Werbung

Nachricht vom 30.06.2020    

Eine Abiturzeugnisverleihung mal anders

Bedingt durch die weltweite Corona Pandemie, gestaltete sich die diesjährige Abiturzeugnisverleihung am Privaten Gymnasium Marienstatt anders als in den vergangenen Jahren, denn die Abiturientinnen und Abiturienten erhielten am Freitag, den 26. Juni ihre Hochschulreifezeugnisse ohne ihre Eltern und Verwandten, auf Abstand sitzend in der Marienstatter Sporthalle.

Rekordspende der Abiturienten an "Strahlemännchen". Fotos: privat

Marienstatt. Den Auftakt des Festprogramms bildete ein religiöser Impuls durch die Abiturientin Tabea Weller. Einen Zollstock in der Hand haltend, sprach sie die Maßstäbe an, die jeder Mensch im Leben brauche. Auch wenn es Situationen gebe, die man nicht abmessen könne, müsse nun jeder Schulabgänger für sich eigene Maßstäbe finden und definieren. Auf der Suche nach Hilfsbereitschaft, Toleranz und Akzeptanz biete die goldene Regel „Was du nicht willst, was man dir tut, das füge auch keinem anderen zu“ Denkanstöße.

Das Besondere dieses Jahres in Form von Abstand halten, Hände desinfizieren und Maske tragen nahm auch Schulleiter Andreas Wiemann-Stuckenhoff in seiner Ansprache auf. Das Abitur 2020 werde in die Geschichtsbücher eingehen, in denen viel Negatives wie die zahlreichen Revolutionen oder der Kolonialismus zu finden sei. Doch man stoße darin auch auf das Positive zum Beispiel bezogen auf das Frauenwahlrecht oder den Mauerfall und genau da gelte es für die Abiturienten anzusetzen. Noch sei ungewiss, wie das Jahr 2020 historisch bewertet werde, aber feststehe schon jetzt, dass das Verhältnis unter den Menschen neu vermessen werde. In diesen Prozess sollten sich nun die jungen Absolventen einbringen und die Welt verändern, denn die Grundlagen dafür seien in der Schulzeit gelegt worden. Andreas Wiemann-Stuckenhoff überbrachte auch die Glückwünsche von Schulträger Abt Andreas Range, dem Förderverein und Schulelternbeirat und dankte allen Eltern für die gute Zusammenarbeit und das entgegengebrachte Vertrauen.

Die Stufensprecher Louis Schell und Nele Mockenhaupt ließen in ihrer Rede Meilensteine der eigenen Schulzeit Revue passieren und dankten allen Lehrerinnen und Lehrern sowie ihren Eltern für die Unterstützung in den letzten acht Jahren. In Marienstatt hätten sie nicht nur Wissen erworben, sondern auch soziales Engagement sowie das Einstehen für den anderen. Wenn jemand auf dem nun anstehenden weiteren Lebensweg einmal hinfalle, solle er aufstehen und gestärkt in die Zukunft blicken.

Mit den Worten von Martin Luther King „Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft und dem Maß unserer Menschlichkeit“ stellten Lorena Lindemann und Julian Cramer noch einmal die Abi-Aktion 2020 vor und überreichten der Institution „Strahlemännchen“ aus Finnentrop, die schwer krebskranke Kinder und Jugendliche mit ihren Familien betreut, die stolze Summe von 18.765 Euro. Damit hat der Abiturjahrgang 2020 auch Geschichte geschrieben.

Bevor als Höhepunkt der Veranstaltung die Abiturzeugnisse überreicht werden konnten, wurden zahlreiche Abiturienten für ihre herausragenden Leistungen geehrt. Carla Frenzel erhielt für das jahrgangsbeste Abitur einen Preis vom Westerwald-Kreis, Lorena Lindemann und Julian Cramer wurden vom Land Rheinland-Pfalz für ihre besondere Haltung und den beispiellosen Einsatz in der Schule ausgezeichnet und Leon Kohlhas erhielt einen Preis für die beste Leistung im Fach Geschichte. Der Altphilologenverband ehrte Carla Frenzel für ihr Können in Latein und Noah Wagner erhielt eine Auszeichnung vom Landesmusikrat in Rheinland-Pfalz. Im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich haben in Mathematik Robert Hergenröther, in Chemie Jasmin Asbach, Isabell Hoß und Robert Hergenröther, in Physik Paul Höschler, Luca Micus, Leon Kohlhas und Marlon Steegers ihre außerordentlichen Leistungen unter Beweis gestellt. Im Fach Biologie wurde René Fuhrmann geehrt. Nach vielfältigen Danksagungen ging eine besondere Abiturzeugnisverleihung zu Ende. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 10.07.2020

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

AKTUALISIERT. Am Freitag, 10. Juli, gegen 19.55 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 256, zwischen den Ortslagen Altenkirchen und Neitersen, ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei wurde ein Motorradfahrer tödlich verletzt.


