Werbung

Nachricht vom 26.05.2020    

Home-Schooling bei Corona: Digitalstammtisch Westerwald Sieg diskutierte

Geht Bildung auch digital? Während der Corona-Krise wurde das Experiment Home-Schooling flächendeckend getestet. Der Digitalstammtisch Westerwald-Sieg diskutierte Länderübergreifend.

Foto: pixabay.com

Wissen. Am 12. Mai fand zum zweiten Mal der Digitalstammtisch Westerwald-Sieg online statt. Thema des Abends war: „Geht Bildung digital? Technische Möglichkeiten und Erfahrungen mit Online Unterricht, Home-Schooling und Co.“ Neben bekannten Gesichtern war auch ein Lehrer aus Siegen und ein Mitglied des Verbandsgemeinderats Wissen mit von der Partie.

Not macht erfinderisch, so fasste Lehrer Fabian Brenner die aktuelle Lage an den Schulen zusammen. Er hat einen ganz besonderen Einblick in die digitale Schulwelt. Einerseits ist er Lehrer im benachbarten Nordrhein-Westfalen, zum anderen ist er IT-Administrator einer Schule in Wissen. Schulpolitik ist Ländersache, somit ist ganz klar, dass es einige Unterschiede zwischen rheinland-pfälzischen Schulen und denen im Nachbarland gibt.
Es waren auch einige Eltern von Schulkindern dabei. Eine rege Diskussion entstand. Es wurde festgestellt, dass einheitliche digitale Lösungen und Standards fehlen. Das führte zu einigen Problemen als der Unterricht kurzfristig aufgrund von Corona umgestellt werden musste. Jede Schule und teilweise sogar die einzelnen Lehrer waren auf sich gestellt. Es galt schnell nutzbare Unterrichtslösungen für den Fernunterricht zu finden.

Trotzdem waren sich alle Anwesenden einig: Das Experiment “Home-Schooling“ ist gelungen, teilweise sogar zur Überraschung der Verantwortlichen. Trotzdem wünschten sich die Anwesenden mehr Engagement der Länder in diesem Bereich und einheitliche Lösungen für alle Schulen.



Marc Nilius thematisierte in diesem Zusammenhang, dass es offensichtlich nicht immer die „Eierlegende Wollmilchsau“ sein muss. Jedoch werde dies im öffentlichen Bereich, zudem auch die Schulen gehören, allzu oft gefordert. Das führe oft zu der Situation, dass die unperfekte, aber sofort verfügbare Lösung nicht genommen würde, sondern langwierige und nicht immer erfolgreiche Eigenentwicklungen gestartet werden.

Nach ungefähr zwei Stunden angeregter Gespräche wurde klar: Es ist noch ein Weg zu gehen. Die aktuellen Ereignisse haben die Digitalisierung der Schulen einen sehr großen Schub gegeben. Nun gilt es Standards zu schaffen und sich nicht in Details zu verlieren.
Der nächste Stammtisch findet nach der Sommerpause am 08.09. um 18:30 Uhr statt. Nachdem der Stammtisch nun zweimal Online durchgeführt wurde, ist für den ersten Termin nach der Sommerpause wieder das Restaurant Germania in Wissen als Veranstaltungsort geplant. Das Thema wird „Digitale Startups in der Region Westerwald-Sieg“ sein. Wie gewohnt wird es dann auch wieder ausreichend Gelegenheit geben, Kontakte zu knüpfen und persönliche Erfahrungen auszutauschen. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Home-Schooling bei Corona: Digitalstammtisch Westerwald Sieg diskutierte

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Gesundheitsamt rät zur Grippe-Impfung

In Deutschland treten saisonale Grippewellen im Winterhalbjahr meist nach dem Jahreswechsel auf. Während der jährlichen Grippewellen werden zwischen 5 und 20 Prozent der Bevölkerung infiziert. Vor diesem Hintergrund rät das Kreisgesundheitsamt Altenkirchen zur Grippeschutzimpfung.


Corona im AK-Land: 26 festgestellte Neuinfektionen übers Wochenende

Die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen am Montag, 18. Oktober: Insgesamt haben sich seit Pandemiebeginn 5847 Menschen aus dem Kreis Altenkirchen mit dem Corona-Virus infiziert. Das sind 26 mehr als am Freitag letzter Woche. Mit Stand von Montag sind kreisweit 93 Personen positiv getestet, sechs werden stationär behandelt.


