Werbung

Nachricht vom 23.08.2020    

Kart-Sport-Club Niederfischbach wieder im Rennfieber

Der Motorsport ist bekannt durch die Formel 1 und Namen wie Schumacher, Vettel, Rosberg oder Hamilton. Alle diese großen Namen im Rennsport haben mit dem Kartsport angefangen. Die Gründer des KSC Kart-Sport-Club Niederfischbach e.V. Georg und Leila Göbel bringen sich seit zehn Jahren in diesem beliebten Sport ein, um talentierten Nachwuchs zum Motorsport zu fördern.

hinten v.l. Leila Göbel, Florian Oppermann, Marco Stockschläder, Melanie Kühner, Holger Güdelhöfer, Georg Göbel, Klaus-Jürgen,
vorne v.l.n.r. Henri Müller, Max Knauth, Dustin Evangelista, Noel Stochschläder, Janick Kühner, Tim-Luca Güdelhöfer, Jana Güdelhöfer, Julie Kühner, es fehlen: Xenia und Robin Ezzine (Foto: Verein)

Niederfischbach/Kirchen. Der Sportbeauftragter der Verbandsgemeinde Kirchen, Klaus-Jürgen Griese, besuchte nun den KSC beim Trainingsablauf auf dem Ermert-Gelände in Kirchen-Wehbach. Er war überrascht mit welcher Geschicklichkeit die Kids schon im Alter von sechs Jahren durch den Parcours und um die Pylonen fahren. Mit Geschick und Speed sind die Tore, Gassen oder Kreisel zu durchfahren, im Vordergrund steht nicht die Geschwindigkeit, sondern das fehlerfreie Fahren. Die Göbels und ihr Team fühlen sich wie eine große Familie denn im Verein mit 45 Mitgliedern (Jahresfamilienbeitrag 100 Euro) werden viele Hände gebraucht, um einen Parcours für den Trainingsablauf oder auch Wettbewerb zusammenzustellen.

Insgesamt nehmen 14 Rennfahrer/innen im Alten von sechs bis 18 Jahren am aktiven Rennbetrieb in der Saison von März bis Oktober teil. Die Rennkarts werden vom Verein gestellt. 4000 bis 5000 Euro kostet solch ein Rennkart, desweiteren müssen die Kids mit feuerfesten Anzügen und Rennhelmen für je 200 Euro ausgestattet werden. Auch werden ständig neue Reifen gebraucht und solch ein Reifensatz kostet über 200 Euro. „Das bringt uns manchmal an die finanzielle Schmerzgrenze, zum Glück haben wir da noch die einen oder anderen Sponsoren, die uns durch Spenden unterstützen“, erklärt Leila Gobels. Im einem Veranstaltungsjahr ist man bei ca. 11 bis 16 Rennveranstaltungen unterwegs im ADAC Mittelrhein und man möchte mit seinem Rennkart schon im oberen Bereich mithalten. So konnte der Verein am 16. August beim Kartslalom Cup in Simmern erfolgreich die Rückreise antreten.



Die erfolgreichen Fahrer sind auf dem Foto zu sehen: Henri Müller, vorne links, mit Kart Altersklasse 6-8 Jahren Platz 6, Max Knauth, 2. vorne links, Altersklasse 12-13 Jahren Platz 2, Dustin Evangelista, 3. vorne links, Altersklasse 16-18, 1. Platz und Noel Stockschläder, 4.vorne links, ebenfalls Altersklasse 16-18 Jahren, Platz 5. Schriftführerin Melanie Kühler dazu: „Wir sind schon stolz auf unsere Rennfahrerinnen und Rennfahrer und wer zwischen sechs und 18 Jahren alt ist und gerne einmal ein Schnuppertrainig machen möchte, ist jeden Samstag herzlichst willkommen auf dem Ermert-Gelände in Kirchen-Wehbach.“

