten zurück zum Schotterparkplatz, wo die Route begonnen hat.

2) Blaue Strecke: Der Rechte der drei Wege führt entlang der Fischweiher durch den Wald und schließlich über einen Feldweg zurück nach oben. Dem Weg ist an der ersten Kreuzung geradeaus, an einer zweiten nach links aus dem Wald heraus zu folgen. Oben angekommen, mündet der Weg schließlich zwischen den Ortschaften Bitzen und Forst in einen Fußgängerweg, dem nach links (Süden) parallel zur L267 zurück zum Schotterparkplatz, dem Ausgangspunkt der Route, gefolgt werden kann.

Die Gesamtstrecke der Wanderung umfasst auf der orange-blauen Strecke 5,7 Kilometer, auf der orange-grünen Strecke 5,1 Kilometer.

In unserer Facebook-Wandergruppe "Wandern im Westerwald" gibt es übrigens auch ständig schöne neue Ecken der Region zu entdecken.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Wandertipp: Von Bitzen ins Holperbachtal und zurück

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


32-Jähriger stirbt bei Unfall auf der B 8 in Hasselbach

AKTUALISIERT | Auf der Bundesstraße 8 in Hasselbach ist es am Mittwochmorgen, 2. Dezember, zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem eine Person tödlich verletzt wurde. Der 32-Jährige war von der Fahrbahn abgekommen und mit einem Baum kollidiert. Er konnte nur noch tot geborgen werden.


Drei neue Notfallsanitäter nach Ausbildung übernommen

Drei neue Notfallsanitäter*innen verstärken nach ihrer Ausbildung das Team des DRK-Rettungsdienstes in Altenkirchen. Der Beruf des Notfallsanitäters ist die höchste, ohne Studium zu erreichende, medizinische Ausbildung und befähigt zu weitreichenden Kompetenzen in der Notfallversorgung.


Wohnhaus zerstört: Spendenaufruf nach Feuer in Altenbrendebach

In der Nacht zum Dienstag, 1. Dezember, kam es in Altenbrendebach bei Wissen zu einem verheerenden Brand. Zuerst brannte die Scheune, dann griff das Feuer auf das unmittelbar angrenzende Fachwerk-Wohnhaus über, welches ebenfalls nicht mehr zu retten ist. Die Familie mit zwei Kindern im Alter von acht und elf Jahren steht vor dem Nichts. Zur Unterstützung der Familie kann gespendet werden.


Gesperrte B 414: Freigabe für Verkehr kurz vor Weihnachten

Der Blick aus dem Fenster und aufs Außenthermometer verheißt nichts Gutes: Die Temperaturen bewegen sich um den Gefrierpunkt. Nebelschwaden liegen über dem Land. Der richtige Winter hat sich mit dem ersten leichten Schneefall angesagt. Und dennoch: Die Sanierung der B 414 zwischen Altenkirchen und Bahnhof Ingelbach ist zeitlich gesehen noch nicht ins Hintertreffen geraten.


7-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen sinkt weiter

Am Mittwoch, 2. Dezember, meldet die Kreisverwaltung 20 neue laborbestätigte Corona-Infektionen im Kreis. Die Gesamtzahl aller seit März positiv Getesteten steigt damit auf 1182. Aktuell sind 140 Menschen positiv getestet, 1026 geheilt. 13 Frauen und Männer aus dem Kreisgebiet werden derzeit stationär behandelt.




Aktuelle Artikel aus Region


7-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen sinkt weiter

Altenkirchen/Kreisgebiet. 16 Menschen starben im Zuge der Pandemie. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis fällt gemäß Landesuntersuchungsamt ...

Wohnhaus zerstört: Spendenaufruf nach Feuer in Altenbrendebach

Wissen/Altenbrendebach. Die vierköpfige Familie aus Altenbrendebach steht nach dem verheerenden Brand in der Nacht auf Dienstag ...

Neue Busverbindung Katzwinkel-Elkhausen-Wissen: Signal für die Region

Katzwinkel/Wissen. Busverbindungen vom Heimatort zur Schule sind unter einer Stunde für Schüler „zumutbar“. Die Fahrt aus ...

Gebhardshain: Neue Weihnachtsbeleuchtung und Unterstützung für Nikolaus

Gebhardshain. „Leider, leider kann der Nikolaus in diesem Jahr nicht wie gewohnt die Kinder beim traditionellen Hüttenzauber ...

Nach 200 Jahren Kirchenkreis gibt es erstmals eine Video-Tagung

Kreis Altenkirchen. Pandemiebedingt hatte der Kreissynodalvorstand als Leitungsorgan des Kirchenkreises schon im Oktober ...

Spende für die Kindertagesstätte „Zur Wundertüte“ in Pracht

Pracht. Bereits im Oktober konnte die Übergabe einer Ritterburg und eines Anti-Aggression-Spielmaterials, welches das Faustlos-Präventionsprogramm ...

Weitere Artikel


Nicole nörgelt… über den Sperrmüll gegenüber

Dierdorf. Gegenüber wird ausgemistet und anscheinend sind es vor allem seine Sachen, die rausfliegen. Ich gebe mir gar keine ...

17-Jährige wird beim Joggen von Baumstamm überrollt

Herdorf. Der Baumstamm wurde einige Tage zuvor bei Forstarbeiten, oberhalb eines Waldweges, in einem steilen Hang abgelegt. ...

Gesundheitstipp: Serie Atemgymnastik und Atemtraining Teil 3

Arme und Schultern nach vorne dehnen
Puderbach. Ziel: Schultern, Arme, Hände, oberer Rücken, Hals und Kopf werden gelöst. ...

SV Neptun Wissen erhält Auszeichnung im Vereinswettbewerb

Wissen. Im letzten Jahr verzeichnete der Verein einen neuen Teilnehmerrekord mit 88 Kindern und 17 Erwachsenen, die das Deutschen ...

Zeugen gesucht: Unbekannter stiehlt hochwertiges Mountainbike

Niederdreisbach. Der unbekannte Täter begab sich unberechtigt auf das Gelände einer Firma für Rohrleitungsbau. Dort entwendete ...

Zu schnell auf A3 unterwegs – Unfall mit drei Verletzten

Willroth. Am Freitagabend (22. Mai), kam es auf der Autobahn A 3, kurz hinter der Auffahrt Willroth, in Fahrtrichtung Köln ...

Werbung