Werbung

Region |


Nachricht vom 01.08.2010    

Gebhardshain: Der Baum steht - "de Oos" hat begonnen

Wie immer ein großes Spektakel war die Aufstellung des Kirmesbaumes am Samstagabend zum Auftakt der Gebhardshainer Kirmes an der katholischen Kirche. Anschließend ging es zum Festzelt, wo die neuen Majestäten feierlich gekrönt wurden.

Gebhardshain. Ganz schön zu schleppen hatten da die jungen Herren der Kirmesjugend Gebhardshain an ihrem diesjährigen Kirmesbaum. Das gute Stück hatten sie am Freitag gefällt und mit vereinten Kräften in den Ort getragen. Entrindet und mit bunt geschmückter Krone stellte die Kirmesjugend am Samstagabend, 31. Juli, den 22 Meter hohen Baum neben der katholischen Kirche auf. Auch dies geschah alles mit reiner Muskelkraft. Während die einen den Baum am Seil nach oben zogen drückten die anderen den Stamm in die Höhe. Bevor es jedoch so weit war, begrüßten Christian "Fibbes" Seifer und Matthias Rödder die zahlreichen Gäste, die sich "auf der Ley" versammelt hatten. "Genowend ihr Knüsse", so lautete die Ansprache an die Umstehenden. An die anwesenden Steinebacher "Löbber" erging ein extra Gruß. Ein separater Gruß ging auch an die neuen Majestäten der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Gebhardshain und deren Hofstaat, welche begleitet von den Klängen des Musikvereins Brunken auf den Platz gekommen waren. Auch Ortsbürgermeister Heiner Kölzer entbot den Umstehenden seinen Gruß. An alle Mütter junger Töchter gab er den Rat, diesen für die nächsten Tage elektronische Fußfesseln anzulegen. Denn die Kirmesjugend sei unwiderstehlich. Die Jungs hätten aber lieber zwei Ringe unter den Augen als einen an der Hand, wusste Kölzer weiter zu berichten. Nachdem der Baum dann auf seinem neuen Standplatz fest verankert war, erging die Aufforderung an die Zuschauer, die am Baum in etwa 10 Metern Höhe befindliche Wurst herunter zu holen. Da sich aber wie auch in den Jahren zuvor wieder niemand aus den Reihen des Publikums meldete, war es diesmal an Christian Sohlbach, genannt "Printe", die Wurst vom Baum zu pflücken. Das schaffte er auch fast mühelos und erhielt dafür den Applaus der Umstehenden. Damit war der erste Auftakt zur mehrtägigen Kirmes in Gebhardshain erledigt und gemeinsam zogen die Musik, die Schützenbruderschaft, die Kirmesjugend und die Zuschauer zum Festzelt, das auch in diesem Jahr wieder von der Kirmesjugend selbst aufgestellt worden war.
Im Zelt begrüßte dann Brudermeister Michael Glöckner die Gäste, allen voran natürlich die neuen Schützenmajestäten, den Schülerprinz Lukas Weber (13), den Jugendkönig Leon Böhmer (15) und natürlich das Königspaar Schützenkönig Sasa Simic und Jagoda, sowie deren internationalen Hofstaat. Vereinspräses Pfarrer Rudolf Reuschenbach nahm anschließend die Krönung der Majestäten vor. Von der Kultur- und Festgemeinschaft Gebhardshain gab es Blumen für die Damen. Zu den weiteren Gästen der Veranstaltung gehörten Bürgermeister Heiner Kölzer, der zweite Vorsitzende der KuF Rudi Rödder, der Bezirks-Bundesmeister Jörg Gehrmann, der Bezirks-Jungschützenmeister Jürgen Otterbach, sowie die Kyffhäuserkameradschaft aus Steinebach, die St. Peter Schützenbruderschaft aus Wehbach-Wingendorf und die St. Sebastianus Schützenbruderschaft aus Mudersbach. Einen Dank richtete Glöckner an die Majestäten des vergangenen Jahres. Schülerprinz Pascal Weitershagen und Schützenkönig Gerd Böcking mit seiner Begleiterin Rita Müller hätten den Verein gut vertreten. Mit einem Präsent wurden Steffen Pauli und Maik Simmat für den Aufbau einer neuen Schützenjugend vom Bezirks-Bundesmeister ausgezeichnet. Den beiden sei es gelungen, in der Zeit von April bis jetzt von Null eine derzeit 14-köpfige Jugendabteilung im Verein aufzubauen, berichtete Gehrmann.
Mit der Nationalhymne, gespielt vom MV Brunken unter der Leitung von Thorsten Becker endete der offizielle Teil der Veranstaltung. Anschließend sorgte die Partyband "Snowbirds" mit internationalen Hits für Stimmung im Zelt und die angenehmen Temperaturen des Abends lockten viele Gäste auf den Festplatz. (anna)
xxx
Vor großer Kulisse wurden die neuen Schützenmajestäten der St. Sebastianus Schützenbruderschaft gekrönt. Fotos: anna


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: Gebhardshain: Der Baum steht - "de Oos" hat begonnen

1 Kommentar
Vielen Dank für den tollen Bericht und die Bilder von der Eröffnung der Gebhardshainer Kirmes und des Schützenfestes.
#1 von Rudi Rödder, am 01.08.2010 um 14:26 Uhr

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Baptisten-Hochzeit: Stadtbürgermeister Gibhardt „fassungslos“

Matthias Gibhardt, Stadtbürgermeister von Altenkirchen, äußert sich am Mittwochmorgen, 21. Oktober, erneut zur Hochzeit in der Altenkirchener Baptistengemeinde, die für die Corona-Wanrstufe „rot“ im Landkreis gesorgt hat. In einem Statement spricht er von der Prüfung juristischer Folgen – und warnt gleichzeitig klar vor Stigmatisierung.


