Werbung

Region |


Nachricht vom 09.09.2007    

Wenn Hunde sprechen könnten...

"Wenn Hunde sprechen könnten" - was sie uns wohl zu sagen hätten? Wir können es nur vermuten und versuchen zu entschlüsseln. Deshalb ging es, wissenschaftlich formuliert, bei den 15. "Wolfswinkler Hundetagen" um die Verstandesleistung und Verstand von Haushunden. Zahlreiche namhafte Wissenschaftler waren nach Wissen gekommen und noch mehr Praktiker und passionierte Hundefreunde.

hundetage

Wissen. Dass die 15. "Wolfswinkler Hundetage", initiiert unter anderem vom wissenschaftlichen Leiter der Eberhard-Trumler-Station in Wolfswinkel, Dr. Frank G. Wörner, schon früh ausgebucht waren, verwundert nicht. Sie sind schon seit langem unter Kennern eine Topp-Adresse.
Am Wochenende vom 7. bis zum 9. September gaben sich über 320 namhafte Wissenschaftler, Praktiker und fundierte Hundefreunde aus allen Teilen der Republik und den aus europäischen Nachbarländern in Wissen ein Stelldichein. Die ersten beiden Tage waren gespickt mit Fachvorträgen. So ging es um Fragen wie "Kommunikation und Sprache - was ist das eigentlich?", "Wie lösen Hunde Probleme?" oder die "Individuelle Entwicklung von Aggressionsverhalten bei Haus- und Familienhunden", aber auch das Video "Hundebegegnungen" stieß auf großes Interesse.
Seminartag war der Samstag: Er wurde eröffnet von Dr. Frank G. Wörner von der Eberhard-Trumler-Station und Dr. Fanz Straubinger (Hatzfeldtsche Verwaltung). Im Mittelpunkt stand der Vortrag von Professor Dr. Vilmos Csanyi, der das Thema der Hundetage zum Titel hatte - "Wenn Hunde sprechen könnten". Dass der Vortrag in englischer Sprache gehalten wurde, dürfte zumindest den Hunden gleichgültig gewesen sein. Die Antwort aber ist recht klar: Vor allem haltet uns nicht im zweiten Stock einer Mietswohnung und - behandelt uns wie Hunde, lernt unsere Sprache wie es Frank Wörner formulierte.
Weitere Themen dieses Tages waren unter anderem das Sozialverhalten der vierbeinigen Freunde, "Können Hunde spielen", oder die "Welt aus Hundesicht". Der Seminartag endete mit einer Podiumsdiskussion mit allen Referenten.
Am Sonntag konnte dann die Eberhard-Trumler-Station in Wolfswinkel - in einem Tal sechs Kilometer von Wissen entfernt gelegen - besucht werden. Die zahlreichen Gäste ließen sich von Erika Trumler, Michael Neubert und Dirk Ross die Station und ihre Insassen vorstellen. Außerdem gab es die traditionelle Hundewanderung in den Wäldern rund um Wolfwinkel mit Frank Wörner. An der Wanderung nahmen etwa 50 Personen teil, natürlich mit ihren Tieren aus den verschiedenen Rassen, darunter äußerst seltenen wie etwa dem Schensi, einem domestizierten Wildhund aus Südostasien, an dem der Dingo einen großen Anteil hat. Die Tiere, die sich zeitweise im Mühlental auch einmal ohne Leine so richtig austoben konnten, genossen die Wanderung ebenso wie ihre Besitzer.
Am Samstagabend hatte sich die Teilnehmer im Hotel "Alte Mühle" zum gemütlichen Beisammensein im Hotel "Alte Mühle" getroffen. Schon da war klar, die "Wolfswinkler Hundetage" werden eine Fortssetzung finden. (rs)
xxx
Foto: Der wissenschaftliche Leiter der Eberhard-Trumler-Statin in Wolfswinkel bei Wissen, Dr. Frank G. Wörner (links), mit den Teilnehmern und denen, um die es ging, vor der "Alten Mühle".



Kommentare zu: Wenn Hunde sprechen könnten...

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Polizei fahndet mit Foto nach mutmaßlichem Vergewaltiger

Mit einer Öffentlichkeitsfahndung hoffen Polizei und Staatsanwaltschaft entscheidende Hinweise auf einen unbekannten Mann zu bekommen, dem eine Vergewaltigung sowie Einbrüche in Häuser und einen Pferdestall zur Last gelegt werden.


