Werbung

Nachricht vom 01.08.2020    

Altstadt Wissen: „Brückenbau aus nächster Nähe“ am 22. August

Seit September 2019 wird an der neuen Brücke in Wissens Altstadt gebaut. Bei der Baumaßnahme handelt es sich um die derzeit größte Baustelle des Landesbetriebes Mobilität Diez (LBM) im Kreis. Aller Voraussicht nach wird die Baustelle Ende des Jahres fertig gestellt sein und so lohnt sich vor Abschluss der Arbeiten ein genauerer Blick.

Am Samstag, 22. August findet eine Besichtigung der Brückenbaustelle aus nächster Nähe mit dem LBM statt. (Foto KathaBe)

Wissen. Unter dem Motto „Brückenbau aus nächster Nähe“ lädt Bürgermeister Berno Neuhoff alle interessierten Bürgerinnen und Bürger am Samstag, den 22. August zu einer gemeinsamen Begehung der Baustelle mit dem LBM in Wissens Altstadt ein.

Nachdem das Land Rheinland-Pfalz im vergangenen Jahr mit den Bauarbeiten zur Erneuerung der Siegbrücke im Zuge der L 278 begonnen hat, nimmt die neue Brücke nun langsam Gestalt an. Die Brückenwiderlager sind bereits erstellt und zur Zeit laufen Schalarbeiten für den Brückenüberbau. In den kommenden Wochen wird die Betonage erfolgen.

Nach Angaben von Dipl.-Ing. Andreas Scheuer vom LBM liegt dann ein Überbau mit einer Masse von 650 Kubikmetern Spannbeton mit einem Gewicht von ca. 1500 Tonnen auf den Hilfsstützen. Allein dies und weitere Details, wie die besonderen landespflegerischen Belange auch rund um den Gewässerschutz, machen die Baustelle besonders interessant, führt Scheuer als zuständiger Projektingenieur weiter aus. Er und der stellvertretende Leiter des LBM Diez, Dr. Kai Mifka, werden die Baustelle am 22. August mit den Besuchern genauer unter die Lupe nehmen und für Fragen der Besucher zur Verfügung stehen.

Voraussichtlich wird die erneuerte Siegbrücke ab Ende des Jahres wieder für den Verkehr genutzt werden können, denn laut LBM liegt man voll im Zeitplan und konnte sogar ein zeitliches Polster erarbeiten. Bürgermeister Berno Neuhoff zeigt sich sehr dankbar, dass es so gut läuft, dies sowohl im Hinblick auf den Zeit- als auch den Kostenplan, zumal es im vergangenen Jahr Irritationen hinsichtlich des Zeitplanes gab. Mit der Brücken-Führung möchte er die Bürger mit in die verschiedenen Baumaßnahmen in Wissen einbeziehen und freut sich schon jetzt auf eine rege Teilnahme bei der Besichtigung, an auch diesem, für die Zukunft gut angelegten, Projekt in Wissen.



Anmeldung zur weiteren Planung erforderlich
Die Führungen finden am Samstag, 22. August, jeweils zur vollen Stunde in der Zeit von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr statt. Je Gruppe können maximal 25 Personen teilnehmen. Soweit Familien mit Kindern teilnehmen, werden die Erziehungsberechtigten gebeten, ihrer Aufsichtspflicht nachzukommen.

Zur weiteren Planung ist eine Anmeldung bei der Verbandsgemeindeverwaltung Wissen erforderlich (mit Angabe der Kontaktdaten und zu welcher Uhrzeit die Teilnahme gewünscht ist). Dies ist möglich unter 02742-939175 (Regina Schmidt) oder 02742-939176 (Jessica Lück), ebenfalls per Email über bauen@rathaus-wissen.de .

Alle Führungen starten in der unteren Marktstraße, in Höhe der Bäckerei Müller.
Parkmöglichkeiten: Siegstraße (die Anzahl der Parkplätze sind dort begrenzt), Parkplatz Bogenstraße, Parkplatz am ehemaligen Stellwerk an der Walzwerkstraße und Parkplatz zur Sieg, in Höhe der Bäckerei Müller.

Ein direktes Begehen des neuen Brückenüberbaus ist nach Angaben des LBM nicht möglich, da die Betonage erst wenige Tage vorher abgeschlossen sein wird und auch aufgrund fehlender Absturzsicherungen nicht zulässig ist. (PM/KathaBe)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Ein Toter in der Verbandsgemeinde Hamm

In der Verbandsgemeinde Hamm ist ein 70-jähriger Mann im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben. Seit dem vergangenen Mittwoch wurden drei neue Positiv-Fälle im Kreis registriert, die Inzidenz liegt aktuell bei 17,9.


Wann wird die Brücke zwischen Hachenburg und Nister endlich fertig?

