Werbung

Nachricht vom 26.05.2020    

Home-Schooling bei Corona: Digitalstammtisch Westerwald Sieg diskutierte

Geht Bildung auch digital? Während der Corona-Krise wurde das Experiment Home-Schooling flächendeckend getestet. Der Digitalstammtisch Westerwald-Sieg diskutierte Länderübergreifend.

Foto: pixabay.com

Wissen. Am 12. Mai fand zum zweiten Mal der Digitalstammtisch Westerwald-Sieg online statt. Thema des Abends war: „Geht Bildung digital? Technische Möglichkeiten und Erfahrungen mit Online Unterricht, Home-Schooling und Co.“ Neben bekannten Gesichtern war auch ein Lehrer aus Siegen und ein Mitglied des Verbandsgemeinderats Wissen mit von der Partie.

Not macht erfinderisch, so fasste Lehrer Fabian Brenner die aktuelle Lage an den Schulen zusammen. Er hat einen ganz besonderen Einblick in die digitale Schulwelt. Einerseits ist er Lehrer im benachbarten Nordrhein-Westfalen, zum anderen ist er IT-Administrator einer Schule in Wissen. Schulpolitik ist Ländersache, somit ist ganz klar, dass es einige Unterschiede zwischen rheinland-pfälzischen Schulen und denen im Nachbarland gibt.
Es waren auch einige Eltern von Schulkindern dabei. Eine rege Diskussion entstand. Es wurde festgestellt, dass einheitliche digitale Lösungen und Standards fehlen. Das führte zu einigen Problemen als der Unterricht kurzfristig aufgrund von Corona umgestellt werden musste. Jede Schule und teilweise sogar die einzelnen Lehrer waren auf sich gestellt. Es galt schnell nutzbare Unterrichtslösungen für den Fernunterricht zu finden.

Trotzdem waren sich alle Anwesenden einig: Das Experiment “Home-Schooling“ ist gelungen, teilweise sogar zur Überraschung der Verantwortlichen. Trotzdem wünschten sich die Anwesenden mehr Engagement der Länder in diesem Bereich und einheitliche Lösungen für alle Schulen.

Marc Nilius thematisierte in diesem Zusammenhang, dass es offensichtlich nicht immer die „Eierlegende Wollmilchsau“ sein muss. Jedoch werde dies im öffentlichen Bereich, zudem auch die Schulen gehören, allzu oft gefordert. Das führe oft zu der Situation, dass die unperfekte, aber sofort verfügbare Lösung nicht genommen würde, sondern langwierige und nicht immer erfolgreiche Eigenentwicklungen gestartet werden.

Nach ungefähr zwei Stunden angeregter Gespräche wurde klar: Es ist noch ein Weg zu gehen. Die aktuellen Ereignisse haben die Digitalisierung der Schulen einen sehr großen Schub gegeben. Nun gilt es Standards zu schaffen und sich nicht in Details zu verlieren.
Der nächste Stammtisch findet nach der Sommerpause am 08.09. um 18:30 Uhr statt. Nachdem der Stammtisch nun zweimal Online durchgeführt wurde, ist für den ersten Termin nach der Sommerpause wieder das Restaurant Germania in Wissen als Veranstaltungsort geplant. Das Thema wird „Digitale Startups in der Region Westerwald-Sieg“ sein. Wie gewohnt wird es dann auch wieder ausreichend Gelegenheit geben, Kontakte zu knüpfen und persönliche Erfahrungen auszutauschen. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Home-Schooling bei Corona: Digitalstammtisch Westerwald Sieg diskutierte

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wenn sperrige Kartons nicht in die Abfalltonne passen

Kartons werden im Landkreis Altenkirchen häufig neben die Altpapiertonne gestellt, ohne zuvor zerkleinert zu werden. Das kann jedoch zu Problemen bei der Entsorgung führen und ist insbesondere eine Mehrbelastung für die Müllwerker.


Freisprechung der Tischler-Innung des Kreises Altenkirchen

Auch wenn die Umstände in diesem Jahr einen feierlichen Rahmen nicht möglich machten, würdigte die Tischler-Innung des Kreises Altenkirchen die Leistungen ihrer erfolgreichen Prüfungsabsolventen. Unter Einhaltung der Hygiene-Vorschriften wurden die Gesellenbriefe in der Berufsbildenden Schule Betzdorf-Kirchen in Anwesenheit des Obermeisters Wolfgang Becker und den Mitgliedern des Prüfungsausschusses überreicht.


