Werbung

Nachricht vom 10.06.2020    

Sportbund will Sporthallen und Sportplätze auch in den Sommerferien öffnen

Der Sportbund Rheinland appelliert an alle Kommunen, die Träger von Sporthallen und Sportplätzen sind, diese für den Sportbetrieb umgehend zu öffnen und nicht wieder mit Beginn der Sommerferien zu schließen. „Es ist nicht hinnehmbar, dass die Vereine teilweise immer noch vor verschlossenen Türen stehen“, sagt die Präsidentin des Sportbundes Rheinland, Monika Sauer.

SBR-Präsidentin Monika Sauer fordert Sportstätten-Öffnung während der Sommerferien. Foto: SBR

Koblenz. Der Sport habe seinen Beitrag zur Eindämmung des Corona-Virus geleistet, Hygienekonzepte erarbeitet und Regeln für die Aufnahme des Trainingsbetriebes erstellt. Nun seien die Kommunen am Zuge, die Vorgaben der Landesverordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie auch in die Tat umzusetzen und den Sportlern und Sportlerinnen Trainingsmöglichkeiten zu bieten. Entsprechende Hinweise von Vereinen an den Sportbund zeigten, dass dies vielerorts noch nicht geschehen sei.

Mit der Öffnung der Hallen und Plätze auch in den Sommerferien hätten die Sportvereine eine hervorragende Möglichkeit, nicht nur Kinder und Jugendliche zu bewegen, sondern auch für Senioren entsprechende Angebote zu schaffen - als Ersatz für einen entgangenen Sommerurlaub. „Ich bin mir sicher, dass viele Sportvereine die Öffnung begrüßen würden und Projekte starten werden.“ Diese Kreativität habe der organisierte Sport schon während der Flüchtlingskrise unter Beweis gestellt.

Schon jetzt seien die Folgen des langen Bewegungsentzuges infolge der Corona-Krise besonders bei Kindern und Jugendlichen aber auch älteren Menschen sichtbar, gibt Sauer zu bedenken. „Dies wiegt mitunter schwerer, als entgangene Einnahmen durch Sportveranstaltungen und Vereinsfeste.“ (PM)



Kommentare zu: Sportbund will Sporthallen und Sportplätze auch in den Sommerferien öffnen

2 Kommentare
Auch ich und alle Tischtennisspieler der DJK Betzdorf für die ich spreche und dessen Abteilungsvorstand ich angehöre, unterstützen diesen Aufruf des Sportbundes Rheinland uneingeschränkt.
Jedoch, alle Bemühungen den Landrat des Kreis Altenkirchen, Dr. Enders, dazu bewegen die Sporthallen, auch in den Ferien zu öffnen, bleiben ungehört und ohne die Aussage: Die Sporthallen werden geöffnet. Presseberichte der Rhein-Zeitung, Appelle des Regionsvorsitzenden des Tischtennis-Region WW/Nord, des Landesverbandes Rheinland-Rheinhessen, von Vorsitzenden der Tischtennisvereine und von Tischtennisspielern aller Vereine bringen keinen Erfolg.
Ich kann nicht nicht erinnern, dass ich schon mal derart gravierend von einem Politiker entttäuscht und in meinen Grund und Freiheitsrechten derart eingeschränkt und beeinträchtigt worden bin.
Seit mehr als 14 Tagen gibt es im Landkreis Altenkirchen keine Neuinfektion mehr, genauso wie im Kreis Siegen und Olpe seit einigen Tagen.
Worauf warten die Entscheidungsträger? Besser wird es nicht. Auch nicht nach den Sommerferien. Die Handlungsweisen und die Hygienevorschriften der Landesregierung liegen vor (der
Deutsche Tischtennisbund und seine Landesverbände haben die gleichen Handlungsweisen und Hygienevorschriften an die Vereine gegeben!) und könnten von allen Beteiligten umgesetzt werden, ohne das es zu mehr Aufwand und Kosten seitens des Trägers kommen würde, als vor Corona.

Im Übrigen schließe ich uneingeschränkt dem Kommentar von Hans Hermann Orthmann an.

#2 von Michael Maag , am 12.06.2020 um 15:16 Uhr
Dieser Aufruf ist uneingeschränkt zu unterstützen. Vielen Dank dafür.
Ich denke, ich spreche hier für viele Kinder, Jugendliche und erwachsene TT-Spieler bzw. Vereine. Unsere mehrmaligen diesbezüglichen Vorstöße, untermauert mit konkreten Handlungsweisen bzw. Hygieneregelungen, sind immer wieder an der unnachgiebigen Haltung seitens des Kreises , die absolut unverständlich ist, gescheitert.
Noch einmal der A u f r u f an die Herren Landrat, Verbandsbürger- und Ortsbürgermeister:
Bitte hebt den Beschluss zur S c h l i e ß u n g der Turnhallen im Sinne der Sportler auf und gestattet auch deren Nutzung während der F e r i e n.

