Werbung

Nachricht vom 07.08.2020    

L 278 bei Gebhardshain in Richtung Wissen wieder frei

Nach einer Bauzeit von rund elf Monaten und damit einen Monat früher als veranschlagt ist der rund 1,7 Kilometer lange Ausbau der Landesstraße 278 von Gebhardshain in Richtung Wissen abgeschlossen. Der Verkehr kann seit dieser Woche wieder ungehindert fließen.

(Symbolbikd: Pixabay)

Gebhardshain. Das hat der rheinland-pfälzische Verkehrsminister Wissing mitgeteilt. Rund 1,5 Millionen Euro hat das Land als Straßenbaulastträger investiert. „Investitionen in unsere Infrastruktur sind gut angelegtes Geld. Sie stellen sicher, dass die Menschen in Rheinland-Pfalz auch künftig mobil bleiben, ob mit Auto, Bus oder Fahrrad. Der Ausbau trägt erheblich zur Erhöhung der Verkehrssicherheit und Verkehrsqualität bei. Er steigert die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger in Gebhardshain“, sagte Volker Wissing.

Der Ausbau der L 278 war im Bereich der Ortslage der Wissener Straße und einem Teilstück der freien Strecke dringend erforderlich. Die Fahrbahn der L 278 einschließlich aller Ver- und Entsorgungsleitungen sind in der Ortslage auf einer Länge von 585 Meter grundhaft erneuert worden. Auf der freien Strecke ist der vorhandene Asphaltoberbau auf einer Länge von 1.150 Meter durch das Aufbringen weiterer Schichten zusätzlich verstärkt worden. Die freie Strecke und die Ortsdurchfahrt haben nun eine Fahrbahnbreite von sechs Metern. Weiterhin sind in der Ortslage durch die Ortsgemeinde Gebhardshain auf der gesamten Strecke nun beidseitig 1,50 Meter breite Gehwege mit hergestellt worden, die die Verkehrssicherheit der Fußgänger deutlich verbessern.

Wichtige Verbindung im Großraum Wissen und Hachenburg
Die L 278 verbindet im regionalen Straßennetz den Großraum Wissen und die benachbarte Verbandsgemeinde Hachenburg. Die Landesstraße L 278 ist in Verbindung mit der L 288 und L 281 eine wichtige Querverbindung zur B 414 und der B 62. Darüber hinaus besteht mir der L 278 eine direkte Verbindung zum Regiobahnhof in Wissen, als wichtiger Haltepunkt in der Zugverbindung Siegen-Köln-Aachen. Auch die Verbandsgemeindewerke Betzdorf/Gebhardshain haben in die Erneuerung ihrer Ver- und Entsorgungsleitungen rund 970.000 Euro und die Ortsgemeinde Gebhardshain in den Bau der Gehwege rund 340.000 Euro investiert.

Wissing dankte den Planern und Bauarbeitern, die unter Beachtung der Gesundheits- und Sicherheitsregularien die Baustellen im Land am Laufen halten und so dafür sorgen, dass auch Zukunft eine gute Infrastruktur im Land vorzufinden ist. Sein Dank gilt auch den Bürgerinnen und Bürgern sowie den Verkehrsteilnehmern für ihre Geduld während der Beeinträchtigungen während der Bauarbeiten. Die Federführung der Straßenbaumaßnahme hat der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Diez. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Gerüchte, Schließung, Pop-Up-Store: Es tut sich was in Wissen

Nicht nur die Corona-Pandemie, sondern auch die Baustelle in der Rathausstraße beutelt die Wissener Innenstadt in diesem Jahr. Doch so aussichtslos, wie viele viele es darzustellen versuchen, ist die Lage gar nicht. Citymanager Ulrich Noß weiß Positives zu berichten und hat Pläne für die Siegstadt – auch wenn einige alteingesessene Geschäfte in diesem Jahr schließen.


Zwei neue Corona-Fälle – Aktuell zwölf positiv Getestete

Mit Stand von Donnerstagnachmittag, 17. September, verzeichnet die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen zwölf Frauen und Männer, die aktuell positiv auf eine Corona-Infektion getestet wurden.


