Werbung

Nachricht vom 08.09.2020    

Holztransporter kippt im Wald um, Diesel droht auszulaufen

Zu einem folgenschweren Unfall in der Gemarkung Kescheid kam es am Donnerstag, 8. September. Ein LKW, der zum Abtransport von Holz unterwegs war, kippte auf einem Waldweg in einer Kurve um. Das mit rund 30 Tonnen Holz beladene Fahrzeug lag dann in einem abschüssigen Böschungsbereich.

Der LKW kippte um. (Fotos: kkö)

Kescheid. Die Feuerwehr Flammersfeld wurde gegen 17 Uhr alarmiert. Zunächst hieß das Einsatzstichwort „auslaufende Betriebsstoffe“. Tatsächlich mussten mehrere Feuerwehren aus der VG Altenkirchen-Flammersfeld alarmiert werden, um einer außergewöhnlichen Einsatzlage gerecht zu werden.

Der LKW, beladen mit rund 30 Tonnen Holz, lag nicht nur auf der Seite, sondern in einer Böschung. Das Fahrzeug drohte abzurutschen. Zunächst musste als erste Maßnahme der Kraftstoff – laut Feuerwehr rund 1200 Liter Diesel – abgepumpt werden. Im Verlauf des Einsatzes wurden die Feuerwehren Horhausen und Mehren alarmiert. Der in Horhausen stationierte Rüstwagen verfügt über die technischen Geräte zum Umpumpen von Flüssigkeiten.

Parallel wurde die Sicherung des LKW vorbereitet. Hierzu wurde im Gerätehaus Weyerbusch ein zusätzlicher Greifzug abgeholt. Vor Ort befanden sich bereits zwei dieser Gerätschaften. Mit Rüsthölzern, die ebenfalls auf dem Rüstwagen verladen sind, wurden der LKW und auch das Fass für den abgepumpten Kraftstoff unterbaut. Neben dem Aufbau der Sicherungsmaßnahmen baute eine weitere Gruppe die Beleuchtung auf. Die Wehren richteten sich auf einen lange andauernden Einsatz ein. Während der Vorbereitungen zeigte sich, dass die Sicherung des LKW wichtig war, da immer wieder Geräusche zu hören waren, die ein Abrutschen ankündigen konnten.



Wie Wehrleiter Björn Stürz mitteilte, wird erst am Mittwochmorgen ein Spezialunternehmen vor Ort die Lage erkunden. Die Entscheidung, wie der LKW geborgen werden kann, ist dann Sache der Spezialisten. Auf dem schmalen Waldweg wird es schwierig werden einen entsprechend leistungsfähigen Kran zu positionieren.

Neben den Feuerwehren, die unter der Einsatzleitung des Wehrleiters mit rund 50 Kräften vor Ort waren, war die Polizei Altenkirchen ebenfalls im Einsatz. Die untere Wasserbehörde des Kreises wurde informiert. Eine Mitarbeiterin machte sich vor Ort ein Bild der Lage. Personen kamen bei diesem Unfall nicht zu Schaden. Die genaue Unfallursache und die Schadenshöhe stehen noch nicht fest. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Landkreis stabil in Warnstufe 1

Seit Montag (19. September) gab es 24 neue Fälle: Die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen weist am Mittwochnachmittag insgesamt 5684 Personen aus, die sich seit Pandemiebeginn mit dem Corona-Virus infiziert haben. Damit sind aktuell 229 Personen im Kreis positiv getestet, acht Menschen werden stationär behandelt.


Germania Wissen: Pforten ab 31. Oktober wieder offen

Darf man den Informationen aus verschiedenen Quellen im Internet glauben, so öffnet das Restaurant der Germania in Wissen ab dem 31. Oktober seine Pforten wieder. Neben dem neuen Pächter bestätigt dies auf Nachfrage auch das Citymanagement der Stadt Wissen zudem in einer Veröffentlichung in den sozialen Netzwerken.


Fünf Monate Haft für Besitz von 0,75 Gramm Amphetamine – Wie geht das?

