Werbung

Nachricht vom 01.07.2020    

Betzdorfer Stadtrat spricht sich für Kunstrasen auf dem Bühl aus

In seiner jüngsten Sitzung hat der Stadtrat in Betzdorf ohne Gegenstimmen beschlossen, das Projekt „Kunstrasen auf dem Bühl“ weiter zu verfolgen. Aufgrund dieser Entscheidung kann die Anwartschaft auf einen Zuschuss von 100.000 Euro bei der Umsetzung des Projekts erhalten bleiben.

Training auf dem Bühl (Foto: SG 06 Betzdorf)

Betzdorf. Das Stadion ist nicht nur die Heimat des Betzdorfer Traditionsvereins SG 06. Es wird auch von den Schulen für den Sportunterricht benötigt. Insgesamt wird das Objekt von den Schulen und der SG im Jahr fast 1.900 Stunden genutzt.

Doch die beiden Plätze (Natur- und Hybrid) können innerhalb eines Jahres nur rund sechs Monate genutzt werden. Ob dringende Sanierungsarbeiten mit einem Kostenaufwand von rund 120.000 Euro diese Probleme lösen würde, bleibt aufgrund der hiesigen Witterungsverhältnisse allerdings zweifelhaft. Optimal wäre hier ein ganzjährig nutzbarer Kunstrasenplatz.

Bürgermeister Benjamin Geldsetzer und die Fraktionsspitzen hatten vor einigen Tagen das „Problemkind“ aufgesucht und sich von der SG 06 die Problematik vor Ort noch einmal verdeutlichen lassen. Während der Ratssitzung betonten sowohl der Bürgermeister als auch die Fraktionssprecher, dass sich das Verhältnis zwischen der SG 06 und der Stadt erfreulich positiv verändert habe.

Einig waren sich die Fraktionen im Rat, dass auf dem Bühl etwas geschehen müsse und ein Kunstrasen die optimale Lösung sei. Lediglich Horst Vetter (Bündnisgrüne) machte für seine Fraktion ökologische Bedenken geltend. Die Bündnisgrünen enthielten sich deshalb der Stimme.

Werner Hollmann (CDU) wies noch einmal eindringlich darauf hin, dass die nur 50prozentige Nutzung der Stadionplätze einen nicht hinnehmbaren Zustand darstelle und man deshalb für die Fortsetzung des Projektes Kunstrasen sei. SPD-Fraktionssprecher Karl-Heinz Mohr bezeichnete die derzeitigen Plätze als „Schrott“ und sprach sich für seine Fraktion ebenfalls für einen Kunstrasen aus. Hans Werner Söhngen sprach sich für die FWG ebenfalls für das Projekt aus und merkte kritisch an, dass man eigentlich schon lange das Problem vor sich herschiebe. Auch Florian Baldus plädierte für die FDP für den Kunstrasen.

„Damit ist eine wichtige Hürde auf dem Weg zum Kunstrasen genommen“ stellte der SG-Vorsitzende Timo Unkel nach der Sitzung fest. „Wir sind auch optimistisch, dass die weiteren Schritte in die richtige Richtung gehen werden.“ Das Lob des Bürgermeisters und der Fraktionen bezüglich der Zusammenarbeit gab Unkel gerne zurück: „Wir haben ein sehr gutes Verhältnis zum Rat und zur Verwaltung. Dank einer hervorragenden Kommunikation konnten schon eine ganze Reihe von Problemen gelöst werden – hierfür bedanken wir uns ausdrücklich bei der Stadtverwaltung und den Ratsmitgliedern.“ Bei dieser guten Zusammenarbeit und die Einigkeit im Ziel Kunstrasen ist man bei der SG 06 optimistisch. „Hier ziehen wir alle zusammen am gleichen Strang – und Einigkeit macht bekanntlich stark. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ballenpresse und 2.500 Quadratmeter Feld geraten in Brand

In Orfgen ist es am Mittwoch, 5. August, zu einem ausgedehnten Flächenbrand gekommen. Hier war eine Ballenpresse und eine rund 2.500 Quadratmeter große Fläche in Brand geraten. Die Leitstelle Montabaur alarmierte gegen 18.01 Uhr die freiwillige Feuerwehr Flammersfeld. Bei deren Eintreffen wurde schnell klar, dass die eigenen Kräfte nicht ausreichen würden.


37-jähriger Mudersbacher soll seine Mutter getötet haben

AKTUALISIERT | Im Mudersbacher Ortsteil Niederschelderhütte ist es am Dienstag, 4. August, zu einem Tötungsdelikt gekommen. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft in Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers. Sie leitete ein Ermittlungsverfahren gegen einen 37 Jahre alten Mann ein.


