Werbung

Nachricht vom 29.06.2020    

Doppeltes Finale beim Wäller Autokino mit Markus Maria Profitlich

Und schon ist es wieder vorbei: Am Sonntagabend, 28. Juni, endete das Wäller Autokino mit dem Auftritt von Markus Maria Profitlich – und der feierte hier auch gleich den Abschluss seiner Tour. Zum Ende waren sich alle einig: Das erste Wäller Autokino, aus der Corona-Not geboren, war ein voller Erfolg.

v.l.: Michael (Muli) Müller, Markus Maria Profitlich und Fred Jüngerich (Fotos: kkö)

Altenkirchen. Der letzte Abend des Wäller Autokinos 2020 stand im Zeichen der Comedy. Den Organisatoren um Michael (Muli) Müller und Rebecca Seuser von der Verbandsgemeindeverwaltung war es gelungen einen besonderen Star zu verpflichten. Markus Maria Profitlich, bekannt für seine spitze Zunge, beendete seine Tour in Altenkirchen.

Als Profitlich in einer Zwangsjacke die Bühne betrat, gab es gleich den ersten „Applaus“. Wie bei allen Veranstaltungen war das Hupen untersagt und so zeigten die Besucher ihre Begeisterung mit der Lichthupe. Müller hatte in seiner Begrüßung darauf hingewiesen, dass es erlaubt sei vor dem Auto zu sitzen. Hierbei galten aber weiterhin die Abstandsregelungen. Diese „Erleichterung“ wurde von einigen Besuchern gerne angenommen.

Profitlich zeigte sodann in einem „Streifzug“ durch das Leben, wie sich Ansichten ändern. So nahm er Bereiche wie Familie, Gesellschaft, aber auch den Ernährungsbereich aufs Korn. Unverträglichkeiten gegenüber Lactose, Fructose und anderem waren ebenso Inhalt seines Programms wie sein Onkel Hubert. Wie immer geschah dies mit einem Augenzwinkern, aber doch eindringlich. Der Abend, so waren sich alle einig, war unterhaltsam und vor allem ein Training für die Lachmuskeln.

Emotionales Ende für das Wäller Autokino
Die Verantwortlichen des Wäller Autokinos baten die Gäste zum Abschluss um einen Moment Geduld. Bürgermeister Fred Jüngerich bedankte sich bei allen Helferinnen und Helfern, ohne die eine solche Veranstaltung überhaupt nicht möglich gewesen sei. Jüngerich stellte fest, dass eine solche Mammutveranstaltung nur mit dem besten Team gelingen könne. „Für die Vorbereitung braucht man sonst sechs Monate, Muli und das ganze Team haben dies in sechs Wochen geschafft“, zeigte sich Jüngerich beeindruckt. „Ich bedanke mich bei all denen, die ungenannt im Hintergrund tätig waren.“ Besonders stolz sei er, dass eine solche Veranstaltung in Altenkirchen stattfinden konnte, so Jüngerich weiter. Mit einem großen Blumenstrauß bedankte er sich bei Rebecca Seuser, die seitens der Verbandsgemeindeverwaltung Altenkirchen-Flammersfeld die Fäden zog und bei Sonja Müller, die er als ruhenden Pol in der Hektik bezeichnete. Ohne die Unterstützung durch die heimische Wirtschaft, aber auch die Verwaltung sei eine solche Veranstaltung nicht möglich, betonte Jüngerich abermals. Viele Gewerbetreibende haben trotz eigener Schwierigkeiten dafür gesorgt, dass das Wäller Autokino ein Erfolg werden konnte, pflichtete ihm Sonja Müller bei.

Den Besuchern der verschiedenen Veranstaltungen in den vergangenen vier Wochen konnte man zeigen, dass Kultur in Altenkirchen auch in schwierigen Zeiten möglich sei, so sind sich alle Verantwortlichen einig. Das Wäller Autokino hatte für jeden ein Angebot. Die verschiedenen Facetten der Kultur, von Filmen über Musik bis zu Lesungen und auch Gottesdiensten gehörten dazu. Michael Müller brachte dann seine Hoffnung zum Ausdruck, dass es bald möglich sein sollte, wieder gemeinsam zu feiern und Freude zu erleben. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       


Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Der Überblick über die neuen Coronaregeln

Die 26-seitige „Zwölfte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz“ tritt am 2. November 2020 in Kraft und mit Ablauf des 30. November 2020 wieder außer Kraft. Sinn und Zweck der durch die Corona-Bekämpfungsverordnungen angeordneten Maßnahmen ist die Verhinderung der unkontrollierten Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2.


Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis wieder leicht gestiegen

Vor dem Wochenende liegt die Zahl der aktuell positiv auf eine Corona-Infektion getesteten Personen im Kreis Altenkirchen bei 193. Das ist laut Kreisgesundheitsamt der Stand von Freitag (30. Oktober, 13 Uhr).


Corona-Fall in Westerwald-Werkstätten der Lebenshilfe

In der Werkstatt der Lebenshilfe in Mittelhof-Steckenstein gibt es einen bestätigten Fall einer Corona-Infektion bei einem Beschäftigten. Vorstand, Geschäftsführung und Werkstattleitung haben sich daher am Donnerstag am frühen Abend entschieden, die Werkstatt in Mittelhof bereits zum 30. Oktober zu schließen.


Betzdorfer Polizei nach Fußballspiel in Betzdorf gefordert

Spiel und schließlich auch die Contenance verloren: Die Partie der Fußball-Kreisliga B II WW/S zwischen Ata Betzdorf und der SG Mittelhof hatte auch den Einsatz von Betzdorfer Polizisten zur Folge. Die Gäste, als Tabellenführer angereist, entschieden das Spiel auf dem Platz in Betzdorf-Bruche mit 3:2 (0:1) für sich.


Reaktionen auf Corona-Maßnahmen: „Unsinnig“ und „unverständlich“

Mit „Lockdown light“ ist das erneute Zurückfahren des öffentlichen Lebens im Vergleich zum Frühjahr, als die komplette Republik fast zu 100 Prozent still stand, überschrieben. Nichtsdestotrotz macht sich auch rund um Altenkirchen teils Frust und Unverständnis über die von oben verordneten Maßnahmen für den November breit, die helfen sollen, die Ausbreitung des Covid-19-Virus zu verlangsamen.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Gemeinsame Erklärung der Westerwälder Kulturschaffenden

Region. „Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger! Als regionale Kulturveranstalter, Künstler/innen und Kinobetreiber/innen sowie ...

Cinexx muss ab Montag für vier Wochen schließen

Hachenburg. Für alle Freizeit- und Kultureinrichtungen - inklusive Kinos. Angesichts der Tatsache, dass bisher aus keinem ...

Eva Mattes in Wissen: Die Menschheit hat den Verstand verloren

Wissen. Die berühmte Schauspielerin und Sängerin wurde vielfach ausgezeichnet für ihre Film- und Bühnenrollen, die unter ...

19. Westerwälder Literaturtage: Weitere Veranstaltungen abgesagt

Wissen. „Alle Veranstaltungen der 19. Westerwälder Literaturtage, die durch Verschiebung während des Lockdowns von März bis ...

Hachenburger Kulturzeit sagt Veranstaltungen ab

Hachenburg. Aufgrund der aktuellen Bestimmungen sagt die Hachenburger Kulturzeit jedoch folgende Events ab: die Kleinkunstveranstaltung ...

„Schublade kaputt!“ – Osan Yaran kommt ins Haus Hellertal

Alsdorf. Schublade kaputt!“ heißt deshalb das knackfrische Stand-up-Programm von Osan Yaran: Ex-Lidl-Filialleiter, Ex-Ehemann, ...

Weitere Artikel


Einbruch in Bertha-von-Suttner-Schule und IGS in Betzdorf

Betzdorf. Am Sonntagmorgen, 28. Juni, wurden der Polizei die zwei Einbrüche in die Schulen gemeldet. Die Tatzeit erstreckt ...

„Coro-Wissini“ begleitet Kinder durch die Sommerferien

Kreis Altenkirchen/Wissen. „Mir tun die Kinder so leid…“, beklagt nicht nur Gemeindediakonin Svenja Spille von der Evangelischen ...

Unternehmen entwickeln gemeinsam innovative Zugangskontrolle

Betzdorf. Landrat Dr. Peter Enders und Lars Kober, Leiter der Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen, durften sich das Gerät ...

So schützt ein Taschenaschenbecher unsere Ökosysteme

Altenkirchen. Mittlerweile ist diese Umweltverschmutzung in den Fokus der Umweltpolitik gerückt. Streng genommen stellt das ...

Gebürtige Kirchenerin zählt zu Top-Medizinern Deutschlands

Kirchen. Die Ärzte, die im deutschlandweiten Focus-Vergleich zu den empfehlenswertesten des Landes zählen, erhalten die Auszeichnung ...

Vermeintlicher Flächenbrand war schnell gelöscht

Hövels. In der sogenannten Gasometerkurve hatte sich zwischen Fahrbahn und Siegufer Gestrüpp entzündet. Eine gezielte Wassergabe ...

Werbung