Werbung

Nachricht vom 11.06.2020    

Birken schnürt „Überlebenspaket“ für Schützenfest zu Hause

Erstmals seit der Vereinsgründung im Jahre 1968 wird die St.-Hubertus-Schützenbruderschaft in Birken-Honigsessen in diesem Sommer pandemiebedingt kein Vogelschießen und Schützenfest ausrichten können. Nach der Postkartenaktion „Gemeinsam zuversichtlich bleiben“ präsentieren die Schützen nun die nächste Überraschung.

v.l.: Schützenkönig Christof I. Weitershagen, Festorganisator Torsten Höfer und 1. Brudermeister Florian Jung bei der Präsentation des „DAS-TOP-EVENT-PAKETs“ (Foto: Verein)

Birken-Honigsessen. Über den Ausfall des traditionellen Schützenfestes wurden die Schützenschwestern und -brüder in einem einzigartigen Postkartenmailing unter dem Motto „Gemeinsam zuversichtlich bleiben“ vor einigen Wochen persönlich informiert. Diese Aktion fand auch bei der Jury der Initiative „Sparda hilft“ entsprechende Würdigung und es wurde eine Prämie von 1.000 Euro an die Schützen von der Birkener Höhe ausgeschüttet, welche zu gleichen Teilen an die Jugend und an die Altschützen gehen wird.

Doch damit nicht genug, sind doch die Festorganisatoren spätestens seit den Jubiläumsveranstaltungen zum 50-jährigen Vereinsbestehen im Jahre 2018 für ihre Kreativität über die Grenzen der Ortsgemeinde hinaus bekannt. Und so überrascht es nicht, dass der 1. Brudermeister Florian Jung, der amtierende Schützenkönig Christof I. Weitershagen und Festorganisator Torsten Höfer eine neue Aktion präsentieren: „DAS-TOP-EVENT-PAKET“ für das hoffentlich einmalig andere Schützenfest 2020 zu Hause.

Damit all die treuen Festbesucherinnen und -besucher zumindest nicht auf das Gefühl von Schützenfest verzichten müssen, bietet die Bruderschaft kurzerhand ein „Überlebenspaket“ für das traditionelle Festwochenende am ersten Sonntag im August an. Dazu gehören neben einem 5-Liter-Frischefass der Krombacher-Brauerei auch zwei Biergläser, ein „Mutmach-Lebkuchenherz“, gebrannte Mandeln, die traditionelle Currywurst, aber auch ein Fahrchip für die Autoscooterfahrt im nächsten Jahr sowie einige weitere typische Schützenfestutensilien, die allesamt in einem Paket persönlich am Festwochenende zugestellt werden.

Diesen Service bieten die Schützen auf Vorbestellung in der Verbandsgemeinde Wissen und der Gemeinde Morsbach an. Der Verkauf startet ab dem 15. Juni 2020 und der Preis je Paket beträgt 49 Euro. Weitere Informationen sind in Kürze in den bekannten sozialen Medien und auf der Internetseite www.das-top-event.de zu lesen, entsprechende Flyer werden auch im Einzelhandel zu finden sein.
Aber damit noch nicht genug: Den Gewinn aus dieser Aktion wird die Bruderschaft zu gleichen Teilen an die ursprünglich für das diesjährige Schützenfest engagierten Blaskapellen und Spielmannszüge zur Förderung der Jugendarbeit spenden, damit auch 2021 wieder die Klänge von Bergkapelle & Co. auf der Birkener Höhe zu hören sind. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Birken schnürt „Überlebenspaket“ für Schützenfest zu Hause

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ein weiterer Corona-Todesfall im Kreis, Sieben-Tage-Inzidenz sinkt deutlich

Mit Stand von Sonntag, 24. Januar, informiert die Kreisverwaltung über die Entwicklung der Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen. Ein 86-jähriger Mann aus der Verbandsgemeinde Kirchen ist verstorben. Damit steigt die Zahl der kreisweit mit oder an Corona gestorbenen Menschen auf 44.


Feuerwehr: Angehobene Altersgrenze wirkt sich positiv aus

Es ist ein Ehrenamt, das diejenigen, die es ausüben, hin und wieder einiges abverlangt - sowohl was die körperliche Belastung als auch das seelische Wohlbefinden betrifft. Feuerwehrleute erledigen ihre Aufgaben zu jeder Tages- und Nachtzeit sowie für jeden einzelnen Bürger. Sie sind "Feuer und Flamme", um Menschen in Not zu helfen.


