Werbung

Nachricht vom 23.08.2020    

FDP ist für zweite Amtszeit von Sandra Weeser im Bundestag

Die FDP Kreisverbände Neuwied und Altenkirchen haben am vergangenen Samstag (22. August) gemeinsam die Weichen für die Bundestagswahl 2021 gestellt. Sandra Weeser wurde mit sehr gutem Ergebnis wiederholt zur Kandidatin für den Wahlkreis 197/Neuwied gewählt. Ziel ist das erneute Mandat für den Bundestag und der Einzug der FDP in die Regierung.

Unter den Gratulanten des Kreisverband Neuwied sind auch Alexander Buda (FDP Kreisvorsitzender), Dennis Mohr (Landtagskandidat im Wahlkreis 04) sowie Philipp Amberg (Ersatzkandidat Landtagswahl Wahlkreis 03). Foto: FDP

Wissen. Die Stimmung bei den Freien Demokraten bei Ihrer Wahlkreisversammlung zur Bundestagswahl 2021 war geprägt von großer Geschlossenheit. Die aktuell heiß diskutierten Wechsel in Bundesvorstand und Landespolitik sehen die Liberalen als Chance. Der Fokus muss nun aber schnell auf dringliche Herausforderungen, insbesondere im Zuge der Corona Krise und der damit verbundenen Wirtschaftskrise, gelenkt werden. Das anstehende Super-Wahljahr 2021 soll dabei mit der Fortführung der Regierungs-Beteiligung der FDP in Mainz gestartet werden. Im September will die FDP dann auch im Bund wieder Regierungsverantwortung übernehmen.

Als Kandidatin für den Wahlkreis 197 wurde Sandra Weeser von Alexander Buda, dem Vorsitzenden des FDP Kreisverband Neuwied, vorgeschlagen. Bei ihrer Rede präsentierte sich Sandra Weeser kämpferisch und entschlossen, auch weiterhin die Kreise Neuwied und Altenkirchen in Berlin zu vertreten. Weeser ist seit 2017 Mitglied des Deutschen Bundestags und Obfrau für den Ausschuss Wirtschaft und Energie. Sie ist überzeugt, dass die Wirtschaftskrise, ausgelöst durch das Corona Virus, bessere Antworten benötigt, als es die aktuelle Regierung liefert.

Sie unterstrich, dass die besondere Kern-Kompetenz der FDP nun mehr gefragt ist denn je. Für Weeser sind neben dem großen Thema Wirtschaft auch in den Bereichen Bildung und Digitalisierung dringende Verbesserungen notwendig. Das Aufstiegsversprechen muss erneuert werden. All dies will Sie mit der Fraktion angehen und die FDP in Regierungsverantwortung bringen. Die gesteigerte Präsenz der Landes FDP im Bundesvorstand sieht Sie als großen Erfolg der Arbeit der letzten Jahre.



Sandra Weeser durfte sich im anschließenden Wahlgang über ein überzeugendes Ergebnis freuen und wurde mit 92,5 Prozent der Stimmen zur Kandidatin gewählt.

Für den Kreisverband Neuwied war es wichtig, ein Zeichen des Zusammenhalts zu setzen. Nach einer Kampfkandidatur um den Bezirksvorsitz 2017 wurden so über die letzten Jahre Behauptungen über Feindschaften zwischen Weeser und Buda gestreut. Buda nahm dies nun erneut auf und stellte klar, dass dies zu keiner Zeit der Fall war und beide vertrauensvoll zusammenarbeiten. Die Arbeit der Kreisverbände innerhalb des Bezirks Koblenz bezeichnete er als vorbildlich. Er sicherte ihr die volle Unterstützung des Kreisverbands im Zuge der anstehenden Wahl zu.

Als Richtungswahl bezeichnete Buda die Landtagswahl Rheinland-Pfalz im März, die den Kurs für die Bundestagswahl setzen wird. Wichtig ist dabei für die Neuwieder Liberalen, dass alle an einem Strang ziehen. Mit der Wahl von Sandra Weeser stehen nun die Kandidaten für den Kreis Neuwied für 2021 fest. Zur Landtagswahl sind im Wahlkreis 03 Sabine Henning und im Wahlkreis 04 Dennis Mohr gewählt. Zur Bundestagswahl steht mit Sandra Weeser eine Kandidatin zur Verfügung, die in Ihrer Wahl-Periode durch mehr als 500 Termine im Wahlkreis die Stimmung, die Herausforderungen und die Besonderheiten der Region direkt nach Berlin transportieren kann.
Pressemitteilung FDP Kreisverband Neuwied


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Inzidenz im Kreis Altenkirchen sinkt weiter – 28 Neuinfektionen am 21. April

Am Mittwochnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Dienstag 28 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Aktuell sind 620 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet, bei rund 90 Prozent handelt es sich um eine Virus-Mutation.


