Werbung

Nachricht vom 23.08.2020    

Im Urlaub „Grube Bindweide“ und Schmiede erleben

In dem Besucherbergwerk in Steinebach die Grube Bindweide, das Bergmannsleben und auch die Schmiedekunst erleben. Die Besucherzahlen sind durch Corona drastisch zurückgegangen, aber die Spannung, ein Bergwerk von innen zu erleben, ist geblieben. Nach der Einfahrt in den alten Grubenstollen der Erzgrube Bindweide gibt es noch ein weiteres aufregendes Erlebnis.

Fotos: Reinhard Panthel

Steinebach. Direkt neben der Grube ist eine Schmiede im Einsatz, in der ein Einblick in das anstrengende Handwerk eines Schmiedes eindrucksvoll demonstriert wird. Jonas, Walter, Arthur und Winfried, das sind die ehrenamtlichen Schmiede, die ihr Handwerk verstehen und die Besucher in Erstaunen versetzen.

Familie Schaf aus dem Raum Stuttgart verbringt zurzeit ihren Urlaub im Westerwald. „Wir haben uns entschieden Urlaub in Deutschlands Landschaftsregionen zu machen“, erklärte die Familie voller Stolz und war glücklich, zusammen mit ihren Kindern nach der Einfahrt in den Bergwerk-Stollen auch die Vorführungen in der Schau-Schmiede zu erleben. Arthur Groß fragte den kleinen Jungen: „Wie heiß ist Wasser, bis es kocht?“ 100 Grad! Wieviel Grad benötigt Eisen, bis es schmilzt? Da staunten Kinder und ihre Eltern nicht schlecht, weil man es sich gar nicht vorstellen kann: 1.000 Grad. Arthur Groß sägte ein Stück Vierkant-Stahl ab, legte es ins Schmiedefeuer und formte es mit gezielten Schlägen mit dem Hammer zu „Kunstwerken aus Eisen“… Entsprechend groß waren die Augen der kleinen und großen Zuschauer.

Arthur Groß, 74 Jahre alt, stammt aus Niedermörsbach, lernte Kfz-Mechaniker und blieb während seines Berufslebens, dem Rohstoff Stahl stets verbunden. In seiner Freizeit ist er sportlich aktiv und man begegnet ihm beim Laufen und Radfahren. Als 2014 das Besucherbergwerk in Steinebach eröffnet wurde, bot er sich spontan zur Mithilfe als Schmied an und freut sich seitdem über die Einsätze.

Vor ein paar Wochen zog der aus Leverkusen stammende Kunstschmied Winfried Gille nach Heimborn und es dauerte nicht lange, bis Groß auch ihn zum Mitwirken überzeugen konnte, Der freischaffende Kunstschmied ließ sich nicht zweimal bitten und gehört mittlerweile zum Schmiedeteam in Steinebach dazu.
repa


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Strafen für Einreisende: Oberberg appelliert 15-Kilometer-Regel einzuhalten

Der Oberbergische Kreis ist derzeit von Corona-Neuinfektionen schwer betroffen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei über 200, das Land NRW hat den Bewegungsradius hier auf 15 Kilometer eingeschränkt. Nun ist man bemüht, die Besucherströme einzudämmen – das gilt auch für Wochenendausflügler aus dem benachbarten Kreis Altenkirchen.


Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: 18 Neuinfektionen am Freitag

Vor dem Wochenende liegt die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen auf dem Niveau des Vortages: Nach 19 neuen Fällen am Donnerstag verzeichnet das Kreisgesundheitsamt am Freitag, 15. Januar, 18 zusätzliche Infektionen.


Corona-lmpfzentrum Wissen: Zahl der Dosen ist noch begrenzt

Am Anfang wird es etwas ruckeln: Genau diese Erfahrung machen die Mitarbeiter des Corona-lmpfzentrums des Kreises Altenkirchen in Wissen. Eine Woche in Betrieb, haben knapp 700 Menschen aus dem AK-Land das Mittel, das sie jeweils vor einer Corona-lnfektion schützen soll, injiziert bekommen. Es könnten mehr sein, aber: Die Zahl der zugeteilten Dosen ist begrenzt.


