Werbung

Nachricht vom 03.07.2020    

Grundsteinlegung für Dorfgemeinschaftshaus in Heupelzen

„Nach langer Planung und langem Genehmigungsverfahren, darf ich Sie heute endlich zur Grundsteinlegung unseres Dorfgemeinschaftshauses hier in Heupelzen empfangen,“ begrüßte Ortsbürgermeister Rainer Düngen die Gäste. Er bedauerte, dass wegen der Corona-Pandemie leider nicht die angedachte Feier mit allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern stattfinden könne,

(Fotos: Ortsgemeinde)

Heupelzen Dafür freute sich Düngen umso mehr, dass Bürgermeister Fred Jüngerich zur Grundsteinlegung anwesend war. Neben dem Bürgermeister begrüßte Düngen noch die Beigeordneten Frank Eichelhardt und Dirk Weigand, den Architekten Stefan Dietershagen, Christian Funk von der Finanzabteilung, Heimathistoriker Manfred Herrmann und Herr Meffert von der bauausführenden Firma BS aus Oberlahr.

Den Gästen erläuterte er kurz die langjährige Planungsphase: Die Idee eines zentralen Dorfplatzes für Groß und Klein mit Dorfgemeinschaftshaus wurde 2015 beim Rundgang der Kreiskommission beim Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ geboren. 2016 wurde Heupelzen als Schwerpunktgemeinde anerkannt und 2017/18 erfolgte die Dorfmoderation. Unter Beteiligung der Bürgerschaft nahm der Plan dann endlich Gestaltung an. Dem Grundsatz „Innenentwicklung vor Außenentwicklung“ folgend sollte der Ortskern gestärkt werden und das Ganze auf dem bisherigen Spiel- und Bolzplatz umgesetzt werden.

Nach dem Baubeginn des Dorfgemeinschaftshauses soll auch in diesem Jahr noch die Umfeldgestaltung ausgeschrieben werden. Insgesamt werden Baukosten in Höhe von 450.000 Euro erwartet. Ortsbürgermeister Düngen bedankte sich bei den Verantwortlichen des Landes Rheinland-Pfalz für die Zusage von Dorferneuerungsmitteln in Höhe von 270.000 Euro.
In seiner Ansprache machte Bürgermeister Jüngerich deutlich, dass bei der Ausschreibung viele Gewerke an heimische Firmen gegangen seien. Es freue ihn sehr, dass damit die Wertschöpfung in der Region bleibe. Auch die Aufwertung des Ortskerns durch das Gesamtprojekt sei wichtig und richtig. Weiterer Landschaftsverbrauch auf der grünen Wiese müsse wohl überlegt und abgewogen werden. Er wünschte den Heupelzer alles Gute, und dass sie bald im neuen Haus ein- und ausgehen könnten.

Gemeinsamen nahmen Bürgermeister Jüngerich und Ortsbürgermeister Düngen den symbolischen Akt der Grundsteinlegung vor. Eine Schatulle mit der Tageszeitung, dem letzten Ratsprotokoll und den Euro-Münzen wurde eingemauert und mit Hammerschlag besiegelt.

Abschließend bedankte sich Düngen bei den Gästen. Er wünschte dem ganzen Projekt ein gutes Gelingen und der Baufirma einen reibungslosen Verlauf ohne Unfälle und Verzögerungen. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wieder ein Corona-Todesfall im Kreis Altenkirchen

Zu Wochenbeginn, 18. Januar, informiert das Kreisgesundheitsamt erneut über einen Todesfall im Zuge der Corona-Pandemie: Verstorben ist ein 77-jähriger Mann aus der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain. Zudem wurden fünf neue Infektionen im Kreisgebiet nachgewiesen.


Corona: Tanzschule Let

Wo tanzen sie denn? Die Antwort fällt leicht und umfasst lediglich ein Wort: "Nirgendwo!". Die Corona-Vorgaben verbieten das Training in Tanzschulen wie Let's Dance von Viktor Scherf in Altenkirchen. Die Dauer der Schließung geht inzwischen ans finanzielle Eingemachte. Der Kampf ums Überleben hat begonnen. Scherf sieht sein Lebenswerk im Fortbestand gefährdet.


