Werbung

Nachricht vom 11.07.2020    

Domstürmer am Kloster Marienthal garantierten gute Laune

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „KulturGenussSommer“ der Verbandsgemeinde Hamm gastierte die Kölner Band „Domstürmer“ am Kloster Marienthal. Am Freitag, 10. Juli, war die lange Suche nach einer Parkmöglichkeit bereits Hinweis auf den Besucherandrang. Lange vor Beginn des Konzertes waren der Biergarten der Klostergastronomie und die angrenzenden Bereiche gut gefüllt.

Viele Besucher fanden sich auf dem Klostergelände in Marienthal ein. (Fotos: kkö)

Selbach/Marienthal. Am Freitag, 10. Juli, zeigte sich am Kloster Marienthal, wie sehr die Menschen das Feiern vermisst haben. Zu Gast war eine der bekanntesten Kölner Musikgruppen, die „Domstürmer“. Den Verantwortlichen um Emilienne Markus vom Touristikbüro der Verbandsgemeinde Hamm und Lutz Persch, dessen Agentur „LuPe Events“ für die Verpflichtung sorgte, war es gelungen im Rahmen des „KulturGenussSommer“ ein weiteres Highlight auf die Bühne zu bringen. An der Veranstaltungsreihe beteiligen sich viele Gastronomen und andere Institutionen in der Verbandsgemeinde Hamm.

Die Domstürmer mit dem Frontmann Micky Nauber trafen den Nerv des Publikums in der Klostergastronomie. Mit der Mischung aus lauten und melancholischen Titeln begeistern die Musiker seit 14 Jahren die Fans. So war es auch am Kloster, auf das Frontmann Micky Nauber öfter hinwies. Der zweite Teil des Bandnamens ist Programm. Sie stürmen die Bühnen und wenn Frontmann Micky sich unter die Besucher mischt – was er gerne macht –, gibt es für viele kein Halten mehr. Die Begeisterung, die der Band entgegengebracht wird, ist nahezu mit den Händen zu greifen. Ihre Songs wie „Mach Dein Ding“, „Alles em Fluss“ oder „Meine Liebe, Meine Stadt, Mein Verein“ zeugen von der Vielseitigkeit der Musiker. Mal sind die Titel laut und kraftvoll, das andere Mal eher leise und regen zum Nachdenken an.

Die komödiantischen Fähigkeiten von Micky Nauber sind den Fans wohlbekannt. Er spielt nicht nur mit den Musikern, sondern auch gerne mal mit dem Publikum. Viele der anwesenden Gäste in Marienthal waren treue Fans der Band. Diese wurden von Nauber dann auch öfter mal in seine Späße eingebunden. Er und seine Band freuten sich nach langer Zeit endlich wieder, wenn auch mit Abstand, so doch Kontakt zum Publikum zu haben. „Leider wurden bereits einige Karnevalsveranstaltungen abgesagt. Das macht uns betroffen. Wichtig ist aber, dass wir den Karneval im Herzen haben“, so Nauber.

Dass der Kultur- und Genusssommer ein voller Erfolg ist, hat sich auch am Freitagabend wieder gezeigt. Zu diesem Konzert waren erneut Gäste aus Nah und Fern angereist. Neben den „Duisdorfer Funken“ konnten die Verantwortlichen auch den Landrat des Nachbarkreises Neuwied, Achim Hallerbach, begrüßen. Persch und Steiniger bedankten sich zum Abschluss bei den zahlreichen Besuchern und der Band für einen tollen Abend. Viele der Gäste, so war zu hören, wollen auch die kommenden Veranstaltungen des Kultur- und Genusssommers besuchen. Die nächste Gelegenheit gibt es am Sonntag, 12. Juli beim Tag der offenen Tür des Raiffeisenmuseums und beim Konzert von Torben Klein, das um 15 Uhr am Kloster beginnt. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
     


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ballenpresse und 2.500 Quadratmeter Feld geraten in Brand

In Orfgen ist es am Mittwoch, 5. August, zu einem ausgedehnten Flächenbrand gekommen. Hier war eine Ballenpresse und eine rund 2.500 Quadratmeter große Fläche in Brand geraten. Die Leitstelle Montabaur alarmierte gegen 18.01 Uhr die freiwillige Feuerwehr Flammersfeld. Bei deren Eintreffen wurde schnell klar, dass die eigenen Kräfte nicht ausreichen würden.


37-jähriger Mudersbacher soll seine Mutter getötet haben

AKTUALISIERT | Im Mudersbacher Ortsteil Niederschelderhütte ist es am Dienstag, 4. August, zu einem Tötungsdelikt gekommen. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft in Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers. Sie leitete ein Ermittlungsverfahren gegen einen 37 Jahre alten Mann ein.


