Werbung

Nachricht vom 23.06.2020    

Kita-Kinder entdecken die afrikanische Savanne

Im Rahmen des Abschlussprojektes der Anerkennungspraktikantin Anne Blum ging die sechsköpfige Projektgruppe der Kinder der integrativen Kindertagesstätte Kleine Hände der Lebenshilfe zusammen mit ihr auf Safari. Dort beschäftigte sich die Gruppe mit verschiedenen Themenbereichen zu dem Thema afrikanische Savanne.

(Fotos: Kita „Kleine Hände“/Lebenshilfe)

Wissen/ Schönstein. Das Projekt bietet vielfältige Möglichkeiten unterschiedliche Bildungsbereiche aufzugreifen. Vor allem der kulturelle sowie der künstlerische Aspekt wurden in dem Projekt groß geschrieben. Die Projektgruppe suchte sich drei tierische Bewohner aus der afrikanischen Savanne aus: den Löwen, das Zebra und den Elefanten. Durch verschiedenste Angebote lernte die Projektgruppe die Tiere kennen und erforscht diese. Sei es beim Erstellen von Infoplakaten oder beim Gestalten von Bildern der Tiere.

Vor allem das größter Tier der Savanne hat es den Kindern angetan. Dafür erstellten sie einen großen Wandelefanten und beschrifteten alle seine Körperteile. Beim Elefantenkino haben sie ein Heim für die Dickhäuter in Afrika kennengelernt. Auf Wunsch der Kinder haben sie im Anschluss gemeinsam einen Elefanten aus Karton gebaut. Viel Zeit wurde von der sechsköpfigen Gruppe gemeinsam mit Anne Blum in den Elefanten gesteckt. Dieser wurde mit Spaß aufgebaut, mit Pappmaschee verkleidet und im Anschluss mit viel grauer Fingerfarbe angemalt. Unübersehbar wurde er quasi zum Maskottchen des Projektes. Mit einer stolzen Höhe von 1,35 Metern bereicherte er die Kita.



Es wurden aber nicht nur Tiere der Savanne besprochen, sondern auch ein Stamm der afrikanischen Savanne. Auch hier gestalteten die Kinder ein großes Infoplakat, dass sie in der Kita aufhängten. Sie tanzten traditionelle Tänze des Stammes, sangen afrikanische Lieder und bauten ihre eigenen Miniatur Hütten aus Lehm.

Das Projekt wurde leider durch das Coronavirus und mit der verbundenen Kitaschließung unterbrochen. Die Anerkennungspraktikantin ließ sich aber auch dafür etwas einfallen. Um der Projektgruppe auch weiterhin Bildungsangebote bereitstellen zu können, stellte sie in die Kita-Cloud der Einrichtung verschiedene Materialien ein. Diese reichten von einem afrikanischen Kochbuch bis hin zu den beliebten Ausmalbildern, zu einer eigenen Geschichte, einem Bastelvideo sowie einem Gesangsvideo mit einem afrikanischen Lied. Die Familien und Kinder gaben positives Feedback zurück, vor allem weil die Anerkennungspraktikantin die Materialien für alle Kinder zugänglich machte, wodurch nicht nur den Projektbeteiligten Kindern die Möglichkeit geboten wurde, an der Safari im Kinderzimmer teilzunehmen. Die Kinder und Familien hatten sichtlich Spaß. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Derzeit gibt es nur eine Richtung: aufwärts! Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Altenkirchen hat sich womöglich aufgemacht, ehemals erreichte Höhen wieder zu erklimmen. Am Montag, 10. Mai, wurde der statistische Wert mit 160,7 nach 151,1 am Sonntag angegeben, dem zweithöchsten in Rheinland-Pfalz.


Corona im Kreis Altenkirchen: Inzidenz fällt wieder

Nachdem in der Verbandsgemeinde Hamm zahlreiche Corona-Infektionen auftraten, fällt die für Lockerungen oder Verschärfungen der Pandemie-Maßnahmen ausschlaggebende Sieben-Tage-Inzidenz wieder. Betrug der Wert am 10. Mai noch 160,7 ist er nun auf 145,2 gefallen. Derweil dürfen sich Genesene und Geimpfte auf Post vom Gesundheitsamt freuen.


