Werbung

Nachricht vom 14.08.2020    

Marienthal wurde Trainingsgelände für den SRC Heimbach-Weis

Die Verantwortlichen des Ski- und Rollsport Club (SRC) Heimbach-Weis e.V. hatten eigentlich ein Trainingslager in der Schweiz geplant. Aufgrund der herrschenden Unsicherheit wich man dann aber auf den Westerwald aus. Die Topographie im beschaulichen Marienthal passte zu den Vorstellungen.

Alexander Puderbach, Uwe Steiniger, Stefan Puderbach und Johanna Thielges (v. li.)

Marienthal. In der Zeit von Montag (10. August) bis Freitag (14. August) nahmen fünf Jugendliche und ihre Betreuer an einem Trainingslager des SRC Heimbach-Weis teil. „Wir finden hier optimale Voraussetzungen, um mit den Jugendlichen Ausdauer- und Krafttraining durchzuführen“, erklärt Stefan Puderbach, Vorsitzender und Trainer. „Die Anstiege hier haben es schon in sich“, meinten einige der Jugendlichen. Die Trainer, darunter auch der Pressesprecher des Vereins, Alexander Puderbach, freuten sich über das Engagement ihrer Sportler.

Bei diesen „Trainingslagern“ geht es nicht nur um den Sport. „Vielmehr wollen wir auch Sozialkompetenz vermitteln“, so die Verantwortlichen. Die Sportler finden in Marienthal optimale Sommer-Trainingsmöglichkeiten. Schwierig war es an den ersten beiden Tagen, da die Hitze dem ein oder anderen doch zu schaffen machte. Besonders erfreut sind die Trainer, dass die Teilnehmer auch das Raiffeisenstadion in Hamm/Sieg nutzen konnten. Hier wurden dann auch die medizinischen Werte wie die Sauerstoffversorgung, ermittelt. „Solch optimale Bedingungen findet man als kleiner Verein nur selten“, zeigte sich Alexander Puderbach begeistert. Wie bei vielen Vereinen sind die Verantwortlichen ehrenamtlich tätig.

Die teilnehmenden Jugendlichen, im Alter von 10 bis 16 Jahren, bereiten sich auf die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft vor. Ziel ist es die Qualifikation zur Europameisterschaft zu erreichen. Weitere Trainingslager stehen im September in Oberhof, im Oktober in Mainz und im Dezember wieder in Oberhof an. Der nächste Wettbewerb, an dem einige der Jugendlichen teilnehmen möchten, ist der Bopparder Rollskilauf, der im September stattfinden soll. Leider, so Alexander Puderbach, weiß niemand, ob Wettbewerbe überhaupt stattfinden werden.

Der SRC Heimbach-Weis beteiligt sich auch an der Aktion „Bääm Plopp Boom“. Dies ist eine Aktion des Landessportbundes (LSB) Rheinland-Pfalz. Ziel ist es, die Nachwuchsgewinnung und die Förderung zu unterstützen. Alexander Puderbach ist auch im LSB engagiert und hat einen guten Überblick über die hier aktiven Vereine. Leider, so sagen die Betreuer, beschäftigen sich die zahlreichen Skiclubs im Westerwald und in der Eifel vielfach nur mit den alpinen Disziplinen. Der Langlauf sowie Biathlon seien nicht so populär. „Dies versuchen wir als Verein zu verändern.“

Alexander Puderbach kann sich vorstellen, dass im Bereich Marienthal auch ein Lauf zum Westerwald Cup stattfinden könne. Der Marienthaler Gastronom Uwe Steiniger, der die Gruppe beherbergt hat, sagte hierbei seine Unterstützung zu. Er gehe davon aus, das auch die anderen Gastronomen im Dorf einem solchen Vorhaben aufgeschlossen gegenüberstehen werden. Alle Teilnehmer, die übrigens mit dem Fahrrad angereist waren, sind sich einig, dass sie gerne wieder an einem Trainingslager in Marienthal teilnehmen würden. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zwei weitere Corona-Tote im Kreis Altenkirchen – 157 Mutationen bestätigt

Wie die Kreisverwaltung am Dienstag, 2. März, mitteilt, gibt es zwei weitere Todesfälle im Kreis Altenkirchen im Zuge der Corona-Pandemie: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist eine 87-jährige Frau verstorben, in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ein 85-jähriger Mann.


Zu hohe Inzidenz im Kreis: Schulen schließen, Ausgangssperre und Maskenpflicht in Fußgängerzonen

Es kam, wie es kommen musste: Die hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte, die im Kreis Altenkirchen in den zurückliegenden Tagen errechnet wurden, bedingen zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen das Corona-Virus. Unter anderem wird der Präsenzunterricht an Grundschulen und Förderschulen eingestellt, gilt eine nächtliche Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr des folgenden Tages. Der aktuelle Wert beträgt 114,7.


