Werbung

Nachricht vom 15.08.2020    

NI fordert Schutz des Nationalen Naturerbes Stegskopf

Auf Einladung des CDU Landtagsabgeordneten Michael Wäschenbach, nahmen insgesamt 14 Aktivisten der Naturschutzinitiative e.V. (NI) am Besuch von Christian Baldauf, Fraktionsvorsitzender der CDU Landtagsfraktion, auf dem Nationalen Naturerbe und dem ehemaligen Lager Stegskopf teil. Im Vorfeld dieser Veranstaltung machte die NI auf Ihre Forderungen zum Schutz des Nationalen Naturerbes und des ehemaligen Lagers Stegskopf mit einer Plakataktion aufmerksam.

Aktivisten der NI fordern Schutz des Nationalen Naturerbes Stegskopf. Foto: privat

Emmerzhausen/Quirnbach. Zu dem Angebot von MdL Michael Wäschenbach, alle Beteiligten an einen Tisch zu holen, zeigte sich die NI offen und begrüßte diesen Vorschlag. Es wurde aber auch deutlich gemacht, dass der Natur- und Artenschutz nicht verhandelbar sei. Der Stegskopf müsse endlich für die Bevölkerung erlebbar gemacht werden. Der Verband habe kein Verständnis dafür, so Landessvorsitzender Harry Neumann, dass seit fünf Jahren Stillstand bestehe. Harry Neumann erinnerte daran, dass die NI bereits 2015 gemeinsam mit der Bürgerinitiative „Region Stegskopf“ ein Wander- und Wegekonzept vorgelegt habe. Es sei auch Zeit genug gewesen, die immer wieder geforderten gesetzlich vorgeschrieben FFH-Verträglichkeitsprüfungen durchzuführen. Sollte sich die Wegefreigabe dadurch weiter verzögern, liege dies nicht in der Verantwortung der NI, sondern dem bürokratischen Stillstand verschiedener politischer und behördlicher Akteure.

Der CDU-Fraktionsvorsitzende Christian Baldauf war ein aufmerksamer Zuhörer. Man vereinbarte weitere Gespräche. Hierfür und für die Einladung zu dieser Veranstaltung bedankt sich die NI, auch bei MdL Michael Wäschenbach.

Position der NI
Ein von der Ortsgemeinde Emmerzhausen geplantes Logistikzentrum, das noch nicht einmal Arbeitsplätze schafft, zumal im Westerwald so gut wie Vollbeschäftigung besteht, ist für die NI nicht akzeptabel. Dieses würde mitten in einem Nationalen Naturerbe und umgeben von Natura 2000 Gebieten sowie Naturschutzgebieten liegen. Hinzu kommt, dass es sich um ein denkmalschutzwürdiges Areal handele, wie auch die Generaldirektion Kulturelles Erbe bestätigt hat.

Die Ortsgemeinde wäre daher gut beraten, gemeinsam mit Naturschutzverbänden Vorschläge für kreative und mit dem Natur- und Denkmalschutz vereinbare Lösungen zu suchen. Auch das Land sieht die NI in der Pflicht, das sich seit über sechs Jahren noch nicht einmal bei der längst überfälligen Ausweisung des Gebietes als Naturschutzgebiet engagiert hat. Das Land könne hier im Norden von Rheinland-Pfalz ein Naturerlebnis- und Bildungszentrum errichten und auch unterhalten. Vorschläge hierzu gab es von verschiedenen Akteuren bereits genügend. Die Ansiedlung von Start-up Unternehmen, jungen Unternehmern und Handwerksbetrieben sowie Bildungseinrichtungen sollten ebenfalls durch das Land gefördert werden. Dies wären sinnvolle und denkmal- und naturschutzverträgliche Lösungen, die in die Zeit von Artensterben, dem Verlust an Lebensräumen und den Herausforderungen beim Klimaschutz passen, aber keine weitere „Betonpolitik“, betonte die NI. Neuerliche und geradezu abenteuerliche Vorschläge der SPD, im Nationalen Naturererbe Windindustrieanlagen zu errichten, erteilte die NI eine klare Absage. Hier hat der Naturschutz absoluten Vorrang! (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!


Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


„Bis zur Unkenntlichkeit verbrannter Leichnam“ bei Feuer in Daaden

Bei einem Wohnhausbrand in Daaden ist in der Nacht zu Samstag, 19. September, eine Person ums Leben gekommen. Das bestätigte die Polizei Betzdorf am Montag offiziell, nachdem sie am Wochenende keine weiteren Informationen preis gab. Eine weitere Person konnte sich aus dem brennenden Haus retten. Das Haus brannte komplett ab, die Feuerwehren waren viele Stunden im Einsatz.