Artikel vom 15.01.2021

Bahnhof Betzdorf aufgefrischt

Bahnhof Betzdorf aufgefrischt

Über die Förderung aus einem Bundes-Konjunkturprogramm konnten diverse Arbeiten am Bahnhof Betzdorf umgesetzt werden. Der CDU-Bundestagsabgeordnete informierte sich nun vor Ort. In welche Maßnahmen wurden die 165.000 Euro Fördergelder investiert?


Artikel vom 15.01.2021

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Mit einer nordöstlichen Strömung fließt unter leicht zunehmendem Hochdruckeinfluss kalte Luft in den Westerwald. Am Sonntag ist mit Schneefällen zu rechnen.




Aktuelle Artikel aus Region


Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Region. Die kommende Nacht zum Samstag wird frostig werden. Die Temperaturen sinken im Westerwald auf minus drei bis zu minus ...

Strafen für Einreisende: Oberberg appelliert 15-Kilometer-Regel einzuhalten

Kreis Altenkirchen/Oberberg. Für viele Pendler aus dem AK-Land oder Bewohner des Grenzgebiets zum Nachbarland Nordrhein-Westfalen ...

Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: 18 Neuinfektionen am Freitag

Altenkirchen/Kreisgebiet. Bisher wurden damit im gesamten Kreis seit Pandemie-Beginn 1963 Menschen positiv auf eine Infektion ...

Rund 5 Millionen Euro für wasserwirtschaftliche Maßnahmen im Kreis Altenkirchen

Kreis Altenkirchen. Gefördert wurde unter anderem der Rückbau der Wehranlage „Schneiderstraße“ in Herdorf mit dem Ziel, die ...

400 Masken für die Lebenshilfe von ehrenamtlichen Näherinnen

Mittelhof-Steckenstein. Die Masken stammen noch aus dem Bestand an Mund-Nasen-Masken, den die Kreisverwaltung nach der ersten ...

Jugendhilfeausschuss des Kreises unterstützt Jugendverbände unter Corona-Bedingungen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Hinzu kommen finanzielle Konsequenzen, da die neu entwickelten Veranstaltungsformen der Jugendarbeit ...

Weitere Artikel


FDP ist für zweite Amtszeit von Sandra Weeser im Bundestag

Wissen. Die Stimmung bei den Freien Demokraten bei Ihrer Wahlkreisversammlung zur Bundestagswahl 2021 war geprägt von großer ...

Kommandowechsel bei der Wissener Karnevalsgesellschaft

Wissen. Das Hauptaugenmerk lag bei der Wahl des neuen Vorsitzenden der WKG, denn der bisherige Vorsitzende Klaus Schwamborn ...

Mitarbeiterin der Verbandsgemeinde positiv auf Corona getestet

Altenkirchen/Kreisgebiet. Eine Mitarbeiterin der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld wurde demnach positiv getestet. ...

Fahrer flüchtet nach Unfall auf der B 256 - Grund Alkohol

Neuwied. Die in unmittelbarer Nähe befindliche Feuerwehr Neuwied wurde sofort auf den Unfall aufmerksam und sicherte die ...

Stabwechsel beim CDU-Gemeindeverband Flammersfeld

Horhausen. Der bisherige Amtsinhaber, Bürgermeister a.D. Josef Zolk, der 2018 das Amt inne hatte, stand aus gesundheitlichen ...

Kart-Sport-Club Niederfischbach wieder im Rennfieber

Niederfischbach/Kirchen. Der Sportbeauftragter der Verbandsgemeinde Kirchen, Klaus-Jürgen Griese, besuchte nun den KSC beim ...

Werbung