Werbung

Nachricht vom 25.07.2010    

SG Bruchertseifen/E. holt erstmals den VG-Pokal

Erstmals hat sich die SG Bruchertseifen/Eichelhardt den Pokal der Verbandsgemeinde Hamm geholt. Im Elfmeterschießen siegte die SG gegen den Vorjahressieger Siegtaler Sportfreunde.

Hamm/Bruchertseifen/Eichelhardt. Die Siegtaler Sportfreunde konnten den im vergangenen Jahr gewonnen Fußball-Verbandsge­meinde-Pokal nicht verteidigen. Im Endspiel unterlag man mit 6:7/3:3 (1:2) im Elfmeterschießen der SG Bruchertseifen/Eichelhardt, die erstmals den Wanderpokal gewann.
Der vor zwei Jahren nach über 30-jähriger Unterbrechung wieder ausgespielte Fußball-Verbandsgemeinde-Pokal Hamm hat an Reiz nicht verloren. Obwohl sich die Mannschaften mitten in der Vorbereitung auf die neue Saison befinden, wurden nach Angaben des Veranstalters Bruchertseifen an den sechs Spieltagen knapp 1000 Zu­schauer gezählt. Diese sahen auf dem Rasenplatz in Bruchertseifen faire Spiele, für die sich Bürgermeister Rainer Buttstedt im Rahmen der Siegerehrung bedankte. Buttstedts Dank galt auch den Schiedsrichtern. Unter dem Applaus der Anwesenden überreichte er dann den Wanderpokal an Philipp Höhner, Spielführer der SG Bruchertseifen.
In der Gruppe 1 behielt Bezirksligist Siegtaler Sportfreunde souverän und unangefochten eine blütenreine Weste mit 5:0 Toren und der Idealpunktzahl 6. Nach dem Auftaktsieg des TuS "Germania" Bitzen gegen die SG Bruchertseifen/E. II (5:2) siegten die Siegtaler Sportfreunde mit 3:0 gegen die zweite Mannschaft aus Bruchertseifen/E. Im abschließenden Spiel zwischen den Siegtaler Sportfreunden und dem TuS Bitzen ging es somit um den Gruppensieg. Hierfür hätte dem TuS Bitzen - auf Grund der mehr geschossenen Tore bei gleicher Trefferdifferenz mit Siegtal - ein Unentschieden gereicht. Doch dagegen hatte der Bezirksligist etwas einzuwenden und entschied das Spiel mit 2:0 für sich.
Der zweite Fußball-Bezirksligist aus der Verbandsgemeinde Hamm, die SG Bruchertseifen/Eichelhardt, bestimmte ebenso souverän und unangefochten wie die Siegtaler Sportfreunde in der Gruppe 1 das Spielgeschehen in der Gruppe 2. Im ersten Spiel siegte Bruchertseifen/E. mit 2:0 gegen den VfL Hamm, der wiederum im zweiten Gruppenspiel nach einem 0:2 Rückstand noch mit 3:2 gegen die SG Niederhausen-Birkenbeul gewann. Zum Abschluss der Gruppenspiele blieb die SG Bruchertseifen/E. dann mit 6:0 siegreich gegen die SG Niederhausen-Birkenbeul und erreichte mit sechs Punkten, ohne Gegentor und 8 geschossenen Toren den ersten Platz in der Gruppe 2.