Radfahren im Trend: Neuer Flyer der Naturregion Sieg

In Zeiten der Corona-Krise ist der Trend zu mehr Radfahren nochmals gestiegen. Da kommt der neue Radtouren-Flyer der Naturregion Sieg genau richtig. Die dort enthaltenen Touren-Tipps an der Sieg und dem angrenzenden Bergland bieten für Jeden etwas. Auch im Wisserland sind zwei Routen mit dabei.


Region, Artikel vom 05.08.2020

„Rad-/Wanderkarte Westerwald“ neu aufgelegt

„Rad-/Wanderkarte Westerwald“ neu aufgelegt

Der Westerwald Touristik-Service hat eine neue Auflage der Rad-/Wanderkarten herausgebracht. Die „Rad-/Wanderkarten Westerwald“ Nord und Süd vom Kompass-Verlag haben dieser Tage die Druckerei verlassen.


Region, Artikel vom 05.08.2020

Neue Auszubildende im Bestattungshaus Heer

Neue Auszubildende im Bestattungshaus Heer

Der August ist für viele junge Menschen der Start in einen neuen Lebensabschnitt. Auch Sina Marth aus Eichelhardt hat diesem Moment entgegengefiebert. Ist doch in diesem Jahr vieles anders und unsicherer geworden, als man es gewohnt ist. Doch pünktlich am Montag, 3. August, betrat Sina Marth das Bestattungshaus Heer in Wissen, um ihre Ausbildung zur Bestattungsfachkraft zu beginnen.




Aktuelle Artikel aus Region


Wäller Car-Meeting bedenkt den Stöffel-Park

Enspel. „Christian Voss und Uwe Neske vom Vorstand des Wäller Car-Meeting e.V. haben uns ganz beiläufig zur Grillstation ...

Radfahren im Trend: Neuer Flyer der Naturregion Sieg

Wissen. Die Radtouren „Stille Post“ (18 Kilometer) und „Nister Flitzer“ (29 Kilometer) sind Rundtouren, die beide am RegioBahnhof ...

Ballenpresse und 2.500 Quadratmeter Feld geraten in Brand

Orfgen. Besonders die Wasserversorgung war im Außenbereich der Ortsgemeinde nur mit Tanklöschfahrzeugen zu gewährleisten. ...

„Rad-/Wanderkarte Westerwald“ neu aufgelegt

Montabaur. Im Maßstab 1:50 000 beinhalten beide Karten jeweils beschilderte Radwege der Region (Themenrouten, Radrundwege, ...

Westerwälder Rezepte: Gegrillter Wildschweinrücken

Die Rezeptur für die Kartoffelpfannkuchen oder „manx potato griddle cakes“ haben wir dem „Kelten Kochbuch“ von Ingeborg Scholz ...

Ohne Feierlaune und Geselligkeit keine Stadtfest-Atmosphäre

Kirchen. Das Kirchener Stadtfest zeichnet sich schon seit der Stadtwerdung im Jahre 2004 dafür aus, dass die gesamte Region ...

Weitere Artikel


Bindweider Musiker erfreuen Bewohner des St. Vinzenzhauses

Gebhardshain. Die Bewohner haben sich sehr über die Abwechslung gefreut. Auch ihr Alltag war in letzter Zeit stark durch ...

14-Jähriger schlägt mit Baseballschläger auf Kontrahenten ein

Körperverletzung
Im Rahmen eines Streits in der Daadener Straße in Weitefeld in der Nacht zu Sonntag gegen 0. 14 Uhr schlug ...

Nicole nörgelt… über ihren Jugendschwarm

Wenigstens sind wir mittlerweile in einem Alter, in dem nicht mehr in einer zugigen Grillhütte gefeiert wird, sondern sich ...

Zeugen gesucht: Unbekannte entfernen Kanal- und Gullideckel

Pracht. Ein Anwohner aus der Wichelstraße bemerkte die aufgedeckten Kanaldeckel am Samstagmorgen und informierte die Polizei. ...

Betrunken und ohne Führerschein in Hecke gelandet

Hamm. Der Fahrer setzte zurück und fuhr trotz eines starken Frontschadens und eines defekten Reifens von der Unfallstelle ...

Nahkauf in Birken-Honigsessen: Tombola statt Schützenfest

Birken-Honigsessen. Hier gibt es unter anderem drei Schützenfest-Pakete zu gewinnen, wie sie in den letzten Wochen bei der ...

Werbung