Werbung

Nachricht vom 25.08.2020    

SGD Nord: Arbeiten an Pegelanlage Betzdorf für verlässliche Datenerhebung

Der gewässerkundliche Dienst der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord unterhält an fast allen größeren Fließgewässern im Norden von Rheinland-Pfalz Pegelanlagen. Damit diese verlässliche Daten liefern können, muss gelegentlich Hand angelegt werden. Das geschieht in dieser Woche auch am Pegel Betzdorf.

An der Pegelanlage in Betzdorf werden in dieser Woche Arbeiten durchgeführt, die auf Dauer eine verlässliche Datenerhebung garantieren sollen. Foto: SGD Nord

Betzdorf. 100 solcher Pegel betreibt die SGD Nord. Dieses flächendeckende Netz an Anlagen liefert nicht nur Daten für den Hochwassermeldedienst und die Hochwasservorsorge, die Daten dienen auch als wichtige Planungsgrundlage für verschiedene Maßnahmen, zum Beispiel für die Festsetzung von Überschwemmungsgebieten, die Dokumentation von aktuellen Hoch- und Niedrigwasserereignissen oder die Aufstellung von Wasserbilanzen. Zudem will man anhand der gewonnenen Daten auch Erkenntnisse darüber gewinnen, wie sich die Klimaveränderung und die zunehmenden lokalen Extremniederschläge auswirken und welche Ursache sie haben könnten.

Alle 15 Minuten werden die Wasserstände an das Landesamt für Umwelt gesendet. Über die Auskunftssysteme im Internet (https://geoportal-wasser.rlp-umwelt.de/servlet/is/8122/) erhalten alle Interessierten detaillierte und aktuelle Informationen und Daten von den Messstationen, also zum Beispiel auch aus Betzdorf, über Niederschlag, Wasserstand, Abfluss und Grundwasser sowie über die chemisch-physikalischen Gewässeruntersuchung.

Um belastbare, exakte und über die Zeit vergleichbare Aussagen zu erhalten, sind die Profile der Pegelanlagen genau vermessen worden. Ablagerungen und Ausspülungen können diese Profile beeinflussen und müssen daher entfernt beziehungsweise behoben werden, um eine dauerhafte Vergleichbarkeit zu gewährleisten.



Solche Arbeiten finden in dieser Woche am Pegel Betzdorf an der Sieg statt. An diesem wird seit mehr als 90 Jahren der Wasserstand und somit der Abfluss in der Sieg gemessen. Seit Jahren bilden sich dort allerdings nach kleinen oder größeren Hochwassern – wie sie 2020 von Januar bis März mehrfach vorgekommen sind – sogenannte Geschiebeablagerungen an der Gewässersohle. Diese müssen nun wieder entfernt werden, da ansonsten die Wasserstandsaufzeichnungen verfälscht würden.

Um das Gewässer ökologisch und fischereibiologisch so wenig wie möglich zu belasten, entschied man sich im Vorfeld, zusätzliche Maßnahmen zu ergreifen. So wird die betroffene Wasserfläche so klein wie möglich gehalten. Zudem werden die Baumaschinen mit einer speziellen Ausrüstung arbeiten.

Weiter Infos unter: www.sgdnord.rlp.de

(PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Inzidenz im Kreis Altenkirchen sinkt weiter – 28 Neuinfektionen am 21. April

Am Mittwochnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Dienstag 28 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Aktuell sind 620 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet, bei rund 90 Prozent handelt es sich um eine Virus-Mutation.


Amtsgericht Altenkirchen verhandelte sexuellen Missbrauch von Jugendlichen

Die Staatsanwaltschaft Koblenz hatte Anklage gegen einen heute 46 Jahre alten Mann aus der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld erhoben. Der Vorwurf: sexueller Missbrauch von Jugendlichen sowie des Verbreitens von pornographischen Schriften in sieben Fällen an Jugendliche.


