Werbung

Region |


Nachricht vom 11.08.2010    

L 278: Wissener CDU drängt auf eine schnelle Lösung

Der CDU-Gemeindeverband und MdL Dr. Peter Enders drängen auf eine schnelle Lösung für den knapp zwei Kilometer langen Streckenabschnitt der maroden L 278 zwischen Wissen in Richtung Landesgrenze. Am Montag, 23. August, um 17.30 Uhr ist ein weiteres Treffen an der L 278 (Holzlagerplatz Ellingshagen) geplant. Bürgerbeteiligung ist erwünscht, denn es soll den neuesten Sachstandsbericht geben.

Wissen/Kreisgebiet. "Wir bleiben am Ball". So lautet die Botschaft des CDU-Gemeindeverbandes Wissen und des Landtagsabgeordneten Dr. Peter Enders zum desolaten Zustand der Landesstraße L 278 von Wissen Richtung Morsbach. Nach einem Ortstermin zu Monatsbeginn, an dem neben Vorstands- und Ratsmitgliedern der Union zahlreiche Bürger teilnahmen (der AK-Kurier berichtete), hat sich der Abgeordnete erneut schriftlich an Verkehrsminister Hendrik Hering (SPD) gewandt, um hier zu einer baldigen und für die Pendler akzeptablen Lösung zu kommen.
Die zuletzt verfügte Geschwindigkeitsbeschränkung von 20 Stundenkilometern auf dem maroden Teilstück sei inakzeptabel, so die CDU. "Besonders groß ist der Frust bei vielen Pendlern und bei einigen Unternehmen gewachsen, die auf die L 278 angewiesen sind", schreibt Enders mit Verweis auf die neuerlichen Schäden durch den langen letzten Winter. Angesichts der dramatischen Lage fordert er dazu auf, die Straße kurzfristig in einen verkehrssicheren Zustand zu bringen. Als Sofortmaßnahme empfiehlt er ein Abfräsen auf rund zwei Kilometern Straßenlänge mit anschließender Neubeschichtung der Straßendecke.
Auch wenn eine Antwort aus Mainz derzeit noch aussteht, wird die Union das Thema im Auge behalten. Ein weiterer Ortstermin, zu dem erneut interessierte Bürger, Pendler und Unternehmensvertreter eingeladen sind, ist deshalb für Montag, 23. August, 17.30 Uhr geplant. Treffpunkt ist erneut der Holzlagerplatz an der Abfahrt nach Ellingshagen.
"Wir hoffen natürlich, dass bis dann etwas geschieht. In jedem Fall werden wir die Gelegenheit nutzen, über den dann erkennbaren Sachstand und die Reaktionen der Landesregierung zu informieren", erläutert CDU-Gemeindeverbandsvorsitzender Sebastian Boketta. Man könne sich nicht Jahr um Jahr hinter Fragen des Baurechts verstecken. "Wir brauchen einfach nur eine neue Straßendecke, damit alle Beteiligten sicher fahren können", so Boketta.
In der Drucksache des Landtages 15/4104 des Landtages vom 14. Dezember 2009 ist zu lesen, dass das Ministerium den Ausbau im aktuellen Bauprogramm Landesstraßen 2009/2010 mit Kosten von rund 1,2 Millionen Euro berücksichtigt hat. Für die Ausbaumaßnahme liegt eine Detailplanung vor. Allerdings haben sich die Erfüllung landespflegerischer Anforderungen sowie der Grunderwerb als sehr schwierig erwiesen. Der Landesbetrieb Mobilität Diez prüft, ober der Bauabschnitt nochmals zu unterteilen ist. Falls dies erfolgreich verläuft, könne mit einem Teilabschnitt im Jahr 2010 begonnen werden, deshalb seien 190.000 Euro als Anlaufbetrag ausgewiesen. Soweit die Kurzfassung der entscheidenden Passagen auf die Anfrage von Enders aus dem September 2009.
Bislang hat sich da aber nichts bewegt - bis auf die Tempobegrenzung. Am Freitag, 6. August, gegen 10 Uhr, bewegte sich ein LBM-Fahrzeug mit der Aufschrift "Streckenkontrolle" auf dem Teilstück - nicht mit Tempo 20! Für die Nutzer der Straße ist eine Qual, vor allem dann wenn sie tatsächlich den Anordnungen folgen. Riskante Überholmanöver, "Stinkefinger" sind da noch die harmlosen Erscheinungsformen, die Autofahrer hinnehmen müssen. (hw)
xx
Lösungen müssen her - zur Sicherheit der Menschen, die tagtäglich die L 278 befahren müssen - das fordert die CDU geschlossen. Gemeindeverbandsvorsitzender Sebastian Boketta (rechts) plant ein weiteres Treffen am 23. August um 17.30 Uhr. Foto: Helga Wienand



Kommentare zu: L 278: Wissener CDU drängt auf eine schnelle Lösung

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Ein Toter in der Verbandsgemeinde Hamm

In der Verbandsgemeinde Hamm ist ein 70-jähriger Mann im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben. Seit dem vergangenen Mittwoch wurden drei neue Positiv-Fälle im Kreis registriert, die Inzidenz liegt aktuell bei 17,9.


