Werbung

Nachricht vom 13.06.2020    

Neues Wegekreuz in Elkhausen Nimrod

Hatte die Witterung dem bisherigen Wegekreuz am Hang oberhalb von Nimrod in der Gemeinde Katzwinkel-Elkhausen in den vergangenen Jahren arg zugesetzt, wurde nun am Freitag (12. Juni) ein neues Kreuz aufgestellt. An der Aktion beteiligten sich die Kreuzpflege-Gruppe aus dem Ortsteil Elkhausen rund um Andreas Wagner, einige Jugendliche und auch Teile der Spielerfrauen Elkhausen legten Hand an.

Das neue Wegekreuz in Nimrod wurde am 12. Juni aufgestellt. Andreas Buchen aus Elkhausen zimmerte und spendete das Kreuz. (Fotos KathaBe)

Katzwinkel/Elkhausen. Erstmals wurde das Wegekreuz in Nimrod oberhalb der Stelle, an der sich die beiden Bachläufe der Ortsgemeinde vereinigen (der Brölbach von Katzwinkel/Altenweiher und der Hüttenbach von Elkhausen/Alsenthal), wohl um das Jahr 1950 aufgestellt. Kurz nach dem zweiten Weltkrieg hatte sich damals eine Gruppe Jugendlicher rund um Walter Arndt, den alle damals Cowboy (gesprochene Elkhäuser Mundart „Kabeu`“) nannten, zusammengefunden.

Mit seinem großen Engagement für die Jugend des Ortes war es ihm zu verdanken, dass eine betriebsame Theatergruppe ins Leben gerufen wurde. So berichtet eine Zeitzeugin aus Elkhausen, das die ersten Aufführungen damals in der Gaststätte Rödder (später Schmallenbach) gut besucht stattfanden. Neben „Kabeu`“ sorgte auch der damalige Lehrer Rudolf Eicher dafür, dass zahlreiche Darbietungen, angefangen vom „Meisterboxer“ über verschiedene Krippenspiele, wahrlich erfolgreich waren. Aus den so gesammelten Eintrittsgeldern kam eine beachtliche Summe zusammen.

Da man in der Nachkriegszeit sehr dankbar dafür war, dass Elkhausen weitestgehend von den Kriegswirren verschont blieb, entschloss man sich etwa 1950/1951 dazu an besagter Stelle in Nimrod aus Dankbarkeit ein Kreuz aufzustellen, welches aus dem Reinerlös der Theateraufführungen finanziert wurde.

Die erste Erneuerung des Kreuzes muss dann etwa um 1975-1980 stattgefunden haben. Etwa 2018 erfolgte ein Freischnitt unter der Leitung von Revierförster Reinhard Zens von der Hatzfeld-Wildenburg`schen Verwaltung, auf dessen Grund das Kreuz steht, berichtet Andreas Wagner.



Andreas Buchen zimmerte und stiftete das neue Kreuz
Mittlerweile war auch das zweite Kreuz in die Jahre gekommen und so entschloss sich die Kreuzpflege-Gruppe, in Absprache mit Ortsbürgermeister Hubert Becher, ein neues und damit das dritte in seiner Art an gleicher Stelle zu errichten. Andreas Buchen aus Elkhausen zimmerte in handwerklicher Feinarbeit in den letzten Wochen ein neues stattliches, etwa drei Meter großes Kreuz aus Eichenholz und spendete dies mit dem Wunsch: „Es möge jeden beschützen, der nach Elkhausen rein und rausfährt“.

Es wurde freigeschnitten und gesäubert, zudem legten die Spielerfrauen Elkhausen rund um das Kreuz eine schöne Pflanzung bunter Blumen an, so dass der Platz samt Kreuz nun auch wieder aus dem Ortsteil Katzwinkel kommend gut sichtbar in neuem Glanz erstrahlt.

Nachdem die meisten Arbeiten soweit erledigt sind, sucht die Gruppe nun noch einen schönen Korpus, der am Kreuz angebracht werden soll. Wer hier vielleicht einen solchen zur Verfügung stellen kann, möchte sich gerne mit Andreas Wagner unter 02742/8178 in Verbindung setzen. Ebenfalls soll zur Verschönerung noch eine Laterne angebracht werden, um vielleicht in der Adventszeit dauerhaft ein Erinnerungslicht brennen zu lassen.

Messe im Freien mit Einsegnung des neuen Kreuzes am 12. Juli
Für Sonntag, den 12. Juli 9.30 Uhr ist auf dem Vorplatz des Pfarrheims eine Messe im Freien geplant. In diesem Rahmen wird Pfarrer Martin Kürten das neue Kreuz einsegnen. (KathaBe)





Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Auffälliges E-Bike in Kirchen gestohlen - Polizei sucht Zeugen

Kirchen. In der Zeit zwischen dem 16. Juni, 20 Uhr und dem 21. Juni, 18.50 Uhr, haben Unbekannte ein E-Bike der Marke "Cube" ...

Wahlrod im Feiermodus : 775 Jahre alt und immer noch gut drauf

Wahlrod. Normalerweise sind Festkommerse relativ steife Veranstaltungen, bei denen großer Wert auf Stil und Etikette gelegt ...

Von Bimmelbahn bis Burgbergfieber: Hartenfels plant groß für 775-Jahr-Feier

Hartenfels. Das Programm des Festwochenendes beginnt am Freitag, 5. Juli, um 20 Uhr, mit dem "Burgbergfieber", bei dem es ...

Vollsperrung der "Konrad-Adenauer-Straße" in Niederfischbach am 24. Juni 2024

Niederfischbach. Die Firma Dr. Fink-Stauf wird, im Rahmen der bereits laufenden Baumaßnahmen in Niederfischbach, zwei zusätzliche ...

Weyerbusch: Alkoholisierter Fahrer ignoriert Polizeikontrolle und muss Führerschein abgeben

Weyerbusch. In der "Frankfurter Straße" in Weyerbusch versuchte eine Streifenwagenbesatzung gegen 0.50 Uhr einen Fahrzeugführer ...

17,2 Millionen Euro Fördermittel für Altenkirchen: ISB setzt Zeichen für Wirtschaft und Wohnraum

Kreis Altenkirchen. Die ISB hat im vergangenen Jahr 2023 im Auftrag des Landes Rheinland-Pfalz eine beachtliche Summe von ...

Weitere Artikel


AckerKita: Mehr Wertschätzung für Natur und Lebensmittel

Fürthen. Eine Ackerfläche musste gefunden werden und für das Frühjahr vorbereitet werden. Familie Heuser aus Oppertsau stellte ...

Nicole nörgelt über ihre Nachbarn

Region. Überhaupt ist meine Cousine an allem schuld. Neulich haben wir angeregt über unsere gemeinsame Lieblings-Fernsehserie ...

Mut, Optimismus und kreative Konzepte in der Gastronomie gefordert

Marienthal. Obwohl der Kreisverband des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA) eingeladen hatte – wie jüngst ...

Strauß oder Phönix? Wie reagiert die Wäller Wirtschaft auf Corona?

Region. Zu der Frage geben Elisabeth Schubert, Hauptgeschäftsführerin der Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald, Richard ...

Deutsche Spitzenwege führen bundesweit neue, digitale Wandernadel ein

Montabaur. Auf dem Westerwald-Steig beispielweise kann man auf rund 235 Kilometern und 16 Etappen unterwegs sein und die ...

Markus Maria Profitlich am 28. Juni im Wäller Autokino

Altenkirchen. In seinem brandneuen Soloprogramm präsentiert Markus Maria Profitlich die wirksamste Glückspille der Welt: ...

Werbung