Werbung

Nachricht vom 26.05.2020    

Home-Schooling bei Corona: Digitalstammtisch Westerwald Sieg diskutierte

Geht Bildung auch digital? Während der Corona-Krise wurde das Experiment Home-Schooling flächendeckend getestet. Der Digitalstammtisch Westerwald-Sieg diskutierte Länderübergreifend.

Foto: pixabay.com

Wissen. Am 12. Mai fand zum zweiten Mal der Digitalstammtisch Westerwald-Sieg online statt. Thema des Abends war: „Geht Bildung digital? Technische Möglichkeiten und Erfahrungen mit Online Unterricht, Home-Schooling und Co.“ Neben bekannten Gesichtern war auch ein Lehrer aus Siegen und ein Mitglied des Verbandsgemeinderats Wissen mit von der Partie.

Not macht erfinderisch, so fasste Lehrer Fabian Brenner die aktuelle Lage an den Schulen zusammen. Er hat einen ganz besonderen Einblick in die digitale Schulwelt. Einerseits ist er Lehrer im benachbarten Nordrhein-Westfalen, zum anderen ist er IT-Administrator einer Schule in Wissen. Schulpolitik ist Ländersache, somit ist ganz klar, dass es einige Unterschiede zwischen rheinland-pfälzischen Schulen und denen im Nachbarland gibt.
Es waren auch einige Eltern von Schulkindern dabei. Eine rege Diskussion entstand. Es wurde festgestellt, dass einheitliche digitale Lösungen und Standards fehlen. Das führte zu einigen Problemen als der Unterricht kurzfristig aufgrund von Corona umgestellt werden musste. Jede Schule und teilweise sogar die einzelnen Lehrer waren auf sich gestellt. Es galt schnell nutzbare Unterrichtslösungen für den Fernunterricht zu finden.

Trotzdem waren sich alle Anwesenden einig: Das Experiment “Home-Schooling“ ist gelungen, teilweise sogar zur Überraschung der Verantwortlichen. Trotzdem wünschten sich die Anwesenden mehr Engagement der Länder in diesem Bereich und einheitliche Lösungen für alle Schulen.



Marc Nilius thematisierte in diesem Zusammenhang, dass es offensichtlich nicht immer die „Eierlegende Wollmilchsau“ sein muss. Jedoch werde dies im öffentlichen Bereich, zudem auch die Schulen gehören, allzu oft gefordert. Das führe oft zu der Situation, dass die unperfekte, aber sofort verfügbare Lösung nicht genommen würde, sondern langwierige und nicht immer erfolgreiche Eigenentwicklungen gestartet werden.

Nach ungefähr zwei Stunden angeregter Gespräche wurde klar: Es ist noch ein Weg zu gehen. Die aktuellen Ereignisse haben die Digitalisierung der Schulen einen sehr großen Schub gegeben. Nun gilt es Standards zu schaffen und sich nicht in Details zu verlieren.
Der nächste Stammtisch findet nach der Sommerpause am 08.09. um 18:30 Uhr statt. Nachdem der Stammtisch nun zweimal Online durchgeführt wurde, ist für den ersten Termin nach der Sommerpause wieder das Restaurant Germania in Wissen als Veranstaltungsort geplant. Das Thema wird „Digitale Startups in der Region Westerwald-Sieg“ sein. Wie gewohnt wird es dann auch wieder ausreichend Gelegenheit geben, Kontakte zu knüpfen und persönliche Erfahrungen auszutauschen. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Home-Schooling bei Corona: Digitalstammtisch Westerwald Sieg diskutierte

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Einsatzkräfte aus AK-Land kehren langsam zurück

Nach den zahllosen Einsatzstunden im Katastrophengebiet an der Ahr, kehren fast alle Einheiten in die heimischen Gerätehäuser zurück. Die Reinigung und teilweise Instandsetzung der eingesetzten Technik wird mehrere Tage in Anspruch nehmen. Insgesamt waren rund 900 Kräfte vor Ort im Einsatz.


Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Völlig überlastet sind die Zufahrtsstraßen zum Ahrtal und die Straßen im Katastrophengebiet selbst. Grund sind die vielen Helfer, die sich am Samstag, den 24. Juli, aufgemacht haben. Der Krisenstab und die Polizei appellieren deshalb dringend, die Anreise zu verschieben. Hilfe werde noch über einen langen Zeitraum benötigt.


