Werbung

Nachricht vom 28.07.2020    

Kommunalpolitiker informierten sich im Roten Haus in Seelbach

„Der Kulturverein Rotes Haus in Seelbach arbeitet vorbildlich und ist ein Stück Lebensqualität in unserer Verbandsgemeinde“, so das übereinstimmende Fazit von Bürgermeister Fred Jüngerich und dem Ersten Beigeordneten Rolf Schmidt-Markoski am Ende ihres Informationsbesuches im „Roten Haus“ in Seelbach. Mit von der Partie waren auch Ortsbürgermeister Wilfried Klein und Ratsmitglied Michael Lüß.

Die Arbeit des Kulturvereins „Rotes Haus“ in Seelbach stand im Mittelpunkt des Informationsbesuches von Kommunalpolitikern. Unser Foto zeigt von links: Rolf Schmidt-Markoski, Fred Jüngerich, Wilfried Klein, Silke Düngen und Hermann Nick. (Foto: VG Altenkirchen-Flammersfeld)

Seelbach. Hermann Nick und Silke Düngen begrüßten als Vorstände die Kommunalpolitiker und stellten nach einem Blick in die Geschichte rund um den ehemaligen Bahnhof und den früheren Gasthof die Arbeit des Kulturvereins vor.

„Für Bildungs- und kulturelle Veranstaltungen stehen die historischen Räumlichkeiten der alten Gaststätte zur Verfügung. Das sind der ehemalige Gastraum in seiner alten Form und Atmosphäre und der daran anschließende kleine Saal. Insgesamt haben wir bei Veranstaltungen bis 100 Plätze. Bei uns ist immer Kleinkunstbühnencharakter, was Künstler und Besucher sehr schätzen“, erklärte Hermann Nick. Und er fügte hinzu: „Wir sind mittlerweile die älteste Kleinkunstbühne in der Region. Seit dem Kauf des Hauses 1981 sind die unterschiedlichsten Initiativen, Veranstaltungen, Projekte usw. im Rahmen unseres Vereins entwickelt worden und waren im Haus zu Gast. Im Rahmen des Kleinkunstprogramms standen neben vielen regionalen Künstlern und Produktionen auch überregionale Größen wie Ulrich Roski, Jürgen Becker, Konrad Beikircher, Gaby Köster oder auch Gernot Volz in Seelbach auf der Bühne.“

Beim anschließenden Meinungsaustausch versicherten Bürgermeister Jüngerich und der Beigeordnete sich dafür einzusetzen, die Kulturarbeit der Kulturschaffenden in der Verbandsgemeinde zu stärken und zu unterstützen, soweit es die finanziellen Möglichkeiten zulassen. Wie Beigeordneter Schmidt-Markoski erläuterte, sollen in einem ersten Schritt im Oktober im Rathaus in Flammersfeld Kulturschaffende zu einem „runden Tisch“ eingeladen und ein entsprechendes Netzwerk gebildet werden. Ortsbürgermeister Wilfried Klein unterstrich in der Gesprächsrunde den hohen Stellenwert des „Roten Hauses“ für die Gemeinde. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kirchen: Gerüstabbau in 80 Metern Höhe sorgt für (Teil-)Sperrungen

MIT FOTO-GALERIE | Damit kann eine wichtige Maßnahme im Sanierungsplan der kath. St.-Michaels-Kirche abgeschlossen werden. Am Freitag, den 27. November, wurde das Gerüst um den Vierungsturm abgebaut. Demontage und Transport machten (Teil-)Sperrungen der anliegenden Straßen notwendig, die noch bis Samstag (28. November) andauerten.


Statt Weihnachtsmarkt lockt die Glühweinwanderung nach Köln

Keine Frage, jetzt in der Corona-Pandemie sollten persönliche Kontakte so weit wie möglich eingeschränkt werden. Außer Frage steht dabei aber auch, dass dies vielen Menschen besonders in der Adventszeit schwer fallen dürfte. Sinnvoll ist es also, die sozialen Unternehmungen so risikoarm wie möglich zu gestalten. Draußen an der frischen Luft geht dann auch mal das ein oder andere Glas Glühwein.