Feuerwehreinsatz: Lieferwagen auf der B 8 brannte aus

Auf der Bundesstraße 8 bei Hasselbach ist am Montagabend, 18. Januar, ein Lieferwagen in Brand geraten. Gegen 21.30 Uhr wurden die freiwilligen Feuerwehren Mehren und Weyerbusch, durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. Zunächst war aufgrund erster Meldungen von einem größeren LKW ausgegangen worden.


Angetrunkene Jugendliche randalierten in Wissen

Die Polizei bittet um Hinweise zu Fällen von Vandalismus und Sachbeschädigung am vergangenen Wochenende in Wissen. Verantwortlich für die Taten sollen drei Jugendliche sein.


Einbruch in das Kopernikus-Gymnasium Wissen: Polizei bittet um Hinweise

In das Kopernikus-Gymnasium in Wissen ist eingebrochen worden. Nach derzeitigen Ermittlungen gelangte ein unbekannter Täter nach Einschlagen einer Fensterscheibe am Sonntag gegen 16.59 Uhr in die Räume der Schule.




Aktuelle Artikel aus Region


Kindergeld gibt es auch noch nach dem Abitur

Neuwied. Die Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit klärt auf: eine Meldung bei der Arbeitsagentur ist nur in Einzelfällen ...

Coronabedingte Maßnahmen für Anlieferungen zum Schadstoffmobil

Altenkirchen.
• bitte warten Sie am besten in Ihrem Fahrzeug, bis der Anlieferer vor Ihnen abgefertigt wurde
• bitte unbedingt ...

Feuerwehreinsatz: Lieferwagen auf der B 8 brannte aus

Hasselbach. Die ersten an der Einsatzstelle eintreffenden Kräfte konnten feststellen, dass das Fahrzeug im Bereich des Laderaumes ...

Corona: Tanzschule Let's Dance hofft auf das Überleben

Altenkirchen. Es ist kühl an diesem Morgen in dem zweigeteilten großen Komplex, der durch einen Gang verbunden ist. Nur das ...

Steinigers Küchengruß: Rezept für aromatische Dufthähnchen im Brotteig

Marienthal/Seelbach. In der letzten Zeit kommen löblicherweise wieder Sonntagsbraten, also größere Prachtstücke auf den Tisch. ...

Ein Hauch von Frühling kommt diese Woche

Region. Meteorologisch hat der Winter seinen Zenit überschritten. Für die Wetterfrösche herrscht vom 1. Dezember bis zum ...

Weitere Artikel


Deutschlands größte virtuelle Abiparty live aus dem Weekend Club Berlin

Region. Traurige Aussichten, doch die Volksbanken Raiffeisenbanken eröffnen eine äußerst positive Perspektive: mit der Unterstützung ...

Fünfhundertste "Schwalben Willkommen"-Plakette überreicht

Mainz/Holler. Die 500. NABU-Plakette für ein schwalbenfreundliches Zuhause erhalten Denise und Olga Remmele. In gleich vier ...

Raiffeisen-Orte im Kreis wollen stärker zusammen arbeiten

Hamm/Weyerbusch/Flammersfeld. Die Verstetigung des Schwungs, der die Region durch das Raiffeisenjahr 2018 getragen hat, ist ...

Freibad „Schinderweiher“ öffnet am Samstag

Mudersbach. Mindestabstände von 1,50 Meter sind durch die Besucher einzuhalten. Sprungtürme, Sprungsteg und die Badeinsel ...

Lockerer Start in Kita und Schule dank „Maskentrallala“

Altenkirchen. „Als Leiterin einer Kindertagesstätte gehört es u.a. zu meinen Aufgaben mich mit dem Thema 'Gelungene Beziehungen' ...

Tennis-Sommer-Camp der SG Westerwald in Gebhardshain

Gebhardshain. Im Mittelpunkt bei diesem Camp steht die Verbesserung der technisch/taktischen und körperlichen Fähigkeiten/Fertigkeiten ...

Werbung