Werbung

Nachricht vom 30.08.2020    

Mitmachen beim Waldtag der Hatzfeldt-Wildenburg'schen Forstverwaltung

Im September veranstaltet das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, unterstützt vom Deutschen Forstwirtschaftsrat, die dritten Deutschen Waldtage unter dem Motto „Gemeinsam! Für den Wald“. Die Hatzfeldt-Wildenburg`sche Forstverwaltung hat ebenfalls ein interessantes und vielfältiges Programm zu diesem Thema aufgelegt, um auf die Wichtigkeit des Waldes aufmerksam zu machen.

Unter dem Motto „Gemeinsam! Für den Wald“ finden in diesem Jahr die Waldtage statt. (Foto: KathaBe)#

Wissen/Region. Das Motto „Gemeinsam! Für den Wald“ steht für ein gemeinschaftliches Handeln, um den Wald für die Zukunft zu sichern. Der Wald ist extrem wichtig für uns, die Biodiversität und das Klima. Aber er ist immer mehr bedroht. Extreme Dürre- und Hitzeperioden, massiver Borkenkäferbefall, Stürme und Waldbrände sorgen in den letzten Jahren für dramatische Waldschäden. In der Situation stehen Forstleute und Waldbesitzer vor der Jahrhundertaufgabe, den Wald vor den Folgen des Klimawandels zu schützen und für die Zukunft stark zu machen.

Um auf die Situation in unseren heimischen Wäldern aufmerksam zu machen, hat die Hatzfeldt-Wildenburg´sche Forstverwaltung im Zuge der Deutschen Waldtage ebenfalls für Freitag, den 18. September ein vielfältiges Programm für alle Interessierte zusammengestellt. In verschiedenen Angeboten wird auf das Thema eingegangen, um die Sensibilität im Umgang mit dem Natur- und Kulturerbe Wald zu erhöhen:

Klimawandel, Waldsterben, Zukunft - Freitag 18. September (stündlich 14 bis 19 Uhr)
Bei dieser Veranstaltung gibt es auf einem Rundweg, der im Frankenthal startet, an drei Stationen Informationen zu den Themen Waldsterben, Waldkennen und erneuerbare Energien.

1. Station: Forstdirektor Dr. Franz Straubinger zum Thema „Klimawandel, Waldsterben, Zukunft“
2. Station: Waldpädagogin Friederike Boschen zum Thema „Wer kennt den Wald und seine Bewohner?“ Ein Fragespiel für Kinder und Waldneulinge.
3. Station: Maxwell Energiegenossenschaft Friedrich Hagemann zum Thema „CO2-Bindung/Welche Welt hinterlassen wir unseren Kindern“



Treffpunkt: Frankenthal 16, 57537 Wissen - Rundweg ca. 2,5 bis drei Kilometer (Alte Poststraße; Weg zum Mahnmal Bornscheid), Start jeweils stündlich in der Zeit von 14 bis 19 Uhr.Sehr gut auch vom RegioBahnhof Wissen zu erreichen (ca. 1,5 km vom RegioBahnhof bis zum Treffpunkt).

Klangerlebnis im Wald - Freitag, 18. September (stündlich 14 bis 17 Uhr)
Nach einer kurze Wanderung zu einem besonders ruhigen Waldort, können die Teilnehmer bei Waldklängen und Klangschalentönen entspannen. Gemeinsam mit FriedWald-Leiter Martin Schaaf lauschen die Teilnehmer den Waldgeräuschen. Durch den gezielten Einsatz seiner Klangschale erfährt man die entspannende Wirkung der Tonschwingungen.

Treffpunkt: Parkplatz Friedwald Wildenburger Land (Krottorfer Straße, Nähe Wildenburger Hof L278, 51598 Friesenhagen, Start jeweils stündlich in der Zeit von 14 bis 17 Uhr

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos. Eine Anmeldung ist über die Seite wisserland.de/veranstaltungen bis zum 17. September erforderlich. (KathaBe)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Intensivstationen Kirchen und Hachenburg: „Wir sind am Anschlag“

Deutschlandweit schlagen Intensivmediziner Alarm angesichts der Betten, die mit Corona-Patienten belegt sind. Die Kuriere haben mit Verantwortlichen der Intensivstationen in Kirchen und Hachenburg geredet. Demnach ist die Lage sehr angespannt. In Kirchen wird derzeit überlegt, ob geplante Operationen verschoben werden müssen.


