Werbung

Region |


Nachricht vom 24.07.2010    

Lob und Dank an die Lebenshilfe für gute Arbeit

Familien mit behinderten Kindern haben es nicht einfach. Die Lebenshilfe im Landkreis kümmert sich um diese Belange und bietet viel in ihren Einrichtungen. Aus dem Alltag der betroffenen Familien wird eher selten berichtet, wie dankbar aber Eltern für die Arbeit sind, zeigt der folgende Bericht.

Kreis Altenkirchen. Die Lebenshilfe im Landkreis kümmert sich um die Belange von Menschen mit Behinderungen und deren Angehörige. Darüber wird oft berichtet, dann immer, wenn es um neue Arbeitsplätze geht, um größere Spenden, die übergeben werden und vieles mehr. Wie sehr aber im Alltag der Familien die Lebenshilfe wertvolle Arbeit leistet, das können nur die Betroffenen selbst am besten berichten. Deshalb veröffentlichen wir den Bericht von Karin Stahl, die ihre Eindrücke und ihren Dank an die Lebenshilfe formulierte.
Hier ihr Bericht: "Was wir im Rahmen der Lebenshilfe im Kreis Altenkirchen erleben, dafür können wir als Eltern von Menschen mit Behinderungen nur dankbar sein. Ein Beispiel: Vergangenen Montag fuhren wir mit drei Bussen und einem Bus für Rollstuhlfahrer zum Rhein. In Vallendar bestiegen wir ein Schiff und fuhren vier Stunden stromaufwärts an vielen Burgen vorbei bis zur Loreley, von dort zurück nach St. Goar. Nach einem Bummel durch die Altstadt brachte uns der Burgexpress hinauf zur Burg Rheinfels. Von dort genossen wir die wunderbare Aussicht hinunter zum Rhein und zu den Weinbergen an den Hängen. Vom Parkplatz neben der Burgruine holten uns die Busse wieder ab und brachten uns wohlbehalten zurück nach Steckenstein. Es war von der Planung und liebevollen Betreuung, den äußeren guten Wetterbedingungen mit Sonne pur ein Top-Tag!
Die Tatsache, dass inzwischen in Steckenstein, Flammersfeld, Wissen und Alten-kirchen unsere Kinder und Erwachsene mit Behinderungen Werkstätten bestehen, die auch ihnen vermitteln: "Wir werden gebraucht, wir sind wertvoll", mit Betreuern, die jede und jeden nach seiner Art annehmen und zu fördern versuchen, ist für uns Eltern ein Grund zur Dankbarkeit. Dazu tragen nicht unwesentlich die arbeits-begleitenden Maßnahmen - wie Musik-Therapie, Walken, Schwimmen, Tischtennis, Kegeln usw. bei, wo sich auch Ehrenamtliche mit einbringen.
Nicht zu vergessen, der in diesem Jahr erstmals präsentierte Freizeit-Katalog, aus dem sich unsere Kinder eine Freizeit ihrer Wahl aussuchen konnten. Diese Freizeiten finden schon viele Jahre statt und auch dafür können wir nur Danke sagen allen, die dort mitwirkten. Die Feste, ob Blumenfest des Wohnheims, Grillpartys der einzelnen Werkstätten, der große Herbst-Basar, die Weihnachtsfeiern - bilden Höhepunkte im Leben unserer Kinder und deren Familien.
Im vergangenen Jahr wurde die Stadt Pskov in Russland als "sozialste Stadt Russlands" ausgezeichnet, weil sie als einzige Stadt, dank deutscher Unterstützung, eine Werkstatt und ein Wohnheim für Menschen mit Behinderungen hat. Eine solche Auszeichnung hat unseres ERachtens auch die Lebenshilfe im Kreis Altenkirchen als eine der sozialsten Einrichtungen Deutschlands verdient. Unser Dank gilt allen, die an dieser großartigen Aufgabe, die sich die Lebenshilfe gestellt hat, mitwirken. Karin Stahl
xxx
Das Foto entstand auf dem Schiff, die Tour gefiel ausnehmend gut.



Kommentare zu: Lob und Dank an die Lebenshilfe für gute Arbeit

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wenn sperrige Kartons nicht in die Abfalltonne passen

Kartons werden im Landkreis Altenkirchen häufig neben die Altpapiertonne gestellt, ohne zuvor zerkleinert zu werden. Das kann jedoch zu Problemen bei der Entsorgung führen und ist insbesondere eine Mehrbelastung für die Müllwerker.


