Werbung

Nachricht vom 29.08.2020    

In 950 Arbeitsstunden gemeinschaftlich neuen Spielplatz erbaut

Eine tolle Gemeinschaftsaktion! 950 Arbeitsstunden in 30 Arbeitseinsätzen, das ist das Fazit des von Eltern, Ortsgemeindemitgliedern und Ortsvereinen in Eigenarbeit fertig gestellten Spielplatzes in Hinhausen, der am Samstagnachmittag im Beisein von Ortsbürgermeister Andreas Buttgereit und vielen der Helfer eröffnet wurde.

Bereits am Eröffnungstag hatten die Kinder Spaß auf dem neuen Spielplatz. (Foto: ma)

Hinhausen. Die kleine Emily, ein Jahr alt, durfte das Band durchschneiden und die große Kinderschar lief mit lautem Hallo auf den Platz. Emily testete nach ihrem Einsatz das Kleinkinderspielgerät und hatte sichtlich größten Spaß.

Es ist schon beachtlich, dass so viele in einer ehrenamtlichen Gemeinschaftsaktion mitgeholfen, haben dieses Highlight für die jüngsten Mitglieder des Ortes zu schaffen, wobei schon die komplette Demontage der alten Spielgeräte eine geraume Zeit in Anspruch genommen haben dürfte. Mike Wäschenbach und Sohn Justin haben die kompletten Baggerarbeiten erledigt, die Firma Kaiser hat dafür einen 3,5-Tonnen-Bagger zur Verfügung gestellt. Am Freitag haben die Mütter der Krabbelgruppe noch einmal alle Spielgeräte abgewaschen, die Helfer alle Schrauben nachgezogen und alles noch einmal kontrolliert.

Bereits am Montag hat der TÜV die Anlage ohne Beanstandung abgenommen. Unterhalb des Klettergerüstes ist Rundkies aufgetragen worden, der als Fallschutz dient. Eine Tonne haben die Männer zum Auffrischen auf den Spielplatz nach Harbach gebracht, der vor zwei Jahren ebenfalls ehrenamtlich errichtet wurde. Noch gebaut wird ein schmucker hölzerner Unterstand, der die Kids bei Regen schützt. Dafür sei ein ganzes Wochenende Arbeitseinsatz eingeplant, die Pflasterplatten müssen gehoben werden, um die Fundamente zu setzen, außerdem werde das Dach mit Schindeln gedeckt, erklärt Konrad Jung, den Ortsbürgermeister Buttgereit als „Macher“ bezeichnet. Jung sei jeden Tag vor Ort gewesen und habe alles organisiert. Jedenfalls sind nicht nur Katharina und Johanna, die Töchter von Andreas Buttgereit, sondern auch Luis und Anni, die beiden Enkelkinder von Seniorenbeiratsmitglied Berthold Löcherbach begeistert und strahlen mit den Helfern um die Wette.



40 Prozent der entstandenen Kosten sind durch Förderung aus dem I-Stock übernommen worden.
Der große Aufwand hat sich gelohnt, der Spielplatz mit zahlreichen Gerätschaften wie einer Doppelschaukel, Wippe, Hangrutsche, Klettergerüst und Drehkarussell, wird nicht nur auf die Hinhausener Kids, sondern auch die Kleinen aus den Nachbarorten eine große Anziehungskraft haben. Bereits im Vorfeld, so Ortsgemeindemitglied Karsten Schulze, sei immer wieder nachgefragt worden, wann denn nun endlich die Eröffnung sei. Die dazu geplante Feier konnte durch die Pandemie bedingt nur in kleinem Rahmen erfolgen, soll aber ebenso wie eine Dankesfeier für die Helfer auf jeden Fall nachgeholt werden, sobald es die Umstände erlauben. (ma)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Kirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Müllgebühren klettern: Musterhaushalt zahlt 25,93 Euro mehr im nächsten Jahr

Altenkirchen. Ein Preisschock ist es wie beispielsweise bei Strom und Gas nicht, aber das Plus ist teils doch schon relativ ...

In Daaden überzeugten Ju-Jutsu Sportler ihren Landesverband

Daaden. Darunter waren fünf Angehörige des Judo- und Ju-Jutsu-Vereins Daaden sowie eine Sportlerin des Budo-Sport Herdorf. ...

Gewinne der Niederfischbacher Weihnachtsmarkt-Verlosung können abgeholt werden

Niederfischbach. Zum Budenzauber in Niederfischbach zählte auch eine Weihnachtsmarkt-Verlosung. Die Preise können nun in ...

DJK Wissen-Selbach bietet neue Kurse an

Wissen. Der Kurs Rücken-Fit findet ab 10. Januar dienstags von 16.45 bis 17.45 Uhr unter der Leitung von Anne Linke-Schwan ...

Rund 400.000 Euro für die Erneuerung des Radwegs und des Tunnels in Peterslahr

Peterslahr / Mainz. Die Ministerin kündigte an, dass der Landesbetrieb Mobilität (LBM) in den nächsten Tagen den förmlichen ...

Bätzing-Lichtenthäler trifft in "Virtueller Mittagspause" die EUTB Altenkirchen

Altenkirchen. Der EUTB, ergänzende unabhängige Teilhabeberatung, kommt dabei eine ganz besondere Bedeutung zu. Die EUTB hat ...

Weitere Artikel


Nicole nörgelt …über Ohrwürmer

Dierdorf. Eigentlich ist eins der Nachbarskinder daran schuld. Der Kleine bekommt seit ein paar Monaten Klavierstunden und ...

Wieder ein Highlight in Marienthal: „Still Collins“ begeisterte die Besucher

Marienthal/Hamm. Die seit fast 25 Jahren bestehende Band, die sich in wechselnder Besetzung, dem Sound von Phil Collins und ...

E-Scooter ohne Versicherung unterwegs

Diebstahl hochwertiger E-Bikes
Neuwied. Im Zeitraum zwischen Donnerstag, 27. August, 17:30 Uhr und Freitag, 28. August 2020, ...

Löschzug Weyerbusch hat eine neue Wehrführung

Weyerbusch. Die Mitglieder des Löschzuges Weyerbusch trafen sich am Samstag, 29. August zur Wahl einer neuen Wehrführung. ...

„Kommissar Engelmann auf heißer Spur“ im Haus Hellertal

Betzdorf. Mit einem Aktenordner voller Kriminalfälle und den mörderischen Songs von seiner neuen CD im Gepäck präsentiert ...

Picknick-Mitsing-Konzert in Altenkirchen ließ die 1960er aufleben

Altenkirchen. Das Trio „Poesie“ hatte zu einem gemütlichen Abend eingeladen, und war ob des Erfolges, trotz der erforderlichen ...

Werbung