Amtsgericht Altenkirchen verhandelte sexuellen Missbrauch von Jugendlichen

Die Staatsanwaltschaft Koblenz hatte Anklage gegen einen heute 46 Jahre alten Mann aus der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld erhoben. Der Vorwurf: sexueller Missbrauch von Jugendlichen sowie des Verbreitens von pornographischen Schriften in sieben Fällen an Jugendliche.


Güterverkehr startet am 3. Mai wieder auf der Holzbachtalbahnstrecke

Alles neu macht der Mai?! In diesem Fall nicht ganz, aber immerhin schon mehr als ein bisschen. Mit Beginn des Wonnemonats wird ein weiteres Kapitel in der Geschichte der Holzbachtalbahnstrecke aufgeschlagen, nachdem in den vergangenen Monaten der Schienenstrang schon an vielen Ecken und Enden saniert worden ist.


Corona: Inzidenz im Kreis Altenkirchen sinkt weiter Richtung 100

Mit Stand von Donnerstagnachmittag (22. April) gibt es im Vergleich zum Vortag 25 laborbestätigte Neuinfektionen mit dem Corona-Virus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4156 Infektionen nachgewiesen. Als genesen gelten 3493 Menschen.


Wissen: Hundehalter-Begegnung mit Gesichtsschlägen und Unfallverursacher ohne Verantwortung

Diese Begegnung zweier Hundehalter in Mittelhof eskalierte offenbar schnell. Am Ende wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. Während die Beteiligten dieses Aufeinandertreffens bekannt sind, sucht die Polizei nach einem Fahrer, der beim Vorbeifahren einen anderen Pkw beschädigte.




Aktuelle Artikel aus Politik


Stadtrat Wissen: Viele Zukunftsentscheidungen getroffen

Wissen. Die Agenda war lang und zukunftsweisend auf Wissens letzter Stadtratssitzung am Mittwoch, den 21. April. Von Stillstand ...

„Tür zu und Tacheles“ in VG Kirchen: CDU-Bürgermeister-Kandidat lädt ein

VG Kirchen. Gastgeber Michael Conrad hat zur nächsten Diskussions- und Fragerunde „Tür zu und Tacheles“ Lars Lamowski, den ...

Im Blick: Lebendige Gewässer in Rheinland-Pfalz

Koblenz/Region. Wo stehen wir beim Gewässerschutz? Hat sich die Qualität beim Grundwasser, in den Seen und Fließgewässern ...

Schutz der menschlichen Ernährung und des Klimas in das Grundgesetz

Koblenz. Hierin wird eine starke heimische Landwirtschaft, Ernährungssicherung und Nachhaltigkeit gefordert.

Horper: ...

Leser-Reaktion auf Rüddel (CDU): AK-Land laut Fahrradklimatest „Entwicklungslandkreis“

Leser-Anmerkung zur Pressemitteilung von Bundestagsabgeordneten Erwin Rüddel „Flächendeckende Fahrradinfrastruktur“ (15. ...

1. Mai: DGB-Veranstaltung online mit Statistikprofessor und Talkrunde

Kreisgebiet/Wissen. Die virtuelle Veranstaltung wird laut DGB-Vorsitzenden Bernd Becker wieder aus dem Kulturwerk Wissen ...

Weitere Artikel


Kommandowechsel bei der Wissener Karnevalsgesellschaft

Wissen. Das Hauptaugenmerk lag bei der Wahl des neuen Vorsitzenden der WKG, denn der bisherige Vorsitzende Klaus Schwamborn ...

Mitarbeiterin der Verbandsgemeinde positiv auf Corona getestet

Altenkirchen/Kreisgebiet. Eine Mitarbeiterin der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld wurde demnach positiv getestet. ...

Flächennutzungsplan für neue VG ist „höchst sensibles“ Thema

Altenkirchen. Die Hochzeit der beiden Verbandsgemeinden Altenkirchen und Flammersfeld liegt schon einige Monate zurück, aber ...

Im Urlaub „Grube Bindweide“ und Schmiede erleben

Steinebach. Direkt neben der Grube ist eine Schmiede im Einsatz, in der ein Einblick in das anstrengende Handwerk eines Schmiedes ...

Fahrer flüchtet nach Unfall auf der B 256 - Grund Alkohol

Neuwied. Die in unmittelbarer Nähe befindliche Feuerwehr Neuwied wurde sofort auf den Unfall aufmerksam und sicherte die ...

Stabwechsel beim CDU-Gemeindeverband Flammersfeld

Horhausen. Der bisherige Amtsinhaber, Bürgermeister a.D. Josef Zolk, der 2018 das Amt inne hatte, stand aus gesundheitlichen ...

Werbung