Werbung

Nachricht vom 29.07.2020    

Obedience European Open: Hundesport-EM in Oppertsau

Zum zweiten Mal nach 2018 ist der SV Opperzau Ausrichter einer internationalen Meisterschaft: Die Obedience European Open wird am 1. und 2. August auf der Sportanlage in Fürthen-Oppertsau ausgetragen. Zu der Europameisterschaft in der „Hohen Schule des Hundegehorsams“ sind wieder Teilnehmer mehrerer Nationen zwischen Italien und Litauen gemeldet.

Gehorsamsübungen mit Schwung und Harmonie: Obedience ist die Hohe Schule des Hundegehorsams. (Foto: Obedience Germany/Kirstin Piert)

Fürthen. Damit stellt sich die Ortsgruppe Opperzau im Verein für Deutsche Schäferhunde nicht nur der Herausforderung, fast 200 Teilnehmer mit ihren Hunden und ihren Angehörigen zu beherbergen, sondern dies auch noch unter Corona-Bedingungen zu tun. Das Team um den SV-Vorsitzenden Jona Wagener hat ein Hygienekonzept erarbeitet und mit den Behörden abgestimmt, das unter anderem die strikte Eingrenzung des Geländes und die Erfassung aller Teilnehmer- und Besucherdaten beim Betreten vorsieht. Auch Zuschauer sind möglich, wenn auch in begrenzter Anzahl. Am einzigen Zugang hat jeder seine Kontaktdaten zu hinterlassen und erhält dafür ein Bändchen, mit dem er sich als registrierter Besucher bzw. Teilnehmer ausweist.

Die ständige Überwachung der Anzahl von Menschen auf dem Wettbewerbsgelände, die vielfach hinein und hinaus wollen (beispielsweise die Teilnehmer, wenn sie an der Reihe sind, sowie deren Angehörige, die zusehen wollen), ist neben der Verpflegung der Gäste, die in der Mehrzahl mit Zelten und Wohnwagen anreisen, die Aufgabe, der sich die Veranstalter gestellt haben. „Dass das komplett ehrenamtlich gestemmt wird, ist absolut bewundernswert“, so Bürgermeister Dietmar Henrich, der erneut die Schirmherrschaft des Obedience-Ereignisses übernommen hat und den Raiffeisen Cup an den Gesamtsieger übergeben wird. Vor zwei Jahren waren rund 70 Helfer pro Tag im Einsatz, diesmal werden es wegen der Hygienevorschriften wohl noch einige mehr sein müssen.

Werbeeffekt für das Raiffeisenland
Die European Open trägt den Untertitel „Raiffeisen Cup“, und Dietmar Henrich erhofft sich von der Veranstaltung auch einen gewissen Werbeeffekt für das Raiffeisenland und seine landschaftlichen Reize: „Vielleicht kommt der eine oder andere Teilnehmer ja als Urlauber wieder.“ Nach der Obedience-EM von 2018 wird der Bürgermeister auch wieder als Zuschauer auf dem Gelände zu finden sein. „Auch für einen Nicht-Hundehalter ist es faszinierend, wie Mensch und Tier bei der Obedience zusammenwirken, wie sie zu einem Team verschmelzen und auch die schwierigsten Aufgaben wie ein Spiel aussehen lassen“, bekennt er in seinem Grußwort zur Veranstaltung.

Teilnehmen werden Hundeführer aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden, Belgien, Frankreich, Polen und Litauen, Hunde verschiedenster Rassen sowie auch Mischlinge. Die Übungen verlangen höchste Präzision bei gleichzeitig harmonischer Ausführung. Eine Standard-Reihenfolge gibt es dabei nicht, ein „Steward“ sagt dem Hundebesitzer an, was er aktuell zeigen soll. Die Feinheiten gehen so weit, dass von verschiedenen Rassen verschiedene Ausführungsarten verlangt werden. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Weiterer Corona-Todesfall im Kreis – Vorbereitungen für Impfzentrum im Plan

18 neue laborbestätigte Corona-Infektionen meldet die Kreisverwaltung Altenkirchen am Freitag, 4. Dezember. Die Gesamtzahl aller seit März positiv Getesteten steigt damit auf 1209. Zudem gibt es einen weiteren Todesfall: Ein 84-jähriger Bewohner des St.-Josef-Seniorenzentrums in Wissen mit Vorerkrankungen ist verstorben.


Neuer Kreisfeuerwehrinspekteur: Löschzüge sind „sehr gut aufgestellt“

Die Wogen haben sich geglättet. Die vielfach kontrovers diskutierte Frage, ob es im AK-Land einen Kreisfeuerwehrinspekteur (KFI) im Haupt- oder im Ehrenamt gibt, ist beantwortet. Ralf Schwarzbach wird in den kommenden zehn Jahren als KFI fungieren und parallel einem Beruf nachgehen.