Corona im AK-Land: Ein Todesfall in der VG Daaden-Herdorf

Am Montagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Sonntag 32 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4093 Infektionen nachgewiesen. Mit dem Tod eines 80-jährigen Mannes aus der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf steigt die Zahl der mit oder an Corona Verstorbenen auf 93.


Corona im AK-Land: 14 neue Infektionen am Wochenende – Inzidenz bei 139,7

Am Sonntagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Freitag 14 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4061 Infektionen nachgewiesen. Als genesen gelten 3174 Menschen.


Polizei Wissen meldet mehrere Unfälle

Ein Zusammenstoß, ein Motorradunfall und eine Trunkenheitsfahrt: Die Polizei Wissen meldet mehrere Vorfälle auf Straßen am vergangenen Wochenende. Dabei zog sich ein Motorradfahrer schwere Verletzungen zu.


Corona: DRK richtet weiteres Testzentrum in Nauroth ein

Der DRK-Ortsverein Gebhardshain wird ab nächster Woche ein weiteres Testzentrum zur Covid-19-Vorsorge einrichten. Beginn der Testungen im großen Saal des Bürgerhauses Nauroth (Schulweg 13) ist dort ab Montag, 26. April, um 18 Uhr.




Aktuelle Artikel aus Region


Ab Mittwoch, 21. April: Corona-Schnelltestzentrum in Stadthalle Betzdorf

Betzdorf. Ab Mittwoch, den 21. April, kann sich jeder in der Betzdorfer Stadthalle kostenlos auf eine Corona-Infektion schnell-testen ...

Stegskopf-Nutzung: Kreisausschuss meldet vor möglicher Mediation weiteren Beratungsbedarf an

Kreis Altenkirchen. Die Geschichte des Truppenübungsplatzes Daaden (Stegskopf) reicht bis zur erstmaligen Erwähnung im Jahr ...

Neu am Start: Der Raiffeisentriathlon

Hamm (Sieg). Das Spektakel wird sich rund um das Waldschwimmbad Thalhausermühle abspielen. Organisiert wird die Veranstaltung ...

Corona im AK-Land: Ein Todesfall in der VG Daaden-Herdorf

Die tagesaktuellen Zahlen und Entwicklungen zur Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen (Stand: 19. April, 15.30 Uhr):

Als ...

Fahrrad-Diebstähle in Altenkirchen und Wallmenroth

Altenkirchen/Wallmenroth. Zwischen 7.20 und 12.50 Uhr wurde am Montag, den 19. April, ein Fahrrad am Schulzentrum in Altenkirchen ...

Corona: DRK richtet weiteres Testzentrum in Nauroth ein

Nauroth. Angewendet wird ein PoC-Schnelltest mittels Nasen-Rachen-Abstrich. Das Testergebnis liegt nach 15 bis 20 Minuten ...

Weitere Artikel


Sommerfest der Wissener Schützen bot Gelegenheit zum Feiern

Wissen. Zahlreiche Mitglieder und Freunde hatten sich eingefunden, um trotz der derzeit geltenden Einschränkungen feiern ...

Vorstand beim Förderverein der Feuerwehr Hamm/Sieg im Amt bestätigt

Hamm. Neben den Berichten des ersten Vorsitzenden und dem des Kassierers folgte der Bericht der Kassenprüfer. Rheinhold Stoll ...

Nach starker 2. Hälfte erstmals die 2. Kreispokalrunde erreicht

HoKa-Goalgetter Marco Karmann (Torschützenkönig der B2) scheiterte drei Zeigerumdrehungen später allein vor Gästekeeper Robin ...

E-Scooter ohne Versicherung unterwegs

Diebstahl hochwertiger E-Bikes
Neuwied. Im Zeitraum zwischen Donnerstag, 27. August, 17:30 Uhr und Freitag, 28. August 2020, ...

Wieder ein Highlight in Marienthal: „Still Collins“ begeisterte die Besucher

Marienthal/Hamm. Die seit fast 25 Jahren bestehende Band, die sich in wechselnder Besetzung, dem Sound von Phil Collins und ...

Nicole nörgelt …über Ohrwürmer

Dierdorf. Eigentlich ist eins der Nachbarskinder daran schuld. Der Kleine bekommt seit ein paar Monaten Klavierstunden und ...

Werbung