Werbung

Nachricht vom 04.08.2020    

Tom Kalender kämpft sich bei Debüt in die Top-Ten

Auf seiner Heimstrecke in Kerpen hatte Tom Kalender am vergangenen Wochenende beim ADAC Kart Masters sein Debüt in der Junioren-Klasse. Als amtierender Bambini-Champion wollte er auf Anhieb überzeugen. Nach einem schwierigen Start zeigte er seinen Kampfgeist und wurde mit einem Top-Ten-Ergebnis belohnt. Nicht so gut lief es für Pablo Kramer aus Hamm.

(Foto: Fast-Media)

Kerpen/Hamm. In diesem Jahr werden für den zwölfjährigen Nachwuchspiloten Tom Kalender die Uhren auf null gedreht. Nach der Meisterschaft bei den Bambini, macht er nun den nächsten Schritt in seiner Karriere und steigt zu den Junioren auf. Auf dem Erftlandring in Kerpen kam es nun zum ersten Schlagabtausch mit der neuen Konkurrenz. 46 Youngster sorgten direkt für ein hochkarätiges Teilnehmerfeld. Dazu kam noch ein teils launisches Wetter mit hochsommerlichen Temperaturen, aber auch Regen.

Zu Beginn erwischte Tom einen schwierigen Start in sein Debütwochenende. Auf nasser Strecke im Zeittraining strauchelte er etwas und war nur 29. im Gesamtranking. Eine denkbar schlechte Ausgangslage, die es galt während der Vorläufe zu verbessern. Aus dem Verfolgerfeld zeigte der Youngster aber direkt seinen Kampfgeist und hatte keine Scheu vor den teils erfahreneren und älteren Mitstreitern. Am Abend holte er beeindruckende 15 Plätze auf und war schon in Schlagdistanz zu den Top-Ten.

„Die heutigen Rennen waren teils sehr aufregend. Ich habe immer versucht in der ersten Kurve mich aus allem Gerangel herauszuhalten und dann meinen Rhythmus zu finden. Das ist mir beide Male gut gelungen und ich habe jeweils richtig viele Positionen aufgeholt“, fasste der Mach1-Pilot seine Eindrücke zusammen.

Am Sonntag ging es dann in den Finals um die ersten Meisterschaftspunkte. Schon im ersten Rennen holte Tom wieder einige Ränge auf, fiel am Ende aber durch eine Spoilerstrafe auf Position 14 zurück. Deutlich besser lief es in Lauf zwei: Als Zehnter war er im Ziel einer der besten Rookie und durfte ein durchweg positives Resümee ziehen: „Ich habe die vergangenen drei Tage sehr viel gelernt und mich immer weiter verbessert. Ohne das schlechte Qualifying, wäre noch mehr möglich gewesen. Direkt beim ersten Rennen im Bereich der Top-Ten zu sein, ist ein guter Start.“

Am Freitag geht es für Tom dann schon ins nächste Rennen. Wieder in Kerpen stellt er sich der Herausforderung Deutsche Junioren-Kart-Meisterschaft. Das höchste deutsche Kartsport-Prädikat lockt ein internationales Teilnehmerfeld auf den 1.107 Meter langen Erftlandring. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Gerüchte, Schließung, Pop-Up-Store: Es tut sich was in Wissen

Nicht nur die Corona-Pandemie, sondern auch die Baustelle in der Rathausstraße beutelt die Wissener Innenstadt in diesem Jahr. Doch so aussichtslos, wie viele viele es darzustellen versuchen, ist die Lage gar nicht. Citymanager Ulrich Noß weiß Positives zu berichten und hat Pläne für die Siegstadt – auch wenn einige alteingesessene Geschäfte in diesem Jahr schließen.


Bürgermeister Bernd Brato hat Stammzellenspender gefunden

Mit dem 14. September 2020 hat die DKMS-Aktion „Bernd Brato und andere“ geendet. In der DKMS-Datenbank sind weltweit 10,4 Millionen potentielle Lebensretter erfasst, davon alleine in Deutschland zwei Drittel. Bislang hat es 87.795 vermittelte Spenden insgesamt gegeben, davon fast 84 Prozent hierzulande.


