Werbung

Nachricht vom 15.07.2020    

Spezialist für Metallbau bezieht neue Betriebsstätte in Betzdorf

Die ms-industrieservice GmbH mit Sitz in Betzdorf ist ein meistergeführtes Familienunternehmen, das auf Metallbauarbeiten aus Stahl-, Aluminium- und Edelstahl sowie Blecharbeiten jeglicher Art spezialisiert ist. Kürzlich besuchten Landrat Dr. Peter Enders und Lars Kober, Leiter der Wirtschaftsförderung des Kreises, den Betrieb, der vor rund einem halben Jahr seine neu errichtete Produktionshalle am Rangierberg in Betzdorf bezogen hat.

Michael Schäfer, Gründer und Geschäftsführer von ms industrieservice (2. von links), stellte gemeinsam mit seinen Söhnen Landrat Dr. Peter Enders (3. von links) und Lars Kober, Leiter der Wirtschaftsförderung (links), die neue Betriebsstätte am Rangierberg in Betzdorf vor. (Foto: privat)

Betzdorf. „Um das Unternehmenswachstum auch weiterhin gewährleisten zu können, entschlossen wir uns zum Bau der neuen Betriebsstätte“, erklärte Inhaber und Geschäftsführer Michael Schäfer. Mit einer Fläche von rund 500 Quadratmetern und einer Höhe von neun Metern biete die Halle durch die vergrößerte Produktionsfläche die Möglichkeit, auch größere Stahlbauanlagen zu fertigen.

Von Michael Schäfer in Scheuerfeld gegründet, besteht das Unternehmen nun bereits seit über zehn Jahren. Gemeinsam mit seinen Söhnen Marcel und Manuel, die beide im Familienbetrieb tätig sind, konnte sich ms-industrieservice schnell in der Region etablieren. Manuel Schäfer bildet bereits gemeinsam mit Vater Michael die Geschäftsführung. Das Leistungsspektrum des Unternehmens, das insgesamt sechs Mitarbeiter beschäftigt, umfasst vier Sparten: Zum Bereich Metallbau gehört unter anderem die Fertigung von Baugruppen unter Einsatz verschiedener Schweißverfahren. In diesen Bereich fallen auch die Aufträge von Privatkunden für die Fertigung etwa von Geländern oder Treppen. Zur Sparte Mechanische Dienstleistungen gehört die Bearbeitung von Teilen aus Stahl, Aluminium und Edelstahl beziehungsweise die Lohnfertigung im CNC-Bereich. Eine weitere Sparte ist die Fertigung von Maschinen und Anlagen sowie einzelner Komponenten. Der Bereich Industriemontagen mit Montagearbeiten im Metallbau sowie dem „Umzug“, der Wartung und Instandhaltung von Bestandsmaschinen rundet das Portfolio ab.

Seit März ist ms-industrieservice als Schweißfachbetrieb zertifiziert nach DIN EN 1090-2. Trotz der besonderen Umstände in der Anfangsphase der Corona-Krise hielt das Unternehmen an dem Plan, sich zertifizieren zu lassen, fest, was schließlich auch erfolgreich umgesetzt werden konnte. Das nächste Ziel haben sich die Schäfers auch schon gesteckt: Das Unternehmen plant, Ausbildungsbetrieb für Metallbauer der Fachrichtung Konstruktionstechnik zu werden. Teamarbeit und ein respektvoller und wertschätzender Umgang miteinander sind Michael Schäfer sehr wichtig, ebenso wie die Verbundenheit mit der Region. „Mit dem Standort in Betzdorf wollen wir zur wirtschaftlichen Entwicklung der Region Westerwald/Altenkirchen beitragen und somit die Region stärken“, betont der Firmengründer. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Feuerwehr verhindert größeren Waldbrand in Herdorf

Zu einem Waldbrand kam es am Samstagnachmittag, 8. August, gegen 15 Uhr in einem Waldgebiet in Herdorf. Die Fläche des Brandes wird auf ca. 50 x 50 Meter geschätzt. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr konnte eine weitere Ausdehnung verhindert werden.


Auch Tieren leiden unter Hitze – Kreisveterinäramt kontrolliert

Nicht nur für den menschlichen Organismus sind die aktuell anhaltend heißen Temperaturen anstrengend, auch bei Nutz- und Haustieren kann die Hitze zu Problemen führen. Darauf weist das Kreisveterinäramt Altenkirchen hin. Aufgrund der sehr hohen Temperaturen führt das Kreisveterinäramt vermehrt Tierschutzkontrollen durch.