Somit standen sich im Spiel um den dritten Platz der VfL Hamm und der TuS "Germania" Bitzen gegenüber. Für die "Germanen" lief die zweite Mannschaft - ergänzt durch drei AH-Spieler - auf, da sich die erste Mannschaft zeitgleich am Endspieltag in der Vorbereitung auf das erste anstehende Kreisliga-A-Relegations­Spiel gegen den TuS Honigsessen am Mittwoch, 28. Juli, befand. Aus der A-Jugend konnten ebenfalls keine Spieler abgestellt werden, da diese ein Trainingslager am Bodensee absolvierten. Der zwei Klassen höher spielende VfL Hamm dominierte von Anfang an das Spielgeschehen und gewann verdient mit 9:1 (5:0).
Im Endspiel trafen die beiden Bezirksligisten Siegtaler Sportfreunde und SG Bruchertseifen/E. aufeinander. In der ersten Hälfte dominierte die SG Bruchertseifen/E., während nach der Pause die Siegtaler Sportfreunde immer stärker wurden und das Spiel an sich rissen. "Mann des Tages" auf Siegtaler Seite war der langjährige Oberligaspieler Slobodan Kresovic, der alle Tore in der regulären Spielzeit für das Hoffmann-Team erzielte. Die 1:0 Führung für Bruchertseifen/E. durch Jeffrey Eshun glich Kresovic zum 1:1 aus. Torsten Ratzi - ebenfalls ein ehemaliger Oberligaspieler - war es dann, der Bruchertseifen/E. erneut in Führung brachte. Mit 2:1 ging es dann auch in die Kabinen. Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel gab es einen Elfmeter für Bruchertseifen/E.; die Chance ließ sich Philipp Höhner nicht entgegen und verwandelte sicher zum 3:1. Weitere fünf Minuten später der nächste Treffer für Siegtal. Kresovic markiert den 3:2 Anschlusstreffer. Fortan wurde Siegtal immer stärker und drängte Bruchertseifen/E. immer mehr in die eigene Hälfte zurück. Die Vorentscheidung zum 4:2 musste in der 63. Minute zu Gunsten von Bruchertseifen/E. fallen. Nach einem schulbuchmäßigen Konter tauchte Jeffrey Eshun vor Siegtals Torwart Rudi Keller auf, doch der Bruchertseifener/E.- Stürmer vergab, zielte am Torpfosten vorbei. Zehn Minuten später scheiterte Siegtal in aussichtsreicher Position, wurde jedoch immer stärker und stärker. In der 79. Minute war es dann soweit: Slobodan Kresovic markierte mit seinem dritten Tagestreffer den verdienten 3:3 Ausgleich. Bis zum Schlusspfiff tat sich dann nicht mehr viel; ein Elfmeterschießen musste über den neuen Pokalsieger entscheiden. Als der SG-Akteur Daniel Frohn am Siegtaler Keeper Keller scheiterte, lagen alle Vorteile auf Seiten der Siegtaler Sportfreunde. Doch der Pokalverteidiger zeigte Nerven: Robert Katschinski zielte am SG-Tor vorbei, André Jacobs fand in SG-Torwart Marc Schuster seinen Meister. Philipp Höhner entschied mit seinem verwandelten Elfer das Spiel zu Gunsten der SG Bruchertseifen/E.
Im nächsten Jahr sind die Siegtaler Sportfreunde im Rahmen ihres 100-jährigen Bestehens Ausrichter des Fußball-Verbandsgemeindepokals. (Rolf-Dieter Rötzel)
xxx
Bürgermeister Rainer Buttstedt überreichte den Pokal an den SG-Spielführer Philipp Höhner. Weiter auf dem Foto die Spielführer Christian Krämer (Siegtaler Sportfreunde) und Carsten Krämer (VfL Hamm), alle von links. Fotos: Rolf-Dieter Rötzel


