Werbung

Nachricht vom 08.09.2020    

Sparkasse Westerwald-Sieg spendete für Wäller Fußballvereine

Gerne waren die Vertreter von fünf Vereinen aus dem Westerwald dem Ruf der Sparkasse Westerwald-Sieg gefolgt, die jährlichen Spenden an die Wäller Ober- und Rheinlandligisten entgegenzunehmen. Die Sparkasse hatte zu diesem erfreulichen Anlass in das Stadion zu Montabaur eingeladen, um die nicht unerheblichen Spenden an den Mann zu bringen.

Fotos: wear

Montabaur. In den höchst willkommenen Genuss der Spenden kamen der Oberligist Sportfreunde Eisbachtal (vertreten durch den geschäftsführenden Vorstand Uwe Quirmbach und Hans-Werner Reifenscheidt), sowie die Rheinlandligisten TuS Montabaur (vertreten durch den Präsidenten Jörg Nicolaus), VfB Wissen (vertreten durch den 1. Geschäftsführer Frank Haak), SV Malberg (vertreten durch den Kassierer Erhard Müller) und die SG Neitersen/ Altenkirchen (vertreten durch den Vorsitzenden Marco Schütz). Der Oberligist Sportfreunde Eisbachtal konnte einen Scheck über 5.000 Euro mit nach Nentershausen nehmen, während die Oberligisten sich über jeweils 2.500 Euro freuen durften, insgesamt hat die Sparkasse also 15.000 Euro ausgeschüttet.

Die Sparkasse gratulierte durch Peter Mohr
Von der Sparkasse war Peter Mohr, der Leiter für Kommunikation erschienen, der gerne der Aufgabe nachkam, die Schecks zu überreichen. In einer kurzen Ansprache betonte Mohr, dass die Sparkasse seit jeher den Sport im gesamten Geschäftsbereich erheblich unterstützt und fördert. So ist es seit Jahren Tradition, dass die Wäller Oberliga- und Rheinlandligavereine zu Beginn der neuen Saison die Unterstützung erhalten. Die Spenden sollen in erster Linie für die Jugendarbeit in den Vereinen eingesetzt werden, zumal bekannt ist, dass die genannten Vereine permanent auf junge Spieler auch aus dem eigenen Nachwuchs setzen.

Am letzten Wochenende erfolgte der Startschuss zur Saison 2020/21, wobei die erwähnten Vereine, bis auf TuS Montabaur, leider ihre Auftaktspiele verloren haben. Aller Anfang ist halt schwer, wobei die Vereine nach dem langen Lock-down erst wieder in ihren normalen Rhythmus finden müssen. Wichtig ist aber, dass mit dem Start in die neue Saison ein weiterer Schritt in die Rückkehr zur Normalität erfolgt. Auch die Teams müssen sich den geänderten Anforderungen und Vorschriften stellen, das ist nicht immer unproblematisch, die Freude an der Wiederaufnahme der Meisterschaftsspiele überwiegt jedoch bei Weitem.



Zu guter Letzt dankte Peter Mohr den Gastgebern des TuS Montabaur für die freundliche Bewirtung, neben kühlen Getränken wurde eine sehr leckere Stadion-Rostbratwurst gereicht. Des Weiteren wünschte er den Teams eine erfolgreiche Saison mit wenig Verletzungspech sowie spannende Lokal-Derbys mit vielen Zuschauern. Peter Mohr und die Sparkasse würden sich sehr freuen, wenn im kommenden Jahr ein weiterer Verein aus dem Westerwald den Aufstieg in die Ober- oder Rheinlandliga schaffen würde.

Nachdem die Schecks an die freudestrahlenden Vereinsfunktionäre überreicht waren, nutzte man die Zeit, um über das Thema Fußball zu fachsimpeln. Schließlich sind alle Vereine von der Pandemie gebeutelt, bei dieser schwierigen Lage kann ein Erfahrungsaustausch auf keinen Fall schaden. Alle Vereinsvertreter sagten zu, dass die Spenden zweckgebunden für die Förderung der Jugendarbeit verwendet werden. wear


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Ein Todesfall in der VG Daaden-Herdorf

Am Montagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Sonntag 32 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4093 Infektionen nachgewiesen. Mit dem Tod eines 80-jährigen Mannes aus der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf steigt die Zahl der mit oder an Corona Verstorbenen auf 93.


