Werbung

Nachricht vom 30.07.2020    

Was tun gegen müffelnde Bioabfalltonnen im Sommer?

Kaum wird es sommerlich warm, umgibt die Bioabfalltonne ein unverwechselbarer Geruch und oftmals wimmelt es in der Abfalltonne von Maden. Damit es im Sommer gar nicht erst zu Geruchsbelästigung und Madenbefall durch die Bioabfalltonne kommt, gibt der Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis Altenkirchen Tipps.

(Foto: AWB)

Tipp Nr. 1: Richtiges Vorsortieren in der Küche
Das Problem beginnt oftmals schon in der Küche. Die Abfalleimer im Haushalt sollten geschlossen gehalten werden, die Abfälle möglichst in Zeitungspapier gewickelt und entsorgt werden. Spätestens jeden dritten Tag sollten die Abfalleimer in der Küche geleert werden.

Tipp Nr. 2: Die Bioabfalltonne gehört in den Schatten
Die Bioabfalltonne darf nicht in der prallen Sonne stehen, denn Bakterien, Schimmelpilze und Fliegenmaden lieben das feuchtwarme Klima und vermehren sich schnell. Die Bioabfalltonne sollte schattig und nicht gerade unter dem Fenster des Nachbarn stehen.

Tipp Nr. 3: Zeitungspapier
Wer beachtet, die Bioabfälle bereits in der Küche in Zeitungspapier zu wickeln oder in Papiertüten zu entsorgen, wird selten Probleme mit Maden haben. Zudem ist es wichtig den Boden der Bioabfalltonne mit Zeitungspapier auszukleiden, damit Flüssigkeiten aufgesogen werden können.

Tipp Nr. 4: Die Bioabfalltonne regelmäßig auswaschen
Nach der Leerung sollten die Bioabfalltonnen gesäubert werden. Einmal mit dem Gartenschlauch auswaschen und die Tonne mit offenem Deckel in der Sonne trockenen lassen. So werden üble Gerüche verhindert.

Tipp Nr. 5: Sauberer Rand der Bioabfalltonne
Da der Deckelrand ein beliebter Platz für Fliegen ist, sollte der Deckelrand der Bioabfalltonne möglichst sauber gehalten werden. Einmal in der Woche den Rand der Tonne mit Essigwasser abwischen verhindert die Eiablage durch die Fliegen.

Tipp Nr. 6: Bioabfalltonne offen oder geschlossen halten?
Der Deckel der Bioabfalltonne stets gut geschlossen halten, damit keine Fliegen hinein kommen und somit die Eiablage zu erschweren.

Bei weiteren Fragen steht die Abfallberatung des Abfallwirtschaftsbetriebes unter der E-Mail abfallberatung@awb-kreis-ak.de oder der Telefonnummer 02681 81 3070 zur Verfügung. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


37-jähriger Mudersbacher soll seine Mutter getötet haben

AKTUALISIERT | Im Mudersbacher Ortsteil Niederschelderhütte ist es am Dienstag, 4. August, zu einem Tötungsdelikt gekommen. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft in Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers. Sie leitete ein Ermittlungsverfahren gegen einen 37 Jahre alten Mann ein.


Ballenpresse und 2.500 Quadratmeter Feld geraten in Brand

In Orfgen ist es am Mittwoch, 5. August, zu einem ausgedehnten Flächenbrand gekommen. Hier war eine Ballenpresse und eine rund 2.500 Quadratmeter große Fläche in Brand geraten. Die Leitstelle Montabaur alarmierte gegen 18.01 Uhr die freiwillige Feuerwehr Flammersfeld. Bei deren Eintreffen wurde schnell klar, dass die eigenen Kräfte nicht ausreichen würden.


Region, Artikel vom 05.08.2020

Neue Auszubildende im Bestattungshaus Heer

Neue Auszubildende im Bestattungshaus Heer

Der August ist für viele junge Menschen der Start in einen neuen Lebensabschnitt. Auch Sina Marth aus Eichelhardt hat diesem Moment entgegengefiebert. Ist doch in diesem Jahr vieles anders und unsicherer geworden, als man es gewohnt ist. Doch pünktlich am Montag, 3. August, betrat Sina Marth das Bestattungshaus Heer in Wissen, um ihre Ausbildung zur Bestattungsfachkraft zu beginnen.