102 Mal Eis-Überraschung für die Kita- und Grundschulkinder

Welch eine eiskalte und erfrischende Überraschung für die rund 100 Kinder der Kindertagesstätte (Kita) Löwenzahn und der Barbara-Grundschule in Katzwinkel, als der Eiswagen kürzlich in Katzwinkel vorfuhr. Der Förderverein Kindertagesstätte Löwenzahn und Barbara-Grundschule e.V. hatte es trotz Corona geschafft, an diesem heißen Tag für Abwechslung und Belohnung zu sorgen.


Schäden an Holzstreben: Raiffeisenturm fürs Publikum gesperrt

Es ist das Ende eines Tages, das niemand auch nur im Ansatz in dieser Drastik auf der Rechnung gehabt hat: Nach Abschluss der großen Überprüfung des Raiffeisenturms auf dem Beulskopf in Heupelzen muss das Wahrzeichen der Ortsgemeinde für den Publikumsverkehr von sofort an geschlossen werden. Der Grund: Vier schräge Streben sind derart morsch, dass der Prüfingenieur für Standsicherheit, Rico Harzer, diesen Schritt dringend empfiehlt.


Wieder deutlich weniger Corona-Fälle im Kreis Altenkirchen

Mit Stand von Montagnachmittag, 21. September, verzeichnet die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen sechs Frauen und Männer, die aktuell positiv auf eine Corona-Infektion getestet wurden. Die Zahl hat sich somit seit dem letzten Update halbiert.


Zwei Schwerverletzte bei Unfall am Betzdorfer Barbaratunnel

Auf der Bundesstraße 62 in Betzdorf, auf Höhe des Rewe-Marktes, ist es am Montag, 21. September, zu einem Unfall zwischen zwei Autofahrern gekommen. Ein 66-Jähriger musste aus seinem Pkw befreit werden. Die B 62 war zeitweise voll gesperrt.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Ausstellung im Internet: Fotos zeigen Schäden im Westerwald

Hergenroth. Vereinsmitglied Ulrich Persch erläutert das Projekt:
Seit dem Frühjahr 2020 zeigt sich immer deutlicher, in ...

„Demenz – wir müssen reden!" – Welt-Alzheimertag 2020

Mainz/Koblenz. Viele Öffentlichkeitskampagnen und Initiativen aller Art arbeiten daran, dies zu ändern. Die jüngste Initiative, ...

Spätsommer-Highlight im Corona-Jahr: BMW Power Day 2020

Enspel. „Danke für diesen tollen Tag. Tolle Leute und Autos, Spitzen-Essen und sanitäre Anlagen. So wie man es am Stöffel-Park ...

„O’zapft is“ mit der Stadtkapelle Betzdorf

Betzdorf. Beim Bayerischen Defiliermarsch, der Vogelwiese und zahlreichen Ernst Mosch-Klassikern verging der Abend wie im ...

SV Elkhausen-Katzwinkel lädt zum Helmut-Weber-Pokal Schießen ein

Katzwinkel. Auch als Familie besteht die Möglichkeit, ein Team zu bilden und an diesem Wettbewerb teilzunehmen, Mindestalter: ...

SV Leuzbach-Bergenhausen hielt sein traditionelles Zeltlager ab

Altenkirchen. Die Altersspannweite reicht inzwischen von dem einjährigen Kind bis zum über 80-jährigen Senior. Es herrscht ...

Weitere Artikel


Nicole nörgelt … über Wasserverschwender

Region. Denn ganz ehrlich, wenn die Kommunen zum Wassersparen aufrufen, dann machen sie das selten, weil die nächste Betriebsfeier ...

Sidewalk begeistert Publikum in Wissen mit „Acoustic Rock“

Wissen. Nach diesem Plan erhalten nach fast sechs Monaten absoluter Ruhe viele Künstler aus der Region Rhein, Sieg, Westerwald ...

Buchtipp: „Mord im Westerwald“ von Kerstin Lehmann

Dierdorf. Doch er findet bei seinen Ermittlungen heraus, dass jeder eine Leiche im Keller hat, denn in der Vergangenheit ...

Leben und Lachen, Sterben und Trauern im Kinderhospiz

Olpe. Fröhliche Augenblicke, das Leben und Lachen – das sind die vorrangigen Ziele im Kinderhospiz Balthasar. Hier findet ...

Arbeitsreicher Start ins Wochenende für die Betzdorfer Polizei

Dachdecker ohne Genehmigung
Durch aufmerksame Zeugen wurde die Polizei am Freitag, 14. August, gegen 11.03 Uhr darüber in ...

Mehrere hundert Liter Diesel aus Tank ausgetreten

Friesenhagen. Gegen 12 Uhr wurde der Polizei in Betzdorf der Vorfall mitgeteilt. Der Öltank war demnach mit Diesel für die ...

Werbung