Werbung

Nachricht vom 01.06.2020    

Daadetaler Knappenkapelle verschiebt Musikfest auf 2022

Die aktuelle Situation auf dem Veranstaltungsmarkt ist mehr als auf den Kopf gestellt. Fragen, wann es wieder losgeht, sind allgegenwärtig. Ob der oft genannte 31. August eine komplette Rückkehr zur Normalität bringt, ist mehr als fraglich. Das gleiche gilt für die zugelassene Anzahl der Besucher.

Die Organisatoren informierten über die Terminverschiebung für das Jubiläumsfest ins Jahr 2022. Von links: 2. Vorsitzender Manfred Ebener, Mitte: 1. Vorsitzender Timo Hölzemann und Patrick Schumacher von MyDearCaptain (Foto: Verein)

Daaden. Dies sind aktuelle Gedanken mit der die Eventmanager von MyDearCaptain täglich zu tun haben. Die Agentur mit ihrem Hauptsitz in der Hansestadt Hamburg hat zum 01.01.2020 eine Niederlassung in dem Hellerstädtchen Herdorf eröffnet und betreut die Daadetaler Knappenkapelle aus dem benachbarten Daaden. Patrick Schumacher von MyDearCaptain: „Wir sind erfahrene Event-Kapitäne und kennen fast alle Gewässer im Veranstaltungsbereich. Ebbe und Flut sind uns ebenso nicht fremd wie eine Sturmflut. Doch die anhaltende Ebbe seit Mitte März ist außergewöhnlich“.

Gerade für die Knappenkapelle Daaden wäre das 55-jährige Jubiläum ein besonderes gewesen. Das geplante Fest vom 28. bis 30.08.2020 mit einem großen Festzelt auf der Rampe war geplant. Die Künstlerverträge für die Bands Sidewalk, Gehörsturz aus Österreich und das Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz waren unterzeichnet.

Vorbereitende Aufgaben waren im Verein klar verteilt. So wurde am Festbuch gearbeitet, der Vorverkauf der Eintrittskarten organisiert und geplant, so der 1. Vorsitzender Timo Hölzemann. Weiter stelle er die Besonderheit der Kombikarte für das Fest vor. So sind zwei Veranstaltungstage aufgedruckt, können aber auf Wunsch an der perforierten Linie geteilt werden.

Nach dem allgemeinen Verbot für Großveranstaltungen setzte sich der Vorstand zusammen und suchte einen neuen Termin. „Absage ja, Ausfall nein“ lautete das Motto. Doch welche freien Wochenenden gibt es im kommenden Jahr? Wo sind noch Feste in der Region? Sind die Künstler verfügbar? Und wie werden die Bestimmungen sein? Alles Fragen, die diskutiert wurden. Die Lösung war die Verschiebung auf übernächstes Jahr. Das neue Festdatum ist von Freitag, 15.07. bis 17.07.2022.



„Allen Beteiligten ist es gelungen die Künstler und somit den Festverlauf zu übernehmen. Das 50-jährige haben wir im Jahr 2015 auch vom 15. bis 17. gefeiert und das war ein voller Erfolg“, so Hölzemann.

Der zweite Vorsitzende Manfred Ebener verwies auf den Daadetaler Knappen-Karbid, der eigens für das 800-jährige Stadt-Jubiläum im vergangenen Jahr gebrannt und abgefüllt wurde. Die Rückseite ist mit dem Festprogramm beklebt. Dies sei jetzt leider nicht mehr aktuell ,aber dem Inhalt schadet die Verschiebung nicht, so Ebener. Weiter sagte er, dass es noch ausreichend Flaschen für 18 Euro im Verkauf seien, da alle Eigenveranstaltungen in diesem Jahr ausfallen.

Der Vereinsvorstand und die Herdorfer Eeventagentur freuen sich auf die gefundenen Lösung und ein tolles Fest im Jahr 2022, wenn es heißt „55+2 Jahre Knappenkapelle und 100+2 Jahre Blasmusik im Daadetal“. (PM)



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Daadetaler Knappenkapelle verschiebt Musikfest auf 2022

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Inzidenz nähert sich der 100er-Marke

Am Freitag meldet das Kreisgesundheitsamt 24 neu festgestellte Corona-Infektionen für den Landkreis Altenkirchen. Das Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz als offizielle Meldestelle des Landes Rheinland-Pfalz für die Daten zur Corona-Pandemie gibt die Sieben-Tage-Inzidenz tagesaktuell mit 108,7 an. Der Wert für das Land sinkt auf jetzt 80,6.


