Werbung

Nachricht vom 17.08.2020    

250 Kinder erlebten ein prall gefülltes Ferienprogramm

Mehr als 250 Jungs und Mädchen haben mit dem Schönwetter-Ferienspaß der Jugendpflegen der Verbandsgemeinden Betzdorf-Gebhardshain und Kirchen sechs Wochen lang tolle Veranstaltungen erlebt. „Dafür, dass wir lange ganz unsicher waren, ob wir überhaupt Programm anbieten können, sind wir ganz begeistert von der hohen Anmeldezahl und dem überaus positiven Verlauf des Ferienspaßes“, berichten die Jugendpfleger begeistert.

Ferienspaß der Jugendpflegen der Verbandsgemeinden Betzdorf-Gebhardshain und Kirchen (Fotos: VG-Verwaltung)

Betzdorf. Aufgrund der Corona-Pandemie sah es lange so aus, als könne es keinerlei Veranstaltungen geben. Doch die Jugenpflegen resignierten nicht, sondern schrieben Hygienekonzepte und machten sich Gedanken über Kleingruppen-Aktionen, die im Freien stattfinden können. Und ehe sie sich versahen, hatten sie ein prall gefülltes Ferienprogramm mit 40 Aktivitäten zusammengestellt. Schön, dass sie dabei auf die Unterstützung von vielen langjährigen Kooperationspartnern setzen konnten.

Da wurden Drachen gebaut mit der professionellen Drachenbauerin Anke Sauer. Mit dem Radsportclub gab es betreute Fahrradtouren, die super Anklang fanden. Stadterkundungen fanden digital-real mit einem Actionbound statt. Mit Susi Wilmsen, Achim Heinz und Tobias Ohmann ging es in unterschiedlichen Veranstaltungen auf Abenteuertour in den Giebelwald, auf Mineraliensuche oder ins Wildnistraining. Beim Detektivseminar war wiederrum Kombinationsgabe gefragt. Die Medienpädagogin Michaela Weiß bereicherte gleich sowohl live und in Farbe als auch online das Programm. Es wurde gezaubert, jongliert und ganz viel gespielt. Ein Parkdeck wurde zum Bobbycarkino umfunktioniert und kreativ wurde es sowohl bei der Waldwerkstatt als auch beim Moosgraffiti und im klassischen Graffiti-Kurs. Kurzum:



Jeder konnte sich wieder finden
Es gab ein volles Programm, in dem sich jeder irgendwie wieder finden konnten. Dass der Schönwetter-Ferienspaß rückblickend so erfolgreich war, kann als Verdienst vor allem den Kindern angerechnet werden, die sich super auf die Hygienebedingungen eingelassen haben und die sich von Abstandsregelungen, Mundschutzen und Desinfektionsmittel in keinster Weise den Spaß verderben ließen. „Wir haben wunderschöne Aktivitäten mit Kindern erlebt, die uns sehr konzentriert, diszipliniert und voller Freude aufgefallen sind. Ganz häufig haben sich Kinder am Ende persönlich bei uns für den schönen Tag bedankt“, erzählen die Jugendpfleger.

Was plötzlich anders war? Die Jugendpfleger hatten den Eindruck von entspannteren Kindern und wagen zu hinterfragen, ob sich hier der fehlende Termindruck, dem viele Kinder heutzutage schon unterliegen, positiv bemerkbar machte. Nach dem erfolgreichen Schönwetter-Ferienspaß befinden sich die Jugendpflegen nun schon in den Vorbereitungen auf die Herbstferien und auf mögliche Wiedereröffnungen der Jugendtreffs: „Wir stehen in den Startlöchern und haben Ideen, wie es unter Corona-Bedingungen funktionieren kann. Aber wir müssen die neuen Verordnungen abwarten und schauen, was wir dürfen“. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Schockierender Angriff auf Auto und Beifahrer in Wissen

In der Nacht auf Sonntag, den 19. September, warf ein bislang Unbekannter einen Kanaldeckel in die Windschutzscheibe eines Autos, das in Wissen unterwegs war. Der Beifahrer erlitt dadurch Verletzungen. Trotzdem nahm er die Verfolgung des Täters auf – mit weiteren unangenehmen Folgen für ihn.


Frau mit zwei Gehstöcken fast überfahren in Steineroth

Das war knapp. Ein Auto, das sehr schnell unterwegs war, kam in Steineroth gerade noch so neben einer Fußgängerin zum Stehen. Die Frau, die auf zwei Gehstöcke, angewiesen war, wollte einen Fußgängerüberweg überqueren, als sie fast angefahren wurde. Der Autofahrer machte sich mit Vollgas schnell wieder auf und davon.