Region, Artikel vom 21.10.2020

Leserbrief: Der Herr wird’s schon richten

Leserbrief: Der Herr wird’s schon richten

LESERMEINUNG | Unser Leser schreibt: „Erst umgeht die Hochzeitsfamilie und die Gemeinde inklusive Pfarrer und sonstiger Verantwortlicher sinnvolle Verordnungen und Gesetze, die zu ihrem eigenen Schutz erlassen wurden, und meint dann noch, dabei schlau gewesen zu sein.


Baptistengemeinde äußert sich zu Corona-Infektionen nach Gottesdienst

Corona-Infektionen sind weiter auf dem Vormarsch im Kreis Altenkirchen: Nach Angaben des Gesundheitsamtes liegt die Sieben-Tage-Inzidenz am Montag, 19. Oktober, bei 86,6 nach 75 am Sonntag. Das AK-Land befindet sich also weiterhin in der Warnstufe Rot. Noch sind keine Einschränkungen für das öffentliche Leben geplant.


Til Schweiger dreht neuen Film offenbar wieder in Windeck

Nicht zum ersten Mal ist das alte Waldkrankenhaus in Windeck-Rosbach die Kulisse zu einem Film von Til Schweiger. Bereits seinen Film „Barfuß“ von 2005 hat er zum Teil in dem ehrwürdigen Gebäude gedreht. Nun ist seine Filmcrew erneut angerückt, um „Die Rettung der uns bekannten Welt“ in Windeck zu drehen.


Polizeistreife gefährdet, Unfall gebaut und betrunken geflüchtet

Eine Streifenwagenbesatzung war am Dienstag, 20. Oktober, gegen 23 Uhr auf der Landesstraße 288 in Steineroth unterwegs, als plötzlich ein Pkw BMW im Gegenverkehr durch Schneiden einer Kurve auf den Fahrstreifen des entgegenkommenden Streifenwagens geriet. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf. Der BMW-Fahrer baute einen Unfall und flüchtete anschließend zu Fuß.




Aktuelle Artikel aus Region


Nach Sanierung: K 40 wieder für den Verkehr freigegeben

Altenkirchen. "Mitte bis Ende Oktober": Diese Prognose hatten Ralf Groß, Bauleiter und stellvertretender technischer Leiter ...

Matthias Rödder: Ein Wissener Jung erobert die Schlagerwelt

Wissen. Matthias Rödder ist ein echtes Multitalent Der 39-Jährige, der in Wissen-Schönstein aufgewachsen ist und nun in Köln ...

Erntedankfest „to go“ – Mit der kfd unterwegs

Wissen-Schönstein. Das Wetter spielte mit und so trafen sich die Frauen kurz vor dem eigentlichen Erntedankfest auf dem Kirchplatz ...

Malteser starten bundesweite Kampagne für das Ehrenamt

Kreisgebiet. Mit der Kampagne „Fass dir ein Herz“ zeigen die Malteser, dass es nur ein kleiner Schritt ist aus dem Alltag ...

Qualikurs zur Praxisanleitung in Kitas erfolgreich abgeschlossen

Altenkirchen. „Erzieherinnen und Erzieher müssen vor allen Dingen gut basteln können“. Falls dieses Klischee überhaupt jemals ...

Gebhardshainerin gewinnt internationalen Speaker Slam

Gebhardshain/Mastershausen. Beim internationalen Speaker Slam werden die Zuschauer Zeugen eines spannenden und abwechslungsreichen ...

Weitere Artikel


Festauftakt mit Krönung der Majestäten

Birken-Honigsessen. Die Krönung der Majestäten der St. Hubertus Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen ist wie immer der ...

Möbel-Discounter "pack zu" feiert 10. Geburtstag

Region. Pünktlich zum neuen Jahrtausend startete "pack zu" mit der Eröffnung des ersten Discount-Möbelmarktes in Altenkirchen ...

Beim Schubkarrenrennen ging es wieder hoch her

Gebhardshain. Glück hatte die Kirmesjugend am Sonntag, 1. August, bei der Austragung des "großen Preises" von Gebhardshain, ...

Unternehmen fördert Fitness der Mitarbeiter

Kroppach. Mitarbeiter- und Familienfreundlichkeit ist zu einem wichtigen Thema in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik geworden. ...

1. Altenkirchener Literaturtage starten

Altenkirchen. Die ersten Altenkirchener Literaturtage vom 20. bis 22 August versprechen einen besonderen Genuss, nicht nur ...

Smash Betzdorf: Jugendspieler mit guten Ergebnissen

Betzdorf. An den beiden letzten Wochenenden vor der Sommerpause mussten die Nachwuchssportler der JSG Betzdorf/Katzwinkel ...

Werbung