Werbung

Region |


Nachricht vom 31.07.2010    

1. Altenkirchener Literaturtage starten

Vom 20. bis 22. August steht Altenkirchen und die Region im Zeichen der Literatur. Drei Schulen, drei Perspektiven, ein Buch entsteht über Nacht. Es wird beim Galabend vorgestellt. Der Galaabend in der Stadthalle führt namhafte Autoren zusammen, im Mittelpunkt steht der Schnellschreibwettbewerb und die Aktion: Eine Region liest ein Buch. Am Sonntag geht es auf eine kulinarische und literarische Reise.

Altenkirchen. Die ersten Altenkirchener Literaturtage vom 20. bis 22 August versprechen einen besonderen Genuss, nicht nur in literarischer Hinsicht. Das Literaturwerk Rheinland-Pfalz-Saar e.V., der Verband deutscher Schriftsteller
in ver.di Rheinland-Pfalz (VS) sowie die Buchhändler Klaus Liebmann
(Altenkirchen) und der freischaffende Künstler Kiyoshi (Ingelbach) richten in
diesem Jahr die traditionelle Veranstaltung "LiteraMobil" aus und laden alle
Literaturliebhaber zu den ersten Altenkirchener Literaturtagen ein.
Start der Literaturtage ist Freitag, 20. August, dazu haben sich die Organisatoren etwas besonderes ausgedacht. Schülerinnen und Schüler der Realschule plus Gebhardshain, des Betzdorfer Gymnasiums und des Westerwald-Gymnasiums Altenkirchen schreiben am Vormittag eine Geschichte unter Anleitung der Autoren Stefan Gemmel, Christoph Kloft und Monika Katharina Boess. "Das wird sehr spannend, die Geschichte wird im Landkreis spielen und aus drei verschiedenen Blickwinkeln erzählt", sagte Klaus Liebmann. Speedwriting und speedprinting (Schnellschreiben und Schnelldrucken), diese faszinierende Idee wurde ursprünglich einmal auf der Frankfurter Buchmesse geboren. "Wir wollten ganz bewusst die Jugend in Literaturtage einbinden", meinte Liebmann, der zum thema noch nichts verraten wollte. Vormittags schreiben die jugendlichen Autoren unter der fachkundigen Begleitung die Texte, die über Nacht gedruckt und gebunden werden.
Beim Galaabend, 21. August, ab 19 Uhr in der Altenkirchener Stadthalle wird dieses Buch präsentiert und man kann es kaufen. Einige Jugendliche werden von ihren Erfahrungen berichten, denn Literaturproduktion im Akkord ist ja nicht alltäglich.
Bei der Aktion "Eine Region liest ein Buch" ist die gesamte Literaturgemeinde
des Westerwalds über alle Grenzen hinweg aufgerufen, den Roman "Hecke"
von Hanns Josef Ortheil zu lesen, um dann während des Galaabends persönlich mit dem Autor über das Buch, seine Figuren und seine Entstehungsgeschichte
zu sprechen. Dieser Gala-Abend (Moderation: Manuela Lewentz-Hering) ist
mit zahlreichen Gästen aus der rheinland-pfälzischen Literaturlandschaft der
Höhepunkt dieser Literaturtage. Die seit einigen Jahren erfolgreiche Aktion "Eine Stadt liest ein Buch" haben die Organisatoren in die Region übertragen. Mit dem Roman "Hecke" wurde ein Buch ausgewählt, das in der heimischen Region spielt und autobiografische Züge trägt. Dieses Buch soll im Mittelpunkt stehen. Ortheil wird aus dem "Nähkästchen" plaudern und auch ein Stück aus dem Buch lesen.
Musikalisch umrahmt wird der Galaabend vom Sextett "Tango a mano" und einige Überraschungen werden die Gäste erleben. Eine ungewöhnliche literarische Präsentation wird Eva Maria Pick bieten.
Am Sonntag, den 22. August begeben sich die Literaturfreunde der Region
auf eine "Häppchen-Tour": Literarische und kulinarische Häppchen stehen
auf der Speisekarte dieser außergewöhnlichen Bustour durch die Region. Der Start der Genusstour ist um 10 Uhr bei "Katjas Café" in Altenkirchen, Kölner Straße. Neben Kaffee und frischen Brötchen öffnet Susanne Beckenkamp das literarische Büffet. Der Bus fährt anschließend nach Marenbach. Ziel ist der neu gegründete Osso.lit-Verlag von Marein und Eckhard von der Osten-Sacken. In der Bibliothek gibt es Gedichte und Musik des Autoren und Verlagsinhabers. Der kulinarische Teil ist eine Überraschung.
Die Tour geht weiter nach Oberdreis, wo im Januar 1845 Paul Deussen geboren wurde. Schriftsteller Heiner Feldhoff begleitet den Rundgang durch das Dorf, er veröffentlichte 2008 sein Buch "Nietzsches Freund". Feldhoff gilt als exzellenter Kenner des Philosophiehistorikers, Indologen und Nietzsche-Freundes Paul Deussen. Kulinarisch rundet eine echte Westerwälder Brotzeit den Besuch ab. Die mitwirkenden Autoren sind: Susanne Beckenkamp, Monika Boess, Heiner Feldhoff, Stefan Gemmel, Gabriele Keiser, Christoph Kloft, Manuela Lewentz-Hering, Hanns-Josef Ortheil, Eva Paula Pick, und Prof. Dr. Heribert Rück
Der Kartenvorverkauf hat begonnen, es gibt die Eintrittskarten (12 Euro) oder das Kombiticket (20 Euro) in der Buchhandlung Liebmann, Altenkirchen, der Buchladen, Wissen und in der Hähnelschen Buchhandlung, Hachenburg. (hw)
xxx
Klaus Liebmann (rechts) und das Organisatorenteam stellten die Altenkirchener Literaturtage der Öffentlichkeit vor.



