Werbung

Nachricht vom 26.05.2020    

Umbaumaßnahmen an der IGS Betzdorf-Kirchen schreiten voran

Schön sind sie geworden, die vier neuen naturwissenschaftlichen Unterrichtsräume und die zwei Vorbereitungsräume der IGS Betzdorf-Kirchen am Standort Betzdorf, deren Baubeginn im Juli 2019 erfolgte und bereits im Herbst 2019 abgeschlossen war.

v.l.: Oliver Schmidt, Andre Meyer, Tobias Gerhardus, Dr. Peter Enders, Oliver Weber, Betty Berg-Bronnert (Fotos: ma)

Betzdorf. Seit April 2020 erfolgt nunmehr der zweite Bauabschnitt, die barrierefreie Erschließung und der Einbau der Aufzugsanlage, die über vier Etagen führt und deren Rohbau schrittweise von oben nach unten geführt und die bereits nach den Sommerferien genutzt werden soll. Zusätzlich wird im Kellergeschoss des Gebäudes eine barrierefreie WC-Anlage eingebaut. Die geschätzten Baukosten betragen rund 811.900 Euro, vom Land gibt es Zuwendungen in Höhe von 465.000 Euro.

„Wir gehen momentan von einer ganz leichten Kostensteigerung zwischen 3 und 5 Prozent aus“, so Architekt Oliver Weber bei der Besichtigung am Dienstagmorgen, 26. Mai, gemeinsam mit dem Landrat des Kreises Altenkirchen, Dr. Peter Enders, den Architekten und Bauleitern, sowie Tobias Gerhardus, dem ersten Kreisbeigeordneten. Schuldirektorin Betty Berg-Bronnert freute sich den Anwesenden die Umbaumaßnahmen zeigen zu können.

Der Landkreis Altenkirchen ist der Bauherr des erfolgten und teils noch laufenden Umbaus, sowie der barrierefreien Erschließung des Schulgebäudes der IGS. Die Projektsteuerung liegt in den Händen von Dipl.-Ing. Architekt Oliver Weber, Planung und Bauleitung haben das Architekturbüro Dipl.-Ing. Oliver Schmidt in Betzdorf unter der Bauleitung von Andre Meyer übernommen. Für die Statik ist das Ingenieur- und Sachverständigenbüro Willi Fick, Betzdorf, zuständig, die Fachplanung Haustechnik hat Schlaug Consulting, Altenkirchen übernommen.

Er sei gerne gekommen, so der Landrat: „Es ist ja jetzt soweit, dass man etwas vorzeigen kann.“ Er freue sich ganz besonders über die Baumaßnahme der Schule, die er erst seit einem Jahr kenne. Das erste Mal sei er im Rahmen einer Diskussion zur Landratswahl auf den Tag vor einem Jahr im Rahmen der „Aula-Gespräche“ in der IGS gewesen. „Das war die härteste und interessanteste Diskussion, die ich bisher geführt habe“. Richtig professionell seien die beiden Schüler, welche die Diskussion vorbereitet hatten, gewesen. So etwas habe er noch nicht erlebt. Das spreche für die Qualität der Schule, so der Landrat gegenüber der Schuldirektorin, die sich sichtlich erfreut über die Anerkennung zeigte.



Der komplett neu gestaltete Chemieraum ist, Corona geschuldet, ebenso wie die anderen Räume angepasst an die derzeitigen Kursräume. Die Versorgung mit Wasser, Strom und Gas ist durch Zuleitung von oben flexibler geworden. Der Raum wird erhellt durch LED-Leuchten. Bestuhlung und Lehrerpult sind neu. Lediglich die große Wandtafel hat noch nicht gänzlich ausgedient. Mittels Beamer, Dokumentenkamera und PC sind die erstellten Produkte für alle sichtbar und können direkt an der Tafel korrigiert werden. „Das haben wir mittlerweile in fast allen Klassenräumen“, so Berg-Bronnert. „Wir legen viel Wert darauf auf dem neuesten Stand zu sein. Wir können Videos zeigen, was gerade jetzt in Zeiten des Home-Schoolings wichtig ist. Wir sind dabei das neue WebEx auszuprobieren für uns als Möglichkeit der Videokonferenz“.

Der Landrat sieht es als sehr wichtig an, dass die naturwissenschaftlichen Räume in den Schulen gut ausgestattet sind. Gerade in Physik und Chemie wurden im letzten Jahrhundert viele Nobelpreisträger ausgezeichnet. Er habe den Eindruck, dass diese zukunftsträchtigen und innovativen Fächer an Beliebtheit abgenommen hätten. Da kann die Schuldirektorin der IGS Gegenteiliges berichten. In jedem Jahr gibt es Biologie, Chemie und Physik als Leistungskurse in der Oberstufe. Für die Schüler die an Mint-Kursen teilgenommen haben – die ISG ist mittlerweile zum dritten Mal Mint-freundliche Schule geworden – gibt es sogar ein schuleigenes Zertifikat.

