Werbung

Region |


Nachricht vom 26.07.2010    

Grundstücksverkauf: OVG stärkt Gemeinden den Rücken

Eine Gemeinde darf an ihren Richtlinien zur Vergabe gemeindeeigener Baugrundstücke auch dann festhalten, wenn aufgrund geringer Nachfrage seit längerem kein Grundstück mehr vergeben wurde. Dies entschied das Oberverwaltungsgericht (OVG) Rheinland-Pfalz in Koblenz.

Rheinland-Pfalz. Im Dezember 1999 beschloss der Rat der beklagten Ortsgemeinde, fünf gemeindeeigene Baugrundstücke an einheimische Familien zu veräußern. Nach den Vergabebedingungen werden die Grundstücke jedoch nicht an solche Familien verkauft, die bereits über ausreichendes Wohneigentum verfügen.

In der Folgezeit verkaufte die Ortsgemeinde drei der fünf Grundstücke. Ein weiterer Interessent ging allerdings leer aus, da die Gemeinde der Auffassung war, dass dieser bereits über ein ausreichend großes Hausgrundstück verfüge. Der betreffende Bürger klagte vor dem Verwaltungsgericht (VG) gegen diese Entscheidung. Das Gericht verpflichtete die Ortsgemeinde daraufhin, über den Kaufantrag erneut zu entscheiden. Dagegen legte die Ortsgemeinde Berufung beim OVG ein. In dem Verfahren wies das OVG die Klage ab.

Die Ortsgemeinde habe den Antrag des Klägers auf Überlassung eines Grundstücks zu Recht abgelehnt. Die von der Ortsgemeinde aufgestellten Vergabebedingungen, so unterstreicht das OVG, schließen Bewerber, die wie der Kläger bereits über ausreichendes Wohneigentum verfügten, vom Erwerb eines Baugrundstücks aus. Hieran dürfe die Ortsgemeinde auch weiterhin festhalten, obwohl sie wegen geringer Nachfrage bislang nur drei der fünf bereitgestellten Grundstücke habe verkaufen können.

Die Ortsgemeinde habe nachvollziehbar dargelegt, dass sie aufgrund rückläufiger Bevölkerungszahlen künftig keine neuen Baugebiete mehr ausweisen und sich daher auch kein neues Bauland zur Wohnbauförderung mehr beschaffen werde, heißt es in der Begründung des OVG weiter. Vor diesem Hintergrund erscheine es sachgerecht, wenn die Gemeinde eine geringe Anzahl von Baugrundstücken zurückhalte, um sie später an Bewerber zu vergeben, die ihre Vergabebedingungen erfüllten. (OVG-Urteil vom 9. Juli 2010, Aktenzeichen: 2 A 10310/10.)



Kommentare zu: Grundstücksverkauf: OVG stärkt Gemeinden den Rücken

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Positiver Corona-Test in Niederfischbacher Seniorenheim

Eine Bewohnerin des Seniorenheims Haus Mutter Teresa in Niederfischbach ist positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Darüber informiert das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen aktuell.


Region, Artikel vom 15.07.2020

Feuer zerstört Wohnhaus in Weitefeld

Feuer zerstört Wohnhaus in Weitefeld

In Weitefeld ist am Mittwoch, 15. Juli, ein Feuer in einem Zweifamilienhaus ausgebrochen. Die 73-jährige Bewohnerin alarmierte selbst noch die Feuerwehr, bevor sie sich in Sicherheit brachte. Beim Eintreffen von Polizei und Feuerwehr stand das Haus bereits in Vollbrand.


Region, Artikel vom 15.07.2020

Feuer im Motorraum: Auto brennt vollständig aus

Feuer im Motorraum: Auto brennt vollständig aus

Auf der Straße, die von der B 256 nach Schöneberg führt, ist am Mittwoch, 15. Juli, ein Auto in Brand geraten. Die alarmierte Feuerwehr war sehr schnell vor Ort, konnte aber den Verlust des PKW nicht verhindern.