Intensivstationen Kirchen und Hachenburg: „Wir sind am Anschlag“

Deutschlandweit schlagen Intensivmediziner Alarm angesichts der Betten, die mit Corona-Patienten belegt sind. Die Kuriere haben mit Verantwortlichen der Intensivstationen in Kirchen und Hachenburg geredet. Demnach ist die Lage sehr angespannt. In Kirchen wird derzeit überlegt, ob geplante Operationen verschoben werden müssen.


Corona im AK-Land: 14 neue Infektionen am Wochenende – Inzidenz bei 139,7

Am Sonntagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Freitag 14 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4061 Infektionen nachgewiesen. Als genesen gelten 3174 Menschen.


Polizei Wissen meldet mehrere Unfälle

Ein Zusammenstoß, ein Motorradunfall und eine Trunkenheitsfahrt: Die Polizei Wissen meldet mehrere Vorfälle auf Straßen am vergangenen Wochenende. Dabei zog sich ein Motorradfahrer schwere Verletzungen zu.


Corona: DRK richtet weiteres Testzentrum in Nauroth ein

Der DRK-Ortsverein Gebhardshain wird ab nächster Woche ein weiteres Testzentrum zur Covid-19-Vorsorge einrichten. Beginn der Testungen im großen Saal des Bürgerhauses Nauroth (Schulweg 13) ist dort ab Montag, 26. April, um 18 Uhr.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


„Loco Burgers“: Altenkirchen hat eine neue Attraktion – aus der Region, für die Region

Altenkirchen. Am Eröffnungstag war „die Hölle los“. Vor dem Food Truck hatte sich eine Menschenschlange gebildet, die unter ...

Solaranlagen weiterhin effizient nutzen

Frankfurt/Region. Gleichzeitig stehen viele Anlagenbetreiber vor der Frage: Wie kann ich meine Solaranlage weiterhin effizient ...

Frühjahrsumfrage 2021 der Handwerkskammer Koblenz

Koblenz. Nach dem deutlichen Rückgang der Konjunkturergebnisse im Frühjahr 2020 präsentiert sich die Wirtschaftslage im Handwerk ...

Gewerkschaften schlagen Sebastian Hebeisen zur Wiederwahl vor

Koblenz/Region. Die Wahl wird am 6. November 2021 in Frankenthal stattfinden. Zuvor hatten sich bereits die Vorstände der ...

IHK Koblenz bietet digitale Angebote zur Ausbildungssuche

Koblenz. Reduzierte Kontakte, ausgefallene Ausbildungsmessen, abgesagte Praktika – die Möglichkeiten der Berufsorientierung ...

Gleich zwei neue Geschäfte in Wissen rund um die Kulinarik

Wissen. Mit den beiden neuen Geschäften, die vor kurzem eröffnet wurden, stellt sich eine „Bereicherung an kultureller und ...

Weitere Artikel


Apfelernte in Pracht zugunsten der Kita-Kinder und Senioren

Pracht. Auch zu Corona-Zeiten möchte die Gemeinde das Obst nicht verkommen lassen.
Geerntet wird am:
Freitag den 11. September ...

Bundesverdienstkreuz für Fly & Help-Gründer Reiner Meutsch

Mainz/Kroppach. „Es braucht Menschen wie Reiner Meutsch, die gute Ideen haben, den Mut sich für andere einzusetzen und die ...

IHK-Expertenrunde „Vertrieb“ im Zeichen von Corona – Wie geht es weiter?

Montabaur. „Webmeeting“ ist das neue Schlagwort! Aber ist das ausreichend um neue Kunden zu gewinnen oder Kunden langfristig ...

Hilfe! Ich kann nicht lesen!

Region. Laut LEO-Studie 2018 haben in Deutschland rund 6 Millionen Menschen Schwierigkeiten mit der Schriftsprache. Davon ...

Westerwald-Brauerei ab sofort Partner der SG 06 Betzdorf

Hachenburg. „In Zukunft wollen wir gemeinsam nur das Beste hopfen“ freuten sich der 1. Vorsitzende und 1. Geschäftsführer ...

Feuer im Palettenwerk Berod rief Feuerwehren auf den Plan

Berod. Die Feuerwehrleute aus Berod bauten eine Wasserversorgung auf und erkundeten den Brandbereich. Dabei konnte festgestellt ...

Werbung