Kommentare zu: 1. Altenkirchener Literaturtage starten

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Aktuell 213 Menschen im Kreis positiv auf Corona getestet

AKTUALISIERT | Zu Wochenbeginn zeigt die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen weiterhin steigende Zahlen: Am Montagnachmittag, 26. Oktober, meldet das Kreisgesundheitsamt kreisweit 36 mehr positiv getestete Personen als am Sonntag. In einer früheren Meldung der Kreisverwaltung war lediglich von acht weiteren Personen die Rede, dies wurde aktualisiert.


Familienstreit eskaliert – Polizei schießt auf 22-Jährigen

Die Polizei in Betzdorf ist am Montagabend, 26. Oktober, zu einem Familienstreit in Alsdorf gerufen worden. Vor Ort eskalierte die Situation: Ein 22-Jähriger drohte damit, zunächst seine Mutter und dann sich selbst mit einem Messer umzubringen. Das teilte sie Staatsanwaltschaft am Dienstag auf Anfrage mit.


Aktuell 176 Corona-Fälle im Kreis – Kontrollen in der Gastronomie

176 Personen im Kreis Altenkirchen sind mit Stand von Dienstagnachmittag, 27. Oktober, positiv auf eine Infektion mit dem Corona-Virus getestet. Die Zahl aller seit März im Kreis positiv Getesteten liegt nun bei 593, das sind 16 mehr als am Montag. Gleichzeitig steigt die Zahl der Geheilten auf 405. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 132,8.


Zahl der Corona-Infizierten im Kreis steigt erneut deutlich

Die Corona-Pandemie sorgt im Kreis Altenkirchen für weiter steigende Infektionszahlen: Gegenüber der letzten Meldung an die Medien am Freitag, 23. Oktober, verzeichnet das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen am Sonntagnachmittag, 25. Oktober, ein Plus von 45 Fällen.


Schulen und Straßen Hauptthemen im Kreisausschuss

Schulen und Kreisstraßen waren wesentliche Beratungspunkte in der Sitzung des Kreisausschusses am Montagnachmittag (26. Oktober). Zwei weitere Strecken erhalten jeweils ein neues Outfit. Zudem wird die Digitalisierung vorangetrieben, die Schulsozialarbeit in Betzdorf aufgestockt. Die Besetzung der vakanten Schulleiterstelle an der August-Sander-Schule rückt näher.




Aktuelle Artikel aus Region


Leserbrief zu Corona-Fällen in Hamm: Was nun, Herr Henrich?

„Sehr geehrter Herr Bürgermeister Henrich,
seit Tagen nimmt die Zahl der Corona-Infektionen in Hamm/Sieg zu. Gerüchte verbreiten ...

Aktuell 176 Corona-Fälle im Kreis – Kontrollen in der Gastronomie

Altenkirchen/Kreisgebiet. Am vergangenen Samstag hat das Kreisordnungsamt in Zusammenarbeit mit dem Ordnungsamt der Verbandsgemeinde ...

„Halbzeit“ beim Bau des Convivo-Wohnparks für Senioren auf der Glockenspitze

Altenkirchen. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Mussten Spatenstich und Richtfest am Neubau des Senioren-Wohnparks auf der ...

Ein Ort des Erinnerns an Betzdorfer Persönlichkeiten

Betzdorf. Ob Franz-Josef Magnus als Knirps auch schon Ansichten von Betzdorf malte, das kann hier nicht beantwortet werden. ...

So will Wissen seine desolate Finanzsituation verbessern

Wissen. Am Montag, 26. Oktober, tagte der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Wissen im Kulturwerk. Es war eine arbeitsreiche ...

Gottesdienste an Allerheiligen in Zeiten von Corona

Wissen. Messfeiern sind durch die Corona-Pandemie weiterhin nur eingeschränkt möglich. Wer zu Allerheiligen oder Allerseelen ...

Weitere Artikel


Unternehmen fördert Fitness der Mitarbeiter

Kroppach. Mitarbeiter- und Familienfreundlichkeit ist zu einem wichtigen Thema in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik geworden. ...

Gebhardshain: Der Baum steht - "de Oos" hat begonnen

Gebhardshain. Ganz schön zu schleppen hatten da die jungen Herren der Kirmesjugend Gebhardshain an ihrem diesjährigen Kirmesbaum. ...

Festauftakt mit Krönung der Majestäten

Birken-Honigsessen. Die Krönung der Majestäten der St. Hubertus Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen ist wie immer der ...

Smash Betzdorf: Jugendspieler mit guten Ergebnissen

Betzdorf. An den beiden letzten Wochenenden vor der Sommerpause mussten die Nachwuchssportler der JSG Betzdorf/Katzwinkel ...

Betzdorfer Einzelhändler sind jetzt gefragt

Betzdorf. Die Verbandsgemeinde Betzdorf hat vor kurzem ein Dortmunder Planungsbüro beauftragt, die Zentren-, Einzelhandels- ...

Schulleiter Jürgen Deichmann in den Ruhestand verabschiedet

Herchen. Seit 1996 hat Jürgen Deichmann das Bodelschwingh-Gymnasium in Herchen geleitet und dabei einige Pflöcke gesetzt. ...

Werbung