Eines ist sicher: Beim Amtsgericht Altenkirchen sitzt nicht der berühmt-berüchtigte "Richter Gnadenlos" aus Hamburg. Trotzdem hat Richter Volker Kindler keine andere Möglichkeit gesehen, einen Angeklagten wegen des Besitzes von 0,75 Gramm Amphetamin zu einer Freiheitsstrafe von fünf Monaten ohne Bewährung zu verurteilen.


„Wald leidet massiv“ in Region Daaden-Herdorf wegen Motocrossfahrern und Mountainbikern

Das Forstamt Altenkirchen übt in einer Pressemitteilung deutliche Kritik an Motocrossfahrern und Mountainbikern, die im Wald der Region Daaden-Herdorf auf nicht dafür vorgesehen Wegen fahren. Die illegalen Aktivitäten gefährdeten Mensch und Tier. Außerdem leide das Ökosystem Wald massiv. Nun nimmt das Forstamt die gesamte Gesellschaft in Verantwortung.


Verkehrsunfall auf der B8: Überholversuch in Gieleroth endete im Graben

Am Dienstag, 21. September, gegen 18.30 Uhr kam es auf der B 8 in der Ortslage Gieleroth zu einem Verkehrsunfall. Eine Kolonne bestehend aus drei Fahrzeugen befuhr die Bundesstraße aus Richtung Altenkirchen kommend. Das letzte Fahrzeug setzte zum Überholen an - trotz durchgezogener weißer Linie.




Aktuelle Artikel aus Region


Altenkirchen und Berod: Projekte verbessern Infrastruktur des Sports

Altenkirchen. Keine Frage: Wenn die Sprache auf Zahl und Qualität der Sportstätten in der Verbandsgemeinde (VG) Altenkirchen-Flammersfeld ...

Schlägerei in der Siegener Fußgängerzone

Siegen. Gegen 19:07 Uhr am Dienstag, den 21. September, setzte die Kreisleitstelle die Polizei von einer Schlägerei im Bereich ...

Corona im AK-Land: Landkreis stabil in Warnstufe 1

Altenkirchen. Als geheilt gelten 5354 Menschen. Die vom Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz übermittelten Leitindikatoren ...

Westerwaldwetter: Schwierige Kleiderwahl

Region. Morgens ist es empfindlich kühl und angenehm warm am Nachmittag, so präsentiert sich das Wetter derzeit im Westerwald. ...

Tourismusverband Wisserland-Touristik zieht Bilanz

Katzwinkel-Elkhausen. Bei der Begrüßung hatte zunächst Vorsitzender Matthias Weber die Anwesenden bei diesem ersten Treffen ...

Westerwälder Rezepte: Mohn-Quarkklöße mit Pflaumenkompott

Region. Der süße Knödel ist eine gehaltvolle Hauptmahlzeit. Die Füllung kann statt aus Mohn auch aus gehackten Nüssen und ...

Weitere Artikel


Alkohol in der Schwangerschaft: Jeder Schluck hat Folgen für das Kind

Region. „Es gibt keine gesicherten Grenzwerte, bis zu denen Alkoholkonsum unschädlich ist. Nur der bewusste Verzicht auf ...

Gewinne und mehr: „Heimat shoppen“ im AK-Land im Überblick

Kreisgebiet. Auch im Kreis Altenkirchen beteiligen sich die verschiedenen Werbegemeinschaften am „Heimat shoppen“. Die Teilnehmer ...

Neuer Leiter des Verwaltungsamtes des Ev. Kirchenkreises

Kreis Altenkirchen. Seit wenigen Tagen ist der Finanzfachmann, der fast 30 Jahre bei der Kreisverwaltung in Altenkirchen ...

Sanierung des Feuerwehrhauses Weyerbusch in Sichtweite

Altenkirchen. Die letzten Aufträge sind vergeben, Ende September oder spätestens Anfang Oktober geht es dem Feuerwehrhaus ...

Energietipp: Typische Wärmebrücken bei Altbauten

Kreis Altenkirchen. Viele Wärmebrücken sind durch die Konstruktion und das Material bedingt. Außenwandecken sowie Vorsprünge, ...

Corona-Pandemie: Sieben neue Infektionen seit dem Vortag

Altenkirchen/Kreisgebiet. Vier von ihnen sind Reiserückkehrer aus Südosteuropa, bei den übrigen Fällen handelt es sich jeweils ...

Werbung