Werbung

Nachricht vom 11.06.2020    

Birken schnürt „Überlebenspaket“ für Schützenfest zu Hause

Erstmals seit der Vereinsgründung im Jahre 1968 wird die St.-Hubertus-Schützenbruderschaft in Birken-Honigsessen in diesem Sommer pandemiebedingt kein Vogelschießen und Schützenfest ausrichten können. Nach der Postkartenaktion „Gemeinsam zuversichtlich bleiben“ präsentieren die Schützen nun die nächste Überraschung.

v.l.: Schützenkönig Christof I. Weitershagen, Festorganisator Torsten Höfer und 1. Brudermeister Florian Jung bei der Präsentation des „DAS-TOP-EVENT-PAKETs“ (Foto: Verein)

Birken-Honigsessen. Über den Ausfall des traditionellen Schützenfestes wurden die Schützenschwestern und -brüder in einem einzigartigen Postkartenmailing unter dem Motto „Gemeinsam zuversichtlich bleiben“ vor einigen Wochen persönlich informiert. Diese Aktion fand auch bei der Jury der Initiative „Sparda hilft“ entsprechende Würdigung und es wurde eine Prämie von 1.000 Euro an die Schützen von der Birkener Höhe ausgeschüttet, welche zu gleichen Teilen an die Jugend und an die Altschützen gehen wird.

Doch damit nicht genug, sind doch die Festorganisatoren spätestens seit den Jubiläumsveranstaltungen zum 50-jährigen Vereinsbestehen im Jahre 2018 für ihre Kreativität über die Grenzen der Ortsgemeinde hinaus bekannt. Und so überrascht es nicht, dass der 1. Brudermeister Florian Jung, der amtierende Schützenkönig Christof I. Weitershagen und Festorganisator Torsten Höfer eine neue Aktion präsentieren: „DAS-TOP-EVENT-PAKET“ für das hoffentlich einmalig andere Schützenfest 2020 zu Hause.

Damit all die treuen Festbesucherinnen und -besucher zumindest nicht auf das Gefühl von Schützenfest verzichten müssen, bietet die Bruderschaft kurzerhand ein „Überlebenspaket“ für das traditionelle Festwochenende am ersten Sonntag im August an. Dazu gehören neben einem 5-Liter-Frischefass der Krombacher-Brauerei auch zwei Biergläser, ein „Mutmach-Lebkuchenherz“, gebrannte Mandeln, die traditionelle Currywurst, aber auch ein Fahrchip für die Autoscooterfahrt im nächsten Jahr sowie einige weitere typische Schützenfestutensilien, die allesamt in einem Paket persönlich am Festwochenende zugestellt werden.



Diesen Service bieten die Schützen auf Vorbestellung in der Verbandsgemeinde Wissen und der Gemeinde Morsbach an. Der Verkauf startet ab dem 15. Juni 2020 und der Preis je Paket beträgt 49 Euro. Weitere Informationen sind in Kürze in den bekannten sozialen Medien und auf der Internetseite www.das-top-event.de zu lesen, entsprechende Flyer werden auch im Einzelhandel zu finden sein.
Aber damit noch nicht genug: Den Gewinn aus dieser Aktion wird die Bruderschaft zu gleichen Teilen an die ursprünglich für das diesjährige Schützenfest engagierten Blaskapellen und Spielmannszüge zur Förderung der Jugendarbeit spenden, damit auch 2021 wieder die Klänge von Bergkapelle & Co. auf der Birkener Höhe zu hören sind. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Birken schnürt „Überlebenspaket“ für Schützenfest zu Hause

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Elf Neuinfektionen übers Wochenende, Inzidenz bei 22,5

Seit Freitag sind im AK-Land elf neue Corona-Ansteckungsfälle festgestellt worden, die meisten davon in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld. Die Inzidenz liegt bei 22,5 und ist somit gegenüber den Land leicht erhöht.


Doppeltes Unfallpech: Notarzt hat auf dem Weg zu verletztem E-Scooter-Fahrer selbst Zusammenstoß

Doppeltes Pech am Sonntagabend, 13. Juni: Nachdem sich in Hamm/Sieg ein E-Scooter-Fahrer bei einem Unfall schwer verletzt hatte, hatte auch der Notarzt auf dem Weg zur Unfallstelle mit seinem Einsatzfahrzeug einen Zusammenstoß, bei dem sich ein Autofahrer Verletzungen zuzog.


