Werbung

Nachricht vom 05.08.2020    

Ohne Feierlaune und Geselligkeit keine Stadtfest-Atmosphäre

Seit Mitte März liegen bedingt durch die Corona-Pandemie die Planungen des federführenden Organisators Sven Wolff und der Stadt Kirchen für die diesjährige Festlichkeit am 8. November auf Eis. Jetzt steht fest: Das Stadtfest in Kirchen fällt – wie so vieles in diesem Jahr – aus.

Beim Stadtfest in Kirchen (Archivfoto: Stadt Kirchen)

Kirchen. Das Kirchener Stadtfest zeichnet sich schon seit der Stadtwerdung im Jahre 2004 dafür aus, dass die gesamte Region alljährlich jeweils an einem der ersten Sonntage im November auf den Beinen ist, um im Kreise der Familie, Bekannten und Freunden einen geselligen Tag im Stadtkern zwischen Villa Kraemer und Bahnhof zu erleben. Für die Kirchener selbst ist es ein Veranstaltungshighlight des gegenseitigen Treffens, des Frohsinns und gemeinsamen Feierns von morgens bis spät abends.

Die Top-Acts für das Bühnenprogramm in diesem Jahr waren bereits vor Monaten unter Dach und Fach – mit kölschen Songs und einer witzigen als auch lebendigen, musikalischen Abendshow sollte der Funke, der zudem durch unzähligen Ehrenamtlichen, Marktbeschickern, Geschäftsleuten, Vereinen und Aktiven getragenen Großveranstaltung, wieder auf die Besucher überspringen. Aber: „In den Zeiten einer Corona-Pandemie ist es undenkbar, dass, selbst bei allen eventuell noch möglich werdenden und zu ergreifenden Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen, so etwas wie ein besonderes Stadtfest-Feeling aufkommen soll“, erläutert Stadtbürgermeister Andreas Hundhausen.

Atmosphäre der Begegnungen würde fehlen
Aktuell besteht zudem die Gewissheit, dass derartige Großveranstaltungen bis mindestens Ende Oktober ohnehin untersagt bleiben und auch darüber hinaus bis auf weiteres sehr unwahrscheinlich sein dürften. „Sicherlich kann aus allem noch irgendetwas gemacht und organisiert werden, aber aus einer noch nie da gewesenen Notsituation heraus, ein Volksfest lebendig werden zu lassen, bei dem der sonst bekannte Spaß- und Unterhaltungsfaktor fast annährend auf der Strecke bliebe, ist in diesem Jahr schlichtweg unrealistisch“, teilen Hundhausen und Wolff unisono mit. Auf dem gesamten Festgelände fanden sich in der Vergangenheit bewusst Punkte des Mitmachens, Entdeckens und Zusammenkommens – das Stadtfest lebt von dieser einzigartigen Atmosphäre der Begegnungen. Und genau das, was die Festlichkeit so beliebt macht, würde natürlich fehlen. Auch die Umsetzung der Kontaktnachverfolgung, die Abstandsregelungen und Wegekonzepte dürften die Verantwortlichen vor besondere Herausforderungen stellen, die selbst bei großem personellen Einsatz, nicht annähernd sichergestellt werden könnten.



Somit kam jetzt, was kommen musste, eine Entscheidung, die in 2020, wie bei vielen anderen Veranstaltern auch, alternativlos erscheint – die Absage. Darauf verständigten sich jetzt die Verantwortlichen der Stadt Kirchen, in der Hoffnung, dass im nächsten Jahr wieder ein Kirchener Stadtfest stattfinden kann, so wie es die Besucher kennen und lieben. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Neue Infos zum schweren Verkehrsunfall in Niederdreisbach

Am Sonntagabend (26. September) hatte sich ein schwerer Verkehrsunfall ereignet auf der Landesstraße 280 zwischen Schutzbach und Niederdreisbach. Zwei Autos waren kollidiert. Einer der Fahrer musste mit einem Rettungshubschrauber in die Klinik gebracht werden. Die Polizei liefert nun weitere Hintergründe.


Corona: Kreis Altenkirchen stabil in Warnstufe 1

Seit letztem Freitag (24. September) haben sich laut Kreisverwaltung im AK-Land acht Personen mit dem Corona-Virus infiziert. Insgesamt sind nun am Montag, den 27. September, 199 Menschen positiv auf das Virus getestet. Gemäß der Leitindikatoren liegt der Landkreis stabil in der untersten Warnstufe.


