Werbung

Region |


Nachricht vom 07.08.2010    

Wirtschaftstreffen zum Thema Biomassenutzung

Alternative Energien und deren Entwicklungschancen für die Region sind die Themen des Wirtschaftstreffens des Arbeitskreises Wirtschaft/Regionalentwicklung der Zukunftsschmiede Wissen. Vorträge und eine Informationsfahrt werden angeboten. Das Programm wurde jetzt der Öffentlichkeit vorgestellt.

Wissen. Die Nutzung heimischer Biomasse zur Energiegewinnung wird im Mittelpunkt des Wirtschaftstreffens des Arbeitskreises Wirtschaft/Regionalentwicklung der Zukunftsschmiede Wissen am 10. September stehen. Unter dem Thema "Alternative Energien – Neue Entwicklungschancen für die Region" begann der Arbeitskreis im Jahr 2007 mit einer breit angelegten Diskussionsrunde, die jetzt vertieft werden soll. Des Weiteren ist eine Informationsfahrt für Samstag, 18. September, zum "Informations- und Demonstrationszentrum Erneubare Energien (IDEE)" nach Olsberg/Sauerland statt. An dem bundesweit größten Informationszentrum für Biowärme finden an dem Wochenende die 12. Ausstellertage statt. Vor Ort sind rund 55 Partnerunternehmen, die neueste Feuerungstechnik für Scheitholz, Pellet- und Holzhackschnitzel präsentieren. Abgastechnik, solare Wärme, Wärmespeicherung und Kraft-Wärme-Kopplung sind weitere Themen.
Für die Wissener Gruppen wird es eine eigene Betreuung vor Ort geben. Martin Schwarz vom IDEE wird am Freitag, 10. September, im Kuppelsaal der Verbandsgemeinde das Zentrum und den Ablauf der Besuchsfahrt vorstellen. Als weitere Themen des Wirtschaftstreffens wird es aus Sicht der Landesforsten Rheinland-Pfalz und eines Betreibers einer regionalen Energiegenossenschaft um die regionale Wertschöpfung gehen, die mit einer Biomassennutzung einhergeht. Des Weiteren kommt die Diplom-Forstwirtin Cornelia Reuther von Energieagentur NRW beim dortigen Umweltministerium und über energetische Biomassenutzung sprechen und zum Stand in Nordrhein-Westfalen berichten. Die Veranstaltung findet am Freitag, 10. September ab 19 Uhr statt.
Für die Informationsfahrt ist eine schriftliche Anmeldung erforderlich. Dies kann per Mail an info@rathaus-wissen.de oder per Post an Rathaus Wissen, Rathausstraße 75, 57537 Wissen geschehen. Die Fahrt kostet 5 Euro, Anmeldeschluss ist der 13. September, für Fragen steht unter 0160/ 7 77 09 30 Thomas Schilling vom Arbeitskreis zur Verfügung.
Eine weitere Veranstaltung des Arbeitskreises wird am Freitag, 8. Oktober, auf dem Hofgut Höfer in Obergüdeln stattfinden. Beleuchtet und diskutiert werden sollen die Perspektiven der Landwirtschaft für die Zukunft, es werden weitere landwirtschaftliche Betriebe vor Ort vertreten sein. Details zu dieser Veranstaltung werden noch bekannt gegeben. (hw)
xxx
Das Programm des Wissener Wirtschaftstreffen wurde von Manfred Weller (Verwaltung), Thomas Schilling und Horst Rolland (AK Wirtschaft) und Bürgermeister Michael Wagener vorgestellt. Foto: Helga Wienand



Kommentare zu: Wirtschaftstreffen zum Thema Biomassenutzung

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Mehr Corona-Fälle im AK-Land: Inzidenz weit über Landeswert

Zum vierten Mal in Folge ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen angestiegen. Laut dem Landesuntersuchungsamt liegt sie nun bei 148,3. Auf Landesebene legte der Wert lediglich leicht zu. Laut der Kreisverwaltung sind teilweise größere Familienverbände von Infektionen betroffen.