Reduzierung Bereitschaftsdienste: Kassenärztliche Vereinigung beschwichtigt

Die Reduzierung des ärztlichen Bereitschaftsdiensts im Kreis Altenkirchen und im Westerwaldkreis hatte im Vorfeld große Sorge in der Bevölkerung ausgelöst. In einem Gespräch mit der SPD-Landtagsabgeordneten Bätzing-Lichtenthäler beschwichtigte nun der Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Rheinland-Pfalz.


Wissener Karnevalsgesellschaft lädt am 7. November zur Prinzenproklamation

Bald ist es soweit und es beginnt die 5. Jahreszeit. Auch die Wissener Karnevalsgesellschaft 1856 steht in den Startlöchern und lädt alle Narren zur Prinzenproklamation am Sonntag, 7. November, ab 11:11 Uhr auf ein paar schöne karnevalistische Stunden ins Kulturwerk Wissen ein.


Extralanges "Heimat shoppen" in Gebhardshain: Das sind die Gewinnerlose

Das diesjährige „Heimat shoppen“ wurde in Gebhardshain von Mitte September bis zum 16. Oktober ausgeweitet, um das 25-jährige Jubiläum der Werbegemeinschaft zu feiern. Bei der Verlosung hatten 1500 Lose den Weg in die Lostrommel gefunden. Das sind die Preise – und das die Gewinnerlose.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Extralanges "Heimat shoppen" in Gebhardshain: Das sind die Gewinnerlose

Gebhardshain. Viele Kunden hat es während der extralangen „Heimat shoppen“-Tage nach Gebhardshain gezogen, so dass durch ...

Gemeinsames Regionalmarketing als Herzenssache

Linkenbach. „Als Westerwald haben wir sehr viel zu bieten. Wenn wir an einem Strang ziehen und gemeinsam Werbung für die ...

Westerwald-Brauerei zu 100 Prozent klimaneutral

Hachenburg. Bei der Brauern aus dem schönen Städtchen Hachenburg im Westerwald ist der aktive Umweltschutz in den letzten ...

Wäller Markt - Visionäre leben im Westerwald

Region. In drei Präsenzveranstaltungen in den drei Kreisen kann sich jeder informieren. Was die Gründer des Vereins seit ...

Digitalstammtisch Westerwald-Sieg: „Gründen, aber richtig!“

Wissen. Am Dienstag, dem 5. Oktober, traf sich der Digitale Stammtisch Westerwald-Sieg unter dem Motto „Gründen, aber richtig!“ ...

Projektforum der IHK-Bildungseinrichtungen und der Universität in Koblenz

Koblenz/Region. 12 Vertreter aus dem Fachbereich I der Koblenzer Universität und den IHK-Bildungseinrichtungen, IHK-Akademie ...

Weitere Artikel


Der Junge mit der Gitarre aus Wissen hat Musik im Blut

Wissen. Der Junge mit der Gitarre, Philipp Bender aus Wissen, hat Musik einfach im Blut. Schon mit jungen Jahren interessierte ...

Neuer Flyer: Kannenbäckerland und Umgebung entdecken

Höhr-Grenzhausen. „Keramik erleben“ ist der erste Oberbegriff für Werkstätten, Museen und Führungen. Angefangen von römischen ...

Team Schäfer-Shop fährt die „Virtuelle Rad-Bundesliga“

Betzdorf. Da zur Zeit so gut wie alle offiziellen Rennveranstaltungen abgesagt sind, hat der Bund Deut-scher Radfahrer (BDR) ...

Brand bei TMD Friction sorgte für größeren Feuerwehreinsatz

Hamm. Die Feuerwehr Hamm war nach kurzer Zeit vor Ort und konnte den Brand löschen. Wie der Einsatzleiter Alexander Müller ...

DGB-Kreisverband Altenkirchen: Aus der Corona-Krise lernen

Altenkirchen. Der Vorstand des DGB-Kreisverbandes Altenkirchen hat in einem digitalen Abstimmungsprozess den Versuch unternommen, ...

Umbaumaßnahmen an der IGS Betzdorf-Kirchen schreiten voran

Betzdorf. Seit April 2020 erfolgt nunmehr der zweite Bauabschnitt, die barrierefreie Erschließung und der Einbau der Aufzugsanlage, ...

Werbung