Region, Artikel vom 09.08.2020

Motorrad brannte in Peterslahr

Motorrad brannte in Peterslahr

Zu einem Fahrzeugbrand wurde der Löschzug Oberlahr am Samstagnachmittag gegen 15 Uhr alarmiert. In der Straße „Am Menzenberg“ brannte bei Eintreffen ein Motorrad im Zufahrtsbereich eines ortsansässigen Firma. Anwohner hatten den Brand bereits mit einem Pulverlöscher bekämpft.


Stoppelfeld brannte auf mehreren tausend Quadratmetern

Mit dem Alarmstichwort „kleiner Flächenbrand" wurde der Löschzug Steinebach mit einer Gruppe am Freitagabend gegen 19.40 Uhr nach Gebhardshain, Ortsausgang Richtung Schwedengraben alarmiert. Vor Ort stellte sich die Brandstelle in der Tat als klein dar, jedoch wurde in ca. 150 bis 200 Meter Entfernung eine große Rauchentwicklung ausgemacht.


Auto macht sich selbständig und kommt in Bach zum Stehen

Auch an diesem Wochenende wurden die Polizisten aus Betzdorf wieder zu verschiedenen Einsätzen gerufen. So hatte sich in Friesenhagen ein PKW selbständig gemacht, bei einem Unfall in Katzwinkel wurde eine Person verletzt und in der Nacht kam es zu Ruhestörungen.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Modellprojekt „ValiKom-Transfer“ der Handwerkskammer

Koblenz. Walijan Mohammadi ist vor fünf Jahren mit seiner Frau und den vier Kindern vor den Taliban aus Afghanistan nach ...

Neue Filiale des Backhaus Pieroth freut sich auf die Gäste

Mudersbach. Wegen der Corona-Pandemie hatte sich der Bauherr Matthias Blatter zu einer „stillen Eröffnung“ der neuen Filiale ...

Azubispots gehen am 15. August in die zweite Runde

Region. Die Beteiligten informieren gemeinsam über die duale Ausbildung und weisen auf die noch für 2020 verfügbaren Stellen ...

Neue Web-App „Marktplatz-Wisserland“: Lokal einkaufen – Heimat stärken

Wissen. Bereits Anfang Mai zeichnete sich ab, dass die bundesweiten Prognosen für den Einzelhandel aufgrund der Corona-Pandemie ...

Seit über 50 Jahren Spezialist in der Herstellung von Gesenkschmiedestücken

Willroth. Zum Firmengelände in Willroth mit den früheren Grubenanlagen gehört auch der „stählerne Riese“ (Förderturm), der ...

Auch in 2020 findet das „Heimat shoppen“ in Daaden statt

Daaden. Wer am 11. und 12. September in einem Geschäft in Daaden einkauft oder eine Dienstleistung in Anspruch nimmt, hat ...

Weitere Artikel


Westerwälder Rezepte: Kirschmichel – sommerliche Brotverwertung

Kirschmichel, oder auch Kirschen-Michel, ist ein echter deutscher Klassiker und im gesamten Südwesten Deutschlands beliebt. ...

Feuer im Motorraum: Auto brennt vollständig aus

Schöneberg. Gegen 10.32 Uhr wurde die freiwillige Feuerwehr Neitersen alarmiert. Kurz hinter der Zufahrt nach Schöneberg ...

Feuer zerstört Wohnhaus in Weitefeld

Weitefeld. Zum Zeitpunkt des Brandausbruches befand sich lediglich die 73-jährige Bewohnerin im Haus in der Straße An der ...

Image-Film „Druidensteig – Das Abenteuer vor der Haustüre!“

Betzdorf. In vier Minuten wird der zertifizierte Wanderweg mit seinen zahlreichen Höhepunkten vorgestellt. Die Auswahl der ...

Geprüfte Wirtschaftsfachwirte: Karriere nach der Ausbildung

Altenkirchen. Die innerbetrieblichen Veränderungsprozesse durch die Digitalisierung haben immer stärker Auswirkungen auf ...

Neue Schaukel am Sportplatz des SV Mittelhof

Mittelhof. Nachdem durch die Sammelaktionen „Scheine für Vereine“ von Rewe und „Aktion Heimatliebe“ der Sparkasse das Schaukelgerüst ...

Werbung