#1 von Hans-Hermann Orthmann , am 11.06.2020 um 09:34 Uhr

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Baptisten-Hochzeit: Stadtbürgermeister Gibhardt „fassungslos“

Matthias Gibhardt, Stadtbürgermeister von Altenkirchen, äußert sich am Mittwochmorgen, 21. Oktober, erneut zur Hochzeit in der Altenkirchener Baptistengemeinde, die für die Corona-Wanrstufe „rot“ im Landkreis gesorgt hat. In einem Statement spricht er von der Prüfung juristischer Folgen – und warnt gleichzeitig klar vor Stigmatisierung.


Beschränkungen im Raum Altenkirchen gelten ab Samstag

Auch am Donnerstag, 22. Oktober, sind die Infektionszahlen im Zuge der Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen weiter gestiegen: Im Vergleich zum Vortag verzeichnet man am Donnerstagnachmittag ein Plus von 14 Fällen, das sind kreisweit insgesamt 455 seit Beginn der Pandemie.


So begründet die Kreisverwaltung die weiteren Corona-Einschränkungen

Dass künftig weitere Einschränkungen für Teile des Kreises Altenkirchen gelten, hatte die Kreisverwaltung am Mittwoch schon angekündigt. Am Donnerstagmittag folgte dann die Info über die „Allgemeinverfügung“, in der die Maßnahmen, die der Eindämmung der Corona-Pandemie dienen, ausgeführt und begründet werden.


Region, Artikel vom 22.10.2020

Verkehrsbehinderungen durch Unfall auf der B 414

Verkehrsbehinderungen durch Unfall auf der B 414

Die freiwillige Feuerwehr Altenkirchen ist am Donnerstag, 22. Oktober, zu einem Verkehrsunfall alarmiert worden. In der ersten Meldung hieß es, dass ein Fahrzeug in Brand geraten sei. Vor Ort stellte sich heraus, dass dies nicht der Fall war. Die Feuerwehr stellte den Brandschutz an der Unfallstelle sicher.


Baptistengemeinde äußert sich zu Corona-Infektionen nach Gottesdienst

Corona-Infektionen sind weiter auf dem Vormarsch im Kreis Altenkirchen: Nach Angaben des Gesundheitsamtes liegt die Sieben-Tage-Inzidenz am Montag, 19. Oktober, bei 86,6 nach 75 am Sonntag. Das AK-Land befindet sich also weiterhin in der Warnstufe Rot. Noch sind keine Einschränkungen für das öffentliche Leben geplant.




Aktuelle Artikel aus Vereine


MWF Hygieneartikel & Bedarf will regionale Vereine unterstützen

Kirchen. Sven Weber ist seit 13 Jahren in unterschiedlichen Vereinen im Vorstand ehrenamtlich tätig. Auch Achim Meier ist ...

Bezirksdelegiertenversammlung des Bezirksverbandes Marienstatt

Selbach. Der Ausblick auf das Schützenwesen nach der Pandemie sei unklar, es seien neue Ideen und Strukturen sowie neue Festgestaltungen ...

Schützenverein Freusburg: Mit Herz und Verstand

Kirchen. Im Jahr 1971 trafen sich einige Freusburger in der Scheune oberhalb der Burg, um mit einem Luftgewehr auf eine Zielscheibe ...

Wegränder erst im Oktober mähen hilft Insekten und anderen Tierarten

Holler. In den letzten Jahren wurde immer wieder über das Insektensterben und den Rückgang der Feld- und Wiesenvögel berichtet. ...

LIONS-Club Altenkirchen: Adventskalender für den guten Zweck

Horhausen. Aus dem bekannten LIONS-Adventskalender wird das Adventslos im DINA-4-Format, umfasst vier Seiten und ist damit ...

Bauern- und Winzerverband fordert Jagd auf Wölfe

Koblenz. Die Bauern meinen, der Wolf gehöre nicht in unsere Kulturlandschaft und bei der lauernden Gefahr für Mensch und ...

Weitere Artikel


Haus Felsenkeller: Zuschuss für Treppen an Notausgängen

Altenkirchen. In den zurückliegenden Wochen und Monaten hat sich am Haus Felsenkeller, dem sozio-kulturellen Zentrum an der ...

Verpuffung sorgt für Feuerwehreinsatz in Oberlahr

Oberlahr. Das Alarmstichwort lautete Wohnungsbrand in Oberlahr. Die zuerst eintreffenden Kräfte konnten bei der angegebenen ...

Unfall in Eichelhardt: 19-Jähriger bei Kollision schwer verletzt

Eichelhardt. Die 19-Jährige wollte von der B 256 auf die L 290 nach links abbiegen. Dabei übersah sie den entgegenkommenden ...

Kunstforum Westerwald: KreativZEIT in CoronaZEIT

Altenkirchen. Salvatore Oliverio sieht diese Zeit als Möglichkeit, in kreativer Weise einen Raum zu schaffen, das unsichtbar ...

Inliner-Workshop für Kinder und Erwachsene in Wallmenroth

Altenkirchen/Kreisgebiet. Auf dem Parkplatz der Turnhalle in Wallmenroth wird jeweils einen Tag lang unter fachgerechter ...

„Villa Kunterbunt“ freut sich über die Rückkehr der Kinder

Wissen. In kleineren Gruppengrößen und mit leicht eingeschränkten Betreuungszeiten kamen am Montag viele Kinder wieder zurück. ...

Werbung