Werbung

Nachricht vom 28.06.2020    

Mit Maxi-Grußkarte Urlauber ins Raiffeisenland locken

Mit Großpostkarte zur Sommerfrische im Raiffeisenland einladen – Roland Böhringer hatte nicht nur eine gute Idee, sondern stellte für die Aktion der Touristinfo der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld 500 Maxi-Postkarten gratis zur Verfügung.

(Foto: Roland Böhringer)

Altenkirchen/Flammersfeld. In digitalen Zeiten hat auch Altbewährtes seinen Platz: Roland Böhringer aus Bachenberg hat eine Großpostkarte für die Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld herausgegeben. Angeregt wurde er dazu durch Artikel in der Zeitung aus denen zu entnehmen war, dass sich die Akteure mehr Tourismus für den Westerwald wünschen.
Bürgermeister Fred Jüngerich und der Erste Beigeordneter Rolf Schmidt-Markoski waren von seiner Idee, die Bürgerinnen und Bürger der Verbandsgemeinde zu ermuntern, Freunde und Bekannte mittels der Postkarte zum Sommerurlaub in das Raiffeisenland einzuladen, begeistert. 500 Exemplare der attraktiven Maxi-Grußkarte mit sehr schönen Aufnahmen stellte Böhringer, kreativer Kopf des „Büro für Potential-Entfaltung“, der Verbandsgemeinde kostenlos zur Verfügung.

Bürgermeister Fred Jüngerich: „Wir danken Roland Böhringer für diese tolle Idee und werden die 300 Maxi-Grußkarten ‚Raiffeisenland‘ gratis interessierten Bürgerinnen und Bürgern für die Aktion ‚Einladung zur Sommerfrische im Raiffeisenland‘ zur Verfügung stellen.“
Erster Beigeordneter Rolf Schmidt-Markoski fügt hinzu: „ Die Maxi-Postkarte zeigt unsere Region von ihrer schönsten Seite und ist ein ausgezeichneter Werbeträger für unsere Verbandsgemeinde. Aber auch als Gruß unserer Feriengäste an die Daheimgebliebenen, oder auch als kleines Souvenir, ist die Karte bestens geeignet.“ Für Reisende aus einem Kreis mit hohem Infektionsgeschenem gelten die aktuellen Corona-Bestimmungen.

Die Karten können bei der Tourist-Info (Martina Beer/Cornelia Obenauer, Telefon: 02681 / 85-193, E-Mail: tourist-info@vg-ak-ff.de) angefordert oder im Tourismusbüro in der Rheinstraße 17, 57632 Flammersfeld bzw. im Rathaus in Altenkirchen am Empfang, abgeholt werden. Pro Haushalt wird von der Verwaltung nur eine Grußkarte abgegeben.

Die Maxi-Grußkarten sind im Buch- und Schreibwarenhandel in Altenkirchen, Flammersfeld und Horhausen zum Verkaufspreis von 1,70 Euro erhältlich. Das Porto beträgt zur Zeit 60 Cent für sogenannte Maxi-Postkarten. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Der Überblick über die neuen Coronaregeln

Die 26-seitige „Zwölfte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz“ tritt am 2. November 2020 in Kraft und mit Ablauf des 30. November 2020 wieder außer Kraft. Sinn und Zweck der durch die Corona-Bekämpfungsverordnungen angeordneten Maßnahmen ist die Verhinderung der unkontrollierten Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2.


Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis wieder leicht gestiegen

Vor dem Wochenende liegt die Zahl der aktuell positiv auf eine Corona-Infektion getesteten Personen im Kreis Altenkirchen bei 193. Das ist laut Kreisgesundheitsamt der Stand von Freitag (30. Oktober, 13 Uhr).


Corona-Fall in Westerwald-Werkstätten der Lebenshilfe

In der Werkstatt der Lebenshilfe in Mittelhof-Steckenstein gibt es einen bestätigten Fall einer Corona-Infektion bei einem Beschäftigten. Vorstand, Geschäftsführung und Werkstattleitung haben sich daher am Donnerstag am frühen Abend entschieden, die Werkstatt in Mittelhof bereits zum 30. Oktober zu schließen.


