Werbung

Nachricht vom 10.08.2020    

Fake-Shops und Reiseärger

Die Verbraucherzentrale Koblenz zieht Bilanz: 2019 verzeichnete die Beratungsstelle rund 6.600 Kontakte. Fake-shops und Reiseärger waren die Top-Themen. Aktuell ist die Hotline zu rechtlichen Fragen rund um Corona stark gefragt.

Koblenz. Reiseärger und Insolvenz von Thomas Cook, Fake-Shops und unklare Rechnungsposten auf der Telefonrechnung - das sind nur einige Themen, die die Arbeit der Verbraucherzentrale Koblenz im vergangenen Jahr dominierten. Rund 6.600 Kontakte konnte die
Koblenzer Beratungsstelle 2019 verbuchen - bei Beratungen, Vorträgen und Aktionen.

Ärger mit Fake-Shops und fragwürdigen Lieferungen
„Fake-Shops, also gefälschte Verkaufsplattformen im Internet, waren 2019 ein Beratungsschwerpunkt", so Martina Röttig, Beraterin in Koblenz. „Sei es die goldene Uhr im Sonderangebot oder die teure Tasche zum Schnäppchenpreis - immer verlangen die betrügerischen Seitenbetreiber Vorauskasse. Die Ware wird dann entweder nicht geliefert
oder ist minderwertig und das Geld ist futsch." Eine Dame aus Koblenz hatte bei einem Online-Shop einen Staubsauger bestellt. Als sie den Kaufpreis überweisen wollte, wurde sie aufgrund des spanischen Empfängerkontos und der nicht existierenden Hotline misstrauisch und meldete dies der Verbraucherzentrale. Beraterin Röttig rät in solchen Fällen dringend zur Vorsicht, wenn Vorkasse geleistet werden soll. Ratsuchende, die Opfer eines Fake-Shops geworden sind, sollten Strafanzeige bei der Polizei erstatten.

Ungewollte Lieferungen von Potenzmitteln oder Diätpillen
Zahlreiche Beschwerden erhielt die Verbraucherzentrale Koblenz darüber hinaus zu Online-Shops, auf denen Diätpillen oder potenzsteigernde Mittel angeboten wurden. Die Internetseiten vermittelten den Eindruck, es sei eine einmalige Bestellung, stattdessen erhielten die Betroffenen wiederkehrende Lieferungen und hohe Rechnungen. „Betroffene sollten Rechnungen für ungewollte Waren nicht bezahlen, schriftlich Widerspruch einlegen und die angeblichen Verträge hilfsweise widerrufen, anfechten und vorsorglich kündigen", so der Rat von Martina Röttig. „In der Regel werden danach keine Waren mehr geliefert und auch keine Rechnungen mehr gestellt."

Reiseärger ohne Ende
Nach der Pleite des Touristikkonzerns Thomas Cook wandten sich zahlreiche Betroffene an die Verbraucherzentrale Koblenz, um sich hinsichtlich ihrer Rechte beraten oder unterstützen zu lassen. „Reiseärger gehört seit vielen Jahren zu den Dauerbrennern in unserem Beratungsalltag", so Ursula Schwippert, Beraterin in Koblenz. „Nicht erst die Thomas Cook-Pleite hat deutlich gemacht, wie wichtig eine ausreichende Insolvenzabsicherung für Pauschalreisen ist." Weil Reisende nach der Insolvenz nicht ausreichend abgesichert waren, musste die Bundesregierung bei der Rückzahlung der Kundengelder einspringen.

Sicherheit im Netz
Die Macht der Daten und die Sicherheit im Netz standen am Weltverbrauchertag (jedes Jahr am 15. März) im Mittelpunkt der Aktivitäten der Verbraucherzentrale Koblenz. Bei einer Rallye durch fünf interaktive Stationen erhielten Interessierte Informationen darüber, welche Macht die täglich im Internet hinterlassenen Daten haben und welche Strategien helfen, die eigenen Daten zu schützen.