Weltpremiere in der Gefäßchirurgie am Siegener Jung-Stilling

Absolute High-Tech-Medizin und Weltpremiere im Diakonie Klinikum Jung-Stilling in Siegen: Gefäßchirurg Dr. Ahmed Koshty hat erstmals einem Patienten mit einem Aorten-Aneurysma zwischen Brustkorb und Bauchraum eine neuartige Spezialprothese implantiert. Das Besondere an der Prothese, die Koshty mit entwickelt hat: Sie ist derart konzipiert, dass sie bei fast allen Patienten passt.


Wilde Müllhalden im Wald schaden Umwelt und Natur

Als hätten Umwelt und Natur nicht schon genug mit dem Klimawandel zu kämpfen, häufen sich immer mehr Fälle der illegalen Müllentsorgung in Wäldern. Aktuell zeigt sich in einem bei der Polizei am 30. Juni angezeigten Fall an der L 279 von Katzwinkel nach Niedergüdeln ein Ausmaß von mehr als 20 Müllsäcken mit Baumüll, die dort mitten in der Natur entsorgt wurden – obwohl es genügend Möglichkeiten zur legalen Entsorgung im Kreis gibt.


Weiterhin vier Personen im Kreis positiv auf Corona getestet

Im Vergleich zu Sonntag (5. Juli) zeigt sich die Lage im Kreis Altenkirchen am Montag (6. Juli) unverändert: Es gibt aktuell vier positiv auf das Corona-Virus getestete Personen in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Freisprechung der Tischler-Innung des Kreises Altenkirchen

Betzdorf. „Ihr habt mit dem Bestehen der Gesellenprüfung eine Grundlage erworben, auf der Ihr weiter aufbauen könnt. Der ...

Regionale Produzenten von Hygiene-Artikeln gehen gemeinsame Wege

Scheuerfeld. Dies brachte Rainer Jung, den regionalen Geschäftsführer und Netzwerker des Bundesverbandes mittelständische ...

Deutschlands größte virtuelle Abiparty live aus dem Weekend Club Berlin

Region. Traurige Aussichten, doch die Volksbanken Raiffeisenbanken eröffnen eine äußerst positive Perspektive: mit der Unterstützung ...

Ein Schritt weiter Richtung Fachmarktzentrum am Weyerdamm

Altenkirchen. Die lokalen Gremien geben Gas, um das geplante Fachmarktzentrum am Altenkirchener Weyerdamm Wirklichkeit werden ...

KfW Award Gründen 2020: Bewerbungsphase gestartet

Mainz/Region. Der Wettbewerb 2020 soll insbesondere als „Mutmacher“ fungieren und die enormen Leistungen junger Unternehmen ...

Sparkasse Westerwald-Sieg schließt Geschäftsstellen und stärkt Vertriebsstrukturen

Bad Marienberg. Die Sparkasse Westerwald-Sieg beziehungsweise die beiden Vorgängerinstitute sind seit ihrer Gründung eng ...

Weitere Artikel


Der Junge mit der Gitarre aus Wissen hat Musik im Blut

Wissen. Der Junge mit der Gitarre, Philipp Bender aus Wissen, hat Musik einfach im Blut. Schon mit jungen Jahren interessierte ...

Neuer Flyer: Kannenbäckerland und Umgebung entdecken

Höhr-Grenzhausen. „Keramik erleben“ ist der erste Oberbegriff für Werkstätten, Museen und Führungen. Angefangen von römischen ...

Team Schäfer-Shop fährt die „Virtuelle Rad-Bundesliga“

Betzdorf. Da zur Zeit so gut wie alle offiziellen Rennveranstaltungen abgesagt sind, hat der Bund Deut-scher Radfahrer (BDR) ...

Brand bei TMD Friction sorgte für größeren Feuerwehreinsatz

Hamm. Die Feuerwehr Hamm war nach kurzer Zeit vor Ort und konnte den Brand löschen. Wie der Einsatzleiter Alexander Müller ...

DGB-Kreisverband Altenkirchen: Aus der Corona-Krise lernen

Altenkirchen. Der Vorstand des DGB-Kreisverbandes Altenkirchen hat in einem digitalen Abstimmungsprozess den Versuch unternommen, ...

Umbaumaßnahmen an der IGS Betzdorf-Kirchen schreiten voran

Betzdorf. Seit April 2020 erfolgt nunmehr der zweite Bauabschnitt, die barrierefreie Erschließung und der Einbau der Aufzugsanlage, ...

Werbung