Werbung

Nachricht vom 29.06.2020    

Doppeltes Finale beim Wäller Autokino mit Markus Maria Profitlich

Und schon ist es wieder vorbei: Am Sonntagabend, 28. Juni, endete das Wäller Autokino mit dem Auftritt von Markus Maria Profitlich – und der feierte hier auch gleich den Abschluss seiner Tour. Zum Ende waren sich alle einig: Das erste Wäller Autokino, aus der Corona-Not geboren, war ein voller Erfolg.

v.l.: Michael (Muli) Müller, Markus Maria Profitlich und Fred Jüngerich (Fotos: kkö)

Altenkirchen. Der letzte Abend des Wäller Autokinos 2020 stand im Zeichen der Comedy. Den Organisatoren um Michael (Muli) Müller und Rebecca Seuser von der Verbandsgemeindeverwaltung war es gelungen einen besonderen Star zu verpflichten. Markus Maria Profitlich, bekannt für seine spitze Zunge, beendete seine Tour in Altenkirchen.

Als Profitlich in einer Zwangsjacke die Bühne betrat, gab es gleich den ersten „Applaus“. Wie bei allen Veranstaltungen war das Hupen untersagt und so zeigten die Besucher ihre Begeisterung mit der Lichthupe. Müller hatte in seiner Begrüßung darauf hingewiesen, dass es erlaubt sei vor dem Auto zu sitzen. Hierbei galten aber weiterhin die Abstandsregelungen. Diese „Erleichterung“ wurde von einigen Besuchern gerne angenommen.

Profitlich zeigte sodann in einem „Streifzug“ durch das Leben, wie sich Ansichten ändern. So nahm er Bereiche wie Familie, Gesellschaft, aber auch den Ernährungsbereich aufs Korn. Unverträglichkeiten gegenüber Lactose, Fructose und anderem waren ebenso Inhalt seines Programms wie sein Onkel Hubert. Wie immer geschah dies mit einem Augenzwinkern, aber doch eindringlich. Der Abend, so waren sich alle einig, war unterhaltsam und vor allem ein Training für die Lachmuskeln.

Emotionales Ende für das Wäller Autokino
Die Verantwortlichen des Wäller Autokinos baten die Gäste zum Abschluss um einen Moment Geduld. Bürgermeister Fred Jüngerich bedankte sich bei allen Helferinnen und Helfern, ohne die eine solche Veranstaltung überhaupt nicht möglich gewesen sei. Jüngerich stellte fest, dass eine solche Mammutveranstaltung nur mit dem besten Team gelingen könne. „Für die Vorbereitung braucht man sonst sechs Monate, Muli und das ganze Team haben dies in sechs Wochen geschafft“, zeigte sich Jüngerich beeindruckt. „Ich bedanke mich bei all denen, die ungenannt im Hintergrund tätig waren.“ Besonders stolz sei er, dass eine solche Veranstaltung in Altenkirchen stattfinden konnte, so Jüngerich weiter. Mit einem großen Blumenstrauß bedankte er sich bei Rebecca Seuser, die seitens der Verbandsgemeindeverwaltung Altenkirchen-Flammersfeld die Fäden zog und bei Sonja Müller, die er als ruhenden Pol in der Hektik bezeichnete. Ohne die Unterstützung durch die heimische Wirtschaft, aber auch die Verwaltung sei eine solche Veranstaltung nicht möglich, betonte Jüngerich abermals. Viele Gewerbetreibende haben trotz eigener Schwierigkeiten dafür gesorgt, dass das Wäller Autokino ein Erfolg werden konnte, pflichtete ihm Sonja Müller bei.



Den Besuchern der verschiedenen Veranstaltungen in den vergangenen vier Wochen konnte man zeigen, dass Kultur in Altenkirchen auch in schwierigen Zeiten möglich sei, so sind sich alle Verantwortlichen einig. Das Wäller Autokino hatte für jeden ein Angebot. Die verschiedenen Facetten der Kultur, von Filmen über Musik bis zu Lesungen und auch Gottesdiensten gehörten dazu. Michael Müller brachte dann seine Hoffnung zum Ausdruck, dass es bald möglich sein sollte, wieder gemeinsam zu feiern und Freude zu erleben. (kkö)


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Kultur


Stadtkapelle Betzdorf lädt zum Frühjahrskonzert

Betzdorf. Das Repertoire wird breit gefächert sein, Freunde von Marsch- und Polkaklängen werden ebenso auf ihre Kosten kommen ...

Die Osterkirmes in Neuwied 2024 lockt mit buntem Programm

Neuwied. Auch in diesem Jahr ist der Kirmes-Saisonstart für die Neuwieder Schausteller und Schausteller aus der Umgebung ...

"Variatio": Bindweider Bergkapelle gibt Konzert in Malberg

Malberg. Auch für die Bindweider Bergkapelle steht nach eigenen Angaben eine große Änderung an, die auf dem Konzert präsentiert ...

MGV Wallmenroth startet neues Chorprojekt

Wallmenroth. Das Projekt endet mit einem Abschlusskonzert am 29. Mai im Kulturwerk in Wissen. Unterstützt wird der Chor durch ...

Letzte Vorstellung: Theaterverein Thalia schließt Saison 2023/2024 mit zwei packenden Stücken

Horhausen. Die Endrunde der aktuellen Theatersaison steht vor der Tür und die Mitglieder des Theatervereins Thalia sind bereit, ...

Altenkirchen: Donnerstags-Musik zur Marktzeit

Altenkirchen. Eröffnet wird die diesjährige Frühjahrsreihe am Donnerstag, 22. Februar, durch die Kreismusikschule. Deren ...

Weitere Artikel


Einbruch in Bertha-von-Suttner-Schule und IGS in Betzdorf

Betzdorf. Am Sonntagmorgen, 28. Juni, wurden der Polizei die zwei Einbrüche in die Schulen gemeldet. Die Tatzeit erstreckt ...

„Coro-Wissini“ begleitet Kinder durch die Sommerferien

Kreis Altenkirchen/Wissen. „Mir tun die Kinder so leid…“, beklagt nicht nur Gemeindediakonin Svenja Spille von der Evangelischen ...

Unternehmen entwickeln gemeinsam innovative Zugangskontrolle

Betzdorf. Landrat Dr. Peter Enders und Lars Kober, Leiter der Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen, durften sich das Gerät ...

So schützt ein Taschenaschenbecher unsere Ökosysteme

Altenkirchen. Mittlerweile ist diese Umweltverschmutzung in den Fokus der Umweltpolitik gerückt. Streng genommen stellt das ...

Gebürtige Kirchenerin zählt zu Top-Medizinern Deutschlands

Kirchen. Die Ärzte, die im deutschlandweiten Focus-Vergleich zu den empfehlenswertesten des Landes zählen, erhalten die Auszeichnung ...

Vermeintlicher Flächenbrand war schnell gelöscht

Hövels. In der sogenannten Gasometerkurve hatte sich zwischen Fahrbahn und Siegufer Gestrüpp entzündet. Eine gezielte Wassergabe ...

Werbung