Werbung

Nachricht vom 25.07.2010    

Jubiläum der Hubertus-Schützenbruderschaft prächtig gefeiert

75 Jahre St. Hubertus Schützenbruderschaft Selbach wurden am Wochenende mit all den vielen traditionellen Facetten gefeiert. Ein wahrlich wunderschöner Festumzug zog am Samstagabend durch das Dorf zum Festzelt. Dort gab es den würdigen Festkommers mit vielen Glückwünschen und Ehrungen. Am Sonntag begann das Fest mit der St. Anna Prozession.

Selbach. Ein schönes Schützenfest mit vielen Gästen und den traditionellen Elementen feierte die St. Hubertus Schützenbruderschaft Selbach anlässlich des 75-jährigen Jubiläums. An der Spitze des Festes standen die Majestäten der Bruderschaft mit Hofstaat. Das Königspaar Gabi und Gebhard Nauroth mit Hofstaat, das Kaiserpaar Martina und Kai-Uwe Herzog, Jungschützenkönig Dennis Benterbusch und Schülerprinz Kai Benterbusch. Der Hofstaat in Selbach bot ein wahrlich schönes Bild, folgende Paare sorgten für den Glanz um die Majestäten: Gertrud und Klaus Benterbusch, Angela und Rolf Studzinski, Silke und Michael Gotto, Sandra und Mirko Nauroth, Christine Studzinski und Marcel Schneider, Alexandra Studzinski und Tobias Demmer.
Am Samstag zog ein wunderschöner Festzug durch Selbach, zum Jubiläum kamen die befreundeten Bruderschaften aus Gebhardshain, Birken-Honigsessen, Friesenhagen, Schönstein, Niederfischbach, Wehbach-Wingendorf und der Wissener Schützenverein mit einer großen Abordnung. Für Musik sorgte die Bergkapelle Bindweide und der Musikverein Brunken. Die Selbacher bejubelten ihre Majestäten in der Dorfmitte, wo die Parade stattfand.
Zu einem solchen Jubiläum gehört ein Festkommers, den Brudermeister Hubert Kemper im Festzelt mit einem Rückblick auf die Entstehung der Bruderschaft einleitete. Als Kleinkaliber Schützenverein im Jahr 1935 gegründet feierte man in Selbach 1936 das erste Schützenfest. Doch es kam die Naziziet mit allen schrecklichen Folgen und die Neugründung konnte erst 1953 als Bruderschaft erfolgen. Das erste Schützenfest in Selbach feierte man 1955 im Dorf. Der Bau des Schützenhauses mit den vielen ehrenamtlichen Helfern stand din Betrachtungen Kempers, der seit fast 25 Jahren als Brudermeister im Amt ist. Sein Dank galt den vielen Helfern, den aktiven Schützen und den Ortsvereinen im Dorf für die gute Zusammenarbeit.
Präses Diakon Peter Vanderfuhr ging in seiner Festansprache auf die Verdienste der Väter und Mütter der Bruderschaft ein, die in einer schwierigen Zeit viel Mut bewiesen hätten, um die Bruderschaft am Leben zu halten. „Aus Gegenwart wird Vergangenheit, was wird man in Zukunft über uns sagen“, fragte der Präses. Es müsse ein „Ruck“ durch die christliche Gemeinschaften gehen, damit das Fundament der Gründer gefestigt werde, ein Jubiläum müsse nicht nur Rückblick sein, sondern auch die Zukunft fest im Blick haben, wünschte sich Vanderfuhr.
Ortsbürgermeister Rainer Dietershagen gratulierte mit Geschenk der Ortsgemeinde und sein Dank galt der Bruderschaft für das Schützenhaus. „Es ist ein Dorfgemeinschaftshaus geworden, dafür sind wir sehr dankbar“, sagte Dietershagen. Ewald Orthen gratulierte im Namen der Selbacher Ortsvereine, die natürlich auch ein Geschenk für ihren Jubiläumsverein überreichten. Die DJK , die kfd, die Sportfreunde Selbach und der Musikverein Brunken gratulierten.
Für die Verbandsgemeinde Wissen gratulierte der 1. Beigeordnete Friedhelm Steiger mit Geschenk und wünschte dem Fest einen guten Verlauf. MdL Thorsten Wehner gratulierte zum Jubiläum und würdigte die Menschen für ihren Einsatz, die den Verein am Leben halten. Für den Sportkreis Altenkirchen überreichte Dr. Michael Weber die Ehrenurkunde plus Umschlag. Nun ist die Schützenbruderschaft auch Mitglied im Rheinischen Schützenbund. Für den Bezirk 13 des RSG brachte Brigitte Dietermann die Glückwünsche und würdigte die Jugendarbeit des Vereins. Vom Schützenkreis Altenkirchen hatte Winfried Becker Geschenk und Glückwunsch parat, er lobte die Erfolge der Sportschützen.
Für den Bezirk Marienstatt im Bund der historischen deutschen Schützenbruderschaften gratulierte Bezirksbundesmeiter Jörg Gehrmann. Sein Lob galt der Arbeit der Selbacher Hubertusschützen, insbesondere für die gute Jugendarbeit. Ehrungen hatte Gehrmann vorgesehen. So gab es für Klaus Benterbusch, der für die Verdienste um die Bruderschaft geehrt wurde, die silberne Ehrenmedaille des Bezirksverbandes. Paul-Josef Stahl erhielt für seine Treue und seine Verdienste um die Hubertus-Schützenbruderschaft die Fürst-Salm-Reifferscheidt-Dyk-Medaille des Diözesanverbandes. Für Alexandrs Studzinski und Mark André Voiss gab es für die sportlichen Erfolge die Auszeichnungen des Bezirksverbandes Marienstatt. Der Sonntag stand im Zeichen der St. Anna Prozession, es ist eine der vornehmsten Aufgaben der Bruderschaft, dem Allerheiligsten das Geleit zu geben. In Selbach gehört auch der wunderschöne gelegte Blumenaltar vor der Kirche dazu, und in diesem Jahr kehrte das Holzkreuz des Weltjugendtags 2005 in die Ortsgemeinde zurück. Hier wurde es hergestellt und es passte zum Motto des Blumenaltars „Gemeinsam gehen“. (hw)
xxx
Das Königspaar Gabi und Gebhard Nauroth (Mitte) mit Jungschützenkönig Dennis Benterbusch (rechts) und Schülerprinz Kai Benterbusch an der Residenz. Fotos: Helga Wienand