Zwei Wochen lang Gesundheits-Check zugunsten des Kulturwerks

„Glücklich sein beginnt mit Gesundheit“ - Hildegard Weiss bietet in ihrem Prisma-Gesundheitszentrum in Grünebach vielfältige Möglichkeiten an, um gesund zu bleiben, gesund zu werden und das Immunsystem zu stärken. Für Interessierte hat sie nun ein Aktionspaket geschnürt: Eine Gesundheitsberatung mit einer Vital-Analyse – Terminreservierungen sind schon jetzt möglich. Die kompletten Einnahmen spendet Hildegard Weiss dem Kulturwerk Wissen, dass durch die Corona-Pandemie in finanzielle Bedrängnis geraten ist.


Marktschwärmerei: Erster Verkauf in Marienthal ein voller Erfolg

Regionales Einkaufen wird durch die Marktschwärmereien vereinfacht. Möglich ist das nun auch in Marienthal. Die „Gastgeberin“ für die Region Westerwald und Windeck, Inga Lehel, war von der großen Anzahl der Bestellungen überrascht. „Meine Unterstützer und ich hatten mit 30 bis 40 Bestellungen gerechnet. Das es dann rund 100 Bestellungen wurden hat uns sehr beeindruckt“, so Lehel.


Die Wanderlibelle ist die Libelle des Jahres 2021

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und die Gesellschaft der deutschsprachigen Odonatologen (GdO) haben die Wanderlibelle (Pantala flavescens) zur Libelle des Jahres 2021 gekürt. Mit dieser Wahl machen sie auf die voranschreitende Klimakrise aufmerksam, denn die Wanderlibelle profitiert von den immer schneller voranschreitenden Klimaveränderungen.




Aktuelle Artikel aus Region


„w40.global“: Die Suche nach Antworten auf drängende Fragen der Zeit

Altenkirchen. Der Blick ruht nur wenige Sekunden auf diesem Schaufenster. Nichts, was das Herz eines Konsumenten höher schlagen ...

Nicole nörgelt – über die Verrohung in den Köpfen

Region. Jeden Tag triefen die Nachrichten von Unaussprechlichem, gehen sich Menschen an die Gurgel, wird gegeifert, gespuckt ...

Horhausener Seniorenakademie spendet für Afghanistan

Horhausen. Wie Rolf Schmidt-Markoski (Vorsitzender der Seniorenakademie) informierte, dankten Dr. Akbar und Sima Ayas in ...

Zwei Wochen lang Gesundheits-Check zugunsten des Kulturwerks

Grünebach/Wissen. Hildegard Weiss aus Grünebach ist langjährige Gesundheitsberaterin. Gerade mit Bezug auf die aktuelle Pandemie-Zeit ...

Kirchen: Gerüstabbau in 80 Metern Höhe sorgt für (Teil-)Sperrungen

Kirchen. In 80 Metern Höhe wurde heute das Gerüst um den Vierungsturm der Michaelskirche demontiert. Für die damit verbundenen ...

Alle Herdorfer Fraktionen: Gegen den Kreis – für Bergbaumuseum

Herdorf. Mit großem Unverständnis verfolgen die Herdorfer Stadtratsfraktionen die anhaltenden Bestrebungen des Kreises, die ...

Weitere Artikel


Die neuesten Sportnachrichten der LG Rhein-Wied

Lena Kuppert distanziert die Älteren
Neuwied. Beim Burgmeeting im hessischen Königstein stellten sich drei U16-Sprinter ...

Mit-Sing-Picknick in Altenkirchen am 28. August

Altenkirchen. Der Eintritt ist kostenlos, jeder bringt für sich einen Picknickkorb mit, und vielleicht einen Klappstuhl bzw. ...

Es ist noch nicht zu spät: IHK informierte zum Thema Ausbildung

Altenkirchen. Die Wichtigkeit dieser Veranstaltung wurde durch die Anwesenheit einiger hochkarätigen Bundes-, Landes- und ...

Stiftung des Ev. Kirchenkreises: Flexibel in der Krise

Kreis Altenkirchen. Das für den 25. August geplante zehnjährige Jubiläumsstiftungsfest musste auf das Jahr 2021 verschoben ...

Bürgermeister Bernd Brato hat Krebs – Aufruf zur Typisierung

Betzdorf. Gemeinsam mit der DKMS organisieren sie eine Online-Registrierungsaktion. Wer helfen möchte, gesund und zwischen ...

Ein Besuch von zu Hause bei ihrem Frühchen

Neuwied. Nicht immer haben die Eltern in dieser Situation die Möglichkeit, dauerhaft im Krankenhaus bei ihrem Kind zu sein. ...

Werbung