Freisprechung der Tischler-Innung des Kreises Altenkirchen

Auch wenn die Umstände in diesem Jahr einen feierlichen Rahmen nicht möglich machten, würdigte die Tischler-Innung des Kreises Altenkirchen die Leistungen ihrer erfolgreichen Prüfungsabsolventen. Unter Einhaltung der Hygiene-Vorschriften wurden die Gesellenbriefe in der Berufsbildenden Schule Betzdorf-Kirchen in Anwesenheit des Obermeisters Wolfgang Becker und den Mitgliedern des Prüfungsausschusses überreicht.


Weiterhin vier Personen im Kreis positiv auf Corona getestet

Im Vergleich zu Sonntag (5. Juli) zeigt sich die Lage im Kreis Altenkirchen am Montag (6. Juli) unverändert: Es gibt aktuell vier positiv auf das Corona-Virus getestete Personen in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.


Weltpremiere in der Gefäßchirurgie am Siegener Jung-Stilling

Absolute High-Tech-Medizin und Weltpremiere im Diakonie Klinikum Jung-Stilling in Siegen: Gefäßchirurg Dr. Ahmed Koshty hat erstmals einem Patienten mit einem Aorten-Aneurysma zwischen Brustkorb und Bauchraum eine neuartige Spezialprothese implantiert. Das Besondere an der Prothese, die Koshty mit entwickelt hat: Sie ist derart konzipiert, dass sie bei fast allen Patienten passt.


Wilde Müllhalden im Wald schaden Umwelt und Natur

Als hätten Umwelt und Natur nicht schon genug mit dem Klimawandel zu kämpfen, häufen sich immer mehr Fälle der illegalen Müllentsorgung in Wäldern. Aktuell zeigt sich in einem bei der Polizei am 30. Juni angezeigten Fall an der L 279 von Katzwinkel nach Niedergüdeln ein Ausmaß von mehr als 20 Müllsäcken mit Baumüll, die dort mitten in der Natur entsorgt wurden – obwohl es genügend Möglichkeiten zur legalen Entsorgung im Kreis gibt.




Aktuelle Artikel aus Region


Gesund aufwachsen in Zeiten von Corona

Mainz/Region. Referentin ist die Diplom-Psychologin Sabine Maur. Sie ist Präsidentin der Landes-Psychotherapeuten-Kammer ...

Weißer Ring: Kindern bleibt wichtige Unterstützung verwehrt

Betzdorf. Jeden Tag werden Dutzende, womöglich sogar Hunderte Kinder in Deutschland Opfer von sexuellem Missbrauch. Das belegt ...

Wissing überreicht Landesverdienstmedaille an Betzdorfer

Betzdorf. „Sie haben sich über 20 Jahre lang ehrenamtlich in verantwortlicher Position und in vorbildlicher Weise für den ...

Photovoltaik-Anlagen lohnen sich weiterhin für Eigentümer

Kreis Altenkirchen. Mit Photovoltaik-Anlagen im Eigenheim Strom zu erzeugen, lohnt sich somit weiterhin doppelt. Bis zu 30 ...

Maskenpflicht zur Corona-Bekämpfung rechtmäßig

Koblenz. Der Antragsteller, ein Mann aus dem Landkreis Mayen-Koblenz, wandte sich mit einem Eilantrag gegen die in der Neunten ...

Westerwälder Handhygiene: „Patschehäändscheer nass maache“

Region. Der Alltag der Gesellschaft in den vergangenen Monaten ist gekennzeichnet von Einschränkungen und Kompromissen. Doch ...

Weitere Artikel


Auch L 279 teilweise in erbärmlichem Zustand

Friesenhagen/Katzwinkel. Erst Luftanhalten, dann erleichtertes Ausatmen: Mit Augenmaß und Millimeterarbeit quetschen sich ...

Hamm: Schwerer Unfall durch Sekundenschlaf

Hamm. Am Sonntagmorgen, 25. Juli, 4.05 Uhr kam es in der Hamm zu einem Unfall mit einem Schwerverletzten, als ein 20-Jähriger ...

Köche absolvierten erfolgreich IHK-Abschlussprüfung

Betzdorf/Kirchen. 20 Auszubildende haben ihre IHK-Abschlussprüfung im Ausbildungsberuf Koch/Köchin erfolgreich abgelegt. ...

Auftakt der Werksferien mit "Zion" gelungen

Wissen. Der Start der Werksferien im Kulturwerk Wissen mit mehr als 500 Gästen und der Gruppe "Zion" - der Söhne Mannheims ...

Rathaus Altenkirchen ist fit für die Zukunft

Altenkirchen. Im Rathaus Altenkirchen hat sich fast unbemerkt von Öffentlichkeit einiges geändert. Aus ehemals sieben Fachbereichen ...

Neun Altenkirchener Bogenschützen fahren zur WM

Altenkirchen/Dahn. In der ersten Augustwoche findet die Weltmeisterschaften im Feld und Jagd der Bogenschützen (IFAA World ...

Werbung