Wissen: Rathausstraße und Holschbacher Straße im Fokus

Vollsperrung der Rathausstraße ab Oktober, Ausbau der Holschbacher Straße im Frühjahr 2022: In Wissen stehen gleich mehrere Großprojekte an, über die die Verkehrskommission am 12. Mai nähere Infos bekanntgab. Ein "Stadtteilgespräch Alserberg" soll im Juli stattfinden.


Der Hexenweg in Friesenhagen: Erlebnisweg über dunkle Zeiten im Wildenburger Land

Ein ganz besonderer Rundweg ist der Hexenweg in Friesenhagen. Auf knappen acht Kilometern erfährt man alles über die dunklen Jahre im Wildenburger Land, als die Hexenverfolgung auf ihrem Höhepunkt war und zahlreiche Menschen grausam verfolgt und schließlich hingerichtet wurden.


Betzdorf: Helfer gesucht zum Müllsammeln im Waldstück „Zur Hetzbach“

Schon lange ärgert sich Margit Diehl über achtlos weggeworfenen Unrat auf dem Molzberg. Nun will die Betzdorferin selbst tätig werden und ruft zum gemeinsamen Müllsammeln auf. Die Aktion findet am Pfingstmontag statt.


Die Sporkenburg: Eine spätmittelalterliche Burgruine im Westerwald

Eine besonders beeindruckende Burgruine ist die Sporkenburg. Rund ein Kilometer südlich von Eitelborn ragen die Überreste der spätmittelalterlichen Burg hoch aus dem Wald hinaus. Ein Besuch lohnt sich definitiv, denn es gibt auch heute noch sehr viel in den alten Gemäuern zu entdecken.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Ausstellung rund um die Kraft der Farben

Altenkirchen. Schon Wassily Kandinski jubelte einst: "Colour is a power, which directly infuences the Soul" - frei übersetzt: ...

Dank Crowdfunding: Kreis-Bläserphilharmonie bekommt eigene Ouvertüre

Kreis Altenkirchen. Lange hatte Initiator Lichtenthäler nach einem beeindruckenden Musikstück gesucht, das künftige Konzerte ...

Westerwälder Literaturtage: Wie intensiv kann ein Leben sein?

Wissen. „Kindheit“ von Tove Ditlevsen erzählt vom Aufwachsen im Kopenhagen der 1920er Jahre in einfachsten Verhältnissen. ...

Buchtipp: „Frauen wie wir“ von Eva Klingler

Dierdorf/Karlsruhe. Nur der norddeutsche Dauerbesuch Gerda zeigt durch Fragezeichen-Reaktionen, dass manche Redewendungen ...

"Brothers in Arms" gaben eindrucksvolles Online-Konzert

Wissen. Live Konzerte mit Publikum sind wegen der Pandemie zurzeit leider nicht möglich, deshalb fand man den Ausweg, per ...

Django Reinhardt erhält Verdienstorden von Bundespräsident Steinmeier

Berlin/Koblenz. „Die Zukunft beginnt mit erinnern“. Dieser Satz von Aleida Assmann ist zweifellos ein gutes Leitmotiv für ...

Weitere Artikel


Neue Leitung für die Sparkassen-Filiale in Wissen

Wissen. Von den vergangenen 29 Jahren war Detlef Vollborth 27 Jahre als Geschäftsstellenleiter bei der Kreissparkasse Altenkirchen ...

Stadt Wissen schafft Ladeplätze für E-Bikes und Elektroautos

Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Wissen GmbH hat in seiner letzten Sitzung beschlossen, in der Stadt Wissen zwei Ladestationen ...

Feuerwehrleute absolvieren erfolgreich Drehleiter-Lehrgang

Herdorf. Dabei wurden fahrzeugtechnische als auch einsatztaktische Lerninhalte vermittelt, die in einer praktischen sowie ...

Motorradunfall auf der B 256 – Fahrer unter Alkoholeinfluss

Eichelhardt. Gegen 19.15 Uhr am Montagabend, 1. Juni, hatte sich der folgenschwere Verkehrsunfall in Eichelhardt auf der ...

St. Hubertus Schützenbruderschaft ist wieder am Netz

Birken-Honigsessen. Nun können wir mitteilen, mit einem Dank an die Firma Höhn, die uns im Rahmen dieses Projektes großzügig ...

SV Leuzbach-Bergenhausen: Festzeitschrift als Online-Version

Altenkirchen. Neben den Vorgaben, die die Corona-Verordnung vorgibt, kommt noch hinzu, dass ein Schützenfest heutzutage nicht ...

Werbung