Werbung

Nachricht vom 29.08.2020    

Löschzug Weyerbusch hat eine neue Wehrführung

Nachdem Michael Imhäuser sein Amt zum 30. Juni aufgab, mussten die Mitglieder des Löschzuges Weyerbusch am Samstag, 29. August, eine neue Führung wählen. Imhäuser wurde am 29. Februar zum stellvertretenden Wehrleiter gewählt. In dieser Zeit wurde der Löschzug durch den stellvertretenden Wehrführer Alexander Au geleitet.

Michael Imhäuser (re.) wird offiziell als Wehrführer verabschiedet. (Fotos: kkö)

Weyerbusch. Die Mitglieder des Löschzuges Weyerbusch trafen sich am Samstag, 29. August zur Wahl einer neuen Wehrführung. Michael Imhäuser, der den Löschzug zwei Jahre lang führte, stellte sein Amt zum 30. Juni zur Verfügung. Dies war notwendig, da er am 29. Februar zum stellvertretenden Wehrleiter gewählt wurde. Durch die allgegenwärtige Corona-Situation war ein früherer Termin nicht möglich.

Als Nachfolger im Amt wurde der bisherige Stellvertreter Alexander Au vorgeschlagen. Die Mehrheit war mit diesem Vorschlag einverstanden, sodass das nun verwaiste Amt ebenfalls neu besetzt werden musste. Hierfür gab es ebenfalls nur einen Vorschlag, nämlich Andreas Schneider. Dieser wurde ebenfalls mit großer Mehrheit gewählt. In Anwesenheit der Wehrleitung und des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde und „Chef“ der Feuerwehrleute, Fred Jüngerich, lief die Wahl im Gerätehaus Weyerbusch gemäß den geltenden Abstandsregeln ab.



Die Mitarbeiter der Verwaltung, Andreas Becker und Lara Heuten, hatten die Urkunden bereits vorbereitet. Jüngerich konnte somit den scheidenden Wehrführer verabschieden und als Wehrführer aus dem Ehrenbeamtenverhältnis entlassen. „Er bleibt uns aber als Ehrenbeamter auf Zeit erhalten, da er ja bereits zum stellvertretenden Wehrleiter bestellt wurde“, erklärte Jüngerich. Dann ernannte er die beiden Gewählten ebenfalls zu Ehrenbeamten auf Zeit. Beide legten ihren Amtseid ab, wofür sich die versammelten Feuerwehrleute erhoben, und erhielten dann ihre Urkunden. Die Amtszeit beträgt für beide zehn Jahre. „Damit sind wir in allen neun Feuerwehreinheiten der Verbandsgemeinde gut aufgestellt“, so Jüngerich . Er wünschte den beiden neuen Amtsträgern und allen Feuerwehrleuten „Gut Wehr“. (kkö)



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Stadthalle Altenkirchen wird zum 31. Juli für immer geschlossen

Es war ein ungewollter Fingerzeig: Die Inaugenscheinnahme des Waldfriedhofs, die sich der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen für seine jüngste Sitzung als ersten Tagesordnungspunkt vorgenommen hatte, hätte im Nachhinein als Suche nach einer Grabstelle für die Stadthalle interpretiert werden können.


Kreis Altenkirchen: Corona-Fälle an neun Schulen und zwei Kitas

Während auf Landesebene die Sieben-Tage-Inzidenz nahe der 100 ist, liegt sie im Kreisgebiet bei 132. Die Kreisverwaltung meldet 36 neue Infektionen. Positive Fälle gibt es aktuell an mehreren Schulen und Kindertagesstätten.


Experten-Forum: Rettung für die Sieg?

Ein Online-Forum der SGD Nord befasste sich mit dem aktuellen Zustand der Sieg und deren Zuflüssen. Demnach schnitt die Sieg nur mäßig ab, Nister, Heller und Hanfbach fielen komplett durch. Auch der Daadenbach hat sich noch nicht erholt. Die Kuriere waren für Sie dabei.