Urban Priol las der Politik die Leviten

Zu Urban Priol muss man wissen, dass er kein Blatt vor den Mund nimmt. Diejenigen, denen seine scharfe Zunge nicht gefällt, würden ihn am liebsten auf den Mond schießen. Die anderen verehren ihn, weil er nichts und niemanden schont, indem er sich an der politischen Elite abarbeitet. Das war auch bei seinem Auftritt in Horhausen nicht anders.


Artikel vom 19.09.2021

Nicole nögelt: "Hape, erlöse uns!"

Nicole nögelt: "Hape, erlöse uns!"

Psst, Hape Kerkeling, hören Sie mich? Es wäre doch jetzt langsam an der Zeit, die Maske abzuziehen und strahlend an die Mikrofone zu treten, um feierlich zu verkünden, dass ganz Deutschland auf einen weiteren grandiosen Streich reingefallen ist. Bitte, Hape, Sie sind meine letzte Hoffnung, dass sich die politische Verzweiflung dieser Tage doch noch in Gelächter auflöst.


Verkehrsunfall in Schürdt: Rollerfahrer verletzte sich schwer

Am Samstag, 18. September, kam es gegen 20.30 Uhr zu einem folgenschweren Unfall in Schürdt. Ein 41-jähriger Rollerfahrer befuhr die Hauptstraße in Schürdt in Fahrtrichtung Obernau. Er übersah einen am Fahrbahnrand abgestellten PKW und prallte auf das Heck. Hierbei zog sich der Rollerfahrer schwere Verletzungen zu.




Aktuelle Artikel aus Region


Nicole nögelt: "Hape, erlöse uns!"

Obwohl, ein bisschen zum Lachen ist es ja sowieso schon. Mein Unwort des Jahres ist „Triell“, diese gnadenlosen Geschwafel-Kochshows, ...

Frau mit zwei Gehstöcken fast überfahren in Steineroth

Steineroth. Am Dienstag, den 14. September, kam es in der Steinerother Straße „Zum Westerwald“ fast zu einem Unfall zwischen ...

Schockierender Angriff auf Auto und Beifahrer in Wissen

Wissen. In der Nacht von Samstag auf Sonntag (17. September) kam es in der Stadionstraße in Wissen gegen 0.55Uhr zu einer ...

Wirtschaftsförderung lädt zum 5. Zukunftsforum ein

Altenkirchen/Kreisgebiet. Vor dem Hintergrund steigender Energiekosten und Abgaben für CO2-Emissionen ist es für Unternehmen ...

Kreisvolkshochschule bietet Gebärdensprachkurs in Altenkirchen an

Altenkirchen. Wer hat schon einmal versucht, ohne Worte zu kommunizieren? Wie „sprechen“ eigentlich Gehörlose miteinander? ...

Klima-Demo in Altenkirchen: Kirchkreis lädt ein zum "Gebet für die Schöpfung"

Altenkirchen. Im Vorfeld der Altenkirchener Demo laden der Evangelische Kirchenkreis Altenkirchen, der synodale Umweltausschuss ...

Weitere Artikel


Fünf neue Corona-Infektionen im Kreis Altenkirchen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Fünf neue Infektionen mit dem Corona-Virus weist die Statistik für den Kreis Altenkirchen seit ...

A3 – Bauarbeiten an AS Neuwied/Altenkirchen - Umleitung

Oberhonnefeld/Willroth. Sperrung Auffahrt Richtung Frankfurt: Planmäßig werden die dringend notwendigen Arbeiten am Dienstag, ...

DOSB-Sportabzeichen beim VFL Kirchen machen

Kirchen. Das Deutsche Sportabzeichen ist die Auszeichnung im Breitensport, mit der die sportliche Leistungsfähigkeit jedes ...

„Erste-Hilfe-Fresh-up“-Kurs für Ehrenamtliche im Landkreis

Altenkirchen. Oft plötzliche Notwendigkeit zur Hilfeleistung lässt kaum Zeit nachzulesen, welche Art von Erster Hilfe geleistet ...

Neues Heft der „Daadetaler Geschichtsbriefe“ erschienen

Daaden. Da die Landwirtschaft früher die Dörfer prägte, ist es nicht erstaunlich, dass sich auch bei historischen Ereignissen ...

Christian Baldauf machte auf seiner Sommertour Halt in Hamm

Hamm-Sieg. Natürlich stand ein Besuch des Geburtshauses und Deutschen Raiffeisenmuseums an und die Raiffeisenbotschafter ...

Werbung