Werbung

Nachricht vom 11.07.2020    

Domstürmer am Kloster Marienthal garantierten gute Laune

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „KulturGenussSommer“ der Verbandsgemeinde Hamm gastierte die Kölner Band „Domstürmer“ am Kloster Marienthal. Am Freitag, 10. Juli, war die lange Suche nach einer Parkmöglichkeit bereits Hinweis auf den Besucherandrang. Lange vor Beginn des Konzertes waren der Biergarten der Klostergastronomie und die angrenzenden Bereiche gut gefüllt.

Viele Besucher fanden sich auf dem Klostergelände in Marienthal ein. (Fotos: kkö)

Selbach/Marienthal. Am Freitag, 10. Juli, zeigte sich am Kloster Marienthal, wie sehr die Menschen das Feiern vermisst haben. Zu Gast war eine der bekanntesten Kölner Musikgruppen, die „Domstürmer“. Den Verantwortlichen um Emilienne Markus vom Touristikbüro der Verbandsgemeinde Hamm und Lutz Persch, dessen Agentur „LuPe Events“ für die Verpflichtung sorgte, war es gelungen im Rahmen des „KulturGenussSommer“ ein weiteres Highlight auf die Bühne zu bringen. An der Veranstaltungsreihe beteiligen sich viele Gastronomen und andere Institutionen in der Verbandsgemeinde Hamm.

Die Domstürmer mit dem Frontmann Micky Nauber trafen den Nerv des Publikums in der Klostergastronomie. Mit der Mischung aus lauten und melancholischen Titeln begeistern die Musiker seit 14 Jahren die Fans. So war es auch am Kloster, auf das Frontmann Micky Nauber öfter hinwies. Der zweite Teil des Bandnamens ist Programm. Sie stürmen die Bühnen und wenn Frontmann Micky sich unter die Besucher mischt – was er gerne macht –, gibt es für viele kein Halten mehr. Die Begeisterung, die der Band entgegengebracht wird, ist nahezu mit den Händen zu greifen. Ihre Songs wie „Mach Dein Ding“, „Alles em Fluss“ oder „Meine Liebe, Meine Stadt, Mein Verein“ zeugen von der Vielseitigkeit der Musiker. Mal sind die Titel laut und kraftvoll, das andere Mal eher leise und regen zum Nachdenken an.



Die komödiantischen Fähigkeiten von Micky Nauber sind den Fans wohlbekannt. Er spielt nicht nur mit den Musikern, sondern auch gerne mal mit dem Publikum. Viele der anwesenden Gäste in Marienthal waren treue Fans der Band. Diese wurden von Nauber dann auch öfter mal in seine Späße eingebunden. Er und seine Band freuten sich nach langer Zeit endlich wieder, wenn auch mit Abstand, so doch Kontakt zum Publikum zu haben. „Leider wurden bereits einige Karnevalsveranstaltungen abgesagt. Das macht uns betroffen. Wichtig ist aber, dass wir den Karneval im Herzen haben“, so Nauber.

Dass der Kultur- und Genusssommer ein voller Erfolg ist, hat sich auch am Freitagabend wieder gezeigt. Zu diesem Konzert waren erneut Gäste aus Nah und Fern angereist. Neben den „Duisdorfer Funken“ konnten die Verantwortlichen auch den Landrat des Nachbarkreises Neuwied, Achim Hallerbach, begrüßen. Persch und Steiniger bedankten sich zum Abschluss bei den zahlreichen Besuchern und der Band für einen tollen Abend. Viele der Gäste, so war zu hören, wollen auch die kommenden Veranstaltungen des Kultur- und Genusssommers besuchen. Die nächste Gelegenheit gibt es am Sonntag, 12. Juli beim Tag der offenen Tür des Raiffeisenmuseums und beim Konzert von Torben Klein, das um 15 Uhr am Kloster beginnt. (kkö)


Lokales: Hamm & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
     


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Workshops, Kurse und Veranstaltung in der Fingerhut Akademie in Friesenhagen

Friesenhagen. Es ist ganz schön was los in Friesenhagen. Auch in diesem Herbst hat die Fingerhut Akademie wieder ein buntes ...

Online-Gesundheitsvortrag des KHDS zu "Rapid recovery"

Region. Mit dem Kontext der "Rapid recovery" seien "Patienten deutlich schneller mobil und profitieren von ihrem raschen ...

Wissen: Neue Weihnachtsbeleuchtung mit Werbung für interessierte Sponsoren

Wissen. Wenngleich man sich jahreszeitlich gerade noch mitten im Sommer befindet, lässt die Weihnachtszeit gar nicht mehr ...

Geheimnisvolles Ägypten - Erich von Däniken kommt nach Montabaur

Montabaur. Seit Menschengedenken bewahren ägyptische Bauwerke Geheimnisse, über welche in der klassischen Ägyptologie nicht ...

Größte Baufachmesse der Region: 23. “Bauen - Wohnen - Energie - Taunus /Westerwald“ kommt nach Limburg

Limburg. Wer sich hier mit seinen Interessen und Fragen zum Thema eigene vier Wände wiederfindet, sollte sich die 23. “Bauen ...

Neitersen: Backesfest und Spielplatzeinweihung am 21. August

Neitersen. Der neue Spielplatz wurde in sechsmonatiger Bauzeit genau gegenüber der bisherigen Anlage errichtet. Die Ortsgemeinde ...

Weitere Artikel


Bindweider Musiker erfreuen Bewohner des St. Vinzenzhauses

Gebhardshain. Die Bewohner haben sich sehr über die Abwechslung gefreut. Auch ihr Alltag war in letzter Zeit stark durch ...

14-Jähriger schlägt mit Baseballschläger auf Kontrahenten ein

Körperverletzung
Im Rahmen eines Streits in der Daadener Straße in Weitefeld in der Nacht zu Sonntag gegen 0. 14 Uhr schlug ...

Nicole nörgelt… über ihren Jugendschwarm

Wenigstens sind wir mittlerweile in einem Alter, in dem nicht mehr in einer zugigen Grillhütte gefeiert wird, sondern sich ...

Zeugen gesucht: Unbekannte entfernen Kanal- und Gullideckel

Pracht. Ein Anwohner aus der Wichelstraße bemerkte die aufgedeckten Kanaldeckel am Samstagmorgen und informierte die Polizei. ...

Betrunken und ohne Führerschein in Hecke gelandet

Hamm. Der Fahrer setzte zurück und fuhr trotz eines starken Frontschadens und eines defekten Reifens von der Unfallstelle ...

Nahkauf in Birken-Honigsessen: Tombola statt Schützenfest

Birken-Honigsessen. Hier gibt es unter anderem drei Schützenfest-Pakete zu gewinnen, wie sie in den letzten Wochen bei der ...

Werbung