Marktschwärmerei in Marienthal wird weiterhin gut angenommen

Im Dezember wurde die 100. Marktschwärmerei in Deutschland eröffnet, im Januar sind es schon 114 und weitere 94 befinden sich im Aufbau. Denn Bauern setzen ihre Arbeit auch zu Zeiten von Corona fort und bieten gute, regionale Lebensmittel, die direkt den Kunden erreichen. Auch der Erfolg der Marktschwärmerei in Marienthal übertrifft die Erwartungen.


FFP2-Masken: Produkt aus Eichelhardt als erstes in Rheinland-Pfalz zertifiziert

Das Tragen von Schutzmasken, auch Mund-Nase-Bedeckungen genannt, hat seit Deklaration der Corona-Pandemie für Irrungen und Wirrungen gesorgt. War er zunächst in Deutschland verpönt, sich ihrer zu bedienen, weil angeblich wirkungslos, ist der Überzieher für die untere Gesichtshälfte in Mode gekommen, haben sich die Anforderungen an die Qualität erhöht. "En vogue" sind aktuell neben OP- auch FFP2-Masken.


Feuer in Obernau: Wintergarten stand in Vollbrand

Am Samstagmorgen, 23. Januar, kam es zu einem Brand in Obernau. Die freiwilligen Feuerwehren Neitersen und Flammersfeld wurden gegen 9.47 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. Das Alarmstichwort lautete Brand 3 mit Menschenrettung. Der Anbau eines Wohnhauses stand bei Eintreffen der ersten Kräfte bereits im Vollbrand.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Wildtiere im Winter nicht stören

Mainz/Holler. Die Überlebensstrategien sind so spannend wie vielfältig. Manche Singvögel plustern ihre Federn zum Daunenschlafsack ...

Karneval@Home: Positive Nachrichten in schwierigen Zeiten aus Niederfischbach

Niederfischbach/Region. Besonders in diesen Zeiten sind positive Nachrichten bitter nötig. Genau dafür will der erst in der ...

Rehasport im KSC - Enorm wichtig für die Gesundheit

Puderbach. Da auch in der aktuell schwierigen Zeit viele Menschen mit Beschwerden auf Sport angewiesen sind, ist das auch ...

Warum können Vögel giftige Beeren fressen?

Quirnbach. „Ein täglich von mir beobachteter Strauch leuchtete seit dem Herbst voller roter Früchte. Aber erst nach Neujahr ...

NABU und LBV starten Hauptwahl des Vogels des Jahres

Mainz/Holler. Folgende Vögel stehen zur Wahl: Stadttaube, Rotkehlchen, Amsel, Feldlerche, Goldregenpfeifer, Blaumeise, Eisvogel, ...

Urlaub 2021: Krisensicher buchen

Koblenz. Sandra Dany, Leiterin Vertrieb beim ADAC Mittelrhein e.V., gibt Tipps für die Urlaubsplanung in Krisenzeiten. „Grundsätzlich ...

Weitere Artikel


Bürgermeister Fred Jüngerich zu Besuch im Elvis-Museum

Kircheib. So fällt schon beim Eintreffen auf dem Areal eine Stretch-Limousine vor dem Haus ins Auge. Beim Betreten des Anwesens ...

Historisches: Als im Wisserland die Pocken-Epidemie herrschte

Wissen. Die Bände der Buchreihe „Wissener Beiträge zur Geschichte und Landeskunde“ werden nach wie vor gerne gelesen. Es ...

„Wäller Autokino“ am ersten Wochenende schon gut besucht

Altenkirchen. Mehrere DJs - unter Federführung des bekannten regionalen DJs Sebastian Groth - legten auf und sorgten für ...

Wieder Präsenzgottesdienste in der Ev. Kirche Wissen

Wissen. Die Gottesdienste am 14. Juni hält Pfarrer Marcus Tesch. Die Dauer der Gottesdienste beträgt jeweils 30 Minuten. ...

Landesstraße 287 in Elkenroth ab 22. Juni voll gesperrt

Elkenroth. Die Ortsgemeinde Elkenroth wird gleichzeitig in diesem Bereich die Gehwege und die VGW Betzdorf/Gebhardshain einen ...

Wieder stehlen Unbekannte hochwertigen BMW in Betzdorf

Betzdorf. In der Nacht zu Samstag, um 0.55 Uhr entwendeten bislang die Täter einen roten Pkw BMW 640d mit dem angebrachten ...

Werbung