Werbung

Nachricht vom 18.06.2020    

Online-Malstudium: Ein neues Fortbildungskonzept

Viele Malerinnen und Maler suchen aufgrund der Kontaktverbote und Einschränkungen nach Möglichkeiten, weiterhin in einer Gruppe malen zu können, sich auszutauschen und kompetente Unterstützungen zu bekommen. Malkurse im Atelier sind ihnen aber durch die Hygienemaßnahmen zum Teil zu anstrengend. Also gilt es Alternativen zu finden.

Volker Vieregg und die Kreisvolkshochschule gehen neue Wege. Am 27. Juni startet ihr Online-Malkurs. (Foto: privat)

Altenkirchen. Das Atelier Volker Vieregg in Altenkirchen und die Kreisvolkshochschule (KVHS) Altenkirchen haben nun ein neues Fortbildungsformat entwickelt, um diesem Anspruch gerecht zu werden: Ab Samstag, dem 27. Juni, wird erstmalig ein 14-tägiges Online-Malstudienangebot zu Themen wie „Komposition“ oder „Wege vom Bild zur Abstraktion“ angeboten.

Die Teilnehmenden arbeiten dabei individuell bei freier Zeiteinteilung an diesen Themen zu Hause, setzen sich mit den Grundlagen auseinander, erhalten Online-Unterstützung, klare Lernziele, Materiallisten und theoretische Ausführungen, die per Mail verschickt werden. Begleitet werden sie durch einen Chataustausch und wöchentliche Videomeetings, in denen sie ihre erarbeiteten Werke vorstellen, Fragen stellen, Technikhinweise bekommen und ihre Werke besprechen können. Gemeinsame Bildanalysen helfen dann, die neuen Schwerpunkte zu Hause umsetzen zu können.



Zum Abschluss erhalten alle ein Teilnahmezertifikat und können bei Interesse ihre Malkompetenz in einem Malkurs weiterentwickeln. Der Vorteil ist dabei, dass bei flexibler Zeiteinteilung ein kreatives Arbeiten zu Hause möglich ist und trotzdem eine kompetente Begleitung und ein intensiver Austausch mit den modernen Medien stattfinden. So greifen Volker Vieregg und die KVHS diesen modernen Bildungszugang auf und ermöglichen allen Interessierten ein spannendes, kompetentes und informatives „Homepainting“. Weitere Infos gibt es online unter www.ateliervieregg.de.

Die Teilnahme kostet 49 Euro. Für weitere Informationen, auch zur technischen Umsetzung, und Anmeldungen ist die Geschäftsstelle der Kreisvolkshochschule erreichbar (Tel.: 02681-812211, E-Mail: kvhs@kreis-ak.de). (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Online-Malstudium: Ein neues Fortbildungskonzept

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Ein Todesfall in der VG Daaden-Herdorf

Am Montagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Sonntag 32 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4093 Infektionen nachgewiesen. Mit dem Tod eines 80-jährigen Mannes aus der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf steigt die Zahl der mit oder an Corona Verstorbenen auf 93.


Gemeldeter Gebäudebrand führte zu großem Feuerwehraufgebot

Am Dienstagmorgen, 20. April, wurden die Feuerwehren Horhausen und Pleckhausen zu einem Einsatz nach Willroth alarmiert. Die Leitstelle Montabaur löste den Alarm mit dem Stichwort „Gebäudebrand mit Menschenrettung“ aus. Bereits kurz nach dem Alarm machten sich die ersten Kräfte auf den Weg.


Intensivstationen Kirchen und Hachenburg: „Wir sind am Anschlag“

Deutschlandweit schlagen Intensivmediziner Alarm angesichts der Betten, die mit Corona-Patienten belegt sind. Die Kuriere haben mit Verantwortlichen der Intensivstationen in Kirchen und Hachenburg geredet. Demnach ist die Lage sehr angespannt. In Kirchen wird derzeit überlegt, ob geplante Operationen verschoben werden müssen.


Ab Mittwoch, 21. April: Corona-Schnelltestzentrum in Stadthalle Betzdorf

Bald kann man sich auf eine Corona-Infektion in der Betzdorfer Stadthalle testen lassen. Das temporäre Schnelltestzentrum wird vom örtlichen DRK betrieben. Bei den Öffnungszeiten wurde auch an Berufstätige gedacht.


Und wieder Illegale Müllentsorgung: Am Ende zahlen Alle

Innerhalb kürzester Zeit wurde im Forstrevier Katzwinkel an der Grenze zum Forstrevier Wildenburg an drei Stellen illegal Müll entsorgt. Der ökologische sowohl als auch der ökonomische Schaden muss am Ende oftmals von allen Bürgern über Steuern und Gebühren beglichen werden.




Aktuelle Artikel aus Region


Illegaler Müll bei Strickhausen und Kaffroth

Berzhausen. Außerdem haben Unbekannte auch gegenüber der Abzweigung nach Kaffroth im dortigen Wald Müll abgelagert: Es handelt ...

Gemeldeter Gebäudebrand führte zu großem Feuerwehraufgebot

Willroth. Durch das Heulen der Sirenen und das Piepsen ihrer Meldeempfänger wurden die Feuerwehrleute in Pleckhausen und ...

Infoabend: Marte Meo in der Kindertagesstätte

Altenkirchen. Marte Meo gilt als wirkungsvolle Methode, Entwicklungsprozesse zu unterstützen. Dies gelingt durch Videoanalysen ...

Rüddel: "Impftempo deutlich beschleunigen durch Haus- und Betriebsärzte"

Region. Damit könnte mit ausreichend Impfstoff die Priorisierung, die bislang dazu führt, dass nur bestimmte Personengruppen ...

Volle Auftragsbücher am Bau: 1.300 Beschäftigte sollen profitieren

Kreis Altenkirchen. „Der Boom der Bauwirtschaft hält trotz Pandemie an. Nun müssen die Beschäftigten an den steigenden Umsätzen ...

Und wieder Illegale Müllentsorgung: Am Ende zahlen Alle

Region/Forstrevier Katzwinkel. Dabei ist dies gar nicht notwendig, gibt es doch viele Möglichkeiten zur kostenlosen oder ...

Weitere Artikel


Bund fördert mit rund 20.300 Euro Stadtbücherei Betzdorf

Betzdorf. Die zuständige Staatsministerin Monika Grütters hatte den heimischen Abgeordneten unmittelbar zuvor informiert. ...

Verein „neue Arbeit“ zielorientiert in der Corona Krise

Kreis Altenkirchen. Während des „Shut-Downs“ hat der Verein „neue arbeit” sich innerhalb der Projekte „Spurwechsel”, „Bedarfsgemeinschafts ...

Schützen in Birken-Honigsessen wollen „Flagge zeigen“

Birken-Honigsessen. Getreu dem Motto „Flagge zeigen“ haben schon einige Personen aus Birken-Honigsessen das Vorhaben geäußert: ...

Hubert Wagner neuer Verbandsvorsteher von „EAM Beteiligung im Landkreis Altenkirchen“

Wissen. Hubert Wagner bedankte sich nach der Einführung in sein neues Amt bei dem früheren Vorsitzenden Bürgermeister Michael ...

Nordic Walking ist in Corona-Zeiten die Alternative

Altenkirchen. Es ist eine sanfte und effiziente Sportart für alle, ein Ganzkörpertraining zur Förderung von Gesundheit und ...

Kreissynode des Ev. Kirchenkreises wird zur Briefwahl-Synode

Kreis Altenkirchen. Damit konstituiert sich gleichzeitig die neue Synode und wird auch zum Novum: Durch diese Briefwahl streckt ...

Werbung