Werbung

Nachricht vom 25.06.2020    

Kita-Kinder lernten „alles rund um die Polizei“

Bereits im Februar beschäftigten sich die Ranzenbandenkinder der kath. Kindertagesstätte „St. Antonius“ in Oberlahr mit dem Thema „Alles Rund um die Polizei“. Am 23. Juni gab es dann noch ein besonderes Highlight, denn Frau Wolf von der Polizeiinspektion Straßenhaus kam die Kita-Kinder besuchen.

Die Ranzenbande (Foto: Kita „St. Antonius“ Oberlahr)

Oberlahr. Warum brauchen wir die Polizei? Was macht die Polizei? Woran erkennen wir die Polizei? – diese und andere Fragen beantworteten die Kita-Verantwortlichen und die Kinder gemeinsam während der Ranzenbandentreffen. Man hörte den „Verkehrs-Rap“, ging mit dem Polizeiauto „auf Streifenfahrt“ und lernte viel über die Verkehrsregeln und die Verkehrssicherheit.

In einer nun folgenden Gesprächsrunde erklärte Frau Wolf von der Polizei ihre Uniform und woran man überhaupt erkennen kann, dass sie eine Polizistin ist. Sie zeigte und erklärte auch, wie man sich am sichersten im Straßenverkehr bewegt und ganz wichtig, wie man am sichersten die Straße überqueren kann.

Nach der Theorie ging es dann zum praktischen Üben durch Oberlahr. Mit Unterstützung von Frau Wolf konnte jedes Kind sicher die Straße überqueren. Dadurch wurden die Kinder angeleitet sich als Fußgänger richtig und sicher im Straßenverkehr zu verhalten.

Nachdem alle wieder an der Kita angekommen waren, erklärte Frau Wolf zum Schluss noch den Unterschied zwischen einem Zivil,- und einem Einsatzfahrzeug der Polizei. Zum Abschluss erhielten alle Kinder einen Fußgängerführerschein. Für alle Beteiligten war dies ein erfolgreicher Projektabschluss. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Familienstreit eskaliert – Polizei schießt auf 22-Jährigen

Die Polizei in Betzdorf ist am Montagabend, 26. Oktober, zu einem Familienstreit in Alsdorf gerufen worden. Vor Ort eskalierte die Situation: Ein 22-Jähriger drohte damit, zunächst seine Mutter und dann sich selbst mit einem Messer umzubringen. Das teilte sie Staatsanwaltschaft am Dienstag auf Anfrage mit.


Aktuell 176 Corona-Fälle im Kreis – Kontrollen in der Gastronomie

176 Personen im Kreis Altenkirchen sind mit Stand von Dienstagnachmittag, 27. Oktober, positiv auf eine Infektion mit dem Corona-Virus getestet. Die Zahl aller seit März im Kreis positiv Getesteten liegt nun bei 593, das sind 16 mehr als am Montag. Gleichzeitig steigt die Zahl der Geheilten auf 405. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 132,8.


Aktuell 213 Menschen im Kreis positiv auf Corona getestet

AKTUALISIERT | Zu Wochenbeginn zeigt die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen weiterhin steigende Zahlen: Am Montagnachmittag, 26. Oktober, meldet das Kreisgesundheitsamt kreisweit 36 mehr positiv getestete Personen als am Sonntag. In einer früheren Meldung der Kreisverwaltung war lediglich von acht weiteren Personen die Rede, dies wurde aktualisiert.


Leserbrief zu Corona-Fällen in Hamm: Was nun, Herr Henrich?

LESERMEINUNG | Angesichts der plötzlich steigenden Zahlen an Corona-Infektionen in der Verbandsgemeinde Hamm hat uns folgender Leserbrief erreicht – ein offener Brief an den Bürgermeister der Verbandsgemeinde, Dietmar Henrich.


So will Wissen seine desolate Finanzsituation verbessern

Im Finanzhaushalt der Stadt Wissen soll der Rotstift angesetzt werden. Sparen heißt die Devise, aber es gilt auch Quellen aufzutun, um auf der Einnahmen-Seite besser dazustehen. Und weil alles mit allem zusammen hängt, soll zudem eine Arbeitsgruppe nicht nur auf Stadt sondern auf Verbandsgemeinde-Ebene gegründet werden. In der Konsolidierung geht es von Bauhof bis hin zu Vereinszuschüssen – alles will gründlich, sorgsam und nachhaltig überlegt und geprüft werden.




Aktuelle Artikel aus Region


Leserbrief zu Corona-Fällen in Hamm: Was nun, Herr Henrich?

„Sehr geehrter Herr Bürgermeister Henrich,
seit Tagen nimmt die Zahl der Corona-Infektionen in Hamm/Sieg zu. Gerüchte verbreiten ...

Aktuell 176 Corona-Fälle im Kreis – Kontrollen in der Gastronomie

Altenkirchen/Kreisgebiet. Am vergangenen Samstag hat das Kreisordnungsamt in Zusammenarbeit mit dem Ordnungsamt der Verbandsgemeinde ...

„Halbzeit“ beim Bau des Convivo-Wohnparks für Senioren auf der Glockenspitze

Altenkirchen. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Mussten Spatenstich und Richtfest am Neubau des Senioren-Wohnparks auf der ...

Ein Ort des Erinnerns an Betzdorfer Persönlichkeiten

Betzdorf. Ob Franz-Josef Magnus als Knirps auch schon Ansichten von Betzdorf malte, das kann hier nicht beantwortet werden. ...

So will Wissen seine desolate Finanzsituation verbessern

Wissen. Am Montag, 26. Oktober, tagte der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Wissen im Kulturwerk. Es war eine arbeitsreiche ...

Gottesdienste an Allerheiligen in Zeiten von Corona

Wissen. Messfeiern sind durch die Corona-Pandemie weiterhin nur eingeschränkt möglich. Wer zu Allerheiligen oder Allerseelen ...

Weitere Artikel


Energietipp: Ein niedriger U-Wert reicht nicht aus

Kreis Altenkirchen. Je kleiner dieser U-Wert ist, umso weniger Wärme dringt durch die Fläche nach draußen. Deshalb werben ...

Wirtschaftsförderung: Überbrückungshilfe branchenübergreifend

Altenkirchen/Kreisgebiet. „Die Überbrückungshilfe gilt branchenübergreifend und kann sowohl von Unternehmen als auch von ...

vhs.wissen live fragt: „Wer schützt unsere Daten?“

Altenkirchen/Kreisgebiet. „Durch die Corona-Krise sind wir zuhause und am Arbeitsplatz mehr denn je auf digitale Kommunikation ...

Corona: Schnelle Hilfe für helfende Hände auf dem Land

Region. Die Initiativen müssen überwiegend in Städten und Gemeinden mit maximal 50.000 Einwohnern aktiv sein. Der mögliche ...

Alarmstufe rot: „Night of Light“ am Barbaraturm in Malberg

Malberg. Auch in der Westerwald-Region sind unzählige Unternehmen betroffen. Durch die Initiative von MyDearCaptain wurde ...

Raiffeisen-Pils ein Erfolg – Biergenossenschaft will feiern

Hamm. Das Stammhaus ist eine ehemalige kleine Privatbrauerei in einem Fachwerkhaus in der Bergstraße in Hamm. Dort soll in ...

Werbung