Radfahren im Trend: Neuer Flyer der Naturregion Sieg

In Zeiten der Corona-Krise ist der Trend zu mehr Radfahren nochmals gestiegen. Da kommt der neue Radtouren-Flyer der Naturregion Sieg genau richtig. Die dort enthaltenen Touren-Tipps an der Sieg und dem angrenzenden Bergland bieten für Jeden etwas. Auch im Wisserland sind zwei Routen mit dabei.


Region, Artikel vom 05.08.2020

„Rad-/Wanderkarte Westerwald“ neu aufgelegt

„Rad-/Wanderkarte Westerwald“ neu aufgelegt

Der Westerwald Touristik-Service hat eine neue Auflage der Rad-/Wanderkarten herausgebracht. Die „Rad-/Wanderkarten Westerwald“ Nord und Süd vom Kompass-Verlag haben dieser Tage die Druckerei verlassen.


Region, Artikel vom 05.08.2020

Neue Auszubildende im Bestattungshaus Heer

Neue Auszubildende im Bestattungshaus Heer

Der August ist für viele junge Menschen der Start in einen neuen Lebensabschnitt. Auch Sina Marth aus Eichelhardt hat diesem Moment entgegengefiebert. Ist doch in diesem Jahr vieles anders und unsicherer geworden, als man es gewohnt ist. Doch pünktlich am Montag, 3. August, betrat Sina Marth das Bestattungshaus Heer in Wissen, um ihre Ausbildung zur Bestattungsfachkraft zu beginnen.




Aktuelle Artikel aus Sport


Tom Kalender kämpft sich bei Debüt in die Top-Ten

Kerpen/Hamm. In diesem Jahr werden für den zwölfjährigen Nachwuchspiloten Tom Kalender die Uhren auf null gedreht. Nach der ...

VfB Wissen startet Vorbereitung – Registrierung für Zuschauer

Wissen. Am 1. August gastiert der Oberligist Sportfreunde Eisbachtal im Dr. Grosse-Sieg-Stadion (Spielbeginn um 16 Uhr). ...

Spielt die SG 06 Betzdorf bald wieder Rheinlandliga?

Betzdorf. Auf dem Bühl startet die Relegation. Das Spiel beginnt um 17 Uhr. Wegen der Corona-Bestimmungen ist ab 16 Uhr Einlass. ...

Pro90-Fußballschule mit Horst Köppel im Molzbergstadion

Kirchen. Denn die bereits 8. Pro90-Fußballschule auf dem Molzberg in Betzdorf/Kirchen kann damit, fast wie gewohnt, in Zusammenarbeit ...

Corona: Weitere Lockerungen im Kontaktsport

Region. Damit können beispielsweise die übliche Saisonvorbereitung und der Spielbetrieb in den Ballsportarten wie Fußball, ...

Endlich wieder Sport! Alles wird nachgeholt!

Region. In der Muskulatur entstehen bei ungewohnter Belastung in der Tat kleine Risse. Mikroverletzungen, die mitunter ganz ...

Weitere Artikel


Westerwälder Rezepte: Roulade mit Erdbeer-Sahne-Füllung

Vollreifes Obst ist immer ein Garant für einen schmackhaften Kuchen, besonders in Kombination mit Schlagsahne und einem fluffig-leichten ...

Ein „surrealer“ Schulabgang an der IGS Betzdorf-Kirchen

Betzdorf. Für die Schulleiterin der IGS, Betty Berg-Bronnert, und das Kollegium war das ein Grund sich Gedanken zu machen, ...

Alle bekannten Fälle geheilt: Keine Corona-Infektion im Kreis

Altenkirchen/Kreisgebiet. Mit Stand von Mittwoch (1. Juli, 14.30 Uhr) sind die zuletzt sieben positiv auf das Corona-Virus ...

Stadtrat Wissen entscheidet: Bürgerbegehren gegen wkB unzulässig

Wissen. Bei der Stadtratsitzung im Kulturwerk Wissen am Dienstag (30. Juni) lag das Hauptaugenmerk auf der Entscheidung, ...

Ferienzeit, Reisezeit - Die Polizei will, dass Sie SICHER ankommen

Region. Damit aber der geplante Ausflug oder die Urlaubsfahrt auch wunschgemäß verlaufen, sollten Sie sich vorbereiten:

Prüfen ...

Noch keine Entwarnung, aber: Arbeitslosenzahl steigt langsamer

Neuwied. Demnach steigt die Zahl der Arbeitslosen zwar im Juni deutlich geringer an als noch im Mai und April – mit 10.038 ...

Werbung