Werbung

Nachricht vom 29.06.2020    

Unternehmen entwickeln gemeinsam innovative Zugangskontrolle

Mit Innovationsgeist und Flexibilität haben drei Unternehmen aus der Region auf die Corona-Krise reagiert: Das Metallbauunternehmen ms-Industrieservice aus Betzdorf, die Wezek Service GmbH aus Leverkusen, die zur Wezek GmbH in Steinebach gehört, sowie das Siegener Start-up NeurologIQ haben in kurzer Zeit eine modulare Zugangskontrolle für Personen in Gebäuden entwickelt.

Die Entwicklung und Herstellung des Eingang-Kontroll-Systems MECS ist ein Gemeinschaftsprojekt. Lars Kober (ganz links) und Landrat Dr. Enders (ganz rechts) testeten das Gerät selbst, das Marvin Werder von der Wezek Service GmbH (Leverkusen), Simon Sack, Gründer des Start-Up NeurologIQ (Siegen), und Manuel Schäfer von der ms industrieservice GmbH (von links nach rechts) gemeinsam entwickelten. (Foto: Kreisverwaltung/Wirtschaftsförderung)

Betzdorf. Landrat Dr. Peter Enders und Lars Kober, Leiter der Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen, durften sich das Gerät vor Ort in den neuen Hallen der Firma Schäfer ms-Industrieservice näher anschauen und selbst testen. „Nur wenige Monate nach dem Umzug unseres Unternehmens von Scheuerfeld nach Betzdorf kam mit Corona die nächste große Herausforderung“, berichtete Michael Schäfer, Gründer und Geschäftsführer von ms-Industrieservice. Doch für ihn und seine Söhne Manuel und Marcel war dies kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Sohn Manuel entwickelte gemeinsam mit Marvin Werder, Geschäftsführer der Wezek Service GmbH und Projektleiter der Wezek GmbH, und Simon Sack, Gründer des Start-Up NeurologIQ (Siegen), die Vorrichtung Modular Entry Control System (MECS). Dabei handelt es sich um eine stationäre Zugangskontrolle, mit welcher in kürzester Zeit die menschliche Körpertemperatur gemessen wird, Gesichter auf das Vorhandensein eines Mund-Nasen-Schutzes gescannt und Personen gezählt werden können.

Das MECS ermittelt mittels Infrarot-Scan berührungslos die Körpertemperatur und löst, wenn diese zu hoch ist, ein Alarmsignal aus. Zwei Kameras, die obere für Erwachsene, die untere für Kinder und körperlich Beeinträchtigte, ermitteln per Gesichts-Scan, ob die betreffende Person einen Mund-Nasen-Schutz trägt oder nicht. Optional sind Vorrichtungen für eine Masken-Ausgabe und ein Desinfektionsmodul erhältlich. Das MECS ist vielfältig einsetzbar, beispielsweise in öffentlichen Gebäuden, Bahnhöfen, Geschäften, Supermärkten, Gaststätten, Kliniken und Arztpraxen, Unternehmen und Produktionsstätten. „Um die Anzahl der im Gebäude befindlichen Personen zu kontrollieren und somit auch den Einlass zu steuern, wird ein 3D-People-Counter eingesetzt“, erklärte Simon Sack von NeurologIQ.

Manuel Schäfer wies darauf hin, dass sich mit Hilfe des Geräts in einer Notsituation wie bei einem Unfall oder einem Brand leichter ermitteln lasse, ob noch Personen im Gebäude seien. „Das MECS lässt sich unkompliziert in bereits vorhandene Einlass-Systeme integrieren.“ Die Einbindung in die vorhandene Sicherheitstechnik und das vorhandene Netzwerk mit Schnittstelle zum Sicherheitspersonal oder zur Geschäftsleitung seien feste Bestandteile des Systems. Die Anpassung an räumliche Gegebenheiten sei ebenfalls möglich.

Landrat Dr. Enders und Lars Kober zeigten sich beeindruckt, wie schnell und professionell die drei Unternehmen ihr Gemeinschaftsprojekt umgesetzt haben. „Da uns die Pandemie wohl noch eine Zeitlang begleiten wird, ist gut vorstellbar, dass langfristig ein Bedarf an diesem innovativen Gerät besteht“, so Enders abschließend. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 10.07.2020

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

AKTUALISIERT. Am Freitag, 10. Juli, gegen 19.55 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 256, zwischen den Ortslagen Altenkirchen und Neitersen, ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei wurde ein Motorradfahrer tödlich verletzt.