Seit Oktober 2019 wird an der neuen Brücke zwischen Hachenburg und Nister schon gearbeitet. Die Brücke führt die L288 im Gefälle über die B 414. Seither wird der gesamte Fließverkehr auf der B414 an dieser Stelle abgeleitet, wer nach Hachenburg will, muss über die B414 einen weiten Bogen fahren.


Westerwaldwetter: Zunehmende Schwüle - Sonntag schwere Gewitter

Zwischen einem kräftigen Hoch über Osteuropa und einer Tiefdruckzone, die sich von Großbritannien bis zur iberischen Halbinsel erstreckt, ist mit südlicher Strömung heiße Saharaluft in den Westerwald eingeflossen.


Ab 21. Juni: Westerwaldbus wieder von Streik betroffen

Im Mai und Juni hatte die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi bereits zu Warnstreiks aufgerufen, von denen auch die Westerwaldbus betroffen war. Ab Montag, den 21. Juni, kommt nun ein Erzwingungsstreik, der unbefristet ist. Das kreiseigene Verkehrsunternehmen versucht, den Schülerverkehr aufrecht zu erhalten.


"80-Euro-Waldi" kommt! "Bares für Rares"-Händler eröffnet in Breitscheidt ein Stöberparadies

Nach der Eifel ist der Westerwald an der Reihe: Walter „Waldi“ Lehnertz, bekannt aus der ZDF-Sendung „Bares für Rares“ kommt nach Breitscheidt in der Verbandsgemeinde Hamm/Sieg. Mit seinem Helfern werkelt er schon fleißig in den ehemaligen Firmenräumen der Textilfirma Ebert und Schönfeld, denn bis zur großen Neueröffnung seiner Flohmarkthalle am Freitag, 2. Juli, ist nicht mehr viel Zeit.




Aktuelle Artikel aus Region


Blaulichtunfall: Welche Rechte haben Einsatzwagen?

ALtenkirchen. Erst kürzlich wurde in Altenkirchen ein Notarztfahrzeug auf dem Weg zu einem Unfallopfer in einen Unfall verwickelt, ...

Ab 21. Juni: Westerwaldbus wieder von Streik betroffen

Kreis Altenkirchen. In den Tarif-Verhandlungen zwischen der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi und der Vereinigung der Arbeitgeberverbände ...

„Spocki“ aus dem Tierheim: Vom Albtraum zum Traumhund

Ransbach-Baumbach. Wer in seine Augen schaute, der ahnte, dass er etwas ganz Besonderes ist. Die Mitarbeiter im Tierheim ...

"Viele schaffen mehr": Berod gestaltet den Spielplatz neu

Berod. Sehr schnell konnte Ortsbürgermeister Stephan Müller und der Ortsgemeinderat durch Mund-zu-Mund-Propaganda Erfolge ...

"Wir machen mit": Kita Glockenspitze bekommt Auszeichnung

Altenkirchen. Wie der Leiter der Kita, Tobias Heidelbach berichtet, ist es für ihn und sein pädagogisches Team sehr wichtig, ...

Wann wird die Brücke zwischen Hachenburg und Nister endlich fertig?

Hachenburg. Nun wird es bis zur Öffnung der Brücke über die B 414 zwischen Hachenburg und Nister nicht mehr lange dauern. ...

Weitere Artikel


"Unknown" rocken Pit’s Kneipe am 6. August

Hachenburg. Das lässt schon mal keine Zweifel über das Repertoire aufkommen! Immer voll rein! Die zweite Frage, nämlich Keyboard ...

Nicole nörgelt …über feierwütige Corona-Ignoranten

Region. Also los, tragen wir unsere Masken lustig unter der Nase oder noch besser unterm Kinn. Nur zu, die Maske als modisches ...

Buchtipp: „Kelten Kochbuch“ von Ingeborg Scholz

Dierdorf. Was wir gemeinhin für keltisch halten – König Artus, die Volkskulturen Irlands und Schottlands, wo die gälische ...

Konzert der Klüngelköpp am 9. August im Biergarten des Klosters Marienthal

Seelbach/Marienthal. Drei Siege bei TOP JECK, der Karnevals-Hitparade von Radio Köln, sowie der zweimalige Gewinn des Närrischen ...

Waldschäden: Mehr Forstpersonal im AK-Land gefordert

Kreis Altenkirchen. „Der Handlungsbedarf im Forst ist nach den katastrophalen Waldschäden der letzten Jahre groß. Dürre, ...

Auch in 2020 findet das „Heimat shoppen“ in Daaden statt

Daaden. Wer am 11. und 12. September in einem Geschäft in Daaden einkauft oder eine Dienstleistung in Anspruch nimmt, hat ...

Werbung