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       


Kommentare zu: SG Bruchertseifen/E. holt erstmals den VG-Pokal

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


32-Jähriger stirbt bei Unfall auf der B 8 in Hasselbach

AKTUALISIERT | Auf der Bundesstraße 8 in Hasselbach ist es am Mittwochmorgen, 2. Dezember, zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem eine Person tödlich verletzt wurde. Der 32-Jährige war von der Fahrbahn abgekommen und mit einem Baum kollidiert. Er konnte nur noch tot geborgen werden.


Wohnhaus zerstört: Spendenaufruf nach Feuer in Altenbrendebach

In der Nacht zum Dienstag, 1. Dezember, kam es in Altenbrendebach bei Wissen zu einem verheerenden Brand. Zuerst brannte die Scheune, dann griff das Feuer auf das unmittelbar angrenzende Fachwerk-Wohnhaus über, welches ebenfalls nicht mehr zu retten ist. Die Familie mit zwei Kindern im Alter von acht und elf Jahren steht vor dem Nichts. Zur Unterstützung der Familie kann gespendet werden.


7-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen sinkt weiter

Am Mittwoch, 2. Dezember, meldet die Kreisverwaltung 20 neue laborbestätigte Corona-Infektionen im Kreis. Die Gesamtzahl aller seit März positiv Getesteten steigt damit auf 1182. Aktuell sind 140 Menschen positiv getestet, 1026 geheilt. 13 Frauen und Männer aus dem Kreisgebiet werden derzeit stationär behandelt.


Drei neue Notfallsanitäter nach Ausbildung übernommen

Drei neue Notfallsanitäter*innen verstärken nach ihrer Ausbildung das Team des DRK-Rettungsdienstes in Altenkirchen. Der Beruf des Notfallsanitäters ist die höchste, ohne Studium zu erreichende, medizinische Ausbildung und befähigt zu weitreichenden Kompetenzen in der Notfallversorgung.


Gesperrte B 414: Freigabe für Verkehr kurz vor Weihnachten

Der Blick aus dem Fenster und aufs Außenthermometer verheißt nichts Gutes: Die Temperaturen bewegen sich um den Gefrierpunkt. Nebelschwaden liegen über dem Land. Der richtige Winter hat sich mit dem ersten leichten Schneefall angesagt. Und dennoch: Die Sanierung der B 414 zwischen Altenkirchen und Bahnhof Ingelbach ist zeitlich gesehen noch nicht ins Hintertreffen geraten.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Corona: Kinder und Familien in den Blick nehmen

Mainz/Region. Die Corona-Pandemie und ihre Beschränkungen sind für Mehrkindfamilien oft mit zusätzlichen Schwierigkeiten ...

Die Wanderlibelle ist die Libelle des Jahres 2021

Berlin/Mainz/Koblenz. Dazu Holger Schindler, Vorstandsmitglied des BUND Rheinland-Pfalz und Gewässerexperte: „In Deutschland ...

Mehran Faraji führt die Sportjugend Rheinland

Koblenz. Unmittelbar nach der Wahl von Mehran Faraji gratulierte SBR-Präsidentin Monika Sauer. Sie sieht die Sportjugend ...

KG Katzwinkel Glück Auf sagt alle Veranstaltungen ab

Katzwinkel. Bei allen Überlegungen, vielleicht doch noch eine Veranstaltung irgendwie auf die Beine zu stellen, stand das ...

Helmut-Weber Pokalschießen 2020 mit neuen Teilnehmerrekord

Katzwinkel. Im vergangenen Jahr erstmals durchgeführt, fand auch dieses Jahr wieder der Firmen-Cup großen Zuspruch. Insgesamt ...

RK Wisserland: Kranzniederlegung an Kriegsgräberehrenstätte

Wissen/Kirchen. Kirchens Stadtbüro informierte die Wissener Reservistenkameradschaft schriftlich von dieser Absage rechtzeitig. ...

Weitere Artikel


"De Oos" und Schützenfest am Wochenende

Gebhardshain. Es ist wieder soweit. Das erste Augustwochenende steht traditionell in Gebhardshain ganz im Zeichen der Kirmes ...

Neues Heft des Westerwald-Vereins informiert über Zeitgeschichte

Westerwaldkreis. Auch in der neuen Ausgabe der Zeitschrift "Der Westerwald" will der Westerwald-Verein anhand anhand von ...

Grundstücksverkauf: OVG stärkt Gemeinden den Rücken

Rheinland-Pfalz. Im Dezember 1999 beschloss der Rat der beklagten Ortsgemeinde, fünf gemeindeeigene Baugrundstücke an einheimische ...

Feuerwehr Freusburg feierte mit Dorfbevölkerung

Freusburg. Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Freusburg organisierte auch in diesem Jahr wieder ein Fest für die ...

Jubiläum der Hubertus-Schützenbruderschaft prächtig gefeiert

Selbach. Ein schönes Schützenfest mit vielen Gästen und den traditionellen Elementen feierte die St. Hubertus Schützenbruderschaft ...

Martin Wagner gewinnt 4. Westerwald-Triathlon

Ransbach-Baumbach. Gesamtsieger Martin Wagner setzte sich beim Westerwald-Triathlon mit einer Gesamtzeit von nur wenig mehr ...

Werbung