Güterverkehr startet am 3. Mai wieder auf der Holzbachtalbahnstrecke

Alles neu macht der Mai?! In diesem Fall nicht ganz, aber immerhin schon mehr als ein bisschen. Mit Beginn des Wonnemonats wird ein weiteres Kapitel in der Geschichte der Holzbachtalbahnstrecke aufgeschlagen, nachdem in den vergangenen Monaten der Schienenstrang schon an vielen Ecken und Enden saniert worden ist.


Corona: Inzidenz im Kreis Altenkirchen sinkt weiter Richtung 100

Mit Stand von Donnerstagnachmittag (22. April) gibt es im Vergleich zum Vortag 25 laborbestätigte Neuinfektionen mit dem Corona-Virus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4156 Infektionen nachgewiesen. Als genesen gelten 3493 Menschen.


Wissen: Hundehalter-Begegnung mit Gesichtsschlägen und Unfallverursacher ohne Verantwortung

Diese Begegnung zweier Hundehalter in Mittelhof eskalierte offenbar schnell. Am Ende wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. Während die Beteiligten dieses Aufeinandertreffens bekannt sind, sucht die Polizei nach einem Fahrer, der beim Vorbeifahren einen anderen Pkw beschädigte.




Aktuelle Artikel aus Region


Zoos und Tierparks im Westerwald: Unsere Tipps aus der Region

Besonders zur Zeit, wo wir alle unsere Kontakte auf ein Minimum reduziert haben, ist das Spazierengehen die Freizeitbeschäftigung ...

Corona: Inzidenz im Kreis Altenkirchen sinkt weiter Richtung 100

Region. Aktuell sind 569 Personen im Kreis Altenkirchen positiv auf eine Corona-Infektion getestet, bei rund 90 Prozent handelt ...

Wissen: Hundehalter-Begegnung mit Gesichtsschlägen und Unfallverursacher ohne Verantwortung

Mittelhof/Wissen. Einer 45-Jährigen wurde am Dienstag, den 20. April, mehrfach ins Gesicht geschlagen im Mittelhofer Katzenthal. ...

„Elterndigital“ startet am Betzdorfer Gymnasium

Betzdorf/Altenkirchen. Eine der größten Herausforderungen der Corona-Pandemie für Familien war und ist der Fernunterricht. ...

„Gefühle sind kleine Männchen hinter den Augen“

Alsdorf. Die Kinder sollten ihre eigenen Gefühle besser kennenlernen und einen positiven Umgang mit diesen pflegen, da diese ...

Kreis-Förderung: Betreuungsvereine erhalten 164.000 Euro

Altenkirchen. Die Mittel sind als Zuschuss zu den Personal- und Sachkosten einer hauptamtlichen Fachkraft in den Betreuungsvereinen ...

Weitere Artikel


„Geprüfte Betriebswirte“ in Koblenz

Koblenz. Die IHK-Akademie Koblenz bietet im Herbst in Koblenz wieder ihre kompakte 18-monatige Weiterbildung zum/zur „Geprüften ...

Digitalisierungsspezialist Ximaj findet neues Zuhause

Weitefeld. Auf 550 Quadratmetern programmieren und entwickeln 14 Mitarbeiter digitale Lösungen für den Mittelstand. „Mein ...

Brodverein 2019 will sich von Corona nicht aufhalten lassen

Weyerbusch/Werkhausen. Der Verein, der aus einem interkommunalen Leader-Projekt der Gemeinden Werkhausen und Weyerbusch sowie ...

Neue Bezirksschornsteinfeger in den Kehrbezirken bestellt

Kreis Altenkirchen. Der Präsident der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD), Thomas Linnertz, hat Riedel für die ...

Einschulung der 5. Klassen an der IGS Betzdorf Kirchen

Betzdorf. In zwei Etappen, zeitlich versetzt, kamen jeweils zwei Klassen in der Aula zusammen. Nur ein Elternteil konnte ...

Der Wald von morgen in Rheinland-Pfalz

Mainz/Holler. Kein Wunder, wenn sie teilweise bis zu 100 Tagen Trockenperioden am Stück ausgesetzt sind! Es sind lange nicht ...

Werbung