Wahlkreis Neuwied gleich mit vier Abgeordneten im Bundestag vertreten

Mit knappem Vorsprung hatte sich Erwin Rüddel (CDU) zum vierten Mal das Direktmandat für den Wahlkreis Neuwied sichern können. Doch über die Landeslisten ihrer Parteien sind noch weitere drei Kandidaten in den Bundestag eingezogen. Insgesamt werden die Landkreise Neuwied und Altenkirchen also mit gleich vier Abgeordneten in Berlin vertreten sein.


Martin Diedenhofen auf dem Weg nach Berlin

Es war am Wahlabend ein knappes Rennen um das Direktmandat für den Landkreis Altenkirchen/Neuwied. Die beiden Kandidaten Martin Diedenhofen (SPD) und Erwin Rüddel (CDU) lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit wechselnden Führungen.


Wissen: Polizei und VG kooperieren für mehr Sicherheit

Die kürzlich stattgefundene Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung "Sicherheit in der Region Wisserland" zwischen der Polizei und der Verbandsgemeinde Wissen soll für eine noch bessere Verzahnung der Ordnungshüter sorgen - und damit auch das subjektive Sicherheitsgefühl in der Bevölkerung steigern. Die Weichenstellung hierfür begann bereits im vergangenen Jahr.




Aktuelle Artikel aus Region


Vermissten-Bergung zwischen Wissen und Windeck: Polizei zeichnet Kanu-Heldin aus

Region. Am Samstag, den 19. Juni, befuhren Dorothe Kosiolek am Nachmittag mit ihrem Boot die Sieg zwischen Wissen und Windeck-Rosbach. ...

Wissen: Testzentrum bei Motionsport ändert Öffnungszeiten

Wissen. Ab Freitag, 1. Oktober, ändern sich die Öffnungszeiten des Corona-Testzentrums am Güterbahnhof 4 wie folgt:

Montag ...

Begegnungscafé "Friends" auf dem Wochenmarkt in Altenkirchen

Altenkirchen. Das Angebot zum Mitnehmen (keine reguläre Karte):
* Kaffeevariationen & Heißgetränke
* leckerer Kakao - auch ...

Martin Diedenhofen auf dem Weg nach Berlin

Erpel. Am Ende des Abends hatte dann Erwin Rüddel knapp die Nase vor. Er holte, obwohl er starke Verluste (minus 11.3 Prozent) ...

Kauf von Luftfiltern für kreiseigene Schulen an Ausschuss überwiesen

Kreis Altenkirchen. Knapp 570 CO2-Ampeln nennt der Kreis Altenkirchen als Träger von 16 Schulen inzwischen sein Eigen. Die ...

Corona: Kreis Altenkirchen stabil in Warnstufe 1

Kreisgebiet. Die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen am Montagnachmittag (26. September): In der Verbandsgemeinde ...

Weitere Artikel


Westerwälder Rezepte: Gegrillter Wildschweinrücken

Die Rezeptur für die Kartoffelpfannkuchen oder „manx potato griddle cakes“ haben wir dem „Kelten Kochbuch“ von Ingeborg Scholz ...

„Rad-/Wanderkarte Westerwald“ neu aufgelegt

Montabaur. Im Maßstab 1:50 000 beinhalten beide Karten jeweils beschilderte Radwege der Region (Themenrouten, Radrundwege, ...

Ballenpresse und 2.500 Quadratmeter Feld geraten in Brand

Orfgen. Besonders die Wasserversorgung war im Außenbereich der Ortsgemeinde nur mit Tanklöschfahrzeugen zu gewährleisten. ...

VG Altenkirchen-Flammersfeld begrüßt die neuen Auszubildenden

Altenkirchen. Neben den rund 150 Verwaltungsmitarbeiterinnen und -mitarbeitern bildet der Bereich der Erzieherinnen und Erzieher ...

Wandertipp: Rund um das INTASAQUA-Artenschutzprogramm bei Helmeroth an der Nister

Helmeroth. Inspiriert durch einen Flyer über das INTASAQUA-Artenschutzprogramm haben wir eine eindrucksvolle Rundwanderung ...

2x2 Tickets zu gewinnen: Klüngelköpp am 9. August im Kloster Marienthal

Seelbach/Marienthal. Der AK-Kurier verlost 2x2 Tickets für das Konzert der „Klüngelköpp“ im Biergarten des Klosters Marienhal.

Wer ...

Werbung