Werbung

Nachricht vom 18.06.2020    

Bindweider Bergkapelle bedauert Ausfall der großen Wallfahrt

Die Musiker der Bindweider Bergkapelle 1876 e.V. Malberg sind betroffen über den Ausfall der diesjährigen großen Wallfahrt zur Abtei Marienstatt. Seit Beginn der alljährlichen Wallfahrt im Jahre 1496 zur Mutter Gottes in das Tal der Nister ist dieser Tag mit Ausnahme weniger Unterbrechungen während des zweiten Weltkrieges noch nie ausgefallen.

(Foto: Bindweider Bergkapelle)

Malberg. Was in 132 Jahren so nicht vorkam, ist in diesem Jahr durch die Einschränkungen aufgrund der Coronakrise für die Musikerinnen und Musiker der Bindweider Bergkapelle, aber sicher auch für alle anderen Musiker, die alljährlich an dieser Wallfahrt für die musikalische Begleitung sorgen, unfassbare Realität.

Die Bindweider Bergkapelle 1876 begleitet diesen festlichen Tag seit dem Jahre 1893, 5 Jahre nach der Wiederbesiedelung der Abtei , von der Pfarrkirche St. Jakobus in Rosenheim aus. Alle Wallfahrer wissen die traditionell musikalische Begleitung des festlichen Hochamtes auf dem Abteihof zu schätzen. Viele Pilger berichten immer wieder von diesem rührenden und überaus feierlichen Augenblick, wenn die Bindweider Musiker unter Vorantritt ihres Kapellmeisters Sven Hellinghausen in ihren schmucken Bergmannsuniformen und festlichem Federhut der Geistlichkeit mit dem Festmarsch durch die Menge von mehr als 5000 Pilgern voranschreiten.

Das ist die Zeit am Vormittag des Wallfahrstages, wo Solidarität und Miteinander entsteht, wo man spürt, das Marienstatt verändert, das man wieder Hoffnung und innere Stärke erfährt und am Ende wieder gesünder und heiler nach Hause zurückkehrt, von einem Ort, wo sich Himmel und Erde begegnen. Auf all diese wohltuenden Eindrücke müssen die Musikerinnen und Musiker aber auch die vielen Pilger in diesem Jahr verzichten. Einen Wermutstropfen hat sich die Kapelle aber dennoch genehmigt; so haben die Musikerinnen und Musiker trotz Ausfall der Fronleichnamsprozession am vergangenen Donnerstag unter Einhaltung der „Corona-Abstandsregeln“ die Gläubigen in Malberg und Rosenheim mit Sakraments und Marienliedern auf den jeweiligen Kirchplätzen erfreut um mit ein wenig Wehmut doch noch diese besonderen Tage in Erinnerung zu rufen.



Im kommenden Jahr 2021 wird die Bindweider Bergkapelle 145 Jahre alt und beabsichtigt dieses Jubeljahr in mehreren Veranstaltungen über das gesamte Jahr hinweg gebührend zu feiern, wobei dann der sicher wieder stattfindenden“ Großen Wallfahrt“ nach Marienstatt eine besonders festliche Note zuteil wird.

Wer sich trotz der Coronakrise ein wenig Wallfahrtsstimmung nach Hause holen will, kann unter der TelNr. 0170- 38 36 301 sowohl die schon vielen Wallfahrern bekannte CD mit allen Marienliedern oder aber auch eine DVD mit einem Video über den kompletten Wallfahrtstag (Aufnahmen von 2014) bestellen. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Bindweider Bergkapelle bedauert Ausfall der großen Wallfahrt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Vereine


SV Maulsbach: Schützen wanderten zwischen Hirzbach und Maulsbach

Fiersbach. Frank Heuten konnte eine stattliche Anzahl wanderwilliger Schützen begrüßen. Ein besonderer Gruß galt dem "Ewig ...

JHV bei der Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen: Neuer Vorstand und Ehrungen

Am Sonntag (17. Oktober) eröffnete die erste Vorsitzende Alexandra Reifenrath die Jahreshauptversammlung der Stadt- und Feuerwehrkapelle ...

Jahreshauptversammlung bei den "Adlern" Michelbach

Michelbach. Der Vorsitzende bedankte sich bei seinen Vorstandskollegen, Übungs- und Abteilungsleitern sowie Mitgliedern und ...

JHV bei den Schützen Selbach: Unsichere Zeiten, aber treue Mitglieder

Selbach. Nach der Eröffnung richtete Präses Dechant Martin Kürten ein Grußwort an die Schützen: „Als Christen haben wir eine ...

Mitglieder des VdK-Ortsverbandes Wissen trafen sich nach langer Zeit wieder

Wissen-Schönstein. Corona hatte das Versammlungswesen vollständig zum erliegen gebracht. Nach gut eineinhalb Jahren coronabedinger ...

Verdiente Schützen beim Rheinischen Schützentag geehrt

ALtenkirchen / Ratingen. Der Schützenbezirk 13 Altenkirchen-Oberwesterwald freut sich darüber, dass es diesmal auch zwei ...

Weitere Artikel


Baby in Altenkirchen getötet: Höhere Haftstrafe für Mutter

Altenkirchen. Die damals 22-Jährige hat laut Urteil in einer Nacht im August 2018 als Patientin der Klinik für Suchtkranke ...

Jürgen Becker erläutert Zukunftsfragen im Wäller Autokino

Altenkirchen. Am Mittwochabend (17. Juni) gastierte der bekannte Kabarettist Jürgen Becker im „Wäller Autokino“ auf dem Weyerdamm ...

Das Betzdorfer Rainchen wird aufgehübscht und renaturiert

Betzdorf. Das Rainchen liegt nur wenige Gehminuten von der Fußgängerzone entfernt. Der Oehndorf-Bach plätschert munter durch ...

Der Waschbär ist auf dem Vormarsch im Westerwald

Wissen. Mancherorts sind die beschaulichen Tiere schon zur Plage geworden. Waschbären sind Kulturfolger und arrangieren sich ...

Altenkirchen: Waldfriedhof erhält Grabfeld für "Sternenkinder"

Altenkirchen. Von den zu behandelnden Tagesordnungspunkten aus betrachtet war es eine Mammutsitzung. 24 unterschiedlichen ...

Freiluftmesse zu Fronleichnam in Birken-Honigsessen ein Erfolg

Birken-Honigsessen. Der Ortsausschuss, der Kirchenvorstand und die St. Hubertus Schützenbruderschaft hatten mit Pastor Martin ...

Werbung