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
   


Kommentare zu: Jubiläum der Hubertus-Schützenbruderschaft prächtig gefeiert

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zeugen gesucht: Unbekannter stiehlt hochwertiges Mountainbike

Ein bislang unbekannter Täter hat am 18. Mai gegen 8.30 an der Hauptstraße in Niederdreisbach ein Fahrrad gestohlen. Es handelt sich um ein hochwertiges Mountainbike der Firma TREK, der Sachschaden beträgt ca. 3.500 Euro. Die Polizei sucht Zeugen.


Erstes Fazit: Gastronomie erholt sich kaum von Corona-Krise

Die Gastronomie ist unter Auflagen wieder geöffnet. Das Fazit nach wenigen Tagen fällt ernüchternd aus. Die Umsätze pendeln sich auf niedrigem Niveau ein und reichen so gut wie nicht aus, die Kosten zu decken. Die während des Corona-Lockdown vielfach geäußerte Sympathie von Kunden "Wenn wir wieder in Dein Restaurant kommen können, sind wir da" bleibt auf der Strecke. Ein erstes erschreckendes Fazit wurde am Freitag (22. Mai) in Marienthal gezogen: Die Branche nagt (noch) am Hungertuch.


17-Jährige wird beim Joggen von Baumstamm überrollt

Zu einem ungewöhnlichen Unfall in einem Waldgebiet in Herdorf kam es am Freitag, 22. Mai, gegen 19 Uhr. Dabei wurde eine 17-jährige Läuferin von einem Baumstamm überrollt und verletzt.