„Wäller Autokino“ in Altenkirchen offiziell eröffnet

Der Startschuss für das „Wäller Autokino“ ist offiziell gefallen: Am Donnerstagabend (4. Juni) hat VG-Bürgermeister Fred Jüngerich den Reigen der Veranstaltungen in den kommenden vier Wochen mit der Unterstützung zahlreicher Vertreter aus der kommunalen Politik sowie Professor Dr. Jürgen Hardeck, Geschäftsführer und künstlerischer Leiter des Kultursommers, eröffnet.


Fahndung der Duisburger Polizei: Betzdorfer sticht auf Frau ein

Die Duisburger Polizei fahndet bundesweit mit Hochdruck nach einem flüchtigen Täter, der am Mittwochnachmittag, 3. Juni, seine von ihm getrennt lebende Frau in Duisburg mit einem Messer attackiert haben soll. Der Mann stammt aus Betzdorf.


Corona-Pandemie: Kreis Altenkirchen weiter ohne Neuinfektion

Zum Ende der Woche gibt es erneut gute Nachrichten aus dem Kreishaus in Altenkirchen: Das Kreisgesundheitsamt verzeichnet mit Stand von Freitagmittag (5. Juni, 12 Uhr) keine neuen Corona-Infektionen im Kreis.


Region, Artikel vom 04.06.2020

DRK hat neuen Kreisgeschäftsführer

DRK hat neuen Kreisgeschäftsführer

Vom Verwaltungsangestellten zum Kreisgeschäftsführer: Im DRK-Kreisverband Altenkirchen ist am 31. März eine Ära zu Ende gegangen. Alfons Lang räumte nach über 25 Jahren an der Spitze der lokalen Hilfsorganisation seinen Chefsessel und trat in den Ruhestand, nachdem er seine Tätigkeit beim Roten Kreuz schon im August 1979 aufgenommen hatte. Sein Nachfolger Marcell Brenner ist bereits seit dem 1. April in Amt und Würden. Die offizielle Vorstellung war wegen der Corona-Pandemie verschoben worden.




Aktuelle Artikel aus Region


Hygienepläne der Landesregierung für viele Bereiche jetzt online

Region. Neunte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz (9. CoBeLVO) vom 4. Juni 2020. Sie gilt ab 10. Juni 2020. Dazu ...

„Suchtpotenzial“ mit „Sexueller Belustigung“ im Wäller Autokino

Altenkirchen. Wenn diese beiden Ladies ihrer Albernheit freien Lauf lassen, kann auf der Bühne einfach alles passieren: virtuose ...

Es bleibt dabei: Sporthallen öffnen nach den Sommerferien

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die Verwaltungschefs bestätigten dabei die Linie, die Sporthallen in Trägerschaft von Kreis und ...

Corona-Pandemie: Kreis Altenkirchen weiter ohne Neuinfektion

Altenkirchen/Kreisgebiet. Damit gibt es auch weiterhin keine aktuellen Corona-Erkrankungen. Insgesamt waren kreisweit 163 ...

Polizei fahndet mit Foto nach mutmaßlichem Vergewaltiger

Friesenhagen/Morsbach/Siegen. Nach zwei Einbrüchen an Heiligabend 2018 in Friesenhagen und
am 9. März 2019 in Morsbach, ...

Gottesdienste statt Prozessionen zu Fronleichnam

Wissen. Dennoch soll das Fest im Rahmen des möglichen gefeiert werden. Nach der Messfeier in der Kirche Kreuzerhöhung in ...

Weitere Artikel


In der Fußballschule viel gelernt

Weyerbusch. 27 fußballbegeisterte Mädchen des SSV Weyerbusch und ihre Betreuer/innen verbrachten ein gemeinsames Wochenende ...

Wieder Trabi-Treffen in Döttesfeld

Döttesfeld. In Döttesfeld, in, am und rund um das Vereinshaus des Schützenvereins herum, findet von Freitag 12., bis Sonntag, ...

Auf Entdeckungsreise gehen

Kreis Altenkirchen. „Man sieht hier im Kreis Altenkirchen immer mehr Menschen, die die Region per pedes erkunden, um auf ...

Pkw landete im im Bach

Wissen/Selbach. Erst prallte der Corsa der 18-Jährigen gegen einen Baum, dann drehte er auf der der K 130 zwischen Wissen ...

Programm bereitete Senioren viel Spaß

Altenkirchen. Musik, Chor- und Sologesang, Heiterkeit und Tanz beinhaltete das bunte Programm des Seniorennachmittages der ...

Wissenerin gewinnt Zweiradausrüstung

Wissen. Einen Gutschein über 100 Euro für die Zweiradausrüstung hat Anastasia Wehner aus Wissen beim Gewinnspiel der Westerwald ...

Werbung