Kleiner Flächenbrand forderte erneut die Feuerwehren

Am Donnerstagabend (17. September) wurde die freiwillige Feuerwehr Weyerbusch gegen 20.30 Uhr alarmiert. Aufmerksame Verkehrsteilnehmer hatten am Ortsausgang Richtung Flammersfeld eine Rauchentwicklung gemeldet. Die Einsatzstelle lag abseits der Landesstraße 276. Die zuerst eintreffenden Kräfte konnten den Brand bestätigen.


Region, Artikel vom 17.09.2020

Unbekannte brechen in Scheuerfelder Rewe ein

Unbekannte brechen in Scheuerfelder Rewe ein

Zwei bislang nicht bekannte Täter sind in der Nacht zu Mittwoch, 16. September, in den Rewe-Markt in der Kirchstraße in Scheuerfeld eingebrochen. Die Polizei hat eine Beschreibung der Einbrecher veröffentlicht und bittet um Hinweise.


Altenkirchen erhält eine Disc-Golf-Anlage im Parc de Tarbes

Als Stadt des Sports hat Altenkirchen einen sehr guten Ruf. Die Möglichkeiten, den Körper zu stählen, sind dank bester Infrastruktur wirklich vielfältig. Nun kommt eine weitere Variante hinzu, die nicht unbedingt zur Schweiß treibenden Kategorie gehört.




Aktuelle Artikel aus Region


KulturGenussSommer in Hamm erwies sich als Publikumsmagnet

Marienthal/Hamm. Fünf teilnehmende Gastronomiebetriebe (Auermühle, Alte Vogtei, Hofcafé Heinzelmännchen, Haus S.E.E. und ...

Kleiner Flächenbrand forderte erneut die Feuerwehren

Weyerbusch. Vor Ort brannte eine Fläche von rund 20 Quadratmetern. Wie der stellvertretende Wehrführer, Andreas Schneider, ...

Zwei neue Corona-Fälle – Aktuell zwölf positiv Getestete

Altenkirchen/Kreisgebiet. Eine Person wird derzeit stationär behandelt. Die Gesamtzahl aller im Pandemie-Verlauf positiv ...

Landtagswahl 2021: Alle Infos sind online zu finden

Bad Ems/Altenkirchen. So erhalten die Wahlvorschlagsträger, Parteien oder mitgliedschaftlich-organisierten Wählervereinigungen, ...

Unbekannte brechen in Scheuerfelder Rewe ein

Scheuerfeld. Die Täter hebelten um 2.35 Uhr die Schiebetüre im Eingangsbereich auf und gingen gezielt die Zigarettenausgabe ...

T-Shirts für alle „i-Dötzchen“ an der Grundschule Betzdorf

Betzdorf. Der Förderkreis startete im Schuljahr 2020/21 mit seiner ersten Aktion und schenkte jedem Schulkind der 1. Klasse ...

Weitere Artikel


Reparatur-Café startet wieder mit neuem Standort in Kausen

Kausen. Seit Oktober 2017 konnte die Projektgruppe „Reparatur-Café“ mit ihrem hoch motivierten Team in über 500 Fällen Bürgern ...

„Corona-Disziplin“ auf dem Bau im Kreis Altenkirchen sinkt

Kreis Altenkirchen. Immer häufiger werde wieder „im alten Trott“ gearbeitet – wie vor der Corona-Pandemie. Viele Bauunternehmen ...

Auch Tiere leiden unter Hitze – Kreisveterinäramt kontrolliert

Altenkirchen. Insbesondere bemängeln die Veterinäre, dass zahlreichen Weidetieren keine ausreichenden Schattenplätze zur ...

1,58 Millionen Euro für Ausbau der K 93 in Niederfischbach

Niederfischbach. Moderne Straßen sind nach Auffassung des Verkehrsministers ein wichtiger Beitrag zur Stärkung der Wirtschaft ...

Thujahecke in Fürthen stand in Flammen

Hamm. Diese rückte mit drei Fahrzeugen zur Einsatzstelle aus. Die Rauchwolke war schon vom Feuerwehrhaus in Hamm aus zu ...

Der TuS Horhausen hat neue Kursangebote

Horhausen. Ab Montag, 17. August, findet einen Fortgeschrittenen-Laufkurs statt. Dieser richtet sich an all diejenigen, die ...

Werbung