Kreis Altenkirchen: Gewerkschaft ruft zum Busfahrer-Streik auf

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi ruft auch in dieser und in der nächsten Woche die Beschäftigten privater Busunternehmen zum Streik auf. Davon wird ebenfalls die Westerwaldbus GmbH und damit der Schülerverkehr betroffen sein. Die Arbeitskampfmaßnahmen beginnen am Mittwoch, den 12. Mai.


Weichen für fußläufige Anbindung vom Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ gestellt

Neben dem großen Thema der Wiederaufforstung des Stadtwaldes Köttingsbach schaffte das Gremium des Haupt- und Finanzausschusses durch den Tausch von Gelände schon jetzt die Möglichkeit, das zukünftige Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ auch fußläufig an die Stadt Wissen anzubinden.


Busfahrer-Streik: Westerwaldbus GmbH versucht, Schülerverkehr aufrecht zu erhalten

Verdi ruft wieder die Beschäftigten von Busunternehmen zum Streik auf. Von den Arbeitskampfmaßnahmen am 12., 17. und 18. Mai soll ebenfalls der Schülerverkehr betroffen sein. Doch die verantwortliche Westerwaldbus GmbH bemüht sich, dass die Schülertransporte trotzdem stattfinden - und kritisiert gleichzeitig den Streikaufruf.




Aktuelle Artikel aus Region


Dr. Olaf Kopitetzki erwirbt DALEX Schweißmaschinen

Wissen. Seit 110 Jahren gibt es die Firma Dalex in Wissen. Die weltweit tätige Gesellschaft produziert mit ihren 144 Mitarbeitern ...

Corona im Kreis Altenkirchen: Inzidenz fällt wieder

Kreis Altenkirchen. Noch belegt das AK-Land im Ranking der Inzidenz-Werte den zweiten Platz. Laut den Zahlen des Landesuntersuchungsamts ...

Online-Entspannungskurs für Kinder und Eltern

Altenkirchen. „Kontaktsperre, Kinderbetreuung und Homeschooling sind nur einige Dinge, die den Alltag zurzeit bestimmen und ...

Busfahrer-Streik: Westerwaldbus GmbH versucht, Schülerverkehr aufrecht zu erhalten

Kreis Altenkirchen. Für den 12., 17. und 18. Mai sind die Busfahrer auch in unserer Region zur Arbeitsniederlegung aufgerufen. ...

Kreis Altenkirchen: Gewerkschaft ruft zum Busfahrer-Streik auf

Region. Als Grund gibt die Gewerkschaft die „bestehende Blockadehaltung“ des Arbeitgeberverbandes Verkehrsgewerbe Rheinland-Pfalz ...

Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Kreis Altenkirchen. Derzeit sieht es nicht nach Lockerungen der Corona-Beschränkungen im AK-Land aus: Die Sieben-Tage-Inzidenz, ...

Weitere Artikel


Vandalismus rund um den Brunnenplatz in Niederhausen

Pracht. Rund um den Brunnenplatz in Niederhausen wurden das Buswartehäuschen, der Aushang vom Busunternehmen, die Verkehrsschilder ...

Vier Defibrillatoren für First Responder Gruppe Flammersfeld

Güllesheim. Sarah Furchert vom Ortsverein Altenkirchen-Hamm schulte die letzte Gruppe gemeinsam mit den First Respondern ...

Mitmachen: Lesesommer auch in der Ev. Bücherei in Wissen

Wissen. Auf die Teilnehmer warten viele neue Bücher! Wer in den Sommerferien mindestens drei Bücher liest und einen "Buchcheck" ...

SPD-Fraktion im Kreistag: Nachfragegerechter Wohnungsmarkt

Kreis Altenkirchen. In ihrer jüngsten Sitzung befassten sich die Sozialdemokraten unter anderem mit dem Antrag der LINKEN-Fraktion ...

Night of Light 2020 – Ein Hilferuf der Veranstaltungsbranche

Region. Die Veranstaltungsbranche ist nach eigenen Angaben der drittgrößte Wirtschaftszweig in Deutschland. Wird aber als ...

Uni Siegen entwickelt neue digitale Lehr- und Lernformate

Siegen. Hintergrund der Förderung ist das Online-Sommersemester, das die Hochschulen in Nordrhein-Westfalen in der Corona-Pandemie ...

Werbung