SPD-Fraktionsvorsitz: Das sagt Bätzing-Lichtenthäler zu ihrer Nominierung

Für das neue Kabinett der rheinland-pfälzischen Landesregierung rotieren Köpfe und Ressortzuschnitte. Die heimische SPD-Landtagsabgeordnete wird bald keine Gesundheitsministerin mehr sein. Stattdessen soll sie zur Anführerin ihrer Fraktion gewählt werden. Die Kuriere sprachen mit ihr.


Wolf „GW1896m“: Acht Nutztierrisse gehen auf das Konto des Einzelgängers

Erinnerungen werden wach an das Jahr 2006, als ein „Problembär“ namens Bruno im Freistaat Bayern eine blutige Spur nach getöteten Tieren hinterließ, ehe „JJ1“, so sein wissenschaftlicher Name, erschossen wurde. Ein ähnliches Szenario beschäftigt Tierhalter in der VG Altenkirchen-Flammersfeld. „GW1896m“, einem alleine umherziehenden Wolf, werden acht Nutztierrisse nachgewiesen.




Aktuelle Artikel aus Region


Radtour „Rund um den Knoten“: Rundtour durch typische Westerwald-Landschaft

Rennerod. Eine besonders schöne und abwechslungsreiche Radtour ist die Rundtour „Rund um den Knoten“, deren Name von dem ...

Experten-Forum: Rettung für die Sieg?

Region. Ende 2020 veröffentlichten die Struktur- und Genehmigungsbehörden (SGD) Nord und Süd einen Entwurf zu den geplanten ...

Stadthalle Altenkirchen wird zum 31. Juli für immer geschlossen

Altenkirchen. War der Abstecher des Umwelt- und Bauausschusses der Stadt Altenkirchen zu Beginn dessen jüngster Sitzung am ...

Kreis Altenkirchen: Corona-Fälle an neun Schulen und zwei Kitas

Kreis Altenkirchen. Mit 36 Neuinfektionen am Donnerstag steigt die Gesamtzahl aller im Verlauf der Corona-Pandemie positiv ...

Uni Siegen in Oberstadt: Das bedeutet der geplante Umzug für die Stadt

Siegen. „Es ist ein Jahrhundertprojekt für die Stadt und die Universität Siegen, das hohe Strahlkraft erzeugen wird", gibt ...

Wolf „GW1896m“: Acht Nutztierrisse gehen auf das Konto des Einzelgängers

Altenkirchen. Auch heimatliche Gefilde sind längst zu Territorien für Wölfe geworden. Das Leuscheider Rudel ist laut Internetplattform ...

Weitere Artikel


In 950 Arbeitsstunden gemeinschaftlich neuen Spielplatz erbaut

Hinhausen. Die kleine Emily, ein Jahr alt, durfte das Band durchschneiden und die große Kinderschar lief mit lautem Hallo ...

Nicole nörgelt …über Ohrwürmer

Dierdorf. Eigentlich ist eins der Nachbarskinder daran schuld. Der Kleine bekommt seit ein paar Monaten Klavierstunden und ...

Wieder ein Highlight in Marienthal: „Still Collins“ begeisterte die Besucher

Marienthal/Hamm. Die seit fast 25 Jahren bestehende Band, die sich in wechselnder Besetzung, dem Sound von Phil Collins und ...

„Kommissar Engelmann auf heißer Spur“ im Haus Hellertal

Betzdorf. Mit einem Aktenordner voller Kriminalfälle und den mörderischen Songs von seiner neuen CD im Gepäck präsentiert ...

Picknick-Mitsing-Konzert in Altenkirchen ließ die 1960er aufleben

Altenkirchen. Das Trio „Poesie“ hatte zu einem gemütlichen Abend eingeladen, und war ob des Erfolges, trotz der erforderlichen ...

Wissener erntet Riesentomate

Wissen. Sie ist misst 12,5 mal 11 cm und wiegt im Moment noch 655 Gramm. Vier Tage vorher waren es noch 40 Gramm mehr. Das ...

Werbung