Wissen macht das Beste aus dem Schützenfest-Ausfall

In diesen Tagen wäre es soweit: Das größte Schützenfest im nördlichen Rheinland-Pfalz findet traditionell am zweiten Juli-Wochenende in Wissen statt. Doch in diesem Jahr – ausgerechnet im Jubiläumsjahr – macht den Wissener Schützen die Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung. Nun heißt es, das Beste aus der Situation machen.


Betrunken und ohne Führerschein in Hecke gelandet

Mehrere Zeugen haben am Freitagabend, 10. Juli, der Polizei gemeldet, dass in Hamm (Sieg) von der Mühlenstraße aus ein dunkler Pkw VW Touran von der Fahrbahn abgekommen und in die Hecke des Petz Einkaufsmarktes gefahren sei, wo er mit einem kleineren Gebäude eines Stromversorgers kollidierte.


Es wird gebaut und gebaut in Wissen und alles liegt im Plan

Aus der gemeinsamen Sitzung des Bauausschusses und des Ausschusses für Umwelt und Stadtentwicklung gab es auch viele weitere Informationen um das bauliche Geschehen in Wissen. So ist auch die Baustelle der Altstadtbrücke einen näheren Blick wert – vielleicht bei einem Kaltgetränk bei der ortsansässigen Gastronomie.


Engstellen wegen Straßensanierung teils unübersichtlich

Die Sanierung von Straßen ist ein unabdingbares Muss. Sie hat zur Folge, dass Autofahrer ihre Ziele dank Ampeleinsätzen oder Umleitungen später erreichen, weil Streckenabschnitte einseitig oder komplett gesperrt sind.




Aktuelle Artikel aus Region


Domstürmer am Kloster Marienthal garantierten gute Laune

Selbach/Marienthal. Am Freitag, 10. Juli, zeigte sich am Kloster Marienthal, wie sehr die Menschen das Feiern vermisst haben. ...

Zeugen gesucht: Unbekannte entfernen Kanal- und Gullideckel

Pracht. Ein Anwohner aus der Wichelstraße bemerkte die aufgedeckten Kanaldeckel am Samstagmorgen und informierte die Polizei. ...

Betrunken und ohne Führerschein in Hecke gelandet

Hamm. Der Fahrer setzte zurück und fuhr trotz eines starken Frontschadens und eines defekten Reifens von der Unfallstelle ...

Nahkauf in Birken-Honigsessen: Tombola statt Schützenfest

Birken-Honigsessen. Hier gibt es unter anderem drei Schützenfest-Pakete zu gewinnen, wie sie in den letzten Wochen bei der ...

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

Altenkirchen. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 28-jähriger Motorradfahrer die B 256, aus Richtung Altenkirchen kommend, ...

Preisübergabe der Blutspendeaktion bei Intersport Hammer

Altenkirchen. Zur Übergabe waren auch Kreisgeschäftsführer Marcell Brenner, der das Glücklos gezogen hatte, und Holger Mies ...

Weitere Artikel


Wissenschaft entdeckt Oasen im Westerwald

Region. Angewandter Naturschutz ist meist Aufgabe ehrenamtlicher Kräfte. Manfred Fetthauer aus Stein-Wingert ist mit seiner ...

Westerwälder Firmenlauf 2020 abgesagt

Betzdorf. Mittlerweile gibt es zwar Lockerungen zu Veranstaltungen im öffentlichen Raum, aber das Problem der Infektionen ...

Jannik Schwarzbach schlägt neue Wege bei der VG Altenkirchen-Flammersfeld ein

Altenkirchen. Ab dem 1. Juli 2020 schlägt Jannik Schwarzbach nun als Beamtenanwärter neue Wege bei der Verbandsgemeinde ein. ...

EVM gibt Steuersenkung automatisch an Kunden weiter

Koblenz. Automatische Anpassung – Kunden müssen nichts tun
Die evm passt ihre Bruttoentgelt-Preise automatisch an den neuen ...

Aktionskreis: Daaden ist dieses Jahr weniger in „Action“

Daaden. "Schweren Herzens hat sich der Vorstand zu diesem Schritt entschlossen" berichtet der Vorsitzende des Aktionskreis ...

Maike Schmidt holt Goldsteine an die Grundschule Brachbach

Brachbach. Da hatte das kleine Eichhörnchen eigentlich alles richtig gemacht. Eifrig hatte es Essensvorräte für den Winter ...

Werbung