Wissen macht das Beste aus dem Schützenfest-Ausfall

In diesen Tagen wäre es soweit: Das größte Schützenfest im nördlichen Rheinland-Pfalz findet traditionell am zweiten Juli-Wochenende in Wissen statt. Doch in diesem Jahr – ausgerechnet im Jubiläumsjahr – macht den Wissener Schützen die Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung. Nun heißt es, das Beste aus der Situation machen.


Betrunken und ohne Führerschein in Hecke gelandet

Mehrere Zeugen haben am Freitagabend, 10. Juli, der Polizei gemeldet, dass in Hamm (Sieg) von der Mühlenstraße aus ein dunkler Pkw VW Touran von der Fahrbahn abgekommen und in die Hecke des Petz Einkaufsmarktes gefahren sei, wo er mit einem kleineren Gebäude eines Stromversorgers kollidierte.


Es wird gebaut und gebaut in Wissen und alles liegt im Plan

Aus der gemeinsamen Sitzung des Bauausschusses und des Ausschusses für Umwelt und Stadtentwicklung gab es auch viele weitere Informationen um das bauliche Geschehen in Wissen. So ist auch die Baustelle der Altstadtbrücke einen näheren Blick wert – vielleicht bei einem Kaltgetränk bei der ortsansässigen Gastronomie.


Engstellen wegen Straßensanierung teils unübersichtlich

Die Sanierung von Straßen ist ein unabdingbares Muss. Sie hat zur Folge, dass Autofahrer ihre Ziele dank Ampeleinsätzen oder Umleitungen später erreichen, weil Streckenabschnitte einseitig oder komplett gesperrt sind.




Aktuelle Artikel aus Region


Domstürmer am Kloster Marienthal garantierten gute Laune

Selbach/Marienthal. Am Freitag, 10. Juli, zeigte sich am Kloster Marienthal, wie sehr die Menschen das Feiern vermisst haben. ...

Zeugen gesucht: Unbekannte entfernen Kanal- und Gullideckel

Pracht. Ein Anwohner aus der Wichelstraße bemerkte die aufgedeckten Kanaldeckel am Samstagmorgen und informierte die Polizei. ...

Betrunken und ohne Führerschein in Hecke gelandet

Hamm. Der Fahrer setzte zurück und fuhr trotz eines starken Frontschadens und eines defekten Reifens von der Unfallstelle ...

Nahkauf in Birken-Honigsessen: Tombola statt Schützenfest

Birken-Honigsessen. Hier gibt es unter anderem drei Schützenfest-Pakete zu gewinnen, wie sie in den letzten Wochen bei der ...

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

Altenkirchen. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 28-jähriger Motorradfahrer die B 256, aus Richtung Altenkirchen kommend, ...

Preisübergabe der Blutspendeaktion bei Intersport Hammer

Altenkirchen. Zur Übergabe waren auch Kreisgeschäftsführer Marcell Brenner, der das Glücklos gezogen hatte, und Holger Mies ...

Weitere Artikel


Wiedereröffnung CINEXX Hachenburg am 2. Juli

Hachenburg. Durch die Lockerungen der Infektionsschutzmaßnahmen und den Start von neuen Kinofilmen ist es wieder möglich, ...

Kita Busenhausen führt Open Air Basar durch

Busenhausen. Mit tollen Ideen und einem ausgearbeiteten Konzept möchte man am 26. Juli von 14 bis 16 Uhr einen "Open Air ...

Kreisvolkshochschule setzt „Fit Mix“ outdoor fort

Altenkirchen/Kreisgebiet. Mit hoher Intensität startet der Kurs mit einem Konditions-Aufwärmprogramm, das auch die Fettverbrennung ...

„Coro-Wissini“ begleitet Kinder durch die Sommerferien

Kreis Altenkirchen/Wissen. „Mir tun die Kinder so leid…“, beklagt nicht nur Gemeindediakonin Svenja Spille von der Evangelischen ...

Einbruch in Bertha-von-Suttner-Schule und IGS in Betzdorf

Betzdorf. Am Sonntagmorgen, 28. Juni, wurden der Polizei die zwei Einbrüche in die Schulen gemeldet. Die Tatzeit erstreckt ...

Doppeltes Finale beim Wäller Autokino mit Markus Maria Profitlich

Altenkirchen. Der letzte Abend des Wäller Autokinos 2020 stand im Zeichen der Comedy. Den Organisatoren um Michael (Muli) ...

Werbung