Im untersten Geschoss ist die Baustelle schon fast fertig. Alles laufe mit den hiesigen Unternehmen sehr gut, so Architekten und Bauleitung, denen es ein Anliegen war, dem Kreis, der Schulleitung und dem Hausmeister Andreas Wirth zu danken. Der spiele eine nicht unerhebliche Rolle dafür, dass alles so reibungslos ablaufe und die Maßnahme gelinge. (ma)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: Umbaumaßnahmen an der IGS Betzdorf-Kirchen schreiten voran

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Germania Wissen: Pforten ab 31. Oktober wieder offen

Darf man den Informationen aus verschiedenen Quellen im Internet glauben, so öffnet das Restaurant der Germania in Wissen ab dem 31. Oktober seine Pforten wieder. Neben dem neuen Pächter bestätigt dies auf Nachfrage auch das Citymanagement der Stadt Wissen zudem in einer Veröffentlichung in den sozialen Netzwerken.


Corona im AK-Land: Landkreis stabil in Warnstufe 1

Seit Montag (19. September) gab es 24 neue Fälle: Die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen weist am Mittwochnachmittag insgesamt 5684 Personen aus, die sich seit Pandemiebeginn mit dem Corona-Virus infiziert haben. Damit sind aktuell 229 Personen im Kreis positiv getestet, acht Menschen werden stationär behandelt.


„Wald leidet massiv“ in Region Daaden-Herdorf wegen Motocrossfahrern und Mountainbikern

Das Forstamt Altenkirchen übt in einer Pressemitteilung deutliche Kritik an Motocrossfahrern und Mountainbikern, die im Wald der Region Daaden-Herdorf auf nicht dafür vorgesehen Wegen fahren. Die illegalen Aktivitäten gefährdeten Mensch und Tier. Außerdem leide das Ökosystem Wald massiv. Nun nimmt das Forstamt die gesamte Gesellschaft in Verantwortung.


Fünf Monate Haft für Besitz von 0,75 Gramm Amphetamine – Wie geht das?

Eines ist sicher: Beim Amtsgericht Altenkirchen sitzt nicht der berühmt-berüchtigte "Richter Gnadenlos" aus Hamburg. Trotzdem hat Richter Volker Kindler keine andere Möglichkeit gesehen, einen Angeklagten wegen des Besitzes von 0,75 Gramm Amphetamin zu einer Freiheitsstrafe von fünf Monaten ohne Bewährung zu verurteilen.


Verkehrsunfall auf der B8: Überholversuch in Gieleroth endete im Graben

Am Dienstag, 21. September, gegen 18.30 Uhr kam es auf der B 8 in der Ortslage Gieleroth zu einem Verkehrsunfall. Eine Kolonne bestehend aus drei Fahrzeugen befuhr die Bundesstraße aus Richtung Altenkirchen kommend. Das letzte Fahrzeug setzte zum Überholen an - trotz durchgezogener weißer Linie.




Aktuelle Artikel aus Region


Altenkirchen und Berod: Projekte verbessern Infrastruktur des Sports

Altenkirchen. Keine Frage: Wenn die Sprache auf Zahl und Qualität der Sportstätten in der Verbandsgemeinde (VG) Altenkirchen-Flammersfeld ...

Schlägerei in der Siegener Fußgängerzone

Siegen. Gegen 19:07 Uhr am Dienstag, den 21. September, setzte die Kreisleitstelle die Polizei von einer Schlägerei im Bereich ...

Corona im AK-Land: Landkreis stabil in Warnstufe 1

Altenkirchen. Als geheilt gelten 5354 Menschen. Die vom Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz übermittelten Leitindikatoren ...

Westerwaldwetter: Schwierige Kleiderwahl

Region. Morgens ist es empfindlich kühl und angenehm warm am Nachmittag, so präsentiert sich das Wetter derzeit im Westerwald. ...

Tourismusverband Wisserland-Touristik zieht Bilanz

Katzwinkel-Elkhausen. Bei der Begrüßung hatte zunächst Vorsitzender Matthias Weber die Anwesenden bei diesem ersten Treffen ...

Westerwälder Rezepte: Mohn-Quarkklöße mit Pflaumenkompott

Region. Der süße Knödel ist eine gehaltvolle Hauptmahlzeit. Die Füllung kann statt aus Mohn auch aus gehackten Nüssen und ...

Weitere Artikel


DGB-Kreisverband Altenkirchen: Aus der Corona-Krise lernen

Altenkirchen. Der Vorstand des DGB-Kreisverbandes Altenkirchen hat in einem digitalen Abstimmungsprozess den Versuch unternommen, ...

Brand bei TMD Friction sorgte für größeren Feuerwehreinsatz

Hamm. Die Feuerwehr Hamm war nach kurzer Zeit vor Ort und konnte den Brand löschen. Wie der Einsatzleiter Alexander Müller ...

Home-Schooling bei Corona: Digitalstammtisch Westerwald Sieg diskutierte

Wissen. Am 12. Mai fand zum zweiten Mal der Digitalstammtisch Westerwald-Sieg online statt. Thema des Abends war: „Geht Bildung ...

Keine Corona-Neuinfektion im Kreis, wieder mehr Geheilte

Altenkirchen/Kreisgebiet. Beim Fall der zunächst positiv getesteten Seniorin im Friesenhagener Haus St. Klara hat die Marien-Gesellschaft ...

Kabinett beschließt Moped-Führerschein mit 15

Mainz/Region. „Mit der Veröffentlichung im Gesetz- und Verordnungsblatt des Landes in den nächsten Wochen tritt die Verordnung ...

B-Mädchen des SV Gehlert steigen in Regionalliga auf

Gehlert. Wegen der Punktgleichheit haben sich somit beide Teams für den Aufstieg in die Regionalliga qualifiziert.

Zum ...

Werbung