Spezialist für Metallbau bezieht neue Betriebsstätte in Betzdorf

Die ms-industrieservice GmbH mit Sitz in Betzdorf ist ein meistergeführtes Familienunternehmen, das auf Metallbauarbeiten aus Stahl-, Aluminium- und Edelstahl sowie Blecharbeiten jeglicher Art spezialisiert ist. Kürzlich besuchten Landrat Dr. Peter Enders und Lars Kober, Leiter der Wirtschaftsförderung des Kreises, den Betrieb, der vor rund einem halben Jahr seine neu errichtete Produktionshalle am Rangierberg in Betzdorf bezogen hat.


Expert Klein beklagt „fehlende Wahrnehmung“ in Altenkirchen

Wahrgenommen zu werden ist mitunter immenser Bestandteil des geschäftlichen Erfolges. Wenn die Lage eines Fachmarktes nicht unbedingt zur Topkategorie zählt, ein monströser Altbau den Blick auf das nach wie vor geöffnete Ladenlokal verdeckt und schließlich die Ansiedelung in einer Senke erschwerend für das Ins-Auge-stechen hinzukommt, sind Sorgen des Betreibers durchaus verständlich.




Aktuelle Artikel aus Region


Präsidentschaftsübergabe im Lions-Club Altenkirchen

Altenkirchen. Der scheidende Präsident, Maik Baum, legte die Verantwortung des Clubs in die Hände von Sabine Manger und dankte ...

Positiver Corona-Test in Niederfischbacher Seniorenheim

Altenkirchen/Kreisgebiet. Nach einem Krankenhausaufenthalt wurde die 82-Jährige, die keine Symptome zeigt, routinemäßig getestet. ...

Polizei gibt erneut Tipps gegen Pkw-Diebstahl mit Keyless-Go

Wissen. In der Zeit vom 14. Juli, 19.30 Uhr, bis Mittwoch, 15. Juli, 8 Uhr, haben bislang unbekannte Täter einen BMW 520d ...

Feuer zerstört Wohnhaus in Weitefeld

Weitefeld. Zum Zeitpunkt des Brandausbruches befand sich lediglich die 73-jährige Bewohnerin im Haus in der Straße An der ...

Feuer im Motorraum: Auto brennt vollständig aus

Schöneberg. Gegen 10.32 Uhr wurde die freiwillige Feuerwehr Neitersen alarmiert. Kurz hinter der Zufahrt nach Schöneberg ...

Westerwälder Rezepte: Kirschmichel – sommerliche Brotverwertung

Kirschmichel, oder auch Kirschen-Michel, ist ein echter deutscher Klassiker und im gesamten Südwesten Deutschlands beliebt. ...

Weitere Artikel


Ein schönes, musikalisches Dorffest in Sassenroth

Sassenroth. Beim diesjährigen Dorffest des MGV Sassenroth spielten erstmals fünf Schüler vom Gymnasium Betzdorf zur Unterhaltung ...

Sommerfestival in Siegen mit Arlo Guthrie

Siegen. Einer der größten Singer-Songwriter der internationalen Folk- und Popgeschichte gibt sich die Ehre: Arlo Guthrie, ...

Förderkindergärten mit gemeinsamem Tag in Heimborn

Weyerbusch/Wissen. Bei herrlichem Sommerwetter verbrachten die Förderkindergärten von Wissen und Weyerbusch einen gemeinsamen ...

Neues Heft des Westerwald-Vereins informiert über Zeitgeschichte

Westerwaldkreis. Auch in der neuen Ausgabe der Zeitschrift "Der Westerwald" will der Westerwald-Verein anhand anhand von ...

"De Oos" und Schützenfest am Wochenende

Gebhardshain. Es ist wieder soweit. Das erste Augustwochenende steht traditionell in Gebhardshain ganz im Zeichen der Kirmes ...

SG Bruchertseifen/E. holt erstmals den VG-Pokal

Hamm/Bruchertseifen/Eichelhardt. Die Siegtaler Sportfreunde konnten den im vergangenen Jahr gewonnen Fußball-Verbandsge­meinde-Pokal ...

Werbung