Artikel vom 14.06.2021

Unfallreicher Sonntag in Altenkirchen

Unfallreicher Sonntag in Altenkirchen

Ein unfallreicher Sonntag ereignete sich im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Altenkirchen: Gleich bei mehrere Unfällen war Alkohol im Spiel, es blieb aber zum Glück bei leichten Verletzungen.


Auto überschlug sich auf der B 256 zwischen Au und Rosbach

Ein spektakulärer Unfall auf der B 256 zwichen Au und Rosbach ging am Sonntagabend glimpflich aus: In einer leichten Rechtskurve geriet ein 34-Jähriger mit seinem Auto auf den Grünstreifen neben der Fahrbahn, verlor die Kontrolle, geriet ins Schleudern und überschlug sich. Obwohl das Auto auf dem Dach liegenblieb, konnte sich der Fahrer selbst befreien.


Artikel vom 13.06.2021

Die Ludolfs: Hurra, sie leben noch!

Die Ludolfs: Hurra, sie leben noch!

Man hat lange nichts mehr von den Ludolfs gehört, obwohl sie zu den bekanntesten Söhnen des Westerwalds gehörten. Anfang des neuen Jahrtausends wurden sie durch Zufall vom SWR-Fernsehen auf ihrem Schrottplatz in Dernbach bei Dierdorf entdeckt.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Resümee der Osteraktion: SSG Etzbachtal verteilt Gewinne

Etzbach. Eine Familienschnitzeljagd durch Etzbach: Die sportliche Herausforderung, die sich der Verein ausgedacht hatte, ...

Übungsleiter und Trainer schnellstmöglich impfen

Koblenz. Vor diesem Hintergrund appelliert der SBR an alle niedergelassenen Ärzte im nördlichen Rheinland-Pfalz, den ehrenamtlich ...

SV Adler Michelbach überrascht seine Mitglieder

Michelbach. Um dennoch allen Vereinsmitgliedern eine Freude bereiten zu können, beschloss der Vorstand, dass jedes Mitglied ...

NABU-Insektensommer: Käfer, Wildbienen, Fliegen und Falter zählen

Mainz/Holler. Der NABU-Insektensommer ist in seine vierte Ausgabe gestartet. Mitmachen ist ganz einfach: Nehmen Sie sich ...

BUND: Schädliche Chemikalien bei Fast Food-Ketten

Mainz/Region. Burgerbox, Pommestüte oder kompostierbare Suppenschüssel: Essensverpackungen bergen eine unterschätzte Gefahr. ...

NABU: Landesweite Fledermauszählung am Wochenende

Mainz/Holler. Der bereits siebte Fledermauszensus soll dabei helfen, einen besseren Überblick über den Bestand der Fledermäuse ...

Weitere Artikel


Bürgermeister Fred Jüngerich zu Besuch im Elvis-Museum

Kircheib. So fällt schon beim Eintreffen auf dem Areal eine Stretch-Limousine vor dem Haus ins Auge. Beim Betreten des Anwesens ...

Historisches: Als im Wisserland die Pocken-Epidemie herrschte

Wissen. Die Bände der Buchreihe „Wissener Beiträge zur Geschichte und Landeskunde“ werden nach wie vor gerne gelesen. Es ...

„Wäller Autokino“ am ersten Wochenende schon gut besucht

Altenkirchen. Mehrere DJs - unter Federführung des bekannten regionalen DJs Sebastian Groth - legten auf und sorgten für ...

Wieder Präsenzgottesdienste in der Ev. Kirche Wissen

Wissen. Die Gottesdienste am 14. Juni hält Pfarrer Marcus Tesch. Die Dauer der Gottesdienste beträgt jeweils 30 Minuten. ...

Landesstraße 287 in Elkenroth ab 22. Juni voll gesperrt

Elkenroth. Die Ortsgemeinde Elkenroth wird gleichzeitig in diesem Bereich die Gehwege und die VGW Betzdorf/Gebhardshain einen ...

Wieder stehlen Unbekannte hochwertigen BMW in Betzdorf

Betzdorf. In der Nacht zu Samstag, um 0.55 Uhr entwendeten bislang die Täter einen roten Pkw BMW 640d mit dem angebrachten ...

Werbung