Bewohnerin im Haus St. Klara in Friesenhagen positiv getestet

Das Altenkirchener Kreisgesundheitsamt informiert am Sonntag über einen Covid-19-Fall in der Friesenhagener Wohn- und Pflegeeinrichtung Haus St. Klara: Eine Seniorin, die mit Hauptwohnsitz im Kreis Siegen-Wittgenstein gemeldet ist und deshalb in der dortigen Corona-Statistik geführt wird, ist hier Mitte Mai eingezogen.


Nicole nörgelt… über den Sperrmüll gegenüber

GLOSSE | Er tut mir ja fast ein bisschen leid. Morgen ist Sperrmülltag und dieses traurige Gesicht, mit dem er jetzt schon seit mindestens zehn Minuten neben dem Möbelstapel vor der Gerageneinfahrt steht, könnte einem fast ans Herz gehen. Aber seine Freundin ist unerbittlich.




Aktuelle Artikel aus Vereine


SV Neptun Wissen erhält Auszeichnung im Vereinswettbewerb

Wissen. Im letzten Jahr verzeichnete der Verein einen neuen Teilnehmerrekord mit 88 Kindern und 17 Erwachsenen, die das Deutschen ...

Heute ist „Tag der biologischen Vielfalt“

Quirnbach. Greenpeace stellt fest: „Forscher vergleichen das Artensterben unserer Zeit mit den fünf großen Massensterben ...

„Verwaiste“ Jungvögel bitte nicht aufnehmen

Region/Holler. Jedes Jahr zur Brutzeit häufen sich Fundmeldungen über scheinbar hilflose Jungvögel und andere Tierkinder, ...

Mit dem Sportabzeichen aus der Corona-Krise

Koblenz. Um einen reibungslosen Übungsbetrieb zu gewährleisten, hat der SBR einen Leitfaden für die Sportabzeichen-Prüfer/innen ...

Entscheidung gefallen: Betzdorf sagt Schützenfest ab

Betzdorf. „Es ist einfach unmöglich tausende von Gästen zu dokumentieren, auf ausreichende Sicherheitsabstände zu achten ...

Kreisheimatverein plant Jahrbuch – junge Autoren gesucht

Kreis Altenkirchen. „Die Seiten fürs neue Jahrbuch füllen sich derzeit recht gut“, gab die Schriftleiterin Dr. Kirsten Seelbach ...

Weitere Artikel


Feuerwehr Freusburg feierte mit Dorfbevölkerung

Freusburg. Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Freusburg organisierte auch in diesem Jahr wieder ein Fest für die ...

SG Bruchertseifen/E. holt erstmals den VG-Pokal

Hamm/Bruchertseifen/Eichelhardt. Die Siegtaler Sportfreunde konnten den im vergangenen Jahr gewonnen Fußball-Verbandsge­meinde-Pokal ...

"De Oos" und Schützenfest am Wochenende

Gebhardshain. Es ist wieder soweit. Das erste Augustwochenende steht traditionell in Gebhardshain ganz im Zeichen der Kirmes ...

Martin Wagner gewinnt 4. Westerwald-Triathlon

Ransbach-Baumbach. Gesamtsieger Martin Wagner setzte sich beim Westerwald-Triathlon mit einer Gesamtzeit von nur wenig mehr ...

Köche absolvierten erfolgreich IHK-Abschlussprüfung

Betzdorf/Kirchen. 20 Auszubildende haben ihre IHK-Abschlussprüfung im Ausbildungsberuf Koch/Köchin erfolgreich abgelegt. ...

Hamm: Schwerer Unfall durch Sekundenschlaf

Hamm. Am Sonntagmorgen, 25. Juli, 4.05 Uhr kam es in der Hamm zu einem Unfall mit einem Schwerverletzten, als ein 20-Jähriger ...

Werbung