Drei Verletzte bei Verkehrsunfall an der Auermühle in Hamm

Auf der Siegbrücke der Bundesstraße 256 am Hotel Auermühle in Hamm ist es am Donnerstag, 3.Dezember, zu einem Verkehrsunfall gekommen. Die Feuerwehr Hamm/Sieg wurde gegen 18 Uhr durch die Leitstelle in Montabaur alarmiert. Drei Personen wurden bei diesem Unfall leicht verletzt.


Weltkriegsbombe in Betzdorf entschärft – Anwohner konnten Nacht zuhause verbringen

Das ist nochmal gut gegangen am Freitag, dem 4. Dezember. Rund 75 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg wurde bei Baggerarbeiten auf dem Molzberg eine Fliegerbombe im Erdreich gefunden. Rund 350 Anwohner aus umliegenden 100 Häusern wurden aufgefordert, sich in Sicherheit zu begeben. Um kurz nach 20 Uhr konnte Entwarnung gegeben werden. Der Kampfmittelräumdienst hatte die 50-Kilo-Hinterlassenschaft entschärfen können.


Bombenfund in Betzdorf – 350 Personen müssen Häuser verlassen

AKTUALISIERT 20.29 Uhr. Bombe ist entschärft. Am heutigen Freitagnachmittag, den 4. Dezember wurde gegen 15 Uhr in der Allensteiner Straße in Betzdorf bei Baggerarbeiten eine 50 Kilogramm schwere Fliegerbombe gefunden. Die sofort verständigte Polizei hat den Bereich gesperrt und die Evakuierung angeordnet. Die Bombe soll noch heute entschärft werden.




Aktuelle Artikel aus Region


Wäschenbach (CDU) gratuliert Ehrenamtsbeauftragten der VG Kirchen

Kirchen. „Gerade in der sport- und vereinslosen Zeit gilt es, das Ehrenamt hoch zu halten, denn die Vereine brauchen jetzt ...

Neuer Kreisfeuerwehrinspekteur: Löschzüge sind „sehr gut aufgestellt“

Altenkirchen. Rund zwei lang hatte das Land an Sieg und Wied keinen Kreisfeuerwehrinspekteur, sondern nur (teils) zwei Stellvertreter, ...

Schaustollenanlage in Katzwinkel am Barbara-Tag vorgestellt

Katzwinkel. Normalerweise hatte der Ortsgemeinderat mit Ortsbürgermeister Hubert Becher zum 4. Dezember eine gebührende Einweihungsfeier ...

Weltkriegsbombe in Betzdorf entschärft – Anwohner konnten Nacht zuhause verbringen

Betzdorf. Exakt 26 Minuten brauchten Jürgen Wagner und Marco Ofenstein vom Kampfmittelräumdienst, um die US-amerikanische ...

Umweltkompass 2021 in Planung - bitte Veranstaltungen anmelden

Region. „Wir freuen uns, den Bürgern der Region Westerwald, aber auch unseren Gästen wieder viele abwechslungsreiche Veranstaltungen ...

Am 5. Dezember ist Tag des Ehrenamtes - ohne Ehrenamt geht es nicht

Region. Wer an ehrenamtliche Arbeit denkt, dem fallen meistens direkt die Blaulichtorganisationen DRK, THW und Feuerwehr ...

Weitere Artikel


Weihnachtsmarkt in Schönstein in diesem Jahr abgesagt

Wissen/Schönstein. Aufgrund der Corona bedingten Situation und der Ungewissheit bezüglich der Möglichkeit, überhaupt im Winter ...

Lithium-Ionen-Batterien und -Akkus richtig entsorgen

Brennpunktthema Batterie - Lithium-Ionen-Batterien und -Akkus sind im wahrsten Sinne des Wortes brandgefährlich. Nachfolgend ...

Opferfest der Muslime: Schächten im Kreis Altenkirchen verboten

Kreis Altenkirchen. Anlässlich des bevorstehenden Opferfestes der Muslime ab Freitag, 31. Juli, kommt es alljährlich zu Anfragen ...

MWF Hygieneartikel: Hochwertiges Desinfektionsmittel für Reisen

Freusburg. Die Firmeninhaber Achim Meier und Sven Weber betonen: „Selbst bei den Kunststoffflaschen wird auf höchste Produktqualität ...

Betzdorf hat jetzt einen „Bienenfutterautomaten“

Betzdorf. Dabei handelt es sich um eine mehrjährige artenreiche Spezial-Blühmischung für Wild- und Honigbienen sowie Schmetterlinge. ...

Friedrich Dönhoff bei der WW-Lit: Lesung im Kulturwerk

Wissen. Wovon erzählt Friedrich Dönhoff? Eine Mordserie durchkreuzt Sebastian Finks Urlaubspläne. Im sonst so sicheren Hamburg ...

Werbung