Stadthalle Altenkirchen wird zum 31. Juli für immer geschlossen

Es war ein ungewollter Fingerzeig: Die Inaugenscheinnahme des Waldfriedhofs, die sich der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen für seine jüngste Sitzung als ersten Tagesordnungspunkt vorgenommen hatte, hätte im Nachhinein als Suche nach einer Grabstelle für die Stadthalle interpretiert werden können.


Kreis Altenkirchen: Corona-Fälle an neun Schulen und zwei Kitas

Während auf Landesebene die Sieben-Tage-Inzidenz nahe der 100 ist, liegt sie im Kreisgebiet bei 132. Die Kreisverwaltung meldet 36 neue Infektionen. Positive Fälle gibt es aktuell an mehreren Schulen und Kindertagesstätten.


Kirchen: Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kradfahrer

Am Donnerstag, den 6. Mai, kollidierten ein Ford Transit und ein Krad vor dem Kirchener Stadtteil Herkersdorf-Offhausen. Schwerverletzt musste der Kradfahrer ins Krankenhaus eingeliefert werden. Außerdem berichtet die Polizei über einen weiteren Unfall in Kirchen, der eine Leichtverletzte zur Folge hatte.


Experten-Forum: Rettung für die Sieg?

Ein Online-Forum der SGD Nord befasste sich mit dem aktuellen Zustand der Sieg und deren Zuflüssen. Demnach schnitt die Sieg nur mäßig ab, Nister, Heller und Hanfbach fielen komplett durch. Auch der Daadenbach hat sich noch nicht erholt. Die Kuriere waren für Sie dabei.




Aktuelle Artikel aus Region


DRK Rheinland-Pfalz: „Müssen für künftige Krisen besser gewappnet sein“

Region/Mainz. Der DRK-Bundesverband hat anlässlich des Weltrotkreuztages am 8. Mai deutliche Verbesserungen im gesundheitlichen ...

Sommer am Muttertag

Region. Das Sturmtief Eugen liegt hinter uns. Es hat zum Glück im Westerwald nur geringe Schäden angerichtet. Das Hauptsturmfeld ...

Mehr Corona-Fälle im AK-Land: Inzidenz weit über Landeswert

Kreis Altenkirchen. Die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner ist im Kreis ...

Kirchen: Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kradfahrer

Kirchen. Am frühen Donnerstagabend musste ein 17-Jähriger infolge eines Unfalls vor dem Kirchener Stadtteil Herkersdorf-Offhausen ...

Ärger wegen Hundekot: Hunde können leider noch immer nicht lesen

Katzwinkel. Auch in der Gemeinde Katzwinkel gibt es immer wieder Ärger mit nicht entsorgtem Hundekot. Kürzlich jedoch kam ...

Wirtschaftsempfang: Organisatoren überreichen Wanderstele an Gastgeber

Altenkirchen. 2020 musste leider eine Pause der Pandemie wegen eingelegt werden.
Für den jeweiligen Gastgeber bietet der ...

Weitere Artikel


Eine Zeitreise durch Rock- und Popmusik

Wissen. Eine Zeitreise durch die Welt der Rock- und Popmusik gab es bei der dritten Veranstaltung der Werksferien im Kulturwerk ...

Rosenbauer: Hering sieht Ernst der Lage nicht

Friesenhagen/Kirchen. Vor kurzem hatte sich der Abgeordnete und stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion an ...

Kanadier auf den Spuren ihrer Vorfahren

Grünebach. Familie Streeper aus Grand Prairie in Kanada (Alberta) kam am Wochenende auf kurze Stippvisite bei der Verwandtschaft ...

Klöckner: Sommertour startete im Raiffeisen-Geburtsort

Hamm. Mit Sicherheit diente der Besuch der rheinland-pfälzischen CDU-Spitzenkandidatin Julia Klöckner in Hamm nicht nur der ...

Lange Jahre die Treue gehalten

Hachenburg. Das gibt es wohl nur noch ganz selten: 48 Jahre lang war Hans-Jürgen Gnad bei der Westerwald Bank und ihren Vorgängerinstituten ...

"Die Jugend hat immer eine Chance verdient"

Mudersbach. Er setzt sich für den Erhalt und die nachhaltige und ökologische Bewirtschaftung des Waldes ein, verwendet in ...

Werbung