Werbung

Nachricht vom 25.06.2020    

Ortsgemeinderat für Öffnung weiterer Wege auf dem Stegskopf

„Mit aller Deutlichkeit“ hat der Gemeinderat der Anliegergemeinde Stein-Neukirch auf seiner letzten Sitzung die Ziele der Bürgerinitiative „freie Wege für Alle“ für eine weitere Freigabe von Wegen für die Bürger mit einstimmigem Beschluss unterstützt.

Neue Kirche Stein-Neukirch. Foto: Homepage VG Rennerod

Stein-Neukirch. Ebenso einstimmig hatte der Rat auf Antrag von Ortsbürgermeister Daniel Haas beschlossen, den Punkt zusätzlich auf die Tagesordnung zu nehmen. Diese erste Sitzung nach der Corona-Pandemie fand im Gemeindehaus mit den entsprechenden Abstandsgeboten sowohl für den Gemeinderat als auch für die zahlreichen interessierten Bürger statt.

Zu Beginn der Beratung erteilte der Rat dem Antragsteller, Mitbürger Gerhard Schmitt, das Rederecht. Er informierte den Rat über die aktuellen Probleme bei der weiteren Öffnung von Wegen auf dem Gelände des ehemaligen Truppenübungsplatzes, ebenso von unterschiedlichen Interessen. „Vor allem die nach 1960 gebauten Wege auf dem Platz sind langjährig auch mit großem Gerät befahren worden, nie gab es Probleme, weder beim Bau noch bei der Nutzung“, sagte Gerhard Schmitt. Auch sei ihm zugetragen worden, dass auf nicht freigegebenen Wegen Jäger mit teilweise ausländischen Kennzeichen ohne Begleitung angetroffen worden seien. „Offensichtlich kochen hier die zuständigen Beamten des Bundesforstes ein eigenwilliges jagdpolitisches Süppchen“, formulierte es ein Ratsmitglied.

Im Rahmen der Aussprache wurde aus dem Rat besonders kritisch der umweltpolitische Alleinvertretungsanspruch des Harry Neumann in der Angelegenheit bewertet. „Wir als Anliegergemeinden und –bürger sind uns sehr bewusst, dass mit dem ehemaligen Truppenübungsplatz Stegskopf ein wertvolles naturschutzmäßiges Juwel vorhanden ist. Dennoch steht dies auf den weitläufigen Flächen einem sinnvollen Miteinander von Naturschutz, Erholung und Nutzung der Lagerflächen nicht entgegen“, betonte Ortsbürgermeister Daniel Haas.

In seinem Bericht an den Gemeinderat berichtete der Ortsbürgermeister unter anderem über den guten Baufortschritt bei der Erneuerung der Ortsdurchfahrt, der Vergabe von Dachdeckerarbeiten am Bauhof, den Verfahrensstand bei der Außengebietsentwässerung und zur Gestaltung des Vorplatzes bei dem Dorfgemeinschaftshaus. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Rennerod auf Facebook werden!


Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis wieder leicht gestiegen

Vor dem Wochenende liegt die Zahl der aktuell positiv auf eine Corona-Infektion getesteten Personen im Kreis Altenkirchen bei 193. Das ist laut Kreisgesundheitsamt der Stand von Freitag (30. Oktober, 13 Uhr).


Der Überblick über die neuen Coronaregeln

Die 26-seitige „Zwölfte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz“ tritt am 2. November 2020 in Kraft und mit Ablauf des 30. November 2020 wieder außer Kraft. Sinn und Zweck der durch die Corona-Bekämpfungsverordnungen angeordneten Maßnahmen ist die Verhinderung der unkontrollierten Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2.


Was tun, wenn das Nummernschild am Auto plötzlich weg ist?

Die Kuriere berichteten mehrfach über Kennzeichendiebstähle. Über 150.000 Kennzeichen verschwinden jedes Jahr in Deutschland. Was nach einem schlechten Scherz klingt, ist häufig das Werk von Tank- und TÜV-Betrügern. Warum sich der Klau von Nummernschildern aktuell häuft, wie man ihm vorbeugt und wie Betroffene vorgehen sollten, wenn das Kennzeichen weg ist, darüber informiert der ACE, Deutschlands zweitgrößter Autoclub.