Zwei neue Corona-Fälle – Aktuell zwölf positiv Getestete

Mit Stand von Donnerstagnachmittag, 17. September, verzeichnet die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen zwölf Frauen und Männer, die aktuell positiv auf eine Corona-Infektion getestet wurden.


Kleiner Flächenbrand forderte erneut die Feuerwehren

Am Donnerstagabend (17. September) wurde die freiwillige Feuerwehr Weyerbusch gegen 20.30 Uhr alarmiert. Aufmerksame Verkehrsteilnehmer hatten am Ortsausgang Richtung Flammersfeld eine Rauchentwicklung gemeldet. Die Einsatzstelle lag abseits der Landesstraße 276. Die zuerst eintreffenden Kräfte konnten den Brand bestätigen.


KulturGenussSommer in Hamm erwies sich als Publikumsmagnet

„Die Krise als Chance“: Unter diesem Motto wurde Anfang Juni ein Kultur- und Genuss-Sommer in der Verbandsgemeinde Hamm/Sieg aus der Taufe gehoben. Dieses Projekt nahm in kürzester Zeit eine beeindruckende Dynamik an, mit der selbst die Initiatoren nicht gerechnet hatten.




Aktuelle Artikel aus Sport


Ballschule in Kleingruppen für Kinder ab 3,5 Jahren

Gebhardshain. Im Kurs Ballschule für Kids soll auf spielerische Art und in kleinen Gruppen (max. 5 Kinder) ein Einstieg in ...

Nordic Walking ist in Corona-Zeiten die Alternative

Altenkirchen. Es ist eine sanfte und effiziente Sportart für alle, ein Ganzkörpertraining zur Förderung von Gesundheit und ...

Wie Sie mit Sport Ihr Immunsystem stärken

Horhausen. Muss der Körper diese Prozesse regelmäßig wiederholen, lernt er dadurch, sie immer effizienter auszuführen. Das ...

Knapp 20 Kinder und Jugendliche erlangten Sportabzeichen

Wissen. Um das Sportabzeichen des Deutschen Olympischen Sportbundes zu erlangen, muss aus jedem der vier Bereiche Ausdauer, ...

Tennisfreunde Blau-Rot Wissen wählen neuen Vorstand

Wissen. In diesem Jahr standen wieder die Neuwahlen des Vorstands an. Zum neuen ersten Vorsitzenden wurde Fabian Brenner ...

B1 der JSG Wisserland verliert in Eisbachtal knapp

Wissen. Immer noch nicht ganz wach bekam Wisserland in der 7. Minute durch den gleichen Spieler den nächsten Ball eingenetzt. ...

Weitere Artikel


2x2 Tickets zu gewinnen: Klüngelköpp am 9. August im Kloster Marienthal

Seelbach/Marienthal. Der AK-Kurier verlost 2x2 Tickets für das Konzert der „Klüngelköpp“ im Biergarten des Klosters Marienhal.

Wer ...

Wandertipp: Rund um das INTASAQUA-Artenschutzprogramm bei Helmeroth an der Nister

Helmeroth. Inspiriert durch einen Flyer über das INTASAQUA-Artenschutzprogramm haben wir eine eindrucksvolle Rundwanderung ...

VG Altenkirchen-Flammersfeld begrüßt die neuen Auszubildenden

Altenkirchen. Neben den rund 150 Verwaltungsmitarbeiterinnen und -mitarbeitern bildet der Bereich der Erzieherinnen und Erzieher ...

Neue Auszubildende im Bestattungshaus Heer

Wissen. Sie ist damit die 3. Auszubildende, die Ralf und Belinda Kohlhaas auf dieser spannenden Reise in einen besonderen ...

37-jähriger Mudersbacher soll seine Mutter getötet haben

Mudersbach. Wie die Staatsanwaltschaft am Mittwochmorgen, 5. August bekannt gab, wird der Beschuldigte verdächtigt, seine ...

Sommerschule erfolgreich in Betzdorf gestartet

Betzdorf. Gerade in der Grundschule ist aber eine direkte pädagogische Betreuung nahezu unerlässlich. Um die Lücken im Unterrichtsstoff ...

Werbung