Mit Stroh beladener Anhänger gerät auf der L 276 in Brand

Ein Traktorfahrer war am Montagabend, 3. August, mit einem mit Stroh beladenen Anhänger auf der L 276 von Weyerbusch in Richtung Leuscheid unterwegs, als kurz vor der Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen die Strohladung in Brand geriet. Der Traktorfahrer bemerkte das Feuer noch rechtzeitig und konnte seine Zugmaschine abkoppeln.


Wandertipp: Rund um das INTASAQUA-Artenschutzprogramm bei Helmeroth an der Nister

Bei dieser etwa acht Kilometer langen Rundwanderung zum INTASAQUA-Artenschutzprogramm an der Nister bei Helmeroth erklimmen wir einen Berggipfel, überqueren die ehemalige Grenze vom Königreich Preußen zum Herzogtum Nassau, schauen uns die Renaturierung zum Artenschutzerhalt an der Nister an, wandern vorbei an einem alten Stollen, interessieren uns für die unzähligen Messaufbauten in der Nister und an den Uferbefestigungen, informieren uns an den Tafeln über das INTASAQUA-Projekt und überqueren bei der Helmerother Mühle die längste Seilhängebrücke des Westerwalds.




Aktuelle Artikel aus Region


Ballenpresse und 2.500 Quadratmeter Feld geraten in Brand

Orfgen. Besonders die Wasserversorgung war im Außenbereich der Ortsgemeinde nur mit Tanklöschfahrzeugen zu gewährleisten. ...

„Rad-/Wanderkarte Westerwald“ neu aufgelegt

Montabaur. Im Maßstab 1:50 000 beinhalten beide Karten jeweils beschilderte Radwege der Region (Themenrouten, Radrundwege, ...

Westerwälder Rezepte: Gegrillter Wildschweinrücken

Die Rezeptur für die Kartoffelpfannkuchen oder „manx potato griddle cakes“ haben wir dem „Kelten Kochbuch“ von Ingeborg Scholz ...

Ohne Feierlaune und Geselligkeit keine Stadtfest-Atmosphäre

Kirchen. Das Kirchener Stadtfest zeichnet sich schon seit der Stadtwerdung im Jahre 2004 dafür aus, dass die gesamte Region ...

VG Altenkirchen-Flammersfeld begrüßt die neuen Auszubildenden

Altenkirchen. Neben den rund 150 Verwaltungsmitarbeiterinnen und -mitarbeitern bildet der Bereich der Erzieherinnen und Erzieher ...

Wandertipp: Rund um das INTASAQUA-Artenschutzprogramm bei Helmeroth an der Nister

Helmeroth. Inspiriert durch einen Flyer über das INTASAQUA-Artenschutzprogramm haben wir eine eindrucksvolle Rundwanderung ...

Weitere Artikel


Katzwinkler Flugschüler fliegt nach nur 28 Starts allein

Katzwinkel. Nach einigen Starts vom heimischen Flugplatz in Katzwinkel und einer Woche Intensivtraining im Fliegerlager des ...

Verbandsgemeindeoberverwaltungsrat nach 45 Dienstjahren verabschiedet

Altenkirchen. Am 1. August 1975 begann Jürgen Kolb seine Ausbildung bei der früheren Verbandsgemeindeverwaltung Altenkirchen ...

„Tell“ Schützen in Kirchen: Ein Verein mit Leidenschaft

Kirchen. Der Verein schießt in der Kreisliga und hat bei Wettkämpfen auch Lokalderbys, jedoch anders als bei anderen Sportarten ...

Das Hachenburger Kultur-Zeit-Team plant wieder Veranstaltungen

Hachenburg. Kulturreferentin Beate Macht waren Betroffenheit und Mitgefühl für die buchstäblich notleidenden Künstler deutlich ...

Westerwälder Rezepte: „Arme Ritter“ – feine Resteverwertung

"Arme Ritter" sind eine feine Variante der Resteverwertung. Altbackenes Brot, Brötchen, Baguette oder Toast eigenen sich, ...

Online-Konferenz bei TIME: Das Schweißen wird digitalisiert

Wissen. Mit dem Internet der Dinge (IoT) entstehen neue Herausforderungen an Hersteller und Anwender in der Schweißtechnik. ...

Werbung