Westerwaldwetter: Zunehmende Schwüle - Sonntag schwere Gewitter

Zwischen einem kräftigen Hoch über Osteuropa und einer Tiefdruckzone, die sich von Großbritannien bis zur iberischen Halbinsel erstreckt, ist mit südlicher Strömung heiße Saharaluft in den Westerwald eingeflossen.


"80-Euro-Waldi" kommt! "Bares für Rares"-Händler eröffnet in Breitscheidt ein Stöberparadies

Nach der Eifel ist der Westerwald an der Reihe: Walter „Waldi“ Lehnertz, bekannt aus der ZDF-Sendung „Bares für Rares“ kommt nach Breitscheidt in der Verbandsgemeinde Hamm/Sieg. Mit seinem Helfern werkelt er schon fleißig in den ehemaligen Firmenräumen der Textilfirma Ebert und Schönfeld, denn bis zur großen Neueröffnung seiner Flohmarkthalle am Freitag, 2. Juli, ist nicht mehr viel Zeit.


Wann wird die Brücke zwischen Hachenburg und Nister endlich fertig?

Seit Oktober 2019 wird an der neuen Brücke zwischen Hachenburg und Nister schon gearbeitet. Die Brücke führt die L288 im Gefälle über die B 414. Seither wird der gesamte Fließverkehr auf der B414 an dieser Stelle abgeleitet, wer nach Hachenburg will, muss über die B414 einen weiten Bogen fahren.


Seit 25 Jahren in der "Villa Kunterbunt": Bettina Rötzel feiert Dienstjubiläum

Vor 25 Jahren nahm Bettina Rötzel ihren Dienst als Erzieherin in der Kindertagesstätte Villa Kunterbunt in Wissen/Köttingen auf: Dies wurde jetzt gebührend gefeiert.




Aktuelle Artikel aus Region


Ab 21. Juni: Westerwaldbus wieder von Streik betroffen

Kreis Altenkirchen. In den Tarif-Verhandlungen zwischen der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi und der Vereinigung der Arbeitgeberverbände ...

„Spocki“ aus dem Tierheim: Vom Albtraum zum Traumhund

Ransbach-Baumbach. Wer in seine Augen schaute, der ahnte, dass er etwas ganz Besonderes ist. Die Mitarbeiter im Tierheim ...

"Viele schaffen mehr": Berod gestaltet den Spielplatz neu

Berod. Sehr schnell konnte Ortsbürgermeister Stephan Müller und der Ortsgemeinderat durch Mund-zu-Mund-Propaganda Erfolge ...

"Wir machen mit": Kita Glockenspitze bekommt Auszeichnung

Altenkirchen. Wie der Leiter der Kita, Tobias Heidelbach berichtet, ist es für ihn und sein pädagogisches Team sehr wichtig, ...

Wann wird die Brücke zwischen Hachenburg und Nister endlich fertig?

Hachenburg. Nun wird es bis zur Öffnung der Brücke über die B 414 zwischen Hachenburg und Nister nicht mehr lange dauern. ...

"Menanner schwätzen": Dorfgespräche starten in Selbach (Sieg)

Selbach (Sieg). Alle Bürger der Ortsgemeinde Selbach (Sieg) sind herzlich eingeladen, zum „Menanner schwätzen“ oder auf hochdeutsch ...

Weitere Artikel


Bauarbeiten zwischen Schladern und Rosbach

Region. Die Deutsche Bahn AG führt vom Freitag, 13. August, 18 Uhr, bis Montag, 16. August, 9 Uhr, Bauarbeiten zwischen Schladern ...

VFL-Hamm: Den positiven Trend in die B 2 mitnehmen

Hamm. Die Fußball-Abteilung des VfL Hamm konnte auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken, "die mit dem erhofften, aber ...

Siegtaler Sportfreunde möchten eine gute Rolle spielen

Oppertzau. Der Vorstand der Siegtaler Sportfreunde zeigt sich erfreut, mit Björn Hoffmann einen geeigneten Trainer gefunden ...

Startschuss für den neuen Lebensabschnitt

Hachenburg/Region. Ausbildungsstart bei der Westerwald Bank: Für zwölf junge Mitarbeiter der Bank begann Anfang August ein ...

Malkurse für Menschen mit und ohne Behinderung

Kreis Altenkirchen. Kunst verbindet Menschen - beispielsweise mit unterschiedlichem kulturellem Hintergrund und sie verbindet ...

Zusätzliche Verbindung nach Köln am Wochenende

Kreis Altenkirchen. "Bereits ab dem kommenden Fahrplanwechsel am 12. Dezember 2010 wird eine zusätzliche Zugverbindung von ...

Werbung