Georg Göbel, Besitzer der Trainer C-Lizenz (unterzeichnet vom früheren Rennfahrer Hans Joachim Stuck DMSB), und Leila Göbel führten den Sportbeauftragten Griee schließlich in die Motoren-Werkstatt sowie die Vereinsräume. Beide bedankten sich für den Besuch und sprachen noch einen Wunsch aus: „Herr Griese, wenn Sie noch etwas für uns tun könnten, dann wären wir Ihnen für eine kleine Zuwendung der geplanten Elektronischen Zeitmessung sehr dankbar, denn dieses muss immer noch durch die helfenden Hände der Prüfer gemessen werden. Auch über weitere Interessenten oder Mitglieder würden wir uns freuen.“ Interessierte erreichen den Verein über die Internetseite www.KSC-Niederfischbach.de oder schauen am Samstagnachmittag vorbei im Ermert-Gelände Kirchen-Wehbach. (PM)


Lokales: Kirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Vereine


Karnevalsgesellschaft 1827 Heimbach bittet zur JHV

Folgende Tagesordnung erwartet die Mitglieder:
1. Geschäftsbericht 2021
2. Kassenbericht 2021
3. Bericht der Kassenprüfer
4. ...

Jahreshauptversammlung des Bläserchors Schöneberg 1899 e.V.

Schöneberg. Nach der Begrüßung durch den Ersten Vorsitzenden Ewald Buchholz mit anschließenden Totengedenken ging es direkt ...

SV "Adler" Michelbach mit neuen Regenten - Königin und Kaiser wurden gekrönt

Michelbach. Der Vatertag (26. Mai) stand bei den Adlerschützen Michelbach im Zeichen des Schützenfestes. Wie seit vielen ...

Jahreshauptversammlung der St. Hubertus Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen

Birken-Honigsessen. Begonnen wurde mit der heiligen Messe in der Pfarrkirche St. Elisabeth, die von Schützenbruder Prälat ...

Herdorf: 115 Jahre Musikverein Dermbach - das muss gefeiert werden!

Herdorf. Am Samstag, dem 21. Mai steht ein bunter Abend mit Musik, Tanz und Comedy an. Auf die Besucher wartet beste Unterhaltung. ...

Tennis in Kirchen auf dem Molzberg: Vorbereitung auf die neue Saison

Kirchen. Die sechs Sandplätze neben dem Kirchener Schwimmbad wurden durch eine Fachfirma für die kommende Saison top vorbereitet. ...

Weitere Artikel


Stabwechsel beim CDU-Gemeindeverband Flammersfeld

Horhausen. Der bisherige Amtsinhaber, Bürgermeister a.D. Josef Zolk, der 2018 das Amt inne hatte, stand aus gesundheitlichen ...

Fahrer flüchtet nach Unfall auf der B 256 - Grund Alkohol

Neuwied. Die in unmittelbarer Nähe befindliche Feuerwehr Neuwied wurde sofort auf den Unfall aufmerksam und sicherte die ...

Im Urlaub „Grube Bindweide“ und Schmiede erleben

Steinebach. Direkt neben der Grube ist eine Schmiede im Einsatz, in der ein Einblick in das anstrengende Handwerk eines Schmiedes ...

Polizei Betzdorf: Brandstiftung, Alkohol und Unfallflucht

Sachbeschädigung in Mudersbach
In der Nacht vom 21. auf dem 22. August kam es im Bereich der ehemaligen Grillhütte in Niederschelderhütte, ...

Nicole nörgelt… über Spieleabende mit folgender Ehekrise und mehr

Dierdorf. Ehrlich, ich dachte schon, mit dem Monopoly-Massaker vor ein paar Jahren habe ich alle Eskalationsstufen eines ...

Viel Interesse am Brückenbau in Wissens Altstadt

Wissen. Unter dem Motto „Brückenbau aus nächster Nähe“ hatte Bürgermeister Berno Neuhoff alle interessierten Bürgerinnen ...

Werbung