Werbung

Nachricht vom 25.06.2020    

Kita-Kinder lernten „alles rund um die Polizei“

Bereits im Februar beschäftigten sich die Ranzenbandenkinder der kath. Kindertagesstätte „St. Antonius“ in Oberlahr mit dem Thema „Alles Rund um die Polizei“. Am 23. Juni gab es dann noch ein besonderes Highlight, denn Frau Wolf von der Polizeiinspektion Straßenhaus kam die Kita-Kinder besuchen.

Die Ranzenbande (Foto: Kita „St. Antonius“ Oberlahr)

Oberlahr. Warum brauchen wir die Polizei? Was macht die Polizei? Woran erkennen wir die Polizei? – diese und andere Fragen beantworteten die Kita-Verantwortlichen und die Kinder gemeinsam während der Ranzenbandentreffen. Man hörte den „Verkehrs-Rap“, ging mit dem Polizeiauto „auf Streifenfahrt“ und lernte viel über die Verkehrsregeln und die Verkehrssicherheit.

In einer nun folgenden Gesprächsrunde erklärte Frau Wolf von der Polizei ihre Uniform und woran man überhaupt erkennen kann, dass sie eine Polizistin ist. Sie zeigte und erklärte auch, wie man sich am sichersten im Straßenverkehr bewegt und ganz wichtig, wie man am sichersten die Straße überqueren kann.



Nach der Theorie ging es dann zum praktischen Üben durch Oberlahr. Mit Unterstützung von Frau Wolf konnte jedes Kind sicher die Straße überqueren. Dadurch wurden die Kinder angeleitet sich als Fußgänger richtig und sicher im Straßenverkehr zu verhalten.

Nachdem alle wieder an der Kita angekommen waren, erklärte Frau Wolf zum Schluss noch den Unterschied zwischen einem Zivil,- und einem Einsatzfahrzeug der Polizei. Zum Abschluss erhielten alle Kinder einen Fußgängerführerschein. Für alle Beteiligten war dies ein erfolgreicher Projektabschluss. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Inzidenz nähert sich der 100er-Marke

Am Freitag meldet das Kreisgesundheitsamt 24 neu festgestellte Corona-Infektionen für den Landkreis Altenkirchen. Das Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz als offizielle Meldestelle des Landes Rheinland-Pfalz für die Daten zur Corona-Pandemie gibt die Sieben-Tage-Inzidenz tagesaktuell mit 108,7 an. Der Wert für das Land sinkt auf jetzt 80,6.


Wissen: Rathausstraße und Holschbacher Straße im Fokus

Vollsperrung der Rathausstraße ab Oktober, Ausbau der Holschbacher Straße im Frühjahr 2022: In Wissen stehen gleich mehrere Großprojekte an, über die die Verkehrskommission am 12. Mai nähere Infos bekanntgab. Ein "Stadtteilgespräch Alserberg" soll im Juli stattfinden.


Der Hexenweg in Friesenhagen: Erlebnisweg über dunkle Zeiten im Wildenburger Land

Ein ganz besonderer Rundweg ist der Hexenweg in Friesenhagen. Auf knappen acht Kilometern erfährt man alles über die dunklen Jahre im Wildenburger Land, als die Hexenverfolgung auf ihrem Höhepunkt war und zahlreiche Menschen grausam verfolgt und schließlich hingerichtet wurden.


Betzdorf: Helfer gesucht zum Müllsammeln im Waldstück „Zur Hetzbach“

Schon lange ärgert sich Margit Diehl über achtlos weggeworfenen Unrat auf dem Molzberg. Nun will die Betzdorferin selbst tätig werden und ruft zum gemeinsamen Müllsammeln auf. Die Aktion findet am Pfingstmontag statt.


Die Eisbachhütte im Wippebachtal ist wieder hergerichtet

Die Eisbachhütte ist wieder intakt: Die Raststelle im Wippebachtal war verwittert und steht nun wieder in altem Glanz als Unterstand für Wanderer und Radfahrer bereit. Helfer haben mit einigem Aufwand die Feuchtigkeitsschäden am Dach beseitigt.




Aktuelle Artikel aus Region


Betzdorf: Helfer gesucht zum Müllsammeln im Waldstück „Zur Hetzbach“

Betzdorf. Täglich geht Margit Diehl mit ihrem Hund durch den Wald auf dem Molzberg. Schon lange ist ihr der achtlos weggeworfene ...

Besser fotografieren lernen von prämiertem Profi

Altenkirchen. In diesem Live-Online-Seminar gibt Olaf Pitzer, bundesweit prämierter Fotograf aus dem Landkreis Altenkirchen, ...

Die Sporkenburg: Eine spätmittelalterliche Burgruine im Westerwald

Eitelborn. Nur einen Kilometer südlich des kleinen Ortes Eitelborn im Westerwald liegt die Ruine der Sporkenburg. Oberhalb ...

Die Eisbachhütte im Wippebachtal ist wieder hergerichtet

Der schönste Teil des Wippebachtals erstreckt sich zwischen Fahren bei Birken-Honigsessen und seinem Quellgebiet an der L ...

Wissen: Rathausstraße und Holschbacher Straße im Fokus

Wissen. Der zunehmende und gut voranschreitende Ausbau der Rathausstraße bringt durchaus aus Sicht des Verkehrs einige Herausforderungen ...

Westerwaldwetter: Wochenende wird feucht und kühl

Region. In der Nacht zum Samstag klingen die Schauer ab. Es ist teils stärker bewölkt. Die Nachttemperaturen kühlen auf bis ...

Weitere Artikel


Energietipp: Ein niedriger U-Wert reicht nicht aus

Kreis Altenkirchen. Je kleiner dieser U-Wert ist, umso weniger Wärme dringt durch die Fläche nach draußen. Deshalb werben ...

Wirtschaftsförderung: Überbrückungshilfe branchenübergreifend

Altenkirchen/Kreisgebiet. „Die Überbrückungshilfe gilt branchenübergreifend und kann sowohl von Unternehmen als auch von ...

vhs.wissen live fragt: „Wer schützt unsere Daten?“

Altenkirchen/Kreisgebiet. „Durch die Corona-Krise sind wir zuhause und am Arbeitsplatz mehr denn je auf digitale Kommunikation ...

Corona: Schnelle Hilfe für helfende Hände auf dem Land

Region. Die Initiativen müssen überwiegend in Städten und Gemeinden mit maximal 50.000 Einwohnern aktiv sein. Der mögliche ...

Alarmstufe rot: „Night of Light“ am Barbaraturm in Malberg

Malberg. Auch in der Westerwald-Region sind unzählige Unternehmen betroffen. Durch die Initiative von MyDearCaptain wurde ...

Raiffeisen-Pils ein Erfolg – Biergenossenschaft will feiern

Hamm. Das Stammhaus ist eine ehemalige kleine Privatbrauerei in einem Fachwerkhaus in der Bergstraße in Hamm. Dort soll in ...

Werbung