Betzdorfer Polizei nach Fußballspiel in Betzdorf gefordert

Spiel und schließlich auch die Contenance verloren: Die Partie der Fußball-Kreisliga B II WW/S zwischen Ata Betzdorf und der SG Mittelhof hatte auch den Einsatz von Betzdorfer Polizisten zur Folge. Die Gäste, als Tabellenführer angereist, entschieden das Spiel auf dem Platz in Betzdorf-Bruche mit 3:2 (0:1) für sich.


Reaktionen auf Corona-Maßnahmen: „Unsinnig“ und „unverständlich“

Mit „Lockdown light“ ist das erneute Zurückfahren des öffentlichen Lebens im Vergleich zum Frühjahr, als die komplette Republik fast zu 100 Prozent still stand, überschrieben. Nichtsdestotrotz macht sich auch rund um Altenkirchen teils Frust und Unverständnis über die von oben verordneten Maßnahmen für den November breit, die helfen sollen, die Ausbreitung des Covid-19-Virus zu verlangsamen.




Aktuelle Artikel aus Region


Der Überblick über die neuen Coronaregeln

Mainz/Region. Die Infektionsketten können durch Einschränkungen der Kontakte zum jetzigen Zeitpunkt wirkungsvoll unterbrochen ...

Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis wieder leicht gestiegen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie im März 657 Menschen positiv getestet, das sind 18 ...

Corona-Fall in Westerwald-Werkstätten der Lebenshilfe

Mittelhof. Das Gesundheitsamt hat für die betroffene Gruppe eine Quarantäne bis einschließlich Mittwoch, 4. November 2020, ...

Mutter getötet – Anklage gegen Mudersbacher wegen Totschlag

Mudersbach/Koblenz. Der Mann sitzt seit dem 4. August in Untersuchungshaft. In der Anklageschrift wird ihm zur Last gelegt, ...

Betzdorfer Polizei nach Fußballspiel in Betzdorf gefordert

Betzdorf. Lange Zeit sah die Mannschaft von Ata Betzdorf im Treffen gegen den Spitzenreiter der Kreisliga B II WW/S, die ...

Sozialstation: Im Herzen Niederfischbachs ist Hilfe nah

Niederfischbach. Im Herzen des Ortes, an der Konrad-Adenauer-Straße 89, sind die Mitarbeiterinnen um Pflegedienstleitung ...

Weitere Artikel


Bilddokument von 1921 belegt Wissens sportliche Vergangenheit

Wissen. Entdeckt hat das Bilddokument Franz-Arnold Geimer in seinem Heimatort Selbach. Vor geraumer Zeit war der Architekt ...

21. Malberglauf: „Hinkommen-Laufen-Heimfahren!“

Hausen/Wied. „Alles wird auf das Laufen reduziert!“, erklären die Verantwortlichen. Auf Siegerehrung, Verpflegung, Nachmeldungen ...

Vermeintlicher Flächenbrand war schnell gelöscht

Hövels. In der sogenannten Gasometerkurve hatte sich zwischen Fahrbahn und Siegufer Gestrüpp entzündet. Eine gezielte Wassergabe ...

Badeunfall in Hennef: 20-Jähriger vermutlich aus AK-Land

Altenkirchen. Der junge Mann soll aus dem Kreis Altenkirchen kommen, heißt es aus privaten Kreisen. Bei der Polizei des Rhein-Sieg-Kreises ...

Grüne Ortsverbände unterstützen Kandidatur von Ulli Gondorf für den Landtag 2021

Kreisgebiet. Überzeugt hatte Ulli Gondorf die anwesenden Parteimitglieder durch sein Wahlprogramm, das nicht nur die Region ...

Autofahrer stirbt wenige Tage nach Unfall auf der B 8

Kircheib. Am Mittwoch, 24. Juni, hatte sich der Verkehrsunfall auf der B 8 bei Kircheib mit vier beteiligten Fahrzeugen ereignet. ...

Werbung