Benefiz-Büfett der Marienthaler Gastronomen wurde zum Erfolg

Die gastronomischen Betriebe im Wallfahrtsort hatten am Donnerstag, 22. Juli, zum Benefiz-Büfett eingeladen. Ort der Veranstaltung war das Waldhotel „Unser Haus“. Um den, von der Katastrophe betroffenen Betrieben in Ostbelgien, den Niederlanden sowie an der Ahr zu helfen, wurde kurzfristig ein Konzept entwickelt.


Kreis AK: Eine Corona-Neuinfektion seit Mittwoch (21. Juli)

Seit Mittwoch, den 21. Juli) gibt es eine Corona-Neuinfektion im Kreis Altenkirchen. Deren Gesamtzahl seit Pandemiebeginn liegt damit bei 4944. Aktuell sind 13 Personen positiv auf eine Corona-Infektion getestet.


„Street Life“ spielt in Betzdorf für Opfer der Flut-Katastrophe im Ahrtal

Der Sänger der Band „Street Life“ ist selbst von der Flut-Katastrophe betroffen und hilft bei den Aufräumarbeiten. Aber nicht nur das: Am Donnerstag, 26. August, wird Patrick Lück ein Benefizkonzert für die Unwetter-Opfer im Biergarten der Stadthalle Betzdorf geben.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


FDP-Bundestagsabgeordnete zu Besuch bei „Innovationsmotor“ für heimische Unternehmen

Wissen. Die heimische FDP-Bundestagsabgeordnete Sandra Weeser war nach diesem Besuch des „Technologischen Instituts für Metall ...

IHK richtet Hotline und Spendenkonto für betroffene Betriebe ein

Koblenz. „Das Ausmaß der Überschwemmungen ist erschreckend. Wir fühlen mit den Gewerbetreibenden und allen Betroffenen in ...

Touch Tomorrow: Westerwald-Gymnasium begegnet der Zukunft

Altenkirchen. Er sah aus wie die Kulisse zu einem Star-Wars-Film und stand eine Woche lang mitten auf dem Schulhof des Westerwald-Gymnasiums. ...

Westwood Ice Cream - Westerwälder Naturprodukt zum Genießen

Deesen. Sandra Köster, Vorständin von „Wir Westerwälder“, der Regionalinitiative der Kreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis ...

Ab sofort und gratis: "Westerwälder Infobox" im REWE-Markt in Altenkirchen

Altenkirchen. Maike Sanktjohanser, Geschäftsführerin der PETZ REWE GmbH, Sandra Köster vom Vorstand der „Wir Westerwälder ...

Handwerkskammer: Feierliche Vereidigung und Expertenforum

Koblenz. Die bereits durchgeführte Wiedervereidigung musste aufgrund der Pandemie-Vorschriften im schriftlichen Verfahren ...

Weitere Artikel


Der Junge mit der Gitarre aus Wissen hat Musik im Blut

Wissen. Der Junge mit der Gitarre, Philipp Bender aus Wissen, hat Musik einfach im Blut. Schon mit jungen Jahren interessierte ...

Neuer Flyer: Kannenbäckerland und Umgebung entdecken

Höhr-Grenzhausen. „Keramik erleben“ ist der erste Oberbegriff für Werkstätten, Museen und Führungen. Angefangen von römischen ...

Team Schäfer-Shop fährt die „Virtuelle Rad-Bundesliga“

Betzdorf. Da zur Zeit so gut wie alle offiziellen Rennveranstaltungen abgesagt sind, hat der Bund Deut-scher Radfahrer (BDR) ...

Brand bei TMD Friction sorgte für größeren Feuerwehreinsatz

Hamm. Die Feuerwehr Hamm war nach kurzer Zeit vor Ort und konnte den Brand löschen. Wie der Einsatzleiter Alexander Müller ...

DGB-Kreisverband Altenkirchen: Aus der Corona-Krise lernen

Altenkirchen. Der Vorstand des DGB-Kreisverbandes Altenkirchen hat in einem digitalen Abstimmungsprozess den Versuch unternommen, ...

Umbaumaßnahmen an der IGS Betzdorf-Kirchen schreiten voran

Betzdorf. Seit April 2020 erfolgt nunmehr der zweite Bauabschnitt, die barrierefreie Erschließung und der Einbau der Aufzugsanlage, ...

Werbung