Corona-Fall in Westerwald-Werkstätten der Lebenshilfe

In der Werkstatt der Lebenshilfe in Mittelhof-Steckenstein gibt es einen bestätigten Fall einer Corona-Infektion bei einem Beschäftigten. Vorstand, Geschäftsführung und Werkstattleitung haben sich daher am Donnerstag am frühen Abend entschieden, die Werkstatt in Mittelhof bereits zum 30. Oktober zu schließen.


Betzdorfer Polizei nach Fußballspiel in Betzdorf gefordert

Spiel und schließlich auch die Contenance verloren: Die Partie der Fußball-Kreisliga B II WW/S zwischen Ata Betzdorf und der SG Mittelhof hatte auch den Einsatz von Betzdorfer Polizisten zur Folge. Die Gäste, als Tabellenführer angereist, entschieden das Spiel auf dem Platz in Betzdorf-Bruche mit 3:2 (0:1) für sich.




Aktuelle Artikel aus Politik


JU Kreis Altenkirchen diskutierte zum Thema „Lobbyismus – Dichtung und Wahrheit“

Kreis Altenkirchen. Die hiesige JU hat sich per Videokonferenz mit einem Experten für Lobbyismus zum Aus-tausch verabredet: ...

Rüddel und Klöckner fordern vom Land Absage von Karneval

Region. „Wenige Tage vor Beginn der ‚Fünften Jahreszeit‘ warten zahlreiche ehrenamtlich geführte Karnevalsvereine und Akteure ...

Ein Baum für die Zukunft in Kircheib gepflanzt

Kircheib. Landrat Dr. Peter Enders hat nun am 24. Oktober 2020 gemeinsam mit dem Landrat Michael Lieber a. D. und Bürgermeister ...

CDU: Haushaltskonsolidierung in Wissen wird ein Kraftakt

Wissen. „Es wird ein Kraftakt für unsere Stadt und das werden schwierige Diskussionen für uns alle. Dabei gibt es keine Denkverbote“, ...

Realschule Betzdorf: Wäschenbach will Aufstockung im Schulbudget

Betzdorf. Sprachliche Barrieren überwinden, kulturelle Unterschiede ausgleichen und einen umfassenden, attraktiven Unterricht ...

Grüne im Kreis Altenkirchen wählen Vorstand

Kreis Altenkirchen. Schwerpunkte der vergangenen zweieinhalb Jahre stellte Kevin Lenz im Rechenschaftsbericht des Vorstandes ...

Weitere Artikel


Tafeln in Altenkirchen rücken Menschenrechte in den Fokus

Altenkirchen. Vor allem Menschen mit Zeit, Lebenserfahrung und Bereitschaft zum Engagement wird mit der Ehrenamtsinitiative ...

Abschluss der Bertha-von-Suttner Realschule plus Betzdorf

Den Sekundar-Abschluss I erhalten:

Klasse 10
Betzdorf: Bayan Bostaji, Christian Brill, Elija Gruner, Doriana Honerkamp, ...

Willkommen in der Interview-Lounge der Stadtbücherei

Betzdorf. Es gilt, im Lesesommer während der Ferienzeit mindestens drei Bücher zu lesen und den Inhalt knapp zusammen zu ...

Druiden, Hexen, Siegerland: VG Kirchen geht touristisch neue Wege

Kirchen. Von Friesenhagen über Niederfischbach bis nach Mudersbach, vom Rande des Oberbergischen über den Westerwald bis ...

„Alte Hütte“ Herdorf: Landrat informiert sich über Großprojekt

Herdorf. „Fast 15 Jahren haben Bürgermeister und Rat für dieses Projekt gekämpft und gearbeitet“, informierte Stadtbürgermeister ...

Kreisverwaltung Altenkirchen lehnt Windpark Friesenhagen ab

Altenkirchen/Friesenhagen. „Wir begrüßen die Entscheidung der Kreisverwaltung Altenkirchen außerordentlich. Die Genehmigungsbehörde ...

Werbung