So reagieren die Leser auf die neuen Corona-Maßnahmen im Kreis Altenkirchen

Wegen der hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte im AK-Land haben der Kreis Altenkirchen und das Land zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen die weitere Ausbreitung des Corona-Virus beschlossen. So wird der Präsenzunterricht zum Teil eingestellt, eine Ausgangssperre und erweiterte Maskenpflicht werden eingeführt. Die Reaktionen darauf fallen unterschiedlich aus.


AstraZeneca: Auch im Kreis lehnen Menschen den Impfstoff ab

Die einen akzeptieren ihn, die anderen wiederum nicht: Der Corona-Impfstoff des schwedisch-britischen Herstellers AstraZeneca sorgt für viele Diskussionen und Ablehnung seit der Einstufung der Ständigen Impfkommission (Stiko), ihn in Deutschland nur unter 65-Jährigen zu spritzen. Das Ergebnis: Zahlreiche Dosen bleiben auf Halde liegen, weil (noch) starr an der Prioritätenliste der Stiko festgehalten wird.


Betzdorf: Corona-Sünder in Fußgängerzone und Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Kein Mindestabstand, keine Mund-Nasen-Bedeckung – am Montag, den 1. März, traf die Polizei eine Menschenansammlung in der Fußgängerzone an, die gegen die Corona-Verordnung verstieß. Und, wie die Polizei außerdem berichtet, hatte sich am Wochenende in der Wilhelmstraße ein Unfall ereignet, bei dem der Verursacher definitiv mehr als ein Bier getrunken hatte.




Aktuelle Artikel aus Sport


MSF Kirchen nimmt als einziger Verein im Kreis am ADAC-Digital-Cup teil

Kirchen. Es ist ein Hobby, das Motorsportbegeisterte in seinen Bann zieht: sich einmal auf die Spuren der Großen des Geschäfts ...

Gesucht wird gut erhaltene Sportkleidung für Kinder und Jugendliche

Region. Dazu Susanne Bayer, Kreisehrenamtsbeauftragte im Fußballkreis Westerwald/Sieg: „Wir alle kennen die Preise für Sportbekleidung. ...

Rosenmontag trotz Corona: Pflegedorf freut sich über Kräbbelchen

Flammersfeld. „Dafür sind wir heute sehr früh aufgestanden,“ so Rita Brück, deren Bruder seit einem Jahr im Pflegedorf wohnt. ...

„AK ladies open“ ohne Zuschauer und mit viel Disziplin

Altenkirchen. Die „AK ladies open" haben seitens der heimischen und der Landespolitik mutmachende Worte erhalten, die Veranstaltung ...

Skeleton-WM: Silber für Jacqueline Lölling aus Brachbach

Altenberg/Brachbach. Sie gilt als sportliches Aushängeschild der Region. Nun konnte Jacqueline Lölling erneut ihre Qualitäten ...

Keine Bußgelder für Vereine wegen Nichterfüllung Schiedsrichter-Soll

Region. Damit soll diese zusätzliche Belastung den Vereinen erspart werden, die derzeit sowieso keine Einnahmen im Spielbetrieb ...

Weitere Artikel


Pressestelle des Polizeipräsidiums Koblenz unter neuer Leitung

Koblenz. Ulrich Sopart, gelernter Verwaltungsbeamter, ist seit 1983 bei der Polizei Rheinland-Pfalz. Nach Abschluss seiner ...

Endlich wieder Lehre statt Leere: Arbeitstreffen der VHS

Altenkirchen. „Niemand weiß momentan genau, ob und wie das Coronavirus die Planungen für die nächsten Wochen und Monate wieder ...

DRK Krankenhaus in Hachenburg: 500. Geburt des Jahres

Hachenburg. So ist der begehrte monatliche Infoabend nebst Kreißsaalbesichtigung seit Monaten bis auf weiteres ausgesetzt. ...

Gebürtiger Wissener erhält Preis für verständliche Wissenschaft

Mainz/Wissen. Der Theologe und Historiker Benjamin Hasselhorn, Preisträger des Vorjahres, fand die passenden Worte zu dieser ...

Zeugen gesucht: Täter greifen 19-Jährigen vor Supermarkt an

Herdorf. Gegen 17 Uhr kam vor dem Eingang des REWE-Marktes in der Schneiderstraße in Herdorf zu der Prügelei. Der 24-jährige ...

„Wir für Selbach“ steht in den Startlöchern

Selbach. Ebenso wurde eine Bank im nahegelegenen Ortsteil Neuhöfchen aufgestellt, die einen Ausblick über die Waldgrenze ...

Werbung