Ernährungsbildung
Die Ernährungsberaterinnen führten in Kindertagesstätten Hygiene-Schulungen für die Kita-Küche durch und informierten in Schulen mit einer interaktiven Mach-Bar-Tour zu Energy-Drinks. Bei einem Einkaufstraining der Verbraucherzentrale lernten Geflüchtete das
Lebensmittelangebot und die Essgewohnheiten in Deutschland kennen. Für Seniorinnen und Senioren gab es in einem Vortrag Informationen zum genussvollen und gesunden Essen und Trinken und Seniorenheime erhielten Unterstützung bei der Aufstellung eines optimalen Speiseplans.

Corona-Pandemie
„Die in 2019 auf den Weg gebrachte Digitalisierung unserer Angebote war in der aktuellen Corona-Krise von großem Nutzen", so Ursula Schwippert. „Mit Video-Beratungen und Web-Seminaren, aber auch mit der klassischen Telefonberatung konnten wir während der zeitweiligen Schließung der Beratungsstelle unser Informations- und Beratungsangebot
aufrechterhalten und an die neuen Gegebenheiten anpassen." Für rechtliche Fragen bei Verträgen rund um die Pandemie hat die Verbraucherzentrale Mitte März eine kostenlose Hotline eingerichtet, die seither vor allem zu Problemen rund ums Reiserecht stark genutzt
wird.

Die Folgen der Corona-Pandemie werden Verbraucherinnen und Verbraucher noch geraume Zeit beschäftigen. Viele kämpfen trotz Rechtsanspruchs nach wie vor um die Erstattung ihrer bereits bezahlten Reise. Finanzielle Folgen und damit verbundene Probleme werden in den nächsten Monaten weiterhin für eine hohe Nachfrage bei der Verbraucherzentrale sorgen. Die Verbraucherzentrale wird auch beobachten, wie die aktuelle Mehrwertsteuersenkung im Handel und bei Verträgen für Dienstleistungen umgesetzt wird.

Die Verbraucherzentrale Koblenz
Die Beratungsstelle der Verbraucherzentrale Koblenz ist am Entenpfuhl 37 zu finden und per E-Mail unter koblenz@vz-rlp.de zu erreichen. Beratung findet derzeit ausschließlich nach Terminvereinbarung unter 0261/12727 oder www.verbraucherzentrale-rlp.de/onlinetermine-rlp [5] statt.

Weitere Informationen im Jahresbericht der Verbraucherzentrale
Informationen zu allen landesweiten Tätigkeitsschwerpunkten der Verbraucherzentrale finden sich im Jahresbericht 2019, der unter www.verbraucherzentrale-rlp.de/jahresbericht-2019-rlp [6] aufgerufen werden kann. VZ-RLP



Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Gerüchte, Schließung, Pop-Up-Store: Es tut sich was in Wissen

Nicht nur die Corona-Pandemie, sondern auch die Baustelle in der Rathausstraße beutelt die Wissener Innenstadt in diesem Jahr. Doch so aussichtslos, wie viele viele es darzustellen versuchen, ist die Lage gar nicht. Citymanager Ulrich Noß weiß Positives zu berichten und hat Pläne für die Siegstadt – auch wenn einige alteingesessene Geschäfte in diesem Jahr schließen.


Bürgermeister Bernd Brato hat Stammzellenspender gefunden

Mit dem 14. September 2020 hat die DKMS-Aktion „Bernd Brato und andere“ geendet. In der DKMS-Datenbank sind weltweit 10,4 Millionen potentielle Lebensretter erfasst, davon alleine in Deutschland zwei Drittel. Bislang hat es 87.795 vermittelte Spenden insgesamt gegeben, davon fast 84 Prozent hierzulande.


Zwei neue Corona-Fälle – Aktuell zwölf positiv Getestete

Mit Stand von Donnerstagnachmittag, 17. September, verzeichnet die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen zwölf Frauen und Männer, die aktuell positiv auf eine Corona-Infektion getestet wurden.


Kleiner Flächenbrand forderte erneut die Feuerwehren

Am Donnerstagabend (17. September) wurde die freiwillige Feuerwehr Weyerbusch gegen 20.30 Uhr alarmiert. Aufmerksame Verkehrsteilnehmer hatten am Ortsausgang Richtung Flammersfeld eine Rauchentwicklung gemeldet. Die Einsatzstelle lag abseits der Landesstraße 276. Die zuerst eintreffenden Kräfte konnten den Brand bestätigen.


KulturGenussSommer in Hamm erwies sich als Publikumsmagnet

„Die Krise als Chance“: Unter diesem Motto wurde Anfang Juni ein Kultur- und Genuss-Sommer in der Verbandsgemeinde Hamm/Sieg aus der Taufe gehoben. Dieses Projekt nahm in kürzester Zeit eine beeindruckende Dynamik an, mit der selbst die Initiatoren nicht gerechnet hatten.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Gerüchte, Schließung, Pop-Up-Store: Es tut sich was in Wissen

Wissen. „Die schließen doch, hab ich gehört“ – in diesen Tagen ist diese Aussage in Wissen keine Seltenheit. Im Falle von ...

Mehr Geld für Dachdecker im Kreis Altenkirchen gefordert

Kreis Altenkirchen. „Die Auftragsbücher im Dachdeckerhandwerk sind voll, die Wartezeiten für Kunden lang. Für die Beschäftigten ...

„Heimat shoppen“: Mit Herzfaktor für eine lebendige Region

Betzdorf. „Eine hochkarätige Runde“, freute sich Arne Rössel, Hauptgeschäftsführer der IHK Koblenz, als er am Samstag (12. ...

„Heimat shoppen“ in Altenkirchen: ohne Rahmenprogramm, aber mit Zuversicht

Altenkirchen. Viele Mitglieder des Aktionskreises Altenkirchen beteiligen sich bereits seit Jahren an der Aktion „Heimat ...

„Heimat Shoppen“ in Wissen fand großen Anklang

Wissen. Leider konnte die Aktion nicht, wie sonst üblich, mit dem Zuschauermagneten Bauernmarkt verbunden werden, da die ...

Landrat und Wirtschaftsförderung besuchten Jumel und Kraft

Weitefeld. Das Unternehmen wird seit über 20 Jahren von den geschäftsführenden Gesellschaftern Gerhard Olejnik und Rolf Jumel ...

Weitere Artikel


Vor heimischem Fußball-Neustart: Konzepte und Maßnahmen beachten

Altenkirchen. Die Zwangspause war fast sechs Monate lang. Die Fußballer der heimischen Ligen maßen zum letzten Mal Anfang ...

Energietipp der Verbraucherzentrale: Haus ohne Keller?

Kreis Altenkirchen. Vor der Entscheidung für einen Keller ist es besonders wichtig, ein Bodengutachten einzuholen. Und vor ...

Großeinsatz wegen Gefahrgutunfall im Betzdorfer Güterbahnhof

Betzdorf. Die Feuerwehren koppelten zunächst den betroffenen Kesselwagen aus dem Zugverband und ließen ihn zunächst abseits ...

26 Kinder machen mit beim Horst-Köppel-Fußballcamp in Kirchen

Kirchen. Griese machte nochmal deutlich, dass es nicht alltäglich sei, unter der Leitung eines Fußballprofis, der Deutscher ...

David Wagner liest im Kulturhaus Hamm: Der vergessliche Riese

Hamm. David Wagner schafft etwas, das sehr kostbar ist: Er zeigt einen Menschen, der – obwohl er nur noch in der Gegenwart ...

AWB verteilt kostenlose Obst- und Gemüsenetze

Altenkirchen. Das soll motivieren, beim Einkauf ein Obst- und Gemüsenetz zu benutzen und somit die Umwelt zu entlasten. Denn ...

Werbung