Werbung

Nachricht vom 30.07.2020    

Spende für den Förderverein der Feuerwehr Hamm/Sieg

Über eine großzügige Spende in Höhe von 2100 Euro der Volksbank Hamm/Sieg eG freute sich der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Hamm/Sieg e.V. Das Geld soll unter anderem für die Anschaffung von Tablet-PCs genutzt werden.

v.l.: Vorstandsmitglied Thomas Kölzer, 1. Vorsitzender Dirk Sälzer, Vorstandsmitglied Dieter Schouren und der 2. Vorsitzende des Fördervereins Alexander Müller (Foto: Julia Müller)

Hamm. „Jedes Jahr spendet die Volksbank Hamm/Sieg eG höhere Beträge für die Förderung der ortsansässigen Vereine und deren Projekten. Diese geldliche Zuwendung an den Förderverein der Feuerwehr sehen wir als gute Investition in die Zukunft, damit die Ausrüstung der Wehr weiter verbessert und ergänzt werden könne“, so Vorstandsmitglied Dieter Schouren von der Volksbank Hamm/Sieg eG.

Die Vorsitzenden des Fördervereins freuten sich über die Spende und berichteten über deren Verwendung. Unter anderem sollen noch in diesem Jahr Tablet-PC´s gekauft werden. „Bei einem Einsatz werden dann zukünftig alle wichtigen Daten und Informationen direkt von der Leitstelle an die Geräte übergeben. So können sich die Feuerwehrleute schneller orientieren und die benötigten Informationen abrufen“, so der 2. Vorsitzende des Fördervereins, Alexander Müller. Im Anschluss schauten sich die Gäste noch das neue Hilfeleistungs-Löschfahrzeug der Hammer Feuerwehr an, welches erst im letzten Jahr in Dienst gestellt worden ist. Der Förderverein hatte hierbei unter anderem die Ausstattung mit Elektrowerkzeugen unterstützt. (PM)




Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


37-jähriger Mudersbacher soll seine Mutter getötet haben

AKTUALISIERT | Im Mudersbacher Ortsteil Niederschelderhütte ist es am Dienstag, 4. August, zu einem Tötungsdelikt gekommen. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft in Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers. Sie leitete ein Ermittlungsverfahren gegen einen 37 Jahre alten Mann ein.


Ballenpresse und 2.500 Quadratmeter Feld geraten in Brand

In Orfgen ist es am Mittwoch, 5. August, zu einem ausgedehnten Flächenbrand gekommen. Hier war eine Ballenpresse und eine rund 2.500 Quadratmeter große Fläche in Brand geraten. Die Leitstelle Montabaur alarmierte gegen 18.01 Uhr die freiwillige Feuerwehr Flammersfeld. Bei deren Eintreffen wurde schnell klar, dass die eigenen Kräfte nicht ausreichen würden.


Region, Artikel vom 05.08.2020

Neue Auszubildende im Bestattungshaus Heer

Neue Auszubildende im Bestattungshaus Heer

Der August ist für viele junge Menschen der Start in einen neuen Lebensabschnitt. Auch Sina Marth aus Eichelhardt hat diesem Moment entgegengefiebert. Ist doch in diesem Jahr vieles anders und unsicherer geworden, als man es gewohnt ist. Doch pünktlich am Montag, 3. August, betrat Sina Marth das Bestattungshaus Heer in Wissen, um ihre Ausbildung zur Bestattungsfachkraft zu beginnen.


Mit Stroh beladener Anhänger gerät auf der L 276 in Brand

Ein Traktorfahrer war am Montagabend, 3. August, mit einem mit Stroh beladenen Anhänger auf der L 276 von Weyerbusch in Richtung Leuscheid unterwegs, als kurz vor der Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen die Strohladung in Brand geriet. Der Traktorfahrer bemerkte das Feuer noch rechtzeitig und konnte seine Zugmaschine abkoppeln.


Region, Artikel vom 04.08.2020

Sommerschule erfolgreich in Betzdorf gestartet

Sommerschule erfolgreich in Betzdorf gestartet

Am Montag, den 3. August 2020 startete in der Martin-Luther-Grundschule in Betzdorf zum ersten Mal die Sommerschule. Da Aufgrund von Corona die Schulen zeitweise geschlossen werden mussten, bleibt den Schülerinnen und Schülern nur die Möglichkeit zum sog. „Homeschooling“, also dem Lernen zu Hause.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Schützen in Birken-Honigsessen feiern im kleinen Rahmen

Birken-Honigsessen. Am Samstag, 1. August, feierte die Sankt Hubertus Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen eine besondere ...

Fitnessstudio spendet an Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth

Altenkirchen/Gieleroth. Stanke und Vits hatten zu der Spendenübergabe in Altenkirchen eingeladen. Beiden war es wichtig zu ...

150 Jahre – Alice Schwesternschaft feiert Jubiläum

Hachenburg/Kirchen. Durch die Corona-Pandemie ist vielen in Deutschland bewusst geworden, wie wichtig die Pflege für unser ...

„Tell“ Schützen in Kirchen: Ein Verein mit Leidenschaft

Kirchen. Der Verein schießt in der Kreisliga und hat bei Wettkämpfen auch Lokalderbys, jedoch anders als bei anderen Sportarten ...

Katzwinkler Flugschüler fliegt nach nur 28 Starts allein

Katzwinkel. Nach einigen Starts vom heimischen Flugplatz in Katzwinkel und einer Woche Intensivtraining im Fliegerlager des ...

Auf den Spuren des großen Westerwälder Reformers

Montabaur/Nassau. Schon seit über vier Jahrzehnten ist die Equipe France in den beiden heimischen Radsportvereinen RSG Montabaur ...

Weitere Artikel


Vortrag: Was in der Arktis passiert, bleibt nicht in der Arktis

Wissen. Während viele Veranstaltungen in das nächste Jahr verschoben wurden, halten die Programmplaner der Wissener eigenART ...

Sonderregelung endet: Weiterbewilligungsantrag auf Arbeitslosengeld II wieder erforderlich

Neuwied. Kunden müssen während der Corona-Pandemie keinen Weiterbewilligungsantrag auf Arbeitslosengeld II stellen. Für Bewilligungszeiträume, ...

Nassau-Wäller-Radrunde: ein Trip für geübte Radfahrer

Montabaur. Das Eisenbahnmuseum am Startpunkt in Westerburg kann man sich für später aufheben, aber das Wasserschloss Neuroth ...

Hauptgewinn bei Sparkassen-Lotterie geht nach Altenkirchen

Altenkirchen/Bad Marienberg. Derzeit nehmen Kunden der Sparkasse Westerwald-Sieg monatlich mit über 140.000 Losen an der ...

Corona prägt weiterhin den regionalen Arbeitsmarkt

Kreisgebiet. Wie stark sich Corona auf dem Arbeitsmarkt niederschlägt, zeigt sich deutlich im Vergleich mit dem Vorjahresmonat. ...

Verbandsgemeindeoberverwaltungsrat nach 45 Dienstjahren verabschiedet

Altenkirchen. Am 1. August 1975 begann Jürgen Kolb seine Ausbildung bei der